Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

vor dem abgrund und keine rettung in sicht

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von gekko, 28 März 2004.

  1. gekko
    Gast
    0
    hallo zusammen!

    bin zwar neu hier, hab aber schon viele beiträge gelesen. durch die antworten hier habe ich mich entschieden mit meinem problem in dieses forum zu posten. alles andere war einfach nicht hilfreich. ob ihr mir überhaupt helfen könnt, wage ich zu bezweifeln, ein versuch ist es wert...


    die aktuelle lage:
    ich (männlich, 25 jahre) bin inhaber eines unternehmens mit 8 mitarbeitern. gegründet vor 6 jahren. tätig im bereich software. durch die immer schlechter werdende auftragslage, sah ich mich gezwungen, einen kredit aufzunehmen. doch das hat alles nichts gebracht. ich bin pleite. das schlimmste für mich ist es jetzt, das meinen angestellten mitzuteilen. wir sind ja wie eine familie.
    habe die letzten wochen sowieso nur noch im büro geschlafen; versucht zu retten, was zu retten ist. ohne erfolg.

    meine eltern haben mich immer unterstützt. für die wird das vertrauen zu mir für immer verloren sein. und noch mehr geld in die sache stecken will ich keinesfalls.

    meine freundin, die immer für mich da war, wenn ich sie brauchte, hat mich kürzlich verlassen. mit der begründung, ich hätte nie zeit für sie und sie ist daher öfters mit freundinnen weg und hat auch einen anderen kennengelernt. den rest kann man sich denken...

    nach der insolvenz kann ich es vergessen hier noch irgendwo eine arbeit zu bekommen. wer stellt mich schon ein? der ruf ist ruiniert. ich erstrag das alles nicht mehr.

    suizid ist für mich keine lösung. dafür lebe ich einfach noch zu gern.
    aber was ist dann eine lösung?

    keine freunde mehr, kein geld mehr, keine aussicht auf besserung....

    mit dem geld, das ich noch habe, könnte ich ins ausland. aber was dann?



    würde mich über jede antwort freuen.

    danke fürs lesen...
     
    #1
    gekko, 28 März 2004
  2. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi,
    das ist wirklich eine miese Situation, in der du dich da befindest. Geh doch mal zu einer Schuldnerberatung, die können dich beraten, wie du wieder auf die Beine kommen kannst. Würde ich aber bald machen, sonst ist dein allerletztes Geld auch noch weg, und deine Mitarbeiter solltest du auch nicht mehr allzu lange hinhalten, die müssen sich ja nun auch was anderes aufbauen.
     
    #2
    Camouflage, 28 März 2004
  3. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Also, am besten den Jungs sagen, wies aussieht... reinen Wein eingießen. Insolvenz anmelden tut zwar immer tierisch weh, aber es ist nun mal ein notwendiger Schritt...

    Ich würde auch nicht sagen, dass du nirgendwo mehr als Angestellter arbeiten kannst. Du scheinst ja gewisse Qualifikationen zu besitzen, und deine nächste Stelle muss ja nicht unbedingt eine in einer Unternehmensleitung sein.

    Es ist eine beschissene Situation, ich weiß. Aber da sind schon ganz andere wieder rausgekommen. Schuldnerberatung, dein Anwalt und so weiter... klapper sie alle ab und hol dir Tips.
     
    #3
    User 13029, 28 März 2004
  4. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich sehe das ziemich genauso wie die andern beiden vor mir..
    ist zwar eine scheiß situation, ber so aussichtslos wie du sie schilderst sicher nicht..

    sei jetzt erst mal ehrlich zu dir, deiner familie und vor allem zu deinen mitarbeitern...

    deine eltern werden shcon nicht das vertrauen in dich verlieren... du bist schließlich ihr Sohn und noch ziemlich jung als unternehmer!!!

    mit deiner Freundin, sorry, aber irgendwie verständlich... wenn mein Freund im Büro schlafen würde und o wie es klingt nie zeit hat, ist des ja ka gescheite Beziehung... beziehungen kommen und gehen, leider :cry:

    und was edine chance im job angeht, ist sie sicher auch ent aussichtslos... wie gesagt, bist du jung und es ist meiner meuinung nach schon eine leistung, eine solche firma aufzubauen und 6 jahre zu halten. du warst damals schließlich 19!!!RESPEKT!!!!
    und daher musst du einfach ein gewisses potential in dieser schiene haben und das werden auch andere arbeitgeber sicherlich sehen, denn sie genauso die markt sitution und durch geringere auftragslage kannst du ja auch nix machen..

    also viel Glück!!
     
    #4
    Pfläumchen, 28 März 2004
  5. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Ich schließe mich da Cruzha (Edit:smile: und Pfläumchen (sie war schneller) an !
    Die Erfahrung (des Unternehmers, der Insolvenz) hast du !
    Und die kann nicht jeder aufweisen.
    Es war/ist ein Lernprozess, der dich weiterbringen kann, als du jetzt vielleicht denkst ...

    Es gibt sicher so weitsichtige Menschen, die genau deine Erfahrung wollen.
    Man könnte auch sagen, ist es heute nicht die Ausnahme, noch gar nie Insolvent gewesen zu sein ?
    Ist doch heutzutage tatsächlich kein Phänomen, die auf die alleinige Schuld des Unternehmers zurückzuführen ist.
    Der Markt ist fürn Ars*** .

    Das diese Zeit jetzt für dich beinahe unerträglich sein muß, kann ich mir vorstellen.
    Das genau zu dieser Zeit auch noch die Beziehung auseinandergeht, ist sicher sehr unglücklich ...

    Dennoch: Es gibt eine Zukunft !
     
    #5
    emotion, 28 März 2004
  6. gekko
    Gast
    0
    danke für eure antworten. die letzte nacht war unerträglich. ich war bis morgens allein in der firma und hab nur noch geweint. alles was hier rumsteht, die schreibtische, die edv, einrichtung, akten - alles ist vorbei. ich weiß noch genau wie alles angefangen hat. dann die vergrößerung, umzug in das neue büro, die feiern mit den mitarbeitern, abschlüsse, jubiläen,...

    nun sitz ich hier und zittere am ganzen körper. natürlich muss es auch meine schuld gewesen sein. war doch meine aufgabe, diesen fall zu verhindern. leider ist es mir nicht gelungen. wenn ich vielleicht nur noch ein paar mehr verträge an land gezogen hätte oder früher arbeitsplätze reduziert hätte. wenn, wenn, wenn...

    da fängt man mit null an, eine kleine lokomotive, und nach und nach kommt ein wagon nach dem anderen dran. und der zug fährt immer schneller bis ich ihn mit vollgas an die wand gesetzt habe. mit den fahrgästen...

    hatte heute wieder einen termin beim anwalt. es ist nicht auszuhalten.

    morgen vormittag werde ich in der konferenz sagen müssen, dass alles aus ist.

    die firma war mein "baby". ich habe sie großgezogen und dann versagt. die arbeit war die erfüllung meines lebens. ach, ihr versteht mich wahrscheinlich eh nicht. ich red nur wirres zeug, sorry...


    die sache mit der freundin kam wohl eher so rüber, dass das eine nebensache wär. ist es jedoch ganz bestimmt nicht. wir waren über 4 jahre zusammen. hatten früher mal sogar schon über kinder gesprochen. mit ihr habe ich den zweiten sehr wichtigen teil meines lebens verloren. ich habe sie nicht bewusst vernachlässigt. das ziel war doch die entscheidende rettungsaktion. das hab ich doch auch für sie getan, ich wollte ihr doch alles bieten können...


    keine ahnung, wie das morgen in der konferenz wird. momentan kann ich gar nicht mehr klar denken.


    danke euch - ihr seid die einzigen, die mir zuhören. hab euch alle lieb
     
    #6
    gekko, 29 März 2004
  7. Lil'Romeo
    Gast
    0
    hey, du tust mir wirklich leid, is ne beschissene situation...

    aber je tiefer du jetzt fällst, desto höher fliegst du irgendwann mal!

    glaub mir, das leben muss weiter gehen, du hast ja auch qualifikationen, bist ja nicht umsonst geschäftsführer. aber deinen mitarbeitern reinen wein einschenken würde ich auch...vielleicht ahnen sie auch schon etwas, wegen deiner momentaner (ich weiß ja nicht, wie du im betrieb rüberkommst) laune bzw. einstellung...
    und wer weiß, vielleicht sind einige oder alle mitarbeiter sogar bereit, mit dir durch diese krise zu gehen und spenden etwas in das firmenkapital! lass dich nicht hängen!
     
    #7
    Lil'Romeo, 29 März 2004
  8. vampishdeer
    0
    hi gekko,

    kann mich meinen vorredern auch anschließen. erstens mit 19 ne firma zu gründen ist ne leistung , 2. hat die "firma" auch 6 jahre gehalten, es kann ja nicht nur schlecht gelaufen sein, schreibst du ja selber. mein cosuin 2. grades mußte auch seine firma aufgeben, die er zusammen mit nem freund führte und der war da mitte 30.
    kann natürlich verstehen das insolvenz nicht so gut kommt, wenn man sich um nen neuen arbeitsplatz bemüht, ist zwar schwer die richtigen worte zu finden, jedoch solltest du dir nicht so viele vorwürfe machen, weil es an der situation nicht mehr viel ändert.
    weiß deine familie schon davon? vielleicht machst du dir auch zu viele sorgen darum, bestimmt werden sie nicht so begeistert sein und es auch öfter ansprechen, jedoch liegt das scheitern nicht nur an dir.
    den vergleich mit dem zug find ich schon heftig, aber ist doch schön das du
    noch gerne weiter leben willst.
    mit dem ausland wär auch keine richtige lösung wie ich finde, eher ne art flucht.
    tut mir leid wegen deiner freundin, in der situation auch alleine zu sein, was den schmerz natürlich verstärkt.
    du schreibst du warst mit ihr über 4 jahre zusammen, also hat sie dich mit "firma" kennengelernt, es war ihr also auch nicht neu das du nicht so viel zeit für sie hast wie andere vielleicht. weiß zwar nicht, inwieweit du sie vernachlässigt hast, jedoch ists für sie einfacher dir die schuld zuzuschieben, oder?
    und freunde, die nur da sind so lange es einem gut geht kann man eh vergessen, wissen sie davon und haben sich abgewendet oder vertraust du dich niemanden deswegen an?
    und vergiß das "wenn wenn wenn", man die zeit eh nicht zurückdrehen, warum über was wäre wenn nachdenken, wenn du eh keinen einfluß mehr hast.
    hoffe es geht dir bald wieder besser.
     
    #8
    vampishdeer, 30 März 2004
  9. Besucher
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    nicht angegeben
    Da gibts nen schönen Spruch: "Was Dich nicht umbringt, mach Dich nur härter!" Denk drann!

    Ich kann mir schon vorstellen wie scheiße das alles sein muß, und vor allem wie sinnlos einem dann die Zukunft vorkommt.

    Und wenn ich lese: "Keine Freunde mehr" muß ich sagen, stimmt nicht.
    Siehs mal so. Jetzt hast Du die Möglichkeit, Deine wahren Freunde aus der Menge rauszufinden. Und die gibt es. Früher oder später wirst Du sie erkennen.

    Und ne Arbeit wirst Du auch wieder bekommen. Du darfst jetzt nicht nur das negative sehen, was mit Deiner Firma passiert ist.
    Punkt ist, DU hast es geschafft, in Deinem Alter eine Firma aufzubauen!

    Helfen kann Dir hier keiner.
    Aber Du kannst Dir zumindest gewisse Posts gut durch den Kopf gehen lassen. :zwinker:
     
    #9
    Besucher, 30 März 2004
  10. gekko
    Gast
    0
    hallo zusammen!

    erst mal vielen dank für eure antworten.

    gestern hab ich die karten auf den tisch gelegt und die firma für den rest des tages geschlossen.

    heute dann das unglaubliche: meine mitarbeiter empfangen mich mit sekt und haben das gesamte büro mit luftballons dekoriert. wusste gar nicht was los ist.
    sie haben sich beraten und schlugen mir eine lösung vor:
    4 meiner 8 leute kündigen freiwillig(!) und suchen sich neue jobs. der rest verzichtet für 1 monat auf lohn. alle sagen, dass es nicht meine schuld war; ich wurde sozusagen von ihnen "entlastet". erst dachte ich an einen aprilscherz, aber das ist fakt!

    ich werde für meinen teil das haus verkaufen und eine wohnung mieten. es geht also weiter. zwar im kleinen rahmen, aber es geht weiter!

    für mich alles unfassbar. ich wusste schon, dass ich das "beste team der welt" zusammengestellt habe, aber sowas hätte ich nie erwartet.

    wenn man solche freunde hat, darf man schon stolz sein. ich werde es ihnen jedenfalls danken. was bin ich happy!


    somit ist das thema erledigt. nochmals danke für euren zuspruch. hoffentlich brauch ich euch nicht mehr (nicht böse gemeint) ;-)

    gekko
     
    #10
    gekko, 31 März 2004
  11. @ Gekko

    Mit großer Aufmerksamkeit habe ich mir dein Problem und die Antworten der anderen durchgelesen und schon überlegt, was ich noch ergänzen könnte. Aber da es sich ja zum positiven gewendet hat, kann ich dir nur alles Gute für die Zukunft, sowohl privat , wie auch beruflich wünschen! Und wer solche Mitarbeiter hat, muss ein guter Chef sein!
     
    #11
    Perfect Gentleman, 31 März 2004
  12. Besucher
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    101
    0
    nicht angegeben
    Na? Naaaa? :grin:
     
    #12
    Besucher, 31 März 2004
  13. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Da kriegt man Gänsehaut, wenn man sowas liest ... freut mich für dich, dass es diese Wendung genommen hat!
     
    #13
    Larkin, 31 März 2004
  14. Bernd.das.Brot
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Hey! schon das es so geklappt hat!

    Meine Eltern hatten auch mal ne Firma die dann eben insolvent gegangen ist. Also in dieser Zeit merkt man wirklich wer seine wahren freunde sind und wer nicht!

    Mein Vater hat glück gehabt, und er konnte in der Firma, in der er vorher gearbeitet hat, wieder anfangen.

    Ich wünsch dir noch alles gute für den weiteren Verlauf deiner Firma!

    Ps. Vergiss nicht, Zeugnisse auszustellen und die bei deinen MItarbeitern zu bedanken!
     
    #14
    Bernd.das.Brot, 31 März 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - abgrund keine rettung
bello-fetto
Kummerkasten Forum
18 September 2006
17 Antworten