Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Vorbei nach fast 5 Jahren

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Película Muda, 21 Juli 2009.

  1. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich hab gerade erfahren, dass mich mein Freund beschissen hat.

    Er war meine erste große Liebe. Wir waren seit Winter 2004 zusammen. Zwischenzeitlich auf seinen Wunsch 2-3 Monate getrennt. War damals eine scheiss Zeit für mich, aber wir haben wieder zueinander gefunden. Wir haben alles mögliche miteinander durchgemacht. Gelacht, getanzt, gefeiert, geweint, gelernt. Wir hatten unser erstes Mal miteinander, wir haben alles voneinander gelernt und miteinander erfahren. Wir haben gemeinsam unsere Persönlichkeiten entwickelt und die wildesten Aktionen gestartet. Ich hab diesen Mann so sehr geliebt und diese Person so sehr ins Herz geschlossen. Hab meine Zukunft mit ihm gesehen, hätte beinahe noch meine Studienstadt nach ihm gewählt. Vor einigen Stunden lag ich noch in seinem Arm und jetzt DAS.

    Ich bin total ruhig.
    Erschreckend ruhig - ich hab kaum eine Träne geweint. Ich sitze hier, totenstill, nur zitternd.

    Was soll ich tun?
    Verzeihen?
    Sowas kann man doch nicht verzeihen. Ich hab vertraut und hab dafür einen Tritt in die Fresse bekommen - jetzt, JETZT, wo mein Leben sowieso so scheisse läuft. Ich brauche diesen Mann so sehr. Ich bin nicht mehr gewohnt allein zu sein, glaube ich... ich vermisse jetzt schon alles an ihm.

    Liebes Forum, WAS SOLL ICH TUN?
    Ich glaube, ich bin am Ende.
     
    #1
    Película Muda, 21 Juli 2009
  2. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Ohje.....

    Was, oder besser gefragt unter welchen Umständen hat er Dich betrogen (ich gehe davon aus, dass Du das meinst)?

    Auch wenn es blöd klingt, man kann vieles verzeihen, wenn man die Gründe dafür kennt.
    Also was ist denn vorgefallen?
     
    #2
    User 67627, 21 Juli 2009
  3. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    die frage nach den umständen und dem zeitpunkt hat sich mir jetzt auch grade gestellt. wie hast dus denn erfahren, hat ers dir gesagt? oder kams von wem anders - und im falle dass dem so war - ist dieser andere vertrauenswürdig bzw was sagte dein freund dazu?
     
    #3
    Nevery, 21 Juli 2009
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich will auf alles eingehen was ihr sagt.

    Umstände... nunja, er hat keine besondere Ausrede. Außer, dass ich in einer Beziehungspause (wir waren damals wohlgemerkt GETRENNT, das war definitiv geklärt) was mit einem anderen hatte (keinen GV). Er sagt nun, dass er seitdem das Gefüh hatte was verpasst zu haben, weil er ja noch nie eine andere im Bett hatte als mich. Es war halt nicht mehr "eben" so wie vorher (da wir jeweils der 1. Sexpartner waren). IRGENDWO verstehe ich das, aber er hätte mit mir reden müssen!

    WAS... nunja, das weiß wohl nur der Himmel. Laut ihm gab es keinen GV und er wäre auch sonst nicht auf seine Kosten gekommen (so drücke ich das nun mal aus), ob das am -angeblich vorhandenen- schlechten Gewissen lag oder am Alkohol weiß ich nicht. Ich weiß nichtmal ob ich es ihm glauben soll. Er hat sie kennengelert beim Weggehen/Tanzen und ist dann mit zu ihr nachhause. Das war während seiner Bundeswehrzeit vor knapp einem Monat, weit weg von hier - ich hätte es nie erfahren können - eigentlich.

    Es ist so widerlich! Dazwischen hatten er & ich noch zig mal Sex, weil es fast ein Monat her ist.

    Ich habe es - man glaubt es kaum - zufällig in einem Internetforum gelesen, in dem er postet. So wie er das hier vielleicht liest, wer weiß. Er hat dort um Rat gefragt. Er hätte es mir wohl nie gesagt. Und vor allem hat ER MIR die letzte Zeit unterstellt, ich hätte doch bestimmt nen Anderen. Wohl aus schlechtem Gewissen. Es trifft mich so hart. Es gab viele Baustellen in der Beziehung, aber grade in den letzten Wochen hat er sich so zum positiven verändert (nun weiß ich warum) und in den letzten Tagen habe ich echt neuen Mut für uns gefasst, Gefühle sind nochmal aufgeflammt wie früher. Und nun SO.

    Ich weiß nicht weiter...
    er hat es sofort zugegeben, als ich ihn heute Nacht angerufen habe. Er hat immer wieder beteuert wie leid es ihm tut, dass ich ihm doch verzeihen möge und dass er sich dreckig/schäbig/wasauchimmer fühlt. Aber wie kann man einem Menschen sowas antun?

    Ich will es ihm eigentlich nicht verzeihen, aber ich hänge so an ihm! Ich hab mich immer gefragt, wieso so viele Frauen den Kerlen eine 2. Chance geben und ich habe IMMER gesagt, dass Fremdgehen ein Nogo und unverzeihlich ist und nun sitze ich da und kann mir nicht vorstellen, ohne ihn zu sein und würe am liebsten so tun als sei nichts geschehen.
     
    #4
    Película Muda, 21 Juli 2009
  5. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    lass erst einmal deinen ganzen Zorn, die Wut, die Enttäuschung raus...(die Tränen werden kommen - glaub mir)...gibt dir Zeit für diese starken Emotionen, aber tu in dieser Zeit nichts Unüberlegtes. (sei es, dass du ihm sofort verzeihst oder der Meinung bist, diesen "widerlichen" Kerl umgehend aus deinem Leben zu streichen, weil er einfach keine 2. Chance verdient hat)

    Ich kann mir schon vorstellen, wie du dich fühlst und betrogen zu werden kann verdammt schmerzen...
    Noch dazu, wenn es eigentlich für dich keine wirklich plausiblen Gründe gab, dass er sich den Sex aushäusig suchen musste.
    Klar, dein Partner will sich natürlich verteidigen und versucht das in der Form, dass er der Meinung ist, es wäre nicht sooo "schlimm", weil er nicht auf seine Kosten gekommen ist.
    Nun, mit so einer dummen Erklärung würde ich mich nicht abspeisen lassen (sollte ich bereit sein, mir seine Beweggründe nicht nur anzuhören, sondern mich damit auch wirklich auseinanderzusetzen) und da muss schon eine andere Form der gemeinsamen Aufarbeitung erfolgen.

    Mich würde ja interessieren, welchen Rat er genau gesucht hat? (kennst du den Verlauf seines Threads?)
    Ging es ihm vorrangig um sein schlechtes Gewissen oder hat er ansatzweise auch mal an dich gedacht?
    Natürlich kann ich ihn auch verstehen, wenn er es dir nicht von selber beichten wollte...insbesondere dann, wenn er seine "Tat" wirklich bereut und sie als einmaligen Ausrutscher ansieht.

    Wie gesagt...lass erst einmal alles bisschen verrauchen, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst - ich würde sie davon abhängig machen, wie kooperativ mein Partner mitarbeitet und wie sehr er bemüht ist, für die Partnerschaft kämpfen zu wollen, damit überhaupt noch eine klitzekleine Chance auf Rettung besteht.

    Klar, vergessen wirst du das Ganze wohl nie...aber man kann verzeihen. Wenn du das tust, dann musst du aber auch bedingungslos zu dieser Entscheidung stehen - ohne dass dieses Thema immer und immer wieder auf den Tisch kommt.
     
    #5
    munich-lion, 21 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    genau das hätte ich auch gesagt.
    gib dir zeit, es zu realisieren, zu warten wie sich deine gefühle diesbezüglich entwickeln. und hör auf sie: wenn sie sagen du willst ihm verzeihen, halt dich nicht an irgendwelchen grundsätzen fest. wenn sie sagen sie können das nicht, dann sei auch konsequent genug, die Beziehung zu beenden.
    aber ganz wichtig: übereil nichts. gib dir zeit dich damit auseinander zu setzen, gib ihm zeit sich zu beweisen.
     
    #6
    Nevery, 21 Juli 2009
  7. SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    Auch wenn mich die anderen jetzt bestimmt Steinigen wollen, auf die Frage

    Kannst du dir doch am besten selber eine Antwort geben, immerhin hast du doch das gleiche getan, als du in der Beziehungspause mit einem anderen Rumgemacht hast!

    Auch wenns hart klingt, aber es scheint mir so als ob du ihm etwas nicht gönnen willst, was du dir selbst zugestehst!
     
    #7
    SidewalkPlayer, 21 Juli 2009
  8. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    na! eine beziehungspause ist etwas anderes. eine beziehungspause bedeutet, dass man zu diesem zeitpunkt single ist. er wollte die pause, sie wusste nicht ob es hinterher wieder was wird. sie hatte jedes recht der welt, ihr eigenes leben zu leben, und auch zu schaun ob sich was neues entwickelt.
    kommt er damit nicht klar, hätte er das VOR wiederaufnahme der Beziehung sagen müssen.
     
    #8
    Nevery, 21 Juli 2009
  9. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Hallo munich-lion,

    ich habe ihm im ersten Affekt gesagt, dass ich nichts mehr von ihm wissen will. Aber wir haben trotzdem lange telefoniert. Er schreibt mir nun auch die ganze Zeit im ICQ. Ich weiß nicht, was ich denken/fühlen soll.

    Damals - als er mich für eine Andere verlassen hat (mit der kam es allerdings zu keinen Aktivitäten im Bett, da sie sehr unerfahren war und das eh nicht das wahre war), hat es viel mehr weh getan im ersten Moment. Aber nun ist es doch viel schlimmer. Ich bin jemand, dem Sex sehr wichtig ist... im Sinne von: Sex ist das Intimste, das Oberste. Das teile ich nicht mit jedem und wenn ich einen Partner habe, dann ist es mein Privileg, mit ihm Sex zu haben. Es schmerzt mich so sehr, dass er die Beziehung einfach so aufs Spiel gesetzt hat, für eine schnelle Nummer.

    Wobei sie ja nicht so schnell war... es hat sich immerhin einen ganzen Abend angebahnt. Mir Knutscherei u.s.w. - es war keine Affekttat.

    Er wollte in diesem Forum erfragen, ob ers mir sagen soll oder nicht. Er sagte, es täte ihm leid und er wisse nicht, wie es passieren könnte. Dass er sich so gut gefühlt habe an dem Abend, aber danach ein schlechtes Gewissen gehabt hätte. Und dass er weiß, dass ich Schluss machen würde, wenn ich es erfahre. Der Großteil der Leute hat ihm zum Schweigen geraten. Er wusste ja, dass ich es nie erfahren würde (es war echt Zufall... ein Wahnsinn). Offenbar hat er sich auch für deren Rat entschieden. Er sagte mir nichts. Er war nur wesentlich angenehmer als vorher und ist mehr auf mich eingegangen. Aber ich hab nix geahnt, ich hab mich noch gefreut :frown:
     
    #9
    Película Muda, 21 Juli 2009
  10. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Das würde mich auch interessieren. Es geht ja scheinbar auch nicht eiskalt an ihm vorbei, sonst würde er soetwas nicht tun.

    Edit.... ok, hab gerade gesehen, dass Du zwischenzeitlich geschrieben hast, warum.

    Manchmal.....(nicht immer, aber eben manchmal) ist so ein Ausrutscher die Chance auf einen Neubeginn. Allerdings nur, wenn Ihr es richtig verarbeiten könnt.

    Ich kann auch nur sagen, dass Du jetzt nichts überstürzen solltest. Lass erstmal die Tränen raus, mir scheint Du stehst noch ein wenig unter Schock.
    Nimm Dir eine kleine Auszeit, nicht um ihn jetzt zu bestrafen, sondern um Dich wieder zu sammeln.
    Damit meine ich jetzt nicht, die Beziehung zu beenden oder eine Beziehungspause einzuleiten, sondern einfach ein paar Tage Ruhe.
     
    #10
    User 67627, 21 Juli 2009
  11. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Der Satz ist wirklich treffend für mich.
    Ich glaube, das könnte mir passieren. Ich bin in Punkto Treue sehr geradlinig. Ich habe mir auch nie was zu Schulden kommen lassen, was das angeht. Ich hatte auch Gelegenheiten und Chancen - ich habe sie niemals auch nur ansatzweise genutzt. Wenn ich vergeben bin, bin ich treu. Und ich hätte mir nie träumen lassen, einmal zu überlegen, ob ich einen Seitensprung verzeihen kann...
     
    #11
    Película Muda, 21 Juli 2009
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ohje. Also ich gehört auch eher zu der Fraktion, die meinen, bei Fremdgehen wäre Schluss. Aber in deinem Fall würde ich genauso zweifeln wie du.
    Ich denke aber, an deiner Stelle würde ich es zumindest nochmal probieren.
    Dafür spricht:
    - er hatte keinen Sex mit ihr (warum auch immer), mich würde der Gedanke, er hätte GV mit einer anderen gehabt, anwidern und abstoßen, aber das ist ja nicht der Fall

    - es war mMn doch eine Tat im Affekt, er hat nix geplant, dir nicht tage- oder wochenlang etwas vorgelogen wie bei einer Affäre, es ist eben an dem einen Abend passiert

    - es tut ihm offenbar sehr leid

    - er hat es gleich zugegeben

    Natürlich sprechen auch einige Dinge gegen Verzeihen, eben dass er mit ihr intim wurde und dass er es nicht von sich aus gesagt hat, ganz klar.

    Wie liest sich den dieser Thread von ihm? Tut es ihm leid oder will er nur wissen, wie er es am besten verheimlichen kann?

    Was genau sagt er denn, wenn ihr darüber redet oder was will er von dir im ICQ?
     
    #12
    User 12900, 21 Juli 2009
  13. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Nein, also das lasse ich mir SO jetzt ungern sagen!
    Ich kann darauf ja nochmal etwas genauer eingehen:
    Er hat damals die Beziehungspause gewollt (es war eigentlich eine Trennung, nur wollte ich das so nicht wahrhaben). Er hat mich hingehalten. Dann hatte er eine Andere, wegen der er sich wohl auch trennen wollte. Ich habe ihn angefleht, es nochmal mit mir zu versuchen und er sagte immer nur ich solle Geduld haben. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich nicht ewig warten werde. Und DANN hatte ich was mit einem anderen. Es war nicht toll, ich würe es heute nicht nochmal tun. Aber zu dem Zeitpunkt war er mit einem anderen Mädel zusammen und hat auf mein Bitten und Flehen keineswegs gehört. Ich war verzweifelt, traurig, frustriert... erst danach hatte er komischerweise wieder Interesse für mich und irgendwann konnten wir neu anfangen.
     
    #13
    Película Muda, 21 Juli 2009
  14. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich finde, du musst dich dafür nicht rechtfertigen, immerhin hat ER Schluss gemacht und hatte ne Andere - ob er nun mit der Sex hatte oder nicht, ist ja erstmal unwichtig, er hätte es jedenfalls haben können.
    Das als Ausrede zu benutzen finde ich ziemlich dumm von ihm.
     
    #14
    User 12900, 21 Juli 2009
  15. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Nunja wie gesagt... von ihm ist nur der Anfangspost. In dem es eben darum geht, ob er es mir sagen soll oder nicht. Da liest sich schon ganz klar raus, dass er es mir nicht sagen will, weil er meint, dass ich sofort schluss machen würde. Er sagt schon auch, dass es ihm leid tut und er ein schlechtes Gewissen hat und nicht weiß, was ihn geritten hat... aber eben auch, dass es sich an dem Abend so gut angefühlt hat - was mich fast zum Brechen bringt.

    Er entschuldigt sich eigentlich nur laufend. Beteuert, dass es ihm leid tut. Aber ich weiß nicht, ob ich es ihm glauben soll oder kann. Wer sagt mir, dass er wirklich nicht mit ihr geschlafen hat? Oder dass ers nicht wieder tut? Damals, als er mich verlassen hatte, habe ich ihm klipp und klar gesagt, dass ich sowas nicht nochmal mitmache. Mir ging es damals so dreckig, wie kann er das ganze nochmal so durchziehen? Ich kapier das nicht... :frown:

    PS: Wieso sie keinen Sex hatten... naja, ich schätze mal der Alkohol. Keine Ahnung.
     
    #15
    Película Muda, 21 Juli 2009
  16. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Hey, also erst mal tut mir das sehr leid zu hören. Ich kann sein Tund auch nicht entschuldigen ... auzch wenn ich seinen Gednaken verstehen kann, dass es ihn etwas gewurmt hat, dass du in der Beziehungspause was mit jemandem hattest. Trotzdem steht das für mich auf nem ganz anderen Blatt als jemanden in der Beziehung zu betrügen. Dass du es zufällig erfahren hast, machts sicher nicht leichter.
    Wenn ich von mir ausgehe, gibts da wohl kein Pardon, aber ich will das nicht auf dich übertragen (das sollte man eh nie machen bei Beziehungasdingen)- vielleicht gibt es doch noch irgendeine Chance für euch, wenn du über den ersten Schmerz hinweg bist. Ich schließe mich daher dem Rat an, jetzt erst mal das Ganze zu verdauen. Schauen, wie es dir in den nächsten Tagen (und länger) ergeht. Hauruckentscheidungen sind ja oft nicht so aussagekräftig. Wenn du aber in ein paar Wochen sag ich mal immer noch diesen Widerwillen hast bei dem Gedanken, mit ihm zusammen zu sein, hat es keinen Sinn. Wichtig auch: Lass es zu, wenn du das Gefühl bekommen solltest, dass Verzeihen doch der richtige Weg ist. Weil ich bei dir so rauslese, dass du an deinem Prinzip hängst, keine zweite Chance bei so etwas zu geben. Aber es ist ja nichts Verkehrtes, wenn man seine Ansicht dann in der Lage selbst doch ändert. Will nur sagen, dass das nicht zwingend als Schwäche empfunden werden muss. Denn vieles sieht ja anders aus, wenn man erst drinsteckt. Ich würde Schluss machen, wenn das Gefühl dir auf Dauer sagt, dass es nicht geht, aber es nicht erzwingen, wenn noch Hoffnung da ist.
     
    #16
    User 88899, 21 Juli 2009
  17. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.684
    598
    7.628
    in einer Beziehung
    dafür musst du dich nicht rechtfertigen, du hast dich absolut korrekt verhalten. aber 100%.
    dennoch kann ichs irgendwie verstehn, dass er sich danach dumm fühlte - sowas in der art von so schnell ersetzt oder so. niemals ein grund selber sich was anzulachen, während ihr zusammen seid, aber manchmal kommt man mit den eigenen gefühlen eben nicht klar.

    ich seh das so: er hatte diesen gedanken im hinterkopf, der hat ihm zu schaffen gemacht. er wusste mit sicherheit dass er kein recht hat dir deswegen vorwürfe zu machen, also kam ansprechen nicht in frage. zudem - wer stellt sich schon gerne als so eifersüchtig und kleinkariert hin?
    dann liefs mit euch ja scheinbar nicht so gut, viele baustellen und so. dann ist da ein abend, an dem ihm sein leben mal wieder richtig spass macht, er schafft es sein verhalten kurzzeitig vor sich zu rechtfertigen (wenns die erste erfahrung mit sowas ist kann man sich manchmal noch tatsächlich selber so verarschen). und männer können verdammt gut alle gedanken wegschieben die ihnen zu schaffen machen. scheint schon fast automatisch zu gehen...
    jedenfalls, er ist zu weit gegangen. das war ihm hinterher auch klar, er bereut, er erkennt wie wichtig du ihm bist (deswegen sein verändertes verhalten dir gegenüber) und ich nehme an er würde verdammt viel drum geben, das ungeschehen zu machen. kann er aber nicht.
    er lebt jetzt seit einem monat mit einem furchtbar schlechtem gewissen, quält sich selber - ich nehme an ihm ging es dabei nicht viel besser als dir jetzt - und noch dazu ist er selber schuld. dann entschliesst er sich, es dir nicht zu sagen, und den rest seines lebens (so ihr den zusammen verbringt) mit schlechtem gewissen zu leben - um dir nicht weh zu tun, dich nicht zu verlieren.

    ich selber musste diesen fehler erst fast begehen, um meine grenzen zu setzen, um zu erkennen dass man sowas nicht tun darf. und dass ich rechtzeitig gestoppt habe liegt wohl daran, dass man als frau den verstand nicht einfach so ausschalten kann, sonst wär ich beim ersten mal dass ich in versuchung kam wohl auch fremd gegangen. aber diese erfahrung hat sich so tief eingeprägt, die enttäuschung über mich selber, das wissen darum was ich fast getan hätte, dass ich heute sagen kann es wird mir NIE wieder passieren.
    ich bin tatsächlich der meinung, dass man aus solchen fehlern lernt. dass man erst erfahren muss was es bedeutet, um ausschliessen zu können dass es wieder passiert. und deswegen denke ich, ich an deiner stelle könnte ihn verstehen. ich könnte es als einen allzumenschlichen fehler wohl auch verzeihen, da es für ihn das erste mal überhaupt war dass er in der situation war.
    hätte er das vorher in seinem leben schonmal erlebt, und somit die gelegenheit gehabt es zu lernen, wäre es unverzeihlich. aber ihr seid für euch in vielerlei hinsicht die ersten - da zählen auch solche dinge dazu.


    wenn du ihm verzeihst, wird das hauptproblem wohl das vertrauen sein. er war allein unterwegs, und da ists passiert. könntest du drauf vertrauen, dass das nicht wieder passiert? könntest du ihn in zukunft noch alleine weggehen lassen, und wieweit wäre er bereit da auf dich zuzukommen?
     
    #17
    Nevery, 21 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. oblivion
    Verbringt hier viel Zeit
    706
    103
    1
    Verheiratet
    Ich habe meiner Freundin auch verziehen, wir sind jetzt über 6 Jahre zusammen, und ihr Fehler war nach ca. 2 Jahren oder 1 Jahr? Ich weiß nicht mehr. Es hat sehr weh getan, hat Jahre gedauert, bis ich ihr wieder vertraut habe, und hin und wieder kommt der Gedanke daran wieder hoch. Trotzem, bereue ich es nicht, denn wir haben eine sehr schöne Zeit, gehabt, und haben sie noch immer. Ich habe auch keine Angst vor weiteren Zukuntsplänen. Wir sind alle nur menschen...
     
    #18
    oblivion, 21 Juli 2009
  19. Película Muda
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich danke euch.

    Ihr zeigt mir eine ganz andere Seite auf als meine bisherige Position.

    Es ist eine so schwere Entscheidung. Wirklich. Ich habe vor einer Weile an meinen Gefühlen gezweifelt, wir hatten wie gesagt, viele Baustellen u.s.w. - ich hätte mich aber wohl nie getrennt. Ich hätte mir alles gefallen lassen. Aber das jetzt? Ich denke mir einerseits, DAS ist zu viel des Guten, DAS ist der perfekte Zeitpunkt zu gehen.

    Andererseits häng ich so sehr an ihm, würde ihn so vermissen und ... bin so ruhig. Ich bin tatsächlich erstaunlich ruhig. Ich kann mich garnicht richtig aufregen im Moment. Ich bin enttäuscht, ja. Verletzt, ja. Aber so ruhig.

    Ich bin einfach so durcheinander :frown:
     
    #19
    Película Muda, 21 Juli 2009
  20. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    wenn du aber schon vorher über eine trennung nachgedacht hast,dann würde ich ketz keinen rückzieher machen!klar is es nach so vielen jahren schwer,aber wie heißt es so schön?"lieber ein ende mit schrecken,als...."
     
    #20
    User 12216, 21 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vorbei fast Jahren
Fireman86
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Mai 2008
9 Antworten
PKs
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Oktober 2005
14 Antworten
Test