Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Von ganz oben nach ganz unten.Schule!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Topfblume, 7 Januar 2007.

  1. Topfblume
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    Single
    Guten Abend.

    Ich versuche mich möglichst kurz,und doch so verständlich wie möglich zu fassen.

    Es begann in der ersten Klasse.Die erste Hausaufgabe-einen Bär ausmalen.Ich,natürlich voll motiviert,male los-ich hatte Spaß und alles war gut.Solche Aufgaben folgten bis wir zu etwas komplexeren Themen kamen (die Addition :tongue: ).Wir bekamen immer recht viel auf,wozu ich natürlich gar keine Lust hatte. (War schon immer etwas "Aufgeweckt")Dann kam der Tag an dem ich entdeckt habe:"Halt,eigentlich muss ich diese Hausaufgaben doch gar nicht machen?!"...Mein Untergang...Ich habe sie dann die ganze Grundschulzeit einfach ausgelassen.Ich habe zwar manchmal "Hausaufgaben-Briefchen" bekommen,das störte meine Eltern aber nicht sonderlich da meine Noten konstant "1" (ausser in Kunst und Musik :ratlos: )

    Es ging aufs Gymnasium.Die Hausaufgaben Geschichte ging weiter bis ich merkte,dass ich hier nicht so einfach durchkäme.Ich fing an bei meinen Mitschülern abzuschreiben.Problem:Meine Noten verschlechterten sich drastisch.Ich schrieb in Mathe zB eine 4,danach eine 5- und als ich dann von meinen Eltern unter Druck gesetzt wurde,dass ich endlich lerne eine 1+.So gings dann bis zur sechsten Klasse weiter-mich erst in die Scheiße geritten,und dann mit etwas aufwand alles wieder ausgebadet.

    Die 6. Klasse.Ein Sitzenbleiber kam in unsere Klasse-Marcus.Innerhalb einer Woche wurden wir die dicksten Freunde.Probierten alles aus,mein erster Rausch.Sogar mein erster Kontakt mit Drogen (Gras-Im Jonnie).Alles lief super-bis zum Elternsprechtag.Ich stand überall 4!Meine Eltern und ich total erstaunt...Ich versprach besserung.Es hat sich aber nichts verbessert.Mein Endzeugniss bestand nur aus Vieren (sogar in Sport,obwohl ich sehr sportlich bin Leichtathletik-Ostwestfalenmeister im 10-Kampf).

    Die siebte Klasse.Eine neue Fremdsprache...Naaa toll...Ich wählte Französisch.Unsere Lehrer?Alle scheiße,sorry,aber ich sagte ja bereits ich will mich möglichst kurz fassen,und das bringt's auf den Punkt.Weiter-Die ersten fünfen...Tests waren mir egal,häufig auch sechsen.Vor einer Arbeit wird nicht gelernt,es wird ein Spicker gemacht.Meine Noten waren häufig fünfen,selten dreien und überwiegend vieren.Ich machte nach jedem Elternsprechtag große Versprechungen weil ich keinesfalls sitzenbleiben oder gar die Schule wechseln wollte.Habe diese leider nie eingehalten,oder nur kurzzeitig und dann war wieder alles beim alten.Das Jahr mit einer fünf auf dem Zeugniss überstanden.Und mein Französisch?Eine große Lücke!

    Die achte Klasse.Es blieb schlecht,nichts hat sich gebessert.Mein Halbjahreszeugniss war grottenschlecht und zudem war ich Computersüchtig (WoW).Ich wurde Aussenseiter weil ich den beliebtesten Schüler unserer Stufe durchgelassen habe,meine Noten wurden noch schlechter und meine Eltern schickten mich zum Psychotherapeuten.Ich habe einen IQ von 128.Bessere Noten hatte ich dadurch trotzdem nicht und ich meine immernoch dieser Kerl zockt meine Eltern nur ab.(Ich gehe immernoch hin!)Stand der Dinge:Ich machte nie Hausaufgaben,lernte nie,meldete mich nie und wenn mich ein Lehrer dran nahm kam ein dummer Spruch von mir wie:Tut mir Leid,aber ich habe ihre Frage akkustisch nicht verstanden-etc...Das fanden die Lehrer natürlich auch nicht so toll.Ich blieb sitzen.Dachte es wird ein total "chilliges" Jahr,aber nein!

    Die achte Klasse (Take two!)Die ersten beiden Wochen verhielt ich mich fast wie ein Musterschüler,bis ich immermehr Leute kennenlernte und so natürlich auch wieder immer abgelenkter wurde.Meine ersten Arbeiten lagen im Dreier-Bereich.Wurden dann aber auch schlechter.Ich hatte meine erste feste Freundin und setzte mich neben sie-Der Absturz...Ich konnte mich einfach nicht überwinden zu lernen,hatte immer große Vorsätze:Heute lern ich ordentlich!/Morgen bring ich meine Mappen mal auf Vordermann.Aber nix,der PC oder TV war immer interessanter und ich verschob es auf "Heut abend".Naja,das wurd logischer Weise auch nichts und meinen Noten waren wieder im Keller,der Elternsprechtag ergab,dass ich wieder kurz vorm sitzenbleiben bin.Ich dachte ich hätte es endlich eingesehen,aber nein,es wurde nur noch schlimmer.Ich hab drüber gelacht als ich im Physik und Musik Test eine 6 hatte?!Jetzt könnte ich heulen weil ich dadurch wahrscheinlich mein komplettes Leben versaut habe :cry: .

    Wir sind im "jetzt" angekommen.Meine Noten total im Arsch,Zeugnisse stehen an,und meine Eltern wissen nichts von der Katastrophe.Sie sagen,sie wissen das es kein 3er Zeugniss wird aber ich soll das beste rausholen.Naja,morgen wollen sie schonmal ein bisschen rumtelefonieren wegen anderen Schulen.Ich will aber unbedingt auf dem Gymnasium bleiben,aber ich habe meine Eltern so oft enttäuscht das sie mir diesmal wahrscheinlich keine Chance ,mehr geben würden weil sie Angst haben das ich schließlich doch noch einmal sitzenbleibe und damit auf die Hauptschule gehen muss.

    Ich weiß,dass ich das mit ein bisschen Fleiß locker schaffen kann,meine Eltern?Die wissen das auch!Aber ich schaffe es einfach nicht mich hinsetzen und zu lernen!Morgen beginnt die Schule,ich sitze hier um halb 12 und habe nichts für morgen vorbereitet!Nicht mal den Stundenplan angeguckt oder meine Tasche gepackt!

    Ich brauche einfach Hilfe,mir wird so schlecht wenn ich dran denke wie oft ich das Vertrauen meiner Eltern missbraucht habe und das wahrscheinlich schon wieder zu spät ist!Ich will die Schule nicht wechseln.Ich will lernen können!Ich will ein normales Leben ohne ständig deprimiert zu sein.Ich will dieses verdammte Jahr schaffen und System in meinen Alltag bringen!Helft mir!!

    Vielen dank fürs Lesen,es ist schön,dass es hilfsbereite Menschen wie euch gibt!

    euer Niklas
     
    #1
    Topfblume, 7 Januar 2007
  2. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Ich sehe da eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder strengste "Überwachung" von einer Lernkraft, die zunächst mal alle Hausübungen gemeinsam mit dir macht und vorbereitet (sprich: eine Art Nachhilfe) oder du musst es durch Eigenmotivation schaffen. Letzteres ist natürlich der schwierigere Weg, allerdings auf Dauer auch der effizientere.

    Ich schreib momentan meine Diplomarbeit und hatte auch genügend Phasen des Motivationstiefes, wo ich einfach nichts gemacht habe. Aber wenn man sich einmal zusammenreißt und mal wieder eine od. zwei Stunden hinsetzt, dann wird es wieder.

    Mach eben zuerst einmal die Dinge, die dich am wenigsten stören. Wenn Englisch für dich ok ist, dann fang damit an. Ist es Geschichte, dann machst du zuallererst das. Erzähl deinen Eltern immer, was du machst und bitte sie, dich auch danach zu fragen. Das spornt dich auf Dauer dann auch vielleicht ein bissi an.

    Und zu guter Letzt: so "gemein" es klingt...lass dich nicht von den "falschen" Freunden runterziehen. Sei mit den Leuten befreundet, aber für deine schulischen Aktivitäten such dir Leute, die auch was weiterbringen wollen. Ich hatte in der Schule immer einen guten Kollegen, mit dem ich ein bissi im "Wettstreit" um die besseren Noten stand. Wir hatten genügend Spass und Lästereien, aber waren trotzdem gut in der Schule. Mit wem man sich privat trifft, ist ja sowieso wieder eine andere Sache....

    Lass dich auf keinen Fall so schleifen, wach auf! Dein Leben und vor allem deine berufliche Zukunft beginnt jetzt!
     
    #2
    orbitohnezucker, 7 Januar 2007
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    @TS:
    dein Text kommt mir doch sehr sehr bekannt vor mir ging es ähnlich... hab auch nie was für die Schule gemacht und war gut, bis es dann sehr plötzlich berab ging und ich absolut nicht in der Lage war zu lernen, bzw. Hausaufgaben zu machen weil das vorher nie nötig war...
    naja hab dann trotzdem den Realschulabschluss geschafft.

    Eigenmotivation ist ein gutes Stichwort - ich glaub wenn man das "lernen nie gelernt hat" ist es mit ca. 16 Jahren dafür zu fast schon zu spät bzw. es wird ein mehr als harter Kampf - aber es ist die einzige Lösung für dein Problem!

    Es ist oftmals nicht gut scheinbar ein wenig "intelligenter" als der Rest zu sein , ich hab ohne lernen 4er geschrieben wo die meisten anderen eine 6 hatten - sowas ist der Motivation sicher nicht förderlich, wenn man vieles auch so schafft (mit allerdings dem schlechtmöglichsten Ergebnis).
    So hatten mich am Ende auch die "schlechteren" Schüler "notentechnisch" überholt - weil die sich einfach stundenlang reinhängen mussten um überhaupt etwas zu erreichen.
     
    #3
    brainforce, 7 Januar 2007
  4. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich: Was dir fehlt ist ein saftiger Ar***tritt. Und der kann ruhig in Form von einem Schulwechsel statt finden. Geh erstmal auf die Realschule, dann wirst du sehen, dass es dort auch nur Schule ist und du auch lernen musst. Und das obwohl du auf's Gymnasium gehen könntest.

    Dir wirst unterfordert sein und spätestens in der 10.Klasse vor dem Abschluss feststellen: Shit, ich will doch eigentlich Abitur machen. Dann hast du richtig viel Arbeit den Stoff nachzuholen.

    Oder aber du wirst eine Ausbildung machen => 3 weitere Jahre Berufsschule, die dich auch nerven wird. Danach stellst du fest, dass du ohne Abitur nicht das machen kannst was du gerne möchtest. Auch hier hast du richtig viel Arbeit den Stoff nachzuholen.
    Und einzig allein wegen deinem inneren Schweinehund den du nicht überwinden kannst.

    Setz dich einfach mal auf die 4 Buchstaben und wenn es mitten in der Nacht ist. Jetzt oder gar nicht.
     
    #4
    Sahneschnitte1985, 8 Januar 2007
  5. Melia
    Melia (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    263
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du vergehst ja gerade ganz schön in Selbstmitleid. "Eigentlich bin ich hochintelligent, aber die bösen, bösen Umstände (und natürlich die Tatsache, dass ich so intelligent bin und nie was machen musste) haben mich zu Fall gebracht."
    Mag sein, dass Du schnell begreifst, aber das reicht irgendwann halt nicht mehr -- Du bist in der 8.Klasse, denkst Du der Stoff wird leichter? Für meine Begriffe nimmst Du Dich selbst viel zu ernst: mit dem Selbstmitleid muss jetzt Schluss sein! Entweder Du kriegst jetzt die Kurve oder Du kriegst sie jetzt nicht. Dann ziehe aber auch die Konsequenzen daraus: gehe vom Gymnasium ab, mach einen Realschulabschluss (aber ich schätze dort wirst Du Dich nur noch mehr als eigentlich hochtalentiert empfinden) und gehe dann ins Berufsleben.
     
    #5
    Melia, 8 Januar 2007
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    ich denke mal er will sicher nicht damit angeben das er so "intelligent" ist - aber ich kann den TS verstehen.
    bis man das merkt ist es oftmals schon zu spät...
     
    #6
    brainforce, 8 Januar 2007
  7. KomischerKautz
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Also ich kann dich auch verstehen und bei mir lief es ähnlich. 5.Klasse ein Lob bekommen, dann stetig abgefallen bis zu 11Klasse. Hier blieb ich fast sitzen und das war der Auslöser zur Wende. Ich habe zwar kein sonderlich gutes Abi gemacht aber ich habe es geschafft. Ohne meine Erkenntnis hätte ich mein Abi definitiv nicht geschafft.

    In der 8ten Klasse ist noch gar nichts verloren. Also du hast erkannt, dass es so nicht weiter gehen kann also setz dich auf deinen Arsch und lerne. Und der Stoff aus den Klassen 5-10 ist nicht so wichtig wie der in der Oberstufe (außer in Mathe). Also du kannst durchaus noch ein gutes Abi machen und dann interessieren deine Noten von jetzt keinen mehr.

    Als Tipps kann ich dir folgende geben:
    1.)Nachhilfe war bei mir sehr hilfreich
    2.)Zeitplan, plane wann du was machst und halte dich daran.
    3.)Frag deine Eltern nach Belohnung für gute Noten. So zusagen als Motivation, hat bei mir auch zu Erfolg geführt. Also Kleinigkeiten...

    Es liegt an dir etwas zu ändern du hast noch alle Möglichkeiten. Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen...
     
    #7
    KomischerKautz, 8 Januar 2007
  8. littleJ
    littleJ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    2
    Single
    hmmm mein weg war fast genauso ... auch nur spass in der schule gehabt ... ende vom lied war ein durchschnittlicher hauptschulabschluss .... obwohl ich einen guten realschulabschluss locker gepackt hätte ...

    hm man meint vielleicht das nach der schule alles besser ist ... und sich n coolen job aussuchen kann ... naja umso schlechter die noten desto eingeschränkter der weg .... in meinem fall verkäufer ... bin froh das ich dann noch den kaufmann im eh machen konnte und fachberater im vertrieb ...

    ich lern zwar auch nicht viel mehr als damals ... aber man sollte schon versuchen zu begreifen was ein lehrer einem beibringt ...

    die ultimative selbsterkenntnis kommt immer erst nach der schule ...
    das schule im endeffekt doch wichtig ist ...nach der schule kommt dann immer das "hätte ich" ! da ist der zug aber abgefahren ...

    also häng dich rein Alter ... zeig interesse ... was du dort lernst is allgemeinbildung ... nichts ist wichtig ...

    was du verdienst ist was du bekommst ...
     
    #8
    littleJ, 8 Januar 2007
  9. Flocati
    Flocati (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mal ganz ehrlich: Was hast du denn für Eltern?????????

    Das sie sich in der Grundschule nen scheiß um deine Hausaufgaben kümmern??
    Alle Eltern die ich kenne, mache da täglich mit ihren kleinen die Hausaufgaben, schon alleine, weil diese die nicht immer genau verstehen......das frage ich mich mal ganz ernsthaft....

    In der 5ten war es bei mir auch noch so mit Hausaufgaben zusammen machen, aber dann wurde es weniger, weil ich natürlich selber damit klar kommen musste.....aber deine eltern scheinen mir ja in sachen schulische erziehung ziemlich daneben....wenns sie schon nicht kümmert, das du briefe nach hause kriegst :kopfschue :kopfschue

    Und du kannst doch auch erstmal auf realschule wechseln (da war ich) und wir haben jedes jahr mindestens 1-3 neue vom Gymi gekriegt, weil die es da nicht geschafft haben....(okay, einige sind trotzdem noch weiter abgekackt, aber wir hatten auch zwei, die bei uns echt super waren!, muss ja nicht direkt Hauptschule sein!)

    Du sagst ja selber das du auf keinen fall sitzen bleiben willst, aber tust du dafür auch was? Schmeiß die fernbedienung weg, oder zieh die kabel aus dem pc und fernseher und gebe sie deinen eltern zum "aufpassen", ich weiß ja nicht, was da immer so interessantes im Fernsehen läuft, was dich ablenkt, aber das musst du mal vergessen....

    Ich war jetzt auhc net so der schlaukopf und lernen hat immer genervt, trotzdem musste es sein, weil ich angst hatte sitzen zu bleiben etc....und diese angst hat doch bissel geholfen...
     
    #9
    Flocati, 8 Januar 2007
  10. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Du solltest dir mal genau überlegen, was du mit deinem Leben anfangen möchtest. Mitleid ist definitiv fehl am Platz, denn du bist einfach nur stinkfaul. Ich bin auch faul und schiebe alles auf den letzten Tag hinaus, aber wenns drauf ankommt, dann setze ich mich hin und ackere mich durch.

    So nen ähnlichen Fall wie dich hab ich in meinem Bekanntenkreis. Ein MÄdchen, in der Handelsschule, bleibt einmal sitzen weil sie unter der Woche nur weggeht und sich von ihrer Mutter nichts sagen lässt. Denkt, dass es leicht wird wenn sie die Klasse wiederholt, weil sie hat ja alles schon mal gehört. Denkste, wieder sitzengeblieben, hat sich mit 18 ne Lehrstelle suchen müssen (bei uns fängt man Lehre normalerweise mit 15 an). Jetzt ist sie 19, im 2. LJ und hasst es, weil sie so wenig Geld kriegt (und sich davon das Weggehen nicht leisten kann). Meiner Meinung nach ein hoffnungsloser Fall. Pass auf, dass du nicht auch so wirst!
     
    #10
    birdie, 8 Januar 2007
  11. Topfblume
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    Single
    Flocati,sie dachten es wäre alles in bester Ordnung da ich ja immer gute Noten hatte,die Hausaufgaben-Briefe haben sie nie erreicht...Die Lehrer wollten schließlich keine Unterschrift.

    Neuer Stand der Dinge,meiner Mutter hat heute bei der Realschule angerufen und sie würden mich nehmen.Ich muss die Schule aber nur wechseln wenn ich 2 fünfen auf dem Zeugniss habe.Eine fünf habe ich ganz sicher,dann gibt es noch 2-3 Kippe Fächer.Ich glaube,dass Zeugniss wird 2 5en beinhalten.Mein Vater hat aber vorhin mit mir geredet und gesagt,dass er mir gerne noch eine Chance geben würde,er aber nicht genug Vertrauen aufbringen kann (weil ich schon sooo viele Chancen hatte).Ich habe gespürt,dass er noch ein wenig Vertrauen hat.Ich weiß,dass ich das schaffen kann,und den ersten Schritt habe ich auch gepackt,ich habe gestern Nacht noch meine Tasche gepackt (zum ersten Mal in meinem Leben) und heute schon gelernt...vllt. mag das jetzt etwas " doof " klingen,aber für mich ist das ein richtiger Erfolg.

    Ich hoffe nur nicht,dass es bereits zu spät ist.(Nächsten Montag sind Zeugnisskonferenzen)Es werden noch 3 Tests geschrieben für die euch heute auch noch lernen werde.Meine letzte Frage,weiß jemand wie ich das Blatt eventuell noch wenden kann oder meinem Vater erkläre,dass er mir noch eine Chance geben soll?Vielen dank für die bereits geposteten und die noch folgenden Antworten!

    Gruß Niklas
     
    #11
    Topfblume, 8 Januar 2007
  12. Flocati
    Flocati (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    735
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja, aber ich finde es trotzdem komisch, ich kenne keine familie, wo der grundschüler seine hausaufgaben alleine macht!!
    Und ich werde meinem kind auch dabei helfen, gerne....vorallem am anfang ist das doch wichtig, und genau das verstehe ich nicht...
    Meine kleine schwester ist jetzt in der 1 klasse, und die würde galub ich kaum hausaufgaben alleine machen, weil die dafür einfach noch zu jung ist....und der bruder meines freundes ist in der 3 klasse, und der macht auch am küchentisch seine hausaufgaben mit mama, bzw. mama sitzt daneben um zu helfen, liesst zeitung oder sonst was...aber so kleine kinder kann man damit doch nicht allein lassen, kein wunder, das du das nicht gelernt hast....
    Auch komisch das deine grundschullehrer deine eltern nie angesprochen haben, immerhin gabs da auch schon elternsprechtage.....kapier das einfach nicht.....
    Wenn man seinem kind das nicht wenigestens halbwegs beibringt, kann man wohl eher kaum von 6-10 jährigen usw. erwarten, das sie es von alleine lernen....:kopfschue
     
    #12
    Flocati, 8 Januar 2007
  13. SearchingLove
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    Verliebt
    hey junge,

    ich kenne das auch...sagma in welche klasse gehste jetzt in die 9.???

    ich meine ich mache abi und bin auch nicht besser..nichts tun wochenende saufen kiffen vor arbeiten spicker machen und so gammelt man bei 6 pkt rum....werde es wohl auch nicht kapieren....

    aber ich rate dir fang an bevor es zu spät ist...ich mein zu spät ist es nie bei mir auch nie aber je früher desto besser

    cu:zwinker:
     
    #13
    SearchingLove, 8 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ganz oben ganz
SonicIII
Kummerkasten Forum
25 März 2008
21 Antworten