Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vor der Beziehung mit Kumpel vom jetztigen Freund rumgemacht, ihm lange nicht gesagt

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Shakti, 19 September 2007.

  1. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    0
    Single
    Für die sehr faulen unter euch die Kurzversion:


    Ich hatte auf der Party, als ich meinen jetztigen Freund und seinen Kumpel kennen gelernt hab später unfreiwillig, ebenso unter Alkoholeinfluss, was mit seinem Kumpel, weil mein jetztiger Freund vorher nach Hause gegangen ist. Ich hätte nicht gedacht, dass ich später mit meinem Freund zusammenkomme oder überhaupt noch mit denen was zu tun haben werde, aber es ist (auf Irrwegen) passiert.
    Mein Freund hat es dann, jetzt nach 7 Monaten, von mir erfahren, ich wusste anfangs nicht dass er es noch nicht wusste und danach hab ichs nicht gesagt weil ich Angst hatte ihn zu verlieren oder weil mir Freunde sagten es wäre besser es zu verdrängen und nicht zu sagen, da es nur Schlimmes bringt. Er war sehr fertig und weiß nun nicht was er will (Beziehung oder nicht mehr). Erst hat er sich für mich entschieden, aber nun weiß er auch nicht was er will, ist ziemlich kalt, fies und abweisend. Viele Gefühle sind draufgegangen. (auch bei mir wegen seinem Verhalten) Er will jetzt Abstand. Mehr konnte man nicht klären als wie viel ich zu ihm gesagt hab. Was soll ich machen? Ihm gefällt nicht dass ein Freund von ihm weiß wie "seine Frau" nackt aussieht und sie quasi fast hatte usw.... Er macht mir auch den Vorwurf ich hätte es früher sagen sollen... hätte ich ihm die vergangene Geschichte wirklich möglichst früh erzählen sollen, aber dadurch gleichzeitig das Aufblühen unsrer Liebe und Beziehung verhindert??



    Für die, die mehr Details wollen hab ich mir die Mühe gemacht eine lange, ausführliche Version zu schreiben, ich freue mich wenn jemand sie liest: BITTE LEST DIE VERSION, wär sehr nett


    Hallo Leute, ich brauche euren Rat!
    Ich bin so traurig...es ist folgendes und für mich schwer im Gesamten zu erklären:
    Auf einer Party habe ich meinen Freund kennen gelernt, aber auch 2 seiner Freunde.
    Er (mein jetztiger Freund) ist dann mit dem einen Kumpel weggegangen (!), aber der andre blieb noch da.

    Mir fiel auf, dass mein jetztiger Freund Interesse an mir hatte, aber von dem andern Kumpel hätte ich das nicht gedacht. Auf der "Afterparty" haben wir ganz normal geredet, bis er sich plötzlich förmlich auf mich schmiss.
    Er versuchte die ganze Zeit mich abzuknutschen und ca. 10-15min wehrte ich das ab. I
    rgendwann gab ich, auch dank des Alkohols und wirren Gedanken, wie, dass andere Leute das doch auch machen auf Partys und das doch nicht so schlimm wär wie ich denke, auf und machte mit.

    Später sagte die Gastgeberin er solle mich nach Hause begleiten, also auf mich aufpassen und ich hatte da schon Bammel, weil ich nicht mehr und eigentlich netmal das Küssen wollte.
    Bitte macht mich nicht fertig, dass ich mich nicht genug gewehrt habe, ich bereue es selbst zutiefst, aber irgendwie war ich nicht durchdringend genug.
    Ich hatte eh Probleme damit nen Jungen (am Schwanz halt) anzufassen und versuchte dann zu denken "Scheiß drauf. Vielleicht sollte ich da mitmachen, auch wenn ich denke, dass es falsch ist..."
    Vielleicht versteht das jemand :frown:

    Also kam es später zum "Rummachen", das ärgste war dass er mich kurz geleckt hat, sonst war alles nur mit Hand.
    Er wollte auch mit mir schlafen (und dass ich ihm einen blase), aber da hat er auf mich gehört, dass ich nein gesagt hab. Ich denke davor hatte er mehr Respekt.
    Und das beste ist ja noch, dass ichs eigentlich net wollte und mir überhaupt keinen Spaß gemacht hat, es war nur trockenes Gerubbel, war unangenehm und hat weh getan.


    Und jetzt zur aktuellen Situation:
    Wir hatten nur ICQ-Nr. getauscht (der Kumpel und ich, weil ich ihm Handy net geben wollte) und mein Freund, der damals das Interesse an mir hatte, hatte die Nr plötzlich auch.
    Daher dachte ich, er hat es ihm bestimmt erzählt wie Jungs das oft so tun (Sie warn 18).
    Die Geschichte ist ein Jahr her.

    Später bin ich dann auf Irrwegen mit meinem Freund, also dem Kumpel von dem, mit dem ich rumgemacht hab, zusammengekommen, was ich nicht gedacht hätte, da ich erst nich verliebt war.
    Wenn ich besagten Kumpel sah, war er für mich wie ein andrer Mensch.
    Ich hab die alte Geschichte schon selbst die ganze Zeit versucht zu verdrängen und fast vergessen, weil sie mir für mich selbst sehr unangenehm und peinlich war.
    Außerdem war ich mit der Verliebtheit zu meinem damals "neuen Freund" abgelenkt und glücklich.
    Das war einer der Gründe wieso ich es nicht ansprach. Ich dachte ja anfangs eh, wie gesagt, er wüsste es und wolle es von selbst nich ansprechen, weil es ein unangenehmes Thema ist und vergessen werden soll.

    Später, als ich vermutete er wüsste es vielleicht doch nicht, weil wir über frühere Bettgeschichten redeten, taten sich ab und zu trotzdem Zweifel und Gewissensbisse auf, ob er ein Recht hätte es zu erfahren (, vor allem als ich allein war), weil es eigentlich total sch**** für ihn ist und es sein Freund ist. Wen ich den Rat von Freunden einsuchte, empfahlen sie mir es im Stillschweigen zu lassen, da dies besser für uns wäre.
    Meine Mutter, der ich es vor kurzem sogar auch anvertraut hab, sagte überhaupt, dass vergangene Sachen im Vergangenen gelassen werden und nicht angesprochen werden sollten, vor allem wenn es nichtmal zum Sex gekommen ist. Das war ihre Meinung...

    Ich hatte doch das Bedürfnis es ihm irgendwann zu sagen, weil ich normalerweise sehr ehrlich und eine "Wahrheitsliebhaberin" bin, auch wenn ich mich dadurch oft und gerne selbst in die scheiße reite, wenn ihr wisst was ich meine.....
    Er wusste alles von mir, z.B. von meiner sexuellen Vergangenheit, ......um ihn darauf schon vorzubereiten, erzählte ich ihm auch diese Geschichte, sagte aber noch nicht den Namen dazu, weil ich solche Angst hatte ihn deswegen zu verlieren und dass er noch Streit mit seinem Freund hat, da ja niemand hätte wissen können dass wir später zusammen kommen!!!

    Ich fühle mich so schrecklich..... und frage mich: Hat er ein Anrecht darauf dies von mir zu erfahren?? Ich habe es ihm also eines Tages doch gesagt bzw. wir kamen mal nachts im Bett auf die vergangenen geschichten zu sprechen und er hat den Namen schließlich aus mir rausgekriegt!

    Er war seeehr enttäuscht, so fertig habe ich ihn nie gesehn!!!! Er hat am ganzen Körper gezittert, war sehr traurig, wütend, aufgebracht, kaputt, enttäuscht, vor allem dass es ihm niemand gesagt hat usw., hat sogar zur Flasche und Kippen gegriffen.......ich konnte ihn verstehen und habe gut auf ihn eingeredet!
    Ich machte ihm klar dass ich nur ihn liebe und das nie was zu bedeuten hatte, ich es selbst auch ohne ihn immer verdrängen wollte und sehr bereue, dass ich nicht stärker durchgreifen konnte bei diesem Jungen, von dem ich nichts wollte.

    Ich wollte dass wir neu anfangen, weil es meine "schlimmste Leiche im Keller" war und er nun alles von mir wüsste und ich immer für ihn da sein werde!
    Zuerst war er überraschend lieb zu mir in dem Moment, vor dem ich so Angst hatte, nachdem er es nun wusste (ich war fast froh dass es endlich raus war!), er sagte er liebt mich trotzdem, nur er braucht Zeit für sich um das zu verdauen usw....und er ist nicht so sauer auf mich....
    Dann irgendwann wandelte sich seine Stimmung, er war verbittert und sauer und wollte mir nichtmal mehr einen Abschiedskuss geben, als wir total fertig mit den Nerven und im ständigen Gefühlsbad bis zu seiner Arbeit durchgemacht haben...

    Danach hatten wir eine kurze Pause von 1-2 Tagen, nachdem wir gewohnt waren uns so gut wie jeden Tag und jede Nacht zu sehen (wir sind jetzt 7 Monate zusammen, krass dass es überhaupt so lange gut gegangen ist).
    Ich wollte mit meiner Mama in den Wald joggen gehn, eigentlich nur um danach auf einen Überraschungsbesuch zu ihm zu kommen und mit ihm zu reden.
    Aber er war nicht da und als ich anrief sagte er er wär bei seinem Bruder (in der Nähe), wollte aber auch nicht rüberkommen und erstmal allein sein und eine Woche oder so Pause machen.
    Er sagte aber auch dass er deswegen nicht Schluss machen will und versucht es zu vergessen.
    Dann ging ich enttäuscht, aber zumindest etwas beruhigt wieder nach Hause und wartete, bis er sich doch überraschend am nächsten Tag meldete.

    Wir vereinbarten ein Treffen, wo er mir seine Entscheidung mitteilen wollte.
    Plötzlich bekam ich doch Sorge dass er sich für die Trennung entschieden hatte, wirklich alles aufgibt was wir uns aufgebaut haben, aber Probleme hatten wir ja genug, vor allem wegen seiner übertriebenen Eifersucht und bei mir weil ich mich so leicht aufrege und ich hab mir auch Sorgen gemacht, weil ich ja gesehn hab wie schwer ihn dieses "Geständnis" getroffen hat.

    Er hatte auch mit seinem Kumpel geredet, der es nach einiger Zeit zugab und sich noch blühend an alles erinnern konnte, was ich wegen dem Alkoholpegel und seiner Reaktion mir gegenüber, als wir uns ganz normal mit meinem Freund trafen nicht gedacht hätte.
    Er erschien mir auch wie ein anderer Mensch, weil ich das so verdrängt hatte, als wäre das nie passiert und ein böser Alptraum!!! Ach ich wünschte es wäre so!

    Mein Freund sagte mir also seine Entscheidung und zu meiner/m Freude, Glück und Hoffnung, dass alles wieder gut wird sagte er, auch wenn es viele Gefühle gekostet hat, würde er mich noch zu sehr lieben und sich für mich entschieden haben und "versuchen, es zu vergessen".
    Mich hat es übrigens auch viele Gefühle gekostet, dass er in der Zeit so abweisend und kühl, gemein zu mir war.
    Aber ich dachte, da muss ich durch weil er wütend ist und das baut sich wieder auf wie nach einem Streit und als wir uns versöhnten schien alles wieder gut zu sein!
    Es gab auch Sex, Erzählen und Lachen zusammen, alles wieder ganz normal (wie es bei den Umständen möglich war)!

    Plötzlich wendete sich das Blatt..... wir hatten wieder eine Weile keinen Kontakt, er war sehr abweisend, manchmal nett, manchmal gemeine Sprüche, wie z.B. was es ihm denn bringen soll mir Gutes zu tun oder was auszugeben, weil ja angeblich nix zurückkäme (was nicht stimmt, weil ich mir immer Gutes für ihn überlege und viel Schönes schon für ihn gemacht hab oder mal was mitgebracht hab und mir keine Mühe zu schade für ihn ist) und weil man sich davon nix kaufen könne... oO
    Ich war baff, diese Worte aus dem Mund meines geliebten Freundes zu hören....denkt er wirklich so dumm oder sagt er das nur aus Wut, dachte ich mir....

    An sämtlichen kalten Worten und gemeinem Verhalten merkte ich, dass er mich nicht mehr so liebt und es abwärts geht. Ich war sehr betrübt.
    Ab und zu gab es doch Gutes und Liebes, eine Umarmung, ein Lächeln, und so verlor ich die Hoffnung nicht ganz.
    ER rief ja an damit ich komm und ich dachte dann will er mich ja wohl sehen?!
    Irgendwann konnte ich nicht mehr und so sprach ich ihn an, was denn los sei, ob wirklich alles an dieser fatalen Geschichte von damals hängt, "nur" weil es sein Freund war (ist zwar schlimm und unangenehm, aber man wusste nicht wie es später wird und ich hab ihn ja nie betrogen oder mit andern geflirtet oder so und es kommen bestimmt noch schlimmere Proben in ner Beziehung! Wenn man da schon aufgibt...) und dass ich es nicht ertragen könne wenn er so kalt und abweisend zu mir wär und so respektlos manchmal mit mir reden würde wie mit Dreck....

    Aber statt dass sich die Situation gebessert hat, wie ich erhofft hatte, wurde es nur noch schlimmer.....er gab dann offen zu, dass er nicht mehr genau wissen würde, ob er mich noch genug liebt und ob er die Beziehung noch weiterführen will deswegen!
    Dumm nur dass er mir schon zuvor grünes Licht gegeben hatte dass er sich für mich entschieden hat und ich mich gefreut habe! :flennen:
    Das empörende daran war, dass er mir nichtmal die Details der Geschichte geglaubt hat, was ich ihm dazu erzählt hab. Dass ich wirklich versucht hab mich zu wehren, aber aufgegeben hab und es mir überhaupt nicht gefallen hat.
    Ich hatte ihm peinliche Details ehrlich erzählt und er glaubte mir nichtmal!!
    Er warf mir vor es hätte mir ja doch gefallen, weil man sich angeblich immer richtig wehren kann, dass es zu nix kommt (ist halt kein Mädchen) und weil ich ja von Alkohol geil werde und es mir bestimmt gefallen haben muss, wenn wir weitergemacht haben.

    So war es aber nicht weil ich bei sowas bestimmt nicht geil war, wenn ich nur nach Hause wollte und mir der Typ nich gefiel und auch ein gewisser Zwang dabei war, dass andre das auch ohne Reue (!) machen und ich mal nen Jungen zumindest etwas anfassen sollte...
    Das ist doch unverschämt wenn jemand einem so ne Geschichte anvertraut und dann die Reaktion!
    Er meinte halt er könne sich nicht vorstellen eine später mal zu heiraten, die der Freund quasi schonmal hatte und weiß wie sie nackt aussieht....
    Ich kann doch nichts dafür, dass es grade sein Freund war, damals kannte ich beide nicht!
    Wer hätte gedacht, dass es mir jemals so zum Verhängnis wird, wie verflucht!!!
    Als wäre es nicht so schon schlimm genug für mich dass ich so nen scheiß erlebt hab!
    Aber was ist dann mit den Paaren, wo die Freundin z.B. früher mal ne Beziehung mit dem Freund vom Partner hatte, das kann doch passieren?!??

    Und er meinte auch, hätte ich es ihm bloß früher gesagt hätte er es gleich beendet und dann wäre es ihm nicht so schwer gefallen sich zu entscheiden wie jetzt nach 7 Monaten.
    Andere wären aber gar nicht erst so ehrlich gewesen das überhaupt irgendwann ans Tageslicht zu bringen (,denke ich,) und... bin ich wirklich verpflichtet sowas vor oder am Anfang einer Beziehung zu eröffnen damit es aus Eifersucht seinerseits wegen der für mich bedeutungslosen und erbärmlichen Geschichte von damals nichtmal die Chance für unsre Liebe gibt??
    Wie kann man nur unsre doch größtenteils sehr schöne Beziehung bereuen (wegen dem, dass ich es früher hätte sagen sollen und es dann nie so weit gekommen wär mit uns)???
    Dass wir je zusammengekommen sind?????
    Wegen dem Scheiß den ich auch ohne ihn zutiefst bereut hätte!! Wie kann man alles hinschmeißen?

    Er sagte auch, 50% des Ärgernisses machen ja aus, dass es ihm niemand und vor allem ich nicht früher erzählt hab.
    Aber die Gründe habe ich bereits im Laufe des Texts angegeben und daher nochmals die Frage:
    Sollte man das oder macht es nur alles schlimmer und man sollte über sowas schweigen, weil der Partner nicht versteht dass es keine Bedeutung hat???
    Ich verstehe ihn, aber ich kann nicht verstehen wieso man deswegen die ganze Beziehung in Frage stellt und beenden will, so kalt sein kann! Als ob es nie Gefühle gegeben hätte!

    Er fühlt sich, als hätte die Beziehung von Anfang an mit einer Lüge begonnen, als hätte ich ihn von Anfang an nur verraten, wo ich doch sonst auf Ehrlichkeit großen Wert lege.
    Dabei, wie gesagt, anfangs dachte ich er wüsste es, dann dachte ich auch auf Anraten der anderen Leute hin, es wäre besser das totzuschweigen und zu Verdrängen, wie auch vor der Beziehung für mich selbst und dazu noch die Verlustangst, die Angst ihn zu verletzen, die Angst Streit auch noch zwischen seinem fast besten Freund und ihm auszulösen und nicht zuletzt auch Scham, dass so etwas überhaupt passieren konnte.
    Das wollte ich nicht!!! Ihn so zu verletzen!

    Und wenn ich darüber nachdenke, die Beziehung komplett im Gar zu ersticken wäre dann ja noch schlimmer gewesen! Einfacher, ja, aber das ist doch furchtbar...! Wegen dem Kumpel!
    Ich wollte auch, dass er sich zu mir aufs Bett setzt zum Reden, aber er wollte nicht vom Stuhl, weiter weg gelegen, weggehn und hat fast nur aufn Monitor gestarrt.... Nun sind wir bei dem Punkt, dass wir uns seltener sehen wollen und er sich entscheiden will....er sagte nämlich, er weiß es momentan nicht.... aber ich kann so auch nicht leben, dass ich hingehalten werde.

    Ich leide, weil er ein Teil von mir ist und ich ihn liebe, mir wirklich eine Zukunft trotz seiner schlechten Eigenschaften hätte vorstellen können.
    Ich hätte ihm viel verziehen, noch viel mehr....
    Ein Rückschlag ist doch ok, Wut, Trauer, Bestrafung, Abstand, aber ich hätte wenigstens die Hoffnung gewollt dass ich weiß er gibt uns nicht auf und wir versuchen es von Neuem, auf dass es nur noch besser werden kann und wir alles schaffen, wenn er lernt damit umzugehen. Dann könnte ich es leichter durchhalten!

    Ich habe auch öfters mal an Trennung gedacht, wenn er so fies und gemein zu mir war, wenn er mal sauer ist und wir oft Streit haben, aber dann denke ich wieder an die guten Momente und wie gut wir zusammenpassen und schöpfe Hoffnung und neue Lebenskraft.

    Ich weiß nicht, ob ich es selbst beenden soll, wenn es schon fast offensichtlich ist... ich vermute er sagt das mit dem weniger treffen vielleicht nur, weil er Abstand, auch zu seinen Gefühlen, nehmen will, damit sie langsam abnehmen und es ihm leichter fällt Schluss zu machen...

    Ich weiß nicht was ich machen soll, es tut so weh.
    Manches spricht dafür, manches dagegen Schluss zu machen. Aber irgendwie will ich nur ihn.........
    Hat es sich gelohnt die Wahrheit zu sagen zum Zwecke der Fairness und Ehrlichkeit, aber mit einer Katastrophe als Ergebnis?!

    Ich kann nicht glauben dass ich so viel geschrieben hab, hatte ich nicht vor!
    Ich hoffe jemand liest es und gibt seinen Rat und Meinung, ist mir sehr wichtig!
     
    #1
    Shakti, 19 September 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Also erst einmal: Ich habe die Kurzversion gelesen, da mir das andere dann doch etwas zu arg lang war :zwinker:

    Ich glaube, dass das für deinen Freund jetzt eben erstmal ein großer Schock war und das ist auch normal! Wenn er dich wirklich liebt (wovon ich ausgehe), dann wird er sich an diesen Gedanken gewöhnen und auch wieder die Nähe zu dir finden.
    Es kennt doch jeder dieses Gefühl wenn man von seinem Partner etwas erfährt, was man nie gedacht hätte oder einen verletzt. Innerlich hat man dann meistens so ein kleines Distanzgefühl, ist ja auch ganz normal.

    Ich finde auch, dass es wohl falsch gewesen wäre ihm das gleich am Anfang zu erzählen, wahrscheinlich wäre er dann sogar gar keine Beziehung mit dir eingegangen? Aber dieser punkt ist jetzt erstmal egal, es ist jetzt eben erst nach 7 Monaten rausgekommen.

    Ich an deiner Stelle würde mal ein klärendes Gespräch mit ihm führen und ihm versuchen zu erklären, wie es damals dazu kam und wieso du ihm nicht früher davon erzählt hast (gerade wegen der angst, dass es dann nichts mit ihm werden könnte).
     
    #2
    User 37284, 20 September 2007
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Das ist schade, denn Du hast den sehr langen Text sowas von unleserlich runtergetippt :kopfschue
    Mach doch mal ein paar Absätze rein, dann ist es besser lesbar!

    Ich hab nämlich nach dem ersten Drittel abgebrochen,
    weil es (angesicht der Uhrzeit) einfach zuviel "Endlostext" war :schuechte

    Bitte, wenn Du möchtest, dass man Dir hilft,
    dann mach es wenigstens ein bischen besser lesbar!

    Nun zu Deinem eigentlichen Kummer.

    Mädchen, Du machst Dir viel zuviele Gedanken! :knuddel:
    naja, sowas kenn ich nur zu gut von mir selber :schuechte

    Ich denke, Dein Freund ist beleidigt, weil er vielleicht mit Dir zum ersten Mal schlafen wollte, aber nun erkannt hat, dass er nur Nummer 2 ist, wenn überhaupt.
    Und er sieht Dich vielleicht sogar in recht schlechtem Licht, weil Du mit dem anderen herumgemacht hast und Dich eigentlich recht billig hergegeben hattest (und auch noch mit Alk, was alles nicht einfacher macht)
    Was er nun wirklich denkt, ist seine Sache.

    Aber, ihr wart über 1 Jahr zusammen, wart so ziemlich glücklich, oder?
    Eigentlich müsste es ihm egal sein, was vorher war,
    denn das ist Vergangenheit, und geht ihn im Prinzip nichts an.
    Es ehrt Dich, dass Du so ehrlich warst.
    Aber das hättest du wohl wirklich besser für Dich behalten :schuechte

    Hast Du irgendwelche Hinweise darauf, dass er vielleicht mit einer anderen etwas am Laufen hat, und Dich nur so "geliebt" hat?
    Dass er mit der Zeit erkannt hat, dass er nur verknallt war,
    aber doch nie richtig in Dich verliebt, und dass Du eigentlich ganz anders bist, als er es sich immer vorgestellt hatte?

    Für mich klingt es nur wie ein "willkommener" Anlaß,
    die Beziehung zu beenden.
    Wie "praktisch", dass Du damals so einen "Fehler" gemacht hast...
    wäre das während eurer Beziehung passiert, oder erst kürzlich...
    dann würd ich sein Verhalten fast noch verstehen.
    Aber einmal kann man eigentlich immer verzeihen bzw. eine zweite Chance geben, oder nicht?

    Nachtrag:
    San-dee, genau!

    Wenn Dein Freund Dich immer noch liebt, wird er es mit Dir zusammen schaffen,
    über diese Enttäuschung und den Schock hinweg zu sehen.
    Aber Du musst dann auch Geduld haben, und nicht erwarten, dass es gleich wieder alles wie vorher ist!


    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 20 September 2007
  4. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    Hi du. :smile:

    vorab: du kannst ja wirklich schön schreiben. Ich habe nur die lange version gelesen.

    kurz und bündig meine meinung:


    1. Vor eurer Beziehung hattest du Ihm gegenüber keine Verpflichtungen. Du brauchst deswegen auch wegen keiner vorangegangenen Bettgeschichte ein schlechtes Gewissen haben.

    Wenn du Single bist und mit seinem Freund ins Bett gehen möchtest(wolltest du ja nicht mal richtig), weil du aus irgendwelchen Gründen denkst, dass du das ausprobieren müsstest und du es nicht schaffst nein zu sagen, dann ist das dein gutes Recht.

    2. Geht die Sache mit dem Kumpel deinen Freund auch nur eingeschränkt etwas an.

    Ich schätze ehrliche Beziehungen, in denen man so etwas miteiander teilt. Du hast ja auch geschrieben, dass es dir auf der seele lag.

    Ich hatte auch so ein Erlebnis vor der beziehung mit meiner jetzigen freundin. Weil es mir ebenso auf der Seele lag, habe ich es auch Ihr nach ein paar Monaten beziehung erzählt.
    Ihr war das ein paar Stunden lang mulmig, aber sauer oder so war sie nicht, weil sie meine Meinung teilt, dass man vor der beziehung ja frei war, zu tun was man wollte. Dann war alles wieder in Ordnung und ich glaube in den vergangenen x Monaten haben wir nur noch einmal kurz 5min darüber geredet, weil so eine große Sache ist das gar nicht.

    3. Du bist ja auch nicht einfach auf deinen Freund sauer, nur weil er schon was mit anderen Frauen hatte, weil das ebenfalls sein gutes Recht war.

    Und wie du schon schreibst, war sein Kumpel ja nur "irgendeiner" und nicht "SEIN" Kumpel damals. Du wusstest ja gar nicht, dass ihr irgendwann mal zusammen kommen werdet. Auch wenn sich das für ihn unschön anfühlen mag, bist du da an nichts schuld.


    4. Bei "kann sich nicht vorstellen, mit einer frau zusammen zu sein, die der kumpel schon nackt gesehen hat und diese zu heiraten" wird mir ja ganz anders.

    stell dir das mal vor.. ihr seid ein paar jahre zusammen, habt gerade kinder bekommen, wollt eben heiraten.
    Nun fällt dir dummerweise an einem strandurlaubstag mit Freund und kumpel das handtuch runter.. und du stehst da wie Gott dich schuf vor freund und kumpel.

    Konsequent wäre es in der situation nach dem obigen statement, wenn er dann mit dir schluss machen würde, weil sein freund dich ja jetzt nackt gesehen hat..

    Ist das Liebe??


    5. Von deinem Text her hört es sich so an, als ob du ihm sehr wohl viel zurückgeben würdest.

    6. Wenn man in einer beziehung mit dingen wie schluss machen droht, spielt man mit dem roten nuklear-krieg-knopf. Irgendwann drückt vielleicht wirklich einer aus versehen drauf. Und im Moment spielt ihr wohl beide mit dem Gedanken euch zu trennen.

    ...............................


    Ich halte dich für schuldlos und die ganze angelegenheit für eine kleinigkeit und wenn er es sich deswegen rausnimmt, dir zu erzählen, dass er sich deswegen schwer überlegen muss, ob er sich nicht von dir trennt. Das auch noch so lange nach dem du es ihm freiwillig erzählt hast, finde ich dass unvertretbar von ihm und absolut nicht in ordnung.

    und der satz: "hättest du es mir mal früher gesagt, dann hätte ich gleich schluss gemacht." in kombination mit "50% der Wut kommt daher, dass du es ihm nicht früher gesagt hast"

    Ist das Liebe?

    P.s.: lass dich von ihm Mal nicht runterziehen.. :smile: :knuddel:


    edit: und generell bringen weder schuld noch anschuldigungen beziehungen wirklich weiter. Auf Schuld kann man auch keine Beziehung aufbauen.

    Er müsste es schaffen dir zu vergeben und du solltest dich nicht schuldig fühlen.
     
    #4
    Syris, 20 September 2007
  5. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    Sry

    Tut mir Leid, ich mache es natürlich leserlicher! Nur durch die Absätze wirkt es dann nur noch wie noch viel mehr Text :grin:
    Und ich dachte noch ich hätts verständlich geschrieben! ^^
    is halt ne komplizierte Story...

    Ich denke ihr versteht es erst RICHTIG, wenn ihr auch die Details kennt, wenn ihr das wollt natürlich...

    Aber danke schonmal!

    so zu San-Dee:
    Du hast es auf den Punkt getroffen, er war geschockt. :eek: Aber er hat ja selbst gesagt er weiß nich ob ers noch will, von daher wer weiß ob er sich wieder einkriegt oder sich wirklich nicht für die Beziehung entscheidet wenns für ihn so ein Schlag war.

    Das Problem ist, ich habe bereits genügend klärende Gespräche mit allem drum und dran mit ihm geführt und ihm alles so ausführlich wie hier erzählt und erklärt verstehst du. :frown:
    Mehr kann ich nicht machen oder...

    zu einsamerEngel:
    du hast da irgendwie einiges falsch verstanden, wir sind 7 Monate zusammen und er wollte nicht der erste sein, denn mit dem andern hatte ich kein Sex und mein Freund war trotzdem nicht der erste. Ich hatte nicht mit vielen Jungs was und wenn dann so Kleinigkeiten wie über der Hose gestreichelt, aber für meinen Freund is das schon viel zu viel für seinen Geschmack. Ich dachte immer ich wär noch ne Nonne im Vergleich zu andern!
    Und er ist nicht die Nr 2 sondern die Nr 1 und ich wollte nie was vom andern und ich mach mir net unnötig Gedanken, sondern ernsthaft und mit Grund, da er sich wirklich entscheiden möchte ob es noch weiter geht und das sagt er ja nicht zum Spaß!
    Ja, wir warn Großteil glücklich, aber auch viel Streit!
    Ne, er liebt mich wirklich und ist verdammt treu, er guckt sich zwar gerne nackte Weiber an aber macht es nicht so offensiv vor mir oder oft aber ein Interesse zum weiblichen Körper ist ja normal :zwinker:, trotzdem denkt er net an andre Weiber oder macht sie an das weiß ich. Nur viele Gefühle sind halt durch die Streits und diesen Schock flöten gegangen.
    Ich bin vielleicht komplizierter und anstrengender, als ers sich vorgestellt hat, aber ich würde mal behaupten er weiß auch was er gutes an mir hat und was meine guten Eigenschaften sind!
    Das mit dem "willkommenen Fehler" hab ich ihm auch vorgeworfen, aber er hat es abgestritten. Ich hab ja auch gesehen dass wirklich diese eine Sache ihn brutal verletzt hat an der Reaktion nachdem ichs ihm gesagt hab.
    Ja ich hoffe auch dass es für uns ne zweite Chance gibt!
    Ich bin niemand der die Beziehung gleich aufgibt...
    Meine Mama sagt auch die sexuelle Vergangenheit sagt man nicht und es geht ihn eigentlich nix an, aber er meint es geht ihn sehr wohl was an weils sein Kumpel ist und er mit ihm häufig zu tun hat und ich es gleich hätte sagen sollen möglichst am Anfang der Beziehung, dass wir jetzt nicht in dieser Lage sind.
    Wie gesagt haben mir alle andern gesagt ich hätts auch für mich behalten sollen, aber er sagt das hätt ich auf keinen Fall machen sollen!
    Die Hoffnungen, die du z.B. auch zum Schluss anführst habe ich auch!!!!! Problem ist nur, dass er das auch wollen muss und dass es klappt....denn er hat große Probleme sowas zu verdauen, allein weil er ein eifersüchtiger Typ ist und mich für sich haben möchte...

    So und zuletzt zu Syris:
    1. oh danke freut mich, Deutsch isn Talent von mir, ein früheres geliebtes Fach... leider kann man damit beruflich nicht viel anfangen, wenn es nicht grad bloß als "weitere Kenntnis" untergeht...
    Ich wollte es nicht, aber es ist so passiert.
    Die Frage ist nur, ist es sein Recht es zu erfahren, dass es so war?
    2. Er hält mich jetzt leider für eine Lügnerin, weil es mir so schwer fiel es ihm gleich zu sagen. So ist seine Meinung leider nicht mit dem frei, theoretisch wäre für ihn so ein Mädchen, die was mit dem Kumpel hatte, gestorben und käme für ihn nicht in Frage! :flennen:
    Krass dass du das gleiche erlebt hast, schön dass es zumindest bei dir gut gegangen ist... Für ihn ists halt ne große Sache, weils ihn voll fertig macht!
    3. Najaa... es hätte bei irgendeinem Typ auch nicht sone Bedeutung für ihn, FÜR MICH ist es halt nur irgendein Fuzzi, aber für ihn ist es SEIN guter Freund, also nicht irgendein Kumpel...
    Dennoch verstehe ich deine Sicht, mein Freund teilt sie jedoch nicht, weil es ihn weitaus mehr verletzt....
    was du mit irgendein Freund meintest kapier ich allerdings nicht!
    War schon einer der besten Freunde!
    Ja ich hätte nicht wissen können dass wir zusammenkommen, aber er gibt mir Schuld, dass ich es ihm eben nicht früher gesagt hab. Ich glaube nicht dass er es je als harmlos akzeptieren wird. Nie! Die Menschen finden halt immer andere Sachen schlimm...
    4. Fand den Satz auch krass, ich weiß, aber bei ihm ist es halt so. Ich hab ihm auch gesagt stell dir ne Welt vor wo alle nackt leben, es ist nur Hülle usw. aber er will das nich einsehn.
    5. Eigentlich schon aber ich werd mich wohl noch mehr bemühen wenn ers netmal merkt. Ich mache mir immer Gedanken um ihn! Vielleicht hat ers nur aus Wut gesagt :frown:
    manchmal verletzt er mich echt voll mit so Sprüchen...
    6. Ich finde auch, dass in einer Beziehung noch viel härtere Proben auf einen warten, es ist zwar voll schlimm für ihn, aber wenn man jetzt schon an der Beziehung zweifelt und aufgeben will....
    Ob es harmlos ist liegt wohl im Auge des Betrachters! Für ihn ist es sehr schlimm und das ist das was zählt (leider)! Er meint er sieht immer einen von uns beiden und muss dann immer daran denken und es sich vorstellen! Es ist der falsche Weg, aber was soll man machen... ich kann ihn ja nicht steuern! Gesagt hab ichs ihm! Alles! Oft genug!!
    Ich habe ihn auf diese Seite hingewiesen und ihn störte vor allem deine Formulierung mit "freiwillig", das ist so nicht ganz richtig, das möchte ich offen zugeben, ich dachte ich hatte das im Anfangspost erwähnt. Ich hatte ihm diese Geschichte als wir über Bettgeschichten redeten erzählt, um ihn quasi drauf vorzubereiten es ihm mal zu sagen, aber in dem Moment fand ich nicht die Kraft dazu es ihm zu sagen. Wann anders redeten wir nochmals darüber, er merkte die Auslassung des Namens, hakte nach, ich gab dann zu wer es war. Aber ich hatte eh vor es ihm zu sagen, hatte nur Angst und wusste nich wie und obs wirklich richtig ist.
    Er ist halt so und sagt manchmal echt gemeine Sachen, aber er is halt wütend und ich glaub ihm schon dass er mich liebt, er hat mir das ja früher auch gezeigt und wenn er mich nich lieben würde könnt er gleich ohne Probleme schluss machen!
    Und trotz der Aufmunterungen lass ich mich leider doch runterziehn, weil er mir nunmal wichtig ist! Ich kann doch meine Gefühle nich kontrolliern.... :herz:
    Wenn er mir immer Schuld gibt muss ich mich schuldig fühlen und würde ich es nicht wäre er noch empörter, dass ich es nichtmal einsehn würde.
     
    #5
    Shakti, 20 September 2007
  6. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    .

    *lach* wenn du ihm meinen post gezeigt hast, und das alles war, was ihn besonders gestört hat, gibts ja vielleicht noch hoffnung :grin:

    Das mit dem "immer wenn er einen von euch sieht, erinnert er sich daran" ist natürlich unangenehm für ihn.

    Da gibt es eben nur zwei möglichkeiten. Einmal heilt die Zeit alle Wunden, dem ist definitiv so.

    Oder es gibt psychologische geschichten, mit denen man so etwas ein bisschen schneller los werden kann.

    Ich hab mal von jemand älteren gehört, als ich ihn gefragt habe, was denn sein bester Rat seie, wenn man glücklich durchs leben gehen möchte.
    Da meinte der: "Man sollte möglichst wenig Regeln haben.."
    Je mehr Regeln in Form von .."wenn sie dies tut, bin ich total verletzt und wenn sie das tut dann bin ich total verletzt und wenn sie jenes tut bin ich total verletzt" man hat, desto schwerer kann eine Beziehung werden.

    Ist er eher so ein konservativerer Typ? Für dich wäre es doch umgekehrt auch in Ordnung gewesen, wenn du eine wahnsinnig hübsche, goldschöne, mörderisch attraktive, total charmante, intelligente Freundin hättest, der er ein wenig vor eurer Begegnung begegnet wäre und die ihn dann ins Bett verführt hätte.
    Hätte ja passieren können, er war ja single.

    Sowas weckt wenn man es anfangs hört vielleicht Ängste in Form von.. "hat es ihr gefallen? vor allem, hat es ihr besser gefallen, als mit mir? ist das zwischen uns nichts besonderes? hat sie mir sonst noch was nicht erzählt? würde sie so etwas wieder tun?.."

    Aber ihr habt ja drüber geredet und deine Schilderung von dem Mal hört sich eher nach einer Alptraum-Bettgeschichte an. :grin:

    Finde ich gut, dass er deinen Post usw. gelesen hat, dass zeigt, dass er sich bemüht dich zu verstehen.

    Ich finde er kann stolz sein, dass er dir so wahnsinnig viel besser gefällt, als sein Freund. Dass du Ihn liebst, während die andere Erinnerung so eine Art horror für dich ist.

    Das zwischen dir und seinem Kumpel war ein teenager mäßiges ausprobieren, dass du dir wahrscheinlich von der Gesellschaft auf der Suche nach deinem Glück irgendwie hast aufdrücken lassen.
    So liest sich dein Text ein wenig, als ob du eigentlich dagegen gewesen wärst, aber weil die anderen "das auch alle machen", hast du dich breitquatschen lassen und mitgemacht.

    Das zwischen dir und ihm spielt in einer ganz anderen Liga. Ihr liebt euch und das ist das was zählt. Wenn ihr euch umarmt, ist dass schon mehr als das, was du damals gemacht hattest. Einfach weil du dabei fühlst.

    Ich finde durchaus, dass er in einer guten beziehung erfahren darf, was du vor deiner beziehung mit ihm erlebt hast.
    Aber du hättest es ihm nicht erzählen müssen.. Beziehungen basieren da auf einem gewissen maß an Freiwilligkeit.

    Und du durftest bevor du mit ihm zusammen warst, mit seinem Freund machen was du wolltest, weil du single warst.

    Also ist es meiner meinung nach in ordnung, wenn er zeit braucht um das zu verarbeiten und es wieder zu vergessen. Meinetwegen auch, wenn er sich deswegen zeitweise ein bisschen zurückzieht.

    Aber du hast in dem sinne nichts verbrochen. Und deswegen sollte er dich nicht weniger lieben, denn ich hoffe ja dass er dich wegen deiner eigenart, deiner feinfühligkeit, deiner lebendigkeit, deiner guten seele, deiner starken gefühle wegen, deiner sprühenden intelligenz usw. wegen liebt. Und nicht dich vorher geliebt hatte, "weil du noch nie mit einem seiner kumpel geschlafen hast". ^^

    Ihn stört es, dass du es ihm nicht wahrheitsgemäß freiwillig erzählt hast, weil es für ihn wichtig ist.
    Ohne deine Wahrheitsliebe hätte er es aber nie erfahren.

    Welche Gründe hatte denn sein Kumpel es ihm nicht zu erzählen?

    Wenn du ihm irgenwdann fremd gegangen wärst(was du nicht tun würdest) hättest du es ihm auch erzählt, weil es dir zu sehr auf der seele gelegen hätte, oder?
    Eigentlich beruhigend.


    Ich finde es beeindruckend, dass du ihm so viel verständnis entgegen bringst. Schuldig fühlen solltest du dich aber nicht.

    "Ich verstehe, dass das ein blöder zufall war und es für meinen freund sehr unangenehm ist und es tut mir leid, dass ich es ihm nicht freiwillig von mir aus und früher gesagt habe, damit wir auf für-seine-verhältnisse ehrlichen grundmauern unsere beziehung hätten anfangen können. Wenn er mich liebt und es ihm ernst mit mir ist, hätte er damals auch mit diesem Wissen eine Beziehung mit mir angefangen. Aber schuldig fühle ich mich nicht, da ich weiß, dass es keinen sinn macht, sich im leben schuldig zu fühlen, oder andere zu beschuldigen. Man muss die Fehler seiner Vergangenheit akzeptieren, aus ihnen lernen und lernen mit ihnen zu leben. Wenn man wirklich lieben will, muss man zuerst einmal sich selbst lieben. Und wenn man sich nur schuldig genug fühlt, fällt das sich-selbst-lieben immer schwerer. Ich werde mich bemühen meinem Freund besser zu zeigen, dass ich ihn liebe und mehr dafür tun, dass er glücklich mit mir ist, aber ich werde dies tun weil ich ihn liebe und nicht weil ich mich schuldig fühle. Ich verstehe, dass es für ihn eine sehr unangenehme situation ist und dass er zeit braucht um es auf seine art und weise zu verarbeiten und schätze es an ihm, dass er probiert es zu verarbeiten, obwohl es gegen seine prinzipien verstößt, weil er mich liebt."
     
    #6
    Syris, 20 September 2007
  7. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hab nur die Kurzversion gelesen - der andere war mir zu lang und zu unübersichtlich (keine Absätze usw. ...).

    Naja, eigentlich finde ich die Reaktion von Deinem Freund etwas übertrieben. Immerhin war es VOR seiner Zeit und zwischen euch hat sich da ja auch noch nichts angebahnt.

    Lass ihm Zeit, rede mit ihm darüber!

    Ihr liebt euch -> es wird bestimmt wieder werden!
     
    #7
    Klinchen, 20 September 2007
  8. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Seh ich auch so... ich mein klar ist das jetzt hart wenn er das jetzt erst herausgefunden hat, aber das hat ihn ja eigtl nicht zu interessieren!
    Auch wenns ein Kumpel war und der jetzt mehr von dir kennt als deinem Freund lieb ist, aber du bist doch jetzt mit ihm zusammen und deine vergangenheit muss er nunmal akzeptieren.

    Ich find sein verhalten jetzt ziemlich gemein... weil sowas sollte doch nicht eure beziehung gefährden!!

    Sprecht nochmal drüber und mach ihm klar, dass das was damals war keinen Einfluss auf eure beziehung haben sollte!
     
    #8
    User 48246, 20 September 2007
  9. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    Oh mein Gott, das trifft echt fast alles zu, du scheinst ein großes Menschenverständnis zu haben !!!! Ich bin echt begeistert!

    Das traurige ist nur, dass er die Worte, die als Antwort auf meinen Beitrag kamen, nicht annimmt, sondern sich eher noch darüber aufregt, weil es seiner Ansicht nach nicht der Wahrheit entspricht! Das hat er mir auch bestätigt, dass er sich nur darüber ärgert! :geknickt:
    Es gefällt ihm auch nicht, dass ihr mich in für ihn falsche Richtungen bringen könntet!
    Aber ich lasse mir nur Rat geben, ich hab ja noch meinen eigenen Kopf!

    Auch denke ich, fühlt er sich jetzt, als würde er mich zurecht beschuldigen, da ich ihn ja im letzten Beitrag sozusagen verteidigt hab, als ich sagte, jeder Mensch ärgert sich über andere Sachen und findet sie unterschiedlich schlimm.
    Ich finde es nichtsdestotrotz übertrieben, wegen der Sch***-geschichte die Beziehung aufs Spiel zu setzen, das sollte klarstehen!
    Wenn er nichtmal weiß, ob er die Beziehung noch will, gibt es dann noch Hoffnung? Ist es so dass er nicht genug Liebe hat um sich sicher zu sein, es hat noch einen Sinn oder sind die Gefühle und der Wille weiterzumachen nur überlagert von temporärer Wut und Enttäuschung, vor allem Vorwürfen????
    Das denke ich! Denn ich bin die ganze Zeit am hin- und her überlegen ob ich es nicht doch selbst beenden will, weil ich so leide und er scheinbar nicht weiß was er will. Hat es dann noch wert?
    Aber ich möchte halt dass es wieder gut wird.... soll ich ausharren???
    Jetzt hat er mir auch noch gesagt, dass er Freitag vielleicht in die Disco geht, ich hingegen soll daheim hocken, weil ich in der Beziehung zuvor bei einem Streit (, der aber viel lächerlicher war als dieser,) schon Disco gegangen bin, aber nicht um ihm eins auszuwischen, sondern um endlich in unsrer Beziehung einzuführen, was wir schon so oft besprochen haben, nämlich mein Wunsch dass es endlich ok ist auch allein mit Freunden in die Disco zu gehn, wenn man sich natürlich treu verhält.
    Er erwartet jetzt aber, dass ich wegen dem mal daheim hocke während er in der Disco ist, das ist doch unfair! Damals saß er zwar auch daheim, aber nur weil er am nächsten Tag arbeiten musste und das muss ich nicht!
    Warum soll man eine Strichliste führen wer wie oft geht??
    Normalerweise hätte ich nichts dagegen, wenn er geht, wenn unsre Beziehung stabil wär, aber unter den Umständen find ichs einfach nur unangemessen in der Disco saufen und hüpfen zu gehn, während der andre, nein, während man vom andern noch verlangt daheim zu hocken und zu leiden.
    Was soll ich nur tun!
    Außerdem, ihn stört die Disco, mich wenn er mit seinen Kumpels säuft, meiner Meinung nach hat er meinen Discobesuch bereits längst aufgewogen, weil er am selben Tag (ohne es mir vorher zu sagen) und an 3 Tagen in der Zeit danach mit seinen Kumpels einen trinken war, was für mich schlimm genug war. Nur dass ich in der Disco wegen seiner Kälte deswegen mal wieder schlechten Gewissens war und er beim Trinken Spaß ohne Reue hatte!
    Also ist er schon so einer, der voll viele Grundsätze in der Beziehung hat, daher wird er sich deinen Vorschlag leider nicht zu Herzen nehmen! Ich darf ja z.B. auch keine Kumpelfreunde haben.....
    Aber ich verstehe den Spruch zumindest!
    Aber diese ganzen Grundsätze und Regeln und was ich alles falsch mache sind größtenteils wegen seiner krassen Eifersucht, aber eigentlich passen die nicht zu ihm, weil er sonst ein "cooler", lockerer, umgänglicher Typ ist............ (wenn er nicht grad sauer wird)

    Es ist so traurig, er liest diese Beiträge und meine Mail, ist mehr ins positive, für die Beziehung, überzeugt, dann schreiben wir ganz lang im ICQ, ich sag ihm nochmal die Wahrheit, er versucht mir die ganze Zeit wieder seine Version aufzudrücken und sagt dass ich lüge..... Ich finde das so unfair, wenn man jemandem die peinliche Wahrheit anvertraut, sich dann noch herauszunehmen darüber zu urteilen, dass ich das freiwillig gemacht hätt und selber schuld sei und dann noch über den Prozentsatz meiner Schuld zu urteilen!
    Wenn ich ihm das sage, zieht er mich ins Lächerliche und ist empört, dass ich nicht zugebe, was meiner Meinung nach falsch ist!!!
    So fühlt er sich von seiner Freundin wieder mal nur genervt und man kommt zu keiner Lösung, weil er mir nicht glaubt und wir uns nur streiten, es ist ein Teufelskreis!!!!!!
    Er kann so kalt sein! Und dann wiederum sag ich ihm dass ich das nicht wollte und bin wieder lieb, dann kann er auch wieder lieb werden..... :cry:

    Dass die Zeit alle Wunden heilt habe ich ihm auch gesagt!! Auch wenn mans selbst nicht glauben kann!

    Wie gesagt, ich hätte ihm was mit meiner Freundin leichter als er verziehn, denn es ist unangenehm, scheiße und enttäuschend, aber mehr auch nicht, es ist doch nicht die EXISTENZ DER BEZIEHUNG!!!! Zumindest für mich! Und er wäre single und frei gewesen, JA WIR KANNTEN UNS JA NETMAL ALLE! Grad paar Stunden gesehn und paar mal Karten gespielt!
    Er fühlt sich hintergangen, aber ich würde doch Verständnis haben WARUM man es erst jetzt gesagt hat?! Und nicht sofort als wär der Partner einem gleichgültig!

    Die Ängste, die du erwähnt hast, sind ABSOLUT SEINE!!! Das merke ich!
    Ja, es war für mich eine Horrorstory, aber er glaubt mir das leider einfach nicht und meint ich beschönige das nur!
    Was die Sache für mich war und was hingegen für mich bedeutet und IM VERGLEICH DAZU IST hast du sehr schön getroffen!!!
    Vor allem das mit der Umarmung!
    Es war sowas von bedeutungslos mit dem Typ, dass es krass ist mit welchem Ausmaß mich die Geschichte, die für mich schon scheiße genug war, mich verfolgt!

    Wenn er mich jetzt schon aufgeben will, bei der ersten RICHTIGEN Schwierigkeit, soll ich ihn loslassen oder es weiter probieren??
    Denn es tut mir weh von den Almosen seiner Liebe zu leben und zu warten das endlich seine Entscheidung kommt, was ist das!!!
    Entweder nimmt man sich vor im Laufe der Zeit zu verarbeiten und zu verzeihen oder man möchte mit diesem Menschen nicht mehr zusammen sein! So ein Mittelding ist nur auf die Folter spannen! :flennen:

    Er erwartet aber dass ich es ihm erzählen hätte müssen und er meint er hätte das gleich getan, dabei kann ich mir nicht vorstellen dass überhaupt ein Mensch gleich sowas ansprechen würde am Beginn einer Beziehung oder überhaupt jemals sowas unangenehmes aus der Vergangenheit, was der Partner einfach nicht verstehen würde und nur Leid bringt!!!!
    Ich habe ihm auch (, vielleicht komisches Beispiel,) gesagt, dass wenn jemand mal Prostituierte war und es dem Partner erst nach 7 Monaten erzählt, ist es doch auch verständlich, weil sie sich dafür geschämt hat und nicht für alle Ewigkeit in der Zukunft für den Fehler aus der Vergangenheit bestraft werden wollte, bevor die Beziehung überhaupt die Chance hatte, richtig aufgebaut zu werden! Es ist ein schwieriges Unterfangen, ob der Partner alle Fehler aus der Vergangenheit gleich erfahren sollte, nur um zu entscheiden, ob die Beziehung von Anfang an einen Wert hat, ohne zu wissen, wie schön sie je sein könnte und einfach alles hinzuschmeißen!

    Er darf es doch verarbeiten und Zeit haben, sich zurückzuziehen!!!!! Das ist doch kein Problem, ich habe doch Verständnis! Aber ich möchte wissen, dass er zu mir steht und wirklich die Beziehung will und nicht ewig darauf warten und hoffen, um dann endlich abserviert zu werden!!!!! Alles umsonst oder was! Wie kann man so herzlos sein, ich ertrage das nicht mehr! Ich möchte oft am liebsten sterben, ach wäre es nur einfacher und hätte man keine Verantwortungen (,z.B. geliebte Menschen), die man hinterlässt!
    Und zurückziehen und nachdenken ist für mich nicht, sich so offensichtlich gegen den Partner zu entscheiden und in der Disco Party machen zu gehn! Aber ok er hat ja noch gesagt vielleicht! Ich glaube wenn er geht, weiß ich ja woran ich bin.....
    Oder wenn er sagt "Was ist denn schlimm wenn man mit den Jungs saufen geht" und ich sage "Was ist denn schlimm wenn man mit den Mädels Disco geht und anständig bleibt" und er dann antwortet "Ja sag doch gleich was ist denn schlimm daran wenn man mit den Typen ficken geht" dann versteh ich ihn auch nicht wie man auf sowas kommt!!!!! Ich bin zwar oft genug ein "böses Mädchen", aber treu bin ich ohne Ende!!!
    Da kommen wir auch dazu dass ich nicht fremdgehn würde, aber wenn, ichs ihm sagen würde und das hab ich ihm auch gesagt!

    Das habe ich ihm auch gesagt, dass er es ohne mich nie erfahren hätte, aber geschätzt wird das wohl nicht!

    Welche Gründe sein Kumpel hatte es ihm nicht zu erzählen??? Sagen wir so, ich weiß es nicht, aber JEDER IDIOT und JEDER SCHLAUE (gerissene) hätte es nie im Leben erzählt, der Idiot um es sich einfach zu machen und der Schlaue, um seine Beziehung nicht zu gefährden verstehst du! (oder ihr)
    Ich bin wohl was zwischendrin oder einfach nur zu ehrlich, wenns auch spät kam!
    Das heißt er wollte es sich einfach machen denke ich und warum sollte er nen Streit riskieren, er hatte doch seinen Spaß! Der Kumpel kommt außer einem unangenehmen Gespräch natürlich ohne Ärger davon, die machen sogar schon wieder was zusammen! Leider kann man den Kumpel nicht heiraten und sein Leben mit ihm verbringen, muss man mal gucken was wichtiger ist!
    Vorwürfe kriegt er jedenfalls nicht die ganze Zeit, vielleicht böse Gedanken, aber die hört er ja nicht!
    Der Kumpel hat es sich natürlich leicht gemacht und als Begründung gesagt: "Weiß nicht. Dacht ich hätts dir erzählt."
    Toll. Natüüüüürlich! :kopfschue
    Ein weiterer Grund war wahrscheinlich, dass mein Freund schon von Anfang an auf mich stand, es dem Kumpel an dem Abend zuflüsterte und vielleicht dadurch sein Interesse für mich aufloderte und wenn er gekriegt hat was er wollte, wollt ers sich natürlich nicht beim Kumpel verscheißen! Super Lösung oder!
    Und wenn ich meinem Freund sage der Kumpel ist ihm wichtiger sagt er eine Freundin wärs, aber keine verlogene, die sowas gemacht hat und einen 7 Monate lang angelogen, nein du sagst natürlich verschwiegen hat...... :angryfire :cry:

    Das ist soooo richtig!
    Aber leider nicht lustig, denn er denkt tatsächlich so dass ich dann für ihn verschissen hab! Ich weiß jetzt schon er wird das leider nicht begreifen und einsehn.....

    So ähnlich wie bei deinen Worten zum Schluss denke ich auch, ich danke dir von Herzen dass du dir die Mühe gemacht hast so lang zu antworten und alles zu verfolgen! Du hilfst tatsächlich einem Menschen! Wenn es auch ihn nicht ändert und zur Einsicht bringt, so eröffnet es wenigstens mir, die bereit ist zu verstehen, neue Gedankenwege!
    Ich bereue es nicht früher gesagt zu haben, aber andererseits wäre unsere Beziehung dann nie entstanden, das hat er deutlich gesagt! Das ist das Problem!

    Normalerweise kann ich auch sehr gemein zu Leuten sein, die mich lieben, weil sie mich oft sehr enttäuscht haben, das geb ich echt zu, aber für IHN habe ich so viel Verständnis, weil ich IHN LIEBE, ich glaub sowas alles würd kein andrer Mensch mitmachen und mit sich machen lassen!!!!!
    Irgendwann muss man doch anfangen zu verzeihn und aufhören ständig Vorwürfe zu machen, wenn einem doch alles erklärt und sich 100 mal entschuldigt und bereut wurde!!!
    Wie kann man dann sitzen und verharren, dann sag wir versuchen es weiterzuführen, neu anzufangen oder gib mir endlich den Todesstoß dass ich nicht so im Ungewissen bin!

    Ein so schöner Text von dir.... :cry:

    Aber schade dass so wenige schreiben, liegt bestimmt an der Beitragslänge! Also mir machts ja nichts aus, viel zu lesen...
    Wenn ich mehr Zeit hab mach ich den Anfangspost übersichtlicher, denn ich wünsche mir doch, dass die Leute lieber den langen lesen, weil man dann alles versteht und ich mir die Mühe gemacht hab!


    Und zu den neuen 2 Beiträgen, genau die Ansicht hatte meine Mum und ich sagte ihm auch, die Vergangenheit soll unsre Beziehung nicht beeinflussen, aber ER glaubt nicht dass es sie nicht beeinflusst und er meint es würde ihn ewig fertigmachen. Gemein isses aber schon wie er zu mir ist! Er sieht nicht ein wie die Umstände waren, dass es dazu kam!

    Ich hab mit ihm so oft und viel geredet und geklärt, mehr kann man gar nicht reden!!!
    Also ich hab alles getan, was in meiner Macht stand!
    Aber dass es ihn nichts angeht, was davor war, will er leider nicht akzeptieren, er sagt sogar noch er hat ein RECHT darauf.
     
    #9
    Shakti, 20 September 2007
  10. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    So, also ich muss zugeben, ich hab nicht alles gelesen. Die kurze Version habe ich komplett durch und die lange nur überflogen.
    Deshalb ist mein "Statement" nun auch nicht 100%ig auf ddeine Situation gemünzt, sondern mal so allgemein gehalten (und eigentlich sage ich nichts anderes, als die anderen): Wenn man einen Partner kennenlernt und mit ihm zusammenkommt, dann muss man sich eben darüber im Klaren sein, dass dieser auch ein Leben vor der derzeitigen Beziehung geführt hat und somit eine ganze Reihe von Altlasten mitbringt. Das können unzählige ONS sein, Fremdgehen in der vorigen Beziehung, Sex mit dem besten Freund, etc pp. Aber so ist das nunmal, sowas lässt sich nicht vermeiden.
    Ich persönlich bin zwei meiner Ex-Freunde während der Beziehung fremdgegangen. Ich habe sowohl bei meinem Ex wie auch bei meinem Freund sofort mit offenen Karten gespielt und gesagt, dass es eben diesen Teil in meiner Vergangenheit gab. Keiner kann sich jetzt noch darüber aufregen, vergangen ist vergangen. Und wenn du mit seinem ganzen Freundeskreis gepoppt hättst, tatsache ist - es war VOR ihm und geht ihn deswegen nichts an.

    Dein einziger Fehler war, nicht von Anfang an mit offenen Karten zu spielen. Denn so hätte er sich schon früher entscheiden können, ob er damit leben kann, ob seine persönliche "Schmerzgrenze" so weit geht, oder eben nicht... und scheinbar ist es nicht so! Damit musst du wohl leben. Statt dich weiter von ihm verletzen zu lassen, solltest du ihn einfach ziehen lassen. So wie du das erzählst, wird er dir das IMMER vorhalten, egal ob ihr euch trennt oder zusammen bleibt...
     
    #10
    NikeGirl, 20 September 2007
  11. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    Och Mensch. Hatte hier gerade über eine halbe Stunde lang geschrieben und dann aus Versehen den Browser ausgeklickt.

    Einfach typisch Internetforum :grin:

    Jetzt muss ich erst mal was anderes machen, bevor ich alles noch mal schreibe.

    Wo kommst du eigentlich her? :smile:
     
    #11
    Syris, 20 September 2007
  12. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Gibt es vielleicht im Moment noch andere Probleme in eurer Beziehung und er "redet sich jetzt darauf aus"? Sucht einen Grund, Dir ein schlechtes Gewissen einzureden?
     
    #12
    Klinchen, 20 September 2007
  13. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    zweite runde

    Ok zweite Runde! *ärmelhochkrempel*
    Ich antworte mal in Zitatform, damit ich nichts vergesse.


    Er darf sich gerne darüber aufregen. Jeder hat schließlich ein Recht auf seine eigene Meinung.
    Aber du hast auch ein Recht auf freie Meinungsbildung und das ist es was du hier tust.
    Du reflektierst im Forendialog deine Erlebnisse und vergleichst sie mit den Erfahrungen und Meinungen der anderen Schreiber.
    Und wie du schreibst, hast du einen eigenen Kopf. Du bildest dir deine eigene Meinung und triffst deine eigenen Entscheidungen.



    Ob eine Beschuldigung in einer Beziehung zu Recht geschieht, hängt völlig vom Standpunkt der jeweiligen Person ab. Und in jedem Fall ist es egal, wer im Recht ist. Mit Anschuldigungen kann man in einer Beziehung nie etwas erreichen und es ist nie sinnvoll, denn mit all diesen Dingen wie Anschuldigungen, Angriffen, Rache, Vergeltung und ähnlichem verletzt man sich letzten Ende nur selbst.

    Wenn sich zwei Menschen entschließen gemeinsam eine Beziehung zu führen, dann gehen sie zusammen eine Einheit ein und beschließen ihre Leben zu verknüpfen. Wenn jetzt der eine den anderen beschuldigt und verletzt, in dem er ihm gegenüber kalt und gemein ist, zerstört er seine eigene beziehung und verletzt sich damit automatisch selbst. Man möchte doch, dass die andere Person einen liebt und deswegen mit einem zusammen ist. Wenn man nach langen Streiten Recht behält und danach die Beziehung kaputt ist, hat man sein Ziel verfehlt. Es ist einem doch nur aus dem Grunde wichtig, was die andere Person denkt, weil man Gefühle für sie hegt.

    Für mich persöhnlich ist das auch eine Grenze, je nach den Umständen natürlich. Wichtig ist ja bei den eigenen Regeln und Grenzen, dass man flexibel ist und in der Lage seine Grundsätze zu überdenken und wenn man fest stellt, dass diese das eigene leben nicht in einer form beeinflußen, die einem nützlich ist, muss man inder Lage sein, seine alten Grundsätze über Board zu werfen und neue anzunehmen.

    Eine meiner Beziehungsgrundlagen ist bei mir, dass mein Partner und ich unser Leben gemeinsam verbringen möchten. Das ist für mich eine Grundlage, dass und dass man sich liebt und alles tut um seinen Partner glücklich zu machen und umgekehrt.

    Wenn der Partner dann meint, er wüsste nicht mehr, ob er noch mit mir zusammen sein möchte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich wieder neu umsehen würde relativ hoch.


    Die Entscheidung kann und sollte dir niemand abnehmen. Du hast bestimmt eine vorstellung davon, wie der Mann sein soll, mit dem du dein Leben verbringen möchtest, wie er sich dir gegenüber verhalten soll, was er sein soll.

    Wenn er deinem Traumbild entspricht, oder du siehst, dass er dazu werden wird, dann kann sich das Ausharren lohnen.
    Aber wenn der Kontrast zwischen ihm, seinen verhalten und seinen anderen eigenschaften zu stark ist, dann hab keine Angst, dich wieder neu auf die suche zu machen.




    Eifersucht ist so ein kompliziertes Thema. :smile: Es gibt da grundsätzlich zwei Arten, wie man mit seinem Partner umgehen kann.

    Die erste Variante, die ich nicht mag, ist die seinen Partner einfach so sehr einzuschließen und wegzusperren und ihn dazu zu bringen, nichts mehr alleine zu machen und ihm alles verbieten.
    Dann kann der Partner einem kaum noch fremdgehen, aber damit nimmt man ihm auch sein Leben. Man macht ihn unglücklich. Man schränkt ihn ein. Man fördert ihn nicht.

    Das verstößt alles gegen meine Grundsätze. Ich möchte dass meine Freundin super glücklich ist und alles erleben kann, was ihr Leben bereichert und dass sie sich alles traut und sich jeder Herrausforderung gewachsen fühlt und dass sie weiß, dass ich sie in jeder hinsicht unterstütze.

    Kennst du diese Sprichwörter.. Wenn man jemanden wirklich liebt, dann muss man lernen ihn freizulassen?

    Das ist die Variante, die ich schätze und bevorzuge. Man muss in der Lage sein, seinen Partner frei zu lassen. Man sollte dem Anderen einfach so ein fantastisch super toller Partner sein, dass der nicht in seinem benebelsten Alptraum auch nur im entferntesten auf die Idee kommen würde, etwas mit jemand anderem anzufangen, weil er mit einem selbst einfach viel zu glücklich, verliebt und zufrieden, stolz und begeistert ist. Weil er weiß, was er an einem hat.

    Glaubst du jemand kann einem fremdgehen, während er in total verliebten wunderschönen romantischen erinnerungen an dich schwelgt? ^^ Ich denke nicht.

    Jedem anderen, der sich dann an den eigenen partner heranmacht fehlt automatisch eine ganz wichtige sache, die du ihm vorraus hast... all die wunderschönen, jubilierenden erinnerungen und erfahrungen und erlebnisse, die du mit deiner liebe hattest.


    Zuviel Eifersucht ist Gift. Ganz ohne Eifersucht scheint es aber auch nicht zu gehen. Ich mag es, wenn meine Freundin ein kleines bisschen eifersüchtig auf mich ist und sie freut es, wenn ich ein kleines bisschen eifersüchtig auf sie bin. Das zeigt einem, dass man dem Partner wichtig ist und der einen nicht als selbstverständlich hin nimmt.

    Meine Freundin darf soviele männliche Freunde haben, wie sie mag und sie hat auch eine ganze Reihe. Allerdings erwarte ich von ihr, dass sie mir erzählt, was sie mit denen unternommen hat und dass sie mir normalerweise vorher erzählt, was sie mit ihnen vor hat. Wenn sie viel mit einem Freund zu tun hat, möchte ich ihn nach einer Weile kennen lernen. Wenn sie eine SMS bekommt, während ich mit ihr zusammen bin, lasse ich sie mir ganz selten mal von ihr zeigen. Das reicht mir aus. :smile:
    Nicht nur um einschätzen zu können, was er von meiner Freundin möchte, sondern auch weil ich mich für das leben meiner freundin interessiere und gerne erfahre, was sie schönes erlebt.

    Umgekehrt darf ich natürlich auch soviele weibliche Freundinnen haben, wie ich möchte. Nächste Woche bin ich mit zweien zum Kaffee trinken verabredet. (jeweils einzeln) Mit der einen, weil ich ihr noch ein paar Bücher zurückgeben muss und der mit der anderen, weil wir uns lange nicht gesehen haben und ein bisschen quatschen möchten. Davon weiß meine Freundin natürlich auch.

    Trotzdem gibt es natürlich manchmal sachen, die dem einen oder dem anderen mulmig sind. :grin: Dann reden wir darüber miteiander und finden normalerweise eine lösung, wie man dass so machen kann, dass es dem anderen nicht mulmig ist. Und normalerweise klappt das.
    Aber wenn mal einem wirklich unwohl bei etwas ist, dann lässt der andere es normalerweise von sich aus sein, weil wir jeweils möchten, dass der andere super glücklich ist und wir nichts tun würden, was dem entgegen wirkt.

    Man sollte insbesondere als Frau ganz vorsichtig damit sein, was man sich verbieten lässt. Ich habe den Eindruck, dass manche Frauen da ein bisschen zu vorsichtig sind, aber das nicht ohne Grund.

    Jeder kennt doch die Geschichte, wo der eine Partner ein Hobby hat. Am Anfang ist alles ok, aber irgendwann meint der andere Partner, dass man das Hobby aufgeben müsste, weil es ihn stören würde. Es gibt Streit. Man versucht dem Partner zu erklären, dass das Hobby in Ordnung ist. Vergeblich. Immer wieder gibt es Streit.
    Solange bis man irgendwann aufgibt und das Hobby streicht. Für eine Zeitlang ist alles in Ordnung, doch dann stört den Partner auf einmal ein andere Hobby. Und nach immer kürzer werdenden Kampf gibt man auch das auf. Das geht solange weiter, bis man irgedwann merkt, dass es nichts mehr gibt, was man aufgeben könnte und der Partner ist immer noch nicht zufrieden.

    ..das ist der Ort den man vermeiden sollte!


    Hast du schon mal gehört, dass es nicht die Aufgabe von Menschen ist, über andere Menschen zu urteilen? Früher hat man diese Aufgabe immer auf Götter abgeschoben und das ist nicht das schlechteste.
    Ihr seid nicht zusammen um übereiander zu richten, sondern um euch zu lieben und eine wundervolle, atemberaubende, prickelnde, strahlende Zeit miteiander zu verbringen.

    Dafür seid ihr zusammen.. euch gegenseitig zu wertschätzen zu respektieren und lieb zueiander zu sein, euch gegenseitig aufzubauen, glücklich und gesund zu machen. Um aufeiander einzugehen und gemeinsam die Abenteuer des Lebens zu meistern und selbiges in vollen Zügen zu genießen.



    Das hört sich nach diesen Streiten an, bei denen man nur noch weiß, dass man gewinnen möchte, aber sich gar nicht mehr bewusst ist, was man überhaupt erreichen möchte.



    richtig.


    Die sind nicht schwer zu erraten, weil die doch jeder so kennt.

    Alle Menschen fürchten sich im Grund vor zwei Dingen.
    Dass Eine ist die Angst nicht geliebt zu werden und das Andere ist die Angst gut nicht genug zu sein.

    Dem müssen in einer Beziehung Vertrauen, Glaube und Zuversicht die Wage halten.


    Männer sehen dass allerdings oft ein bisschen anders als Frauen.
    Viele Männer denken mehr in Fakten und in denen ist fremdgehen viel schlimmer als z.b. fremdküssen.
    Viele Frauen könnten es sich aber eher vorstellen fremdzugehen, als fremdzuküssen, denn ein kuss ist ihrer meinung nach mit viel mehr gefühlen verbunden und hat deswegen viel mehr bedeutung.

    In deinem Fall finde ich aber gerade wichtig, dass du für ihn so viel empfindest und für seinen kumpel nichts empfunden hast.


    Naja, das kann man aus dem nicht schließen. Vielleicht würdet ihr ja irgendwann mal ganz massive politische, finanzielle, religiöse, gesundheitliche, und so weiter Probleme bekommen, an denen andere zerbrechen würden und er würde nur sagen: "Puh, naja wenigstens hat mich meine Freundin nicht belogen. Die anderen Probleme schaffen wir mit links! :grin:"

    Ich kenn ihn auf jedenfall nicht genug, um mir über sowas ein urteil anzumaßen. :smile:


    Das hinhalten ist auch nicht fair dir gegenüber. Er sollte sich darüber Gedanken machen, ob er mit dem was du gemacht hast leben kannst und wenn er zu dem schluss kommt, dass er es nicht kann, sollte er sich von dir trennen.

    Wenn er zu dem schluss kommt, dass er damit leben kann, sollte er seine grundsätze in der hinsicht nochmal überdenken und sich überlegen, was ihm wichtiger ist,.. im recht zu sein, oder mit dir eine liebevolle beziehung zu führen.
    Dann müsste er dir die Sache so schnell wie möglich vergeben und sie dir nicht mehr nachhalten.


    Man sollte sowieso nicht in der Vergangenheit leben. Die Vergangenheit ist schon passiert und lässt sich nicht mehr ändern. Ihr solltet mutig zusammen in die Zukunft marschieren.

    Frei nach dem Motto..."The past is the past! The future is bright!!"
    (aus dem Lied: Slow train - Illegal Cargo, Twisted Cupid ^^)


    Ich finde das Beispiel gut und nachvollziehbar.

    Hey, hey, jetzt mal langsam. :smile: Das Leben geht auf jedenfall weiter und du wirst noch super wahnsinnig viele, mega fantastisch hyper tolle Dinge erleben. Solange du für deine Entscheidungen die Verantwortungen übernimmst und kontinuierlich auf das hinarbeitest, wovon du träumst.

    Sei dankbar für die Verantwortung und die geliebten Menschen, die dich vor dieser Dummheit bewarehn. Sterben tun wir schon noch früh genug. :zwinker:

    Jetzt zu dem "alles umsonst". Es ist im Leben nichts umsonst. Probleme sind eigentlich Herrausforderungen und Möglichkeiten für uns zu wachsen. Du kannst dir das ein bisschen so vorstellen.. gerade geht es dir richtig gut und du denkst du hast alles im Griff, da kommt irgendeine höhere Macht vorbei und sagt: "Hey Shakti, es ist mal wieder Zeit zu wachsen!!! :grin:" und schmeißt dir irgendwelche Probleme in den Weg, die du meistern musst.
    Und du meisterst die auch. Und wenn du dann in 10 Jahren zurückschaust denkst du dir.. "Oh hehe... :schuechte damit hatte ich mal solche Probleme? Kaum zu glauben."

    Vor ungefähr einem Jahr und einem Monat hat meine Ex-Freundin für mich überraschend mit mir schluss gemacht. Das hat mich wahnsinnig mitgenommen. Ich hab Ausschlag bekommen, konnte nichts mehr essen, nicht mehr schlafen. Aber ich hab mir, wie jeder das dann irgendwann tut, ein herz gefasst und mich wieder auf die suche gemacht und jetzt vergeht seit 9 Monaten kein Tag an dem ich nicht wahnsinnig dankbar dafür bin, dass meine ex sich von mir getrennt hat, weil ich sonst nie mit meiner seelengefährtin zusammen gekommen wäre, die ich über alles liebe.

    Ich habe erst in meiner jetzigen beziehung erlebt, was es heißt eine Freundin zu haben, die einen wirklich liebt.... :herz:

    Aber meine vorigen Beziehungen waren nicht umsonst, sondern ich habe wichtige dinge in ihnen gelebt, ohne die ich meine jetzige beziehung nie so harmonisch hätte führen können.
    Ich bin an den Herrausforderungen gewachsen und dinge, die mich damals wahnsinnig gereizt hätten, nehme ich jetzt mit einem amüsierten grinsen hin. :smile:

    Wie er das verarbeitet ist seine eigene Angelegenheit und nicht deine. Wenn es ihm hilft darüber hinwegzukommen, wenn er in der Disco rumtanzt, wieso sollte er das dann nicht dürfen?

    Die Freiheit Dinge zu tun, die dir helfen dich wieder aufzurappeln, wenn es dir schlecht geht, möchtest du doch auch haben, oder?
    Und die solltest du auch haben.


    Versteh ich jetzt gerade auch nicht. Trotzdem möchte ich nicht so gerne, dass meine Freundin ohne mich in die Disco geht. Und wenn ich mit ein paar Freunden zusammen was trinken gehen würde(ich trinke aber keinen Alkohol, rauche auch nicht), dann wäre das auch nichts worüber sich meine Freundin Gedanken machen müsste.

    In der Disco würde ich dagegen mit anderen Frauen tanzen und zwar kein Standart oder Latein. Außerdem gehen die meisten Männer wegen der Frauen in die Discos. Meine Freundin möchte genauso nicht,dass ich ohne sie in die Disco gehe. Das kann ich auch verstehen.

    Trotzdem würde ich sie gehen lassen, wenn sie das unbedingt wollen würde.. Sie möchte aber sowas gar nicht ohne mich machen.

    *Neugierig* :grin:

    *lob*



    höchstens verschwiegen. Du hast ihm nicht gesagt, dass du mit dem Kumpel nichts hattest.

    Hast du ihm als ihr über eure bisherigen Erfahrungen geredet habt, von dem einen Mal nichts gesagt und dann gemeint sonst hast du keine erfahrungen gehabt? Das wäre gelogen gewesen.


    Dann mach dir Gedanken darüber, ob es das ist, was du für dein Leben möchtest. Vielleicht versteht er dich aber auch irgendwann besser.


    Hier müsste von ihm jetzt eigentlich kommen:

    "Und deswegen bin ich so froh, dass du es mir nicht früher gesagt hast, denn mittlerweile kenne ich dich so gut und liebe ich dich so sehr, dass ich dir das vergeben kann, auch wenn es mir persöhnlich noch nicht leicht fällt."

    Warum kommt das nicht?




    Hey.. nich gemein sein :grin: tztz..

    Die größten Schwierigkeiten in Beziehungen sind meistens die, die aus den alten Problemen resultieren, die die Partner mit sich in die Beziehung bringen.
    Punkte in denen man total verwundbar ist, weil einen mal jemand verletzt hat, unter denen jetzt der Partner leidet, weil man sonst wieder verletzt werden könnte.

    Wichtig ist sich hier zu merken: Das hier ist mein neuer Partner! Nicht mein Alter! Und er kann rein gar nichts für das, was mein alter Partner getan hat! Und nur weil mein alter Partner so war, muss ich nicht automatisch befürchten, dass mein jetziger Partner so etwas auch tun würde!!!

    .."The past is the past! Not the future!"


    Falls er dass nicht zu schätzen weiß, sei wenigstens du stolz auf dass, was du da leistest.



    eben.


    Nana, ob das ein Todesstoß wäre, weißt du doch gar nicht.

    Trotzdem wäre es natürlich total schön, wenn ihr füreiander geschaffen wärt und eure Probleme gemeinsam überwindet und euern traum zusammen leben könnt. *daumendrück*

    Und falls nicht.. dann hat es nicht sollen sein und war nur ein Trittstein aufu deinem und seinem Weg.

    Dankeschön :smile: wärmt mir das Herz so liebe Komplimente in der Hinsicht zu bekommen. (Kein Grund eifersüchtig zu sein, falls dass dein Freund liest.)



    Edit: tatsächlich nochmal über eine Stunde gebraucht um das zu schreiben ^^
    halte ich jetzt wenigstens den forenrekord für den längsten post, oder gibts wo längere? :grin:
     
    #13
    Syris, 20 September 2007
  14. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    Ich glaube Syris schreibt gern so viel wie ich :grin:
    Boah, das is ja ärgerlich, dass es gelöscht wurde! Da verliert man ja ganz die Lust reinzuschreiben...
    Ich hasse sowas, daher versuch ich zwischendurch und vor allem vor dem Abschicken immer den Text öfters zu kopieren, solltest du auch machen!

    @NikeGirl: Du hast Recht, so gut wie jeder bringt eine böse Vorgeschichte mit, irgendwas was dem Partner nicht passt...jeder hat Leichen im Keller.
    Ja, er ist der Typ der einem ewig etwas vorhält, aber wenn wir uns wirklich versöhnen sollten, möchte ich dass das ein für alle mal vom Tisch ist, andernfalls werd ich dann echt selbst Schluss machen, wenn er sich nicht am Riemen reißt altes endlich zu vergeben.
    Ich weiß, er wird mich immer wieder verletzen, ich weiß nicht ob ich weitermachen soll.

    @Klinchen: Ja, er macht mir oft ein schlechtes Gewissen, indem er mit alten Geschichten kommt, aber diese ist ihm wirklich nahe gegangen und hat ihn richtig fertiggemacht, das ist nicht bloß vorgespielt oder vorgeschoben. Wir haben aber auch so genug Probleme und Streits wegen Kleinigkeiten gehabt, oft weil er mir nicht glaubt oder so eifersüchtig ist oder weil ich leicht gereizt bin.

    @Syris: So, jetzt zu deiner Megaantwort! ^^
    Er macht mir oft Anschuldigungen und glaubt mir nicht wenn ich mich ewig rechtfertige, zum Schluss meint er so bin ich halt... oO
    Leider versteht er nicht, dass Anschuldigungen zu nichts führen als um ein Gefecht, wer Recht hat! Er greift an und ich verteidige ständig, so kommt es zu nix als Streit.....
    Ich weiß nicht ob er sich damit selbst verletzt, denn er fühlt sich eh im Recht.
    Manchen Menschen ist es nicht eröffnet den weiteren Sinn und Folgen seiner Handlung zu sehen....... ich sage oft was bringts dir jetzt darauf rumzuhacken....
    Ja, mich machts auch fertig, dass er nichtmal weiß, ob er noch mit mir zusammen sein möchte...... wieso kann er nicht sagen, wir stehen das durch, aber du musst Geduld haben und mir Zeit geben und es wird schwer, aber wir schaffen das???? Wieso gleich diese Alles-ist-kaputt-und-es-wird-nie-wieder-gut-weil-ich-für-immer-und-ewig-daran-denken-muss-Haltung und den anderen noch zappeln und im Ungewissen lassen!
    Ich will jetzt nicht darüber urteilen, ob es sich lohnt oder nicht, es lohnt sich wegen meiner Gefühle zu ihm, die ich immer noch habe, aber sein Verhalten mir gegenüber war nicht gerade das beste. Aber er sagt immer das wär meine eigene Schuld, weil ich ihn "dumm anmache", dabei ist jeder Schuld.
    Und jetzt war er halt in letzter Zeit scheiße zu mir, weil ihn diese Geschichte verletzt hat. Er überträgt es dann auf sein Verhalten zu mir.....
    Nach einem andern sehe ich mich erst um wenns vorbei ist, wer weiß ob er in der Disco schon suchen will. :kopfschue
    Ich finde das sowieso zu krass, sich weder für mich noch gegen mich, sondern für die Spaßfabrik zu entscheiden, wenns wirklich um die Existenz unsrer Beziehung geht...
    Ja ich kenne den Spruch mit dem Loslassen und finde ihn auch schön, wenns auch wehtut, aber er sagt dann immer "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" ... da habe ich auch oft gedacht, ob das Liebe ist, wenn er mir nicht vertrauen kann...
    Und das beste ist auch noch, dass er jetzt denkt dass man mir gar nicht mehr vertrauen kann, weil ich ihn in dieser Sache enttäuscht habe! Dabei kann man mir vertraun..... :geknickt:
    Du hast es schön erklärt, aber leider sehen eifersüchtige Menschen sowas nicht, dass sie einen dann in der Freiheit und Entfaltung behindern, die sagen dann einfach du hast ne Beziehung, halt dich an die Regeln, was anderes ertrage ich nicht und warum sollte ich mich für dich verändern, du musst mich so lieben wie ich bin und fertig.
    Die ewigen Gespräche darüber haben mir schon viel Kopfzerbrechen gemacht! Vor allem der dumme Spruch, dass ich ihm doch nur meine Meinung aufzwingen will und er halt ne andre hat und dabei bleibt. Ja, aber wenn die Meinung nicht sozial ist, tut mir Leid, kann man sich auch mal ändern zum Guten........
    Ja genau, ich habe auch immer gesagt, ich bin doch so glücklich und liebe dich, ich weiß was ich an dir hab, ich hab gar keinen Grund mich für nen anderen zu interessieren! Wie kann man das als Partner nicht glauben?? ICH HABE SCHON ALLES MÖGLICHE UND NUR ERDENKLICHE GESAGT, es hilft alles nichts gegen Eifersucht!!
    Wenn man auch mal enttäuscht wurde, ich bin doch nicht die selbe Frau von damals!!!! Man muss immer wieder loslassen können, auch auf die Gefahr hin, verletzt zu werden!
    Aber wir haben jetzt wohl eh erstmal andere Probleme... :cry:
    Er möchte ganz und gar nicht, dass ich schönes mit andern Typen erlebe, egal wie harmlos es ist, die Formulierung allein würde ihn krank machen... Ich habs so oft versucht aber er siehts einfach nicht ein, er denkt dann einfach ich kämpfe verzweifelt um nen anderen Typ als ob ich was von ihm will, dann hasst er ihn und beschimpft ihn sogar wenn er von ihm redet (, was mindestens bei jedem Streit vorkommt,) und fertig! Dabei bedeutet der mir net mehr alsn Kumpel, aber das geht meinem Freund gar net rein!
    Er will, dass ich nur mit FreundINNEN Kontakt habe und dann jedes Wort des Gesprächs nacherzähle! Das ist mehr als Interesse, das ist Kontrolle....
    Ich frag mich wie lang ich ihn noch Freund nennen kann.....
    irgendwie kann ich echt nicht glauben dass es so gekommen ist....
    Da hatte man schon genug Probleme und denkt trotzdem es geht ewig so weiter und dann kommt das Geheimnis endlich raus, das man loswerden wollte, wo man aber nie gedacht hätte dass es das Ende heraufbeschwört und dann sowas...........da zweifelt man echt an der Liebe.......bin so enttäuscht! :frown:
    Das ist eine schöne Lösung bei euch, genauso hab ich mir das auch gewünscht, aber er wollte es nicht verwirklichen!
    Eifersucht ist wirklich das größte Gift....
    ist ja auch der Grund wieso er die ganze Zeit an die Story denkt und nicht loslassen und es Vergangenheit sein lassen kann....
    Das mit dem Hobby stimmt auch wieder und sowas hab ich ihm auch immer wieder gepredigt! Es hat erst harmlos angefangen und immer wenn ich eins aufgegeben hab, kam das nächste, was ihn störte..... Kumpelfreund, ICQ-Chat, ktosexy (da kann man mit andern schreiben), Disco, einen Bekannten Typen auf der Straße treffen und es ihm nicht noch am selben Tag erzählen (hab nicht dran gedacht), dass n Kumpel von ner Freundin bei unserm Treffen dabei sein sollte, der mich nich im geringsten interessiert (gab schon alles fetten Streit!) usw..... es nahm kein Ende, immer wieder Rechtfertigungen von mir und immer wieder ohne Ende Streit! Er sieht die Gründe einfach nicht ein und dass es nichts zu bedeuten hat!!
    Zum Schluss war ich so fertig, dass ich selbst nicht mehr wollte und zumindest das mit dem Kumpel und Disco rückgängig machen wollte, weil ich sonst nich mehr so leben könne! Wir verschoben das auf nach dem Urlaub, er war lange Zeit wieder scheiße und kalt zu mir deswegen, wahrscheinlich um mich zu lehren dass ich das zu unterlassen habe. Als es dann dazu kam dass ichs durchsetzen wollte, kams wieder zu Streit bis ich ihm versprechen musste es nicht zu tun. Es war unmöglich da was zu verändern.....er meint dann du kämpfst um ihn und bla! Ich bin halt so! Sah das ganze nich ein... ...naja und dann will man nicht seine Beziehung zerstören für einen Kumpel, den man nicht so lange kennt! Und so geht es weiter....
    Ich wünschte er würde es verstehen, aber ich konnte kein Verständnis bei ihm wecken! Und wenn, dann für einen Moment und am nächsten Tag wieder dasselbe....
    Ich frage mich ob er eine andere finden würde, die das mitmacht!
    Ich hab ihm auch gesagt du bist nicht Gott dass du über mich richten kannst, genauso wie du's gesagt hast! Aber er lässt sich davon wenig beeindrucken,.....für ihn bin ich schuldig und muss das zugeben.
    Wir hatten ja auch sehr schöne Zeit, auch viele, aber er versteht mich einfach nicht in oben genannten Punkten. Und ich finde echt da muss man an sich arbeiten, da das Grundsätze für eine funktionierende Beziehung sind!!! Vor allem Verständnis allein schon!
    Diese dummen Streits enden oft darin, dass wir eben Recht behalten wollen, weil wir stolz sind. Aber man muss ja nicht alles in Frage stellen, wenn man was sagt? Muss mich ständig rechtfertigen!
    Mh, ich hab auch gesagt, er kann das nicht verstehen, weil er ein Typ ist!
    Wichtiger Punkt! (Lass dir das durch den Kopf gehn, Babe!)
    Ja, aber ich hab mir die Probleme selbst gemacht, dadurch dass ich ihm das gesagt hab! Und das Problem der Eifersucht ist auch nicht zu lösen ohne Kooperation und soll dann Trennung die Lösung der Schwierigkeit sein oder was?
    Ja, wenn alles ok wär hätte ich ja nichts dagegen, wenn er in die Disco geht. Aber wenn er geht, obwohl wir vielleicht kurz vorm Schluss sind UND mir gleichzeitig verbietet, auch mit Freundinnen in die Disco zu gehn finde ich das nicht okay.
    Ich hab aber leider nicht die Freiheit mich aufzurappeln, wie’s ihm gefällt, sondern halte mich auch an „seine Regeln“! Ich hätt z.B. auch Lust Disco zu gehen, aber wenn er mich nicht einläd und mir auch nicht erlaubt mit Freundinnen zu gehn mit der Begründung, ich war ja schon mal Disco in der Beziehung kann ja was nicht stimmen?!??
    Außerdem, vielleicht hat ja jemand Lust seine Probleme durch nen ONS zu verarbeiten, es sollte also schon innerhalb der Grenzen mit dem Partner sein, wie die Absprache war!
    Man kann doch nicht gehen und gleichzeitig verlangen der andere geht nicht???????
    Und wegen dem „trinken gehn“, die gehen ja nicht schön einen trinken, die SAUFEN, 2 mal von den 4 war viel Alkohol im Spiel, 2 mal wars okay.
    Und wenn man vorher nicht Bescheid sagt dass man so was macht find ichs auch nicht gut!

    Ja für ihn ist es lügen wenn man was verschweigt, und er würde mir echt immer vorwerfen ob ich ihm nicht wieder was verheimliche und dann würd er mich noch verarschen und sagen oh, pardon, verschweige….
    Ne Beziehung ist halt nicht immer so supertoll wie du das beschreibst…..
    und er mag oft keine Kompromisse machen…
    Und er versteht auch nicht was daran unfair ist wenn er Disco geht und ich will dann auch gehen dürfen, aber er lässt mich nicht…..
    Und ich geh wirklich nicht fürs andere Geschlecht in die Disco, sondern um zu tanzen und mit den Mädels Spaß zu haben!
    Er hingegen meinte man geht fürs andere Geschlecht……….warum will er dann jetzt in die Disco…..
    Doch, ich hab ihm alle Erfahrungen mit Typen erzählt und auch diese Geschichte, den Namen hab ich ihm aber erst später verraten…

    hahaha, das frage ich mich auch….. er ärgert sich stattdessen nur darüber, wieso es nicht früher war, dass es ihm leichter gefallen wäre Schluss zu machen…..
    Ich habe auch gefragt wie er die schöne Zeit nur bereuen kann!

    Ich frage mich ob ich mit dem Post etwas Gutes getan habe oder nicht, denn er enthielt viel Kritik und das ärgert ihn bestimmt, ich weiß nicht woran ich bin und was ich machen soll, aber ich wünsche mir trotzdem dass es gut wird zwischen uns!
    Ich möchte, dass er sich das gut überlegt ob er Disco geht, weil das verletzt mich, dass er von mir erwartet währenddessen zu Hause zu sitzen...... Meine Freundinnen treffen sich nunmal nicht zum saufen wie Jungs und gehen freitags Disco!

    P.S. ich knacke den längsten Post bestimmt :zwinker:
     
    #14
    Shakti, 20 September 2007
  15. Eilonwy
    Eilonwy (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Leute, ihr habt meine vollste Anerkennung. Wahnsinn, wie lang ein Post werden kann. :zwinker:
     
    #15
    Eilonwy, 20 September 2007
  16. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    hehe, lieber würdest du dich auch durchkämpfen und was konstruktives sagen!

    Zumindest zur Kurzzusammenfassung am Anfang!

    Aber ich konnte das einfach nicht alles kurz ausdrücken, damit man das versteht.... hat halt viele Hintergründe und Verbindungen...
     
    #16
    Shakti, 20 September 2007
  17. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Mist, ich hab die Kurz- und die Langversion gelesen und dann festgestellt, dass jede Antwort nochmal so lang ist ;-) ... da konnte ich echt nicht mehr alles lesen!

    Wie schon mal (glaube von dir selbst) erwähnt wurde, müsste dein Freund eigentlich auf seinen Kumpel sauer sein: Der Kumpel wusste, dass dein Freund dich schon interessant fand, und hat es sich trotzdem nicht nehmen lassen, dich rumkriegen zu wollen! Gut, man kann argumentieren, dass ihr euch alle ja kaum kanntet, und daher der Kumpel nicht Rücksicht nehmen musste. Der Kumpel ist also höchstens teil-"schuld".

    Bei dir sehe ich die "Schuld" auch nicht: Du bist ihm unter Alkoholeinfluss und verschiedenen Gedanken, jetzt doch einfach mal locker zu sein ("so wie die anderen"), erlegen. Es war nur Fummeln und Knutschen, und es war überhaupt nicht schön!

    Bisher niemand, der "Schuld" ist.

    Dein Freund ist die dritte beteiligte Person: Für ihn ist es schwer, weil sein Kumpel an seiner Freundin rumgefummelt hat. Klar, das ist hart! Aber ist es so viel anders, als wenn jemand anders an dir rumgefummelt hätte? Dass ihn die Wahrheit anfangs mitnimmt, überrascht mich nicht. Dass er es aber nicht schafft, mal klar zu denken, und Vor-Beziehungs-Lappalien von Liebe und Beziehung zu dir zu trennen, finde ich hart! Erwartet er, dass er immer eine Jungfrau abbekommt, die sich bei jedem männlichen Blick hinter einer Mauer versteckt? Das wird so nicht vorkommen! Viele Mädels werden sowieso nicht davon sprechen, was vor ihm war! Du hast es getan -- ich finde es durchaus mutig, dass du das getan hast --, und er "dankt" dir so für deine Ehrlichkeit, die nur aus Liebe zu ihm entstanden ist? Sehr zweifelhaft!

    Was du tun kannst, kann ich dir leider auch nicht so genau sagen!? Ihm die Pistole auf die Brust setzen? Ihm sagen "Stell dich nicht so an!"? Bis an dein Lebensende unglücklich sein?

    Finde, du kannst kaum mehr tun und sagen, als du hier im Forum und wahrscheinlich in Gesprächen mit ihm gesagt hast. Fordere eine klare Erklärung, warum er so rumdruckst, und ob er die Situation nur nutzt, um Gründe zu haben, sich von dir zu trennen. Dann soll er es aber auch machen und dir nicht noch tage- oder wochenlang Probleme bereiten, dir ein unendlich schlechtes Gewissen machen und dich abwertend und kalt behandeln!

    Viele Grüße
    matthes

    P.S. Die Schuldfrage bleibt ungeklärt, es ist so gelaufen, wie es gelaufen ist, und alle sollten es so akzeptieren und es in den Erfahrungsschatz aufnehmen.
     
    #17
    matthes, 21 September 2007
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich habe jetzt nicht alles gelesen aber es geht doch hier gar nicht um Schuld! Bin ich die einzige, die ihn verstehen kann?:ratlos: :ratlos:

    Es geht doch nur um den Vorfall an sich, das es passiert ist und damit kann er nicht umgehen.
     
    #18
    User 37284, 21 September 2007
  19. Shakti
    Shakti (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    234
    101
    0
    Single
    Naja, er gibt mir schon ziemlich die Schuld dafür, es nicht von Anfang an gesagt zu haben. Und er gibt mir die VOLLE SCHULD, ohne Gnade.
    Und, auch wenn er sich jetzt entschieden hat, die Beziehung fortzuführen aus dem Grunde, "dass er es sonst bereuen würde" :ratlos: , was mir eigentlich schon reichte um wieder glücklich zu sein, so bleiben doch die Probleme aus der Beziehung davor, denn er möchte sich in Sachen Eifersucht kein bisschen ändern. Ich habe die Freundschaft zu einem Kumpel für ihn beendet, aber es reicht ihm einfach immer noch nicht, denn er möchte mir auch verbieten dass ich ein kurzes Gespräch mit ihm führe und hallo sage, wenn ich ihn in der Disco mal seh. Es ist einfach nur traurig.
     
    #19
    Shakti, 24 September 2007
  20. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    spinnt den der? es war vor eurer beziehung, also hat er nix zu melden, auch wenn es sein kumpel war! wenn es ihm jemand hätte sagen sollen, dann der kumpel..

    ich bin der meinung er überreagiert. bis ich mit meiner freundin zusammen kam hatte ich eine sexbeziehung mit meiner ex. dies auch noch, als ich ihr meine liebe schon gestanden hatte (bekam einen korb) kamen dann doch zusammen und hatte auch gedacht, dass ich es ihr erzählt hätte. etwa 4-5 monate später hab ich es mal erwähnt und musste feststellen, das sie es nicht wusste.. sie hatte auch nicht unbedingt freude daran es so spät zu erfahren, und war mir sehr dankbar, dass ich den kontakt zur ex (schon bevor sie es wusste) reduzierte. habe verstanden, dass sie nur bedingt freude hatte, hätte sie mir aber lang vorwürfe gemacht, hätte dies auch zu einer ernsten kriese geführt, da alles VOR der beziehung war, meine freundin also direkt nichts anging.
     
    #20
    wiler, 24 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Beziehung Kumpel jetztigen
UpintheSky
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Februar 2016
14 Antworten
CaliforniaGirl007
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Januar 2015
8 Antworten
Test