Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wär ich doch nur der "Verlassende"..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von R1 Andy, 19 Februar 2004.

  1. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    Hallo,
    wenn ich hier die Beiträge lese, von denen, die nach Jahren oder Monaten einfach verlassen wurden, so von heute auf morgen, ohne daß der andere eine Ahnung davon hat, noch am Tag vorher die Worte "Ich liebe Dich" gehört haben, dann werde ich nachdenklich. Ihr habt alle mein Mitgefühl.
    (Bin seit 10 Wochen selbst in dieser Situation,innerhalb wenigen Tagen knallhart sitzengelassen - Sie hätte keine Gefühle mehr für mich sagt sie).

    Ich habe die letzten 10 Wochen viel nachdedacht und viel an sie gedacht, ich wälze sämtliche Bücher, die mich angeblich positiv stimmen sollen, ich habe Interesse für andere Dinge verloren, die auch noch sehr wichtig in meinem Leben wären. Kurz um ich spüre Tag für Tag diesen schmerzlichen Krampf in meinem Herzen, ich muß mit meinen Träumen von ihr nachts fertig werden, wenn ich wenigstens einmal ruhig schlafen kann. .
    Mein "Zustand" wird keineswegs besser. Heißt es nicht: 'Die Zeit heilt'? Ist das Wetter schön, dann freu ich mich nicht daran, weil ich meine, daß Regen besser zu meiner Stimmung passen würde.
    Gehe ich in die Stadt um mich abzulenken, dann sehe ich an allen Ecken und Enden hundert Paare, die sich küssen oder so. Ich frage mich, warum es gerade mich getroffen hat (das wird sich wohl jeder fragen), derjenige, der sie so sehr geliebt hat und immer noch liebt.
    War ich in dieser Beziehung doch grundehrlich, absolut treu, habe mich so gefreut, daß ich so einen lieben Partner habe. Ich frage mich, warum liebe ich sie noch immer, obwohl sie mich zutiefst verletzt hat, einfach eiskalt alles beendet hat, wo wir doch eine so tolle Beziehung hatten.
    Eine Woche vorher meinte sie noch, daß unsere Liebe ewig halten würde. Leider sehe ich sie zwangsläufig ab und zu. Sie ist zwar nicht ausgeglichener als zu "meiner" Zeit, aber sie hat ihren Humor keineswegs verloren.

    Ich sehe dann mich (der Verlassene) und sie (die Verlassende) und sehe den Unterschied. Was für ein Glück sie doch hat, daß sie Schluß gemacht hat.

    Sie leidet nicht, sie quält sich nicht von Tag zu Tag in eine Zukunft, die man eigentlich ohne sie
    garnicht mehr will.
    Nein, ihr geht es gut, sie hat ihre Freiheit wieder, sie kann sich gemütlich einen Neuen suchen (wenn sie ihn nicht schon hat). Sie genießt ihr Leben. Schön für sie, nicht? Wünschte ich doch, ich wäre an ihre Stelle, dann hätte ich nun nicht dieses Gefühl der Leere, der Sinnlosigkeit, der vielen Fragen, die unbeantwortet sind, in mir. Dann müßte ich mich nicht so quälen. Würde sie doch auch leiden so wie ich manchmal, damit sie vielleicht einmal einen Hauch verstehen kann, wie ich mich fühle und quäle. Aber das wünsch ich ihr nicht.

    Nein, ich wünsche ihr alles Glück dieser Welt. Denn wenn man liebt, dann wünscht man seinem Partner doch nur Glück und das beste für ihn.

    Ich sehe das so: Wenigstens soll einer von uns beiden glücklich sein. Das ist sie wohl jetzt. Ich hab den negativen Part erwischt. Wenn ich manchmal nicht weiß, wie ich das alles noch aushalten soll, dann denke ich immer daran, daß es ihr jetzt gut geht. Und das war mir in unserer Beziehung immer wichtig, daß sie sich wohl fühlt und daß es ihr gut geht. Vielleicht hat es dann einen Sinn, daß ich leide???

    Ich weiß nur eines: Ich liebe sie immer noch obwohl ich mich manchmal frage WARUM?

    Der Verstand weiß nicht was das Herz braucht

    MFG
     
    #1
    R1 Andy, 19 Februar 2004
  2. majo
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    91
    0
    nicht angegeben
    also,

    erstmal tuts mir voll Leid für dich! Ich kenne diese Gefühle, auch wenn ich noch keine Beziehung hatte. Wenn man verliebt ist und nen harten Korb bekommt, fühlt man sich genauso...

    Allerdings glaube ich, dass deine "Träume" auch etwas realitätsnaher sind (wart ja immerhin zusammen) und deswegen mehr schmerzen.


    Die Zeit heilt wirklich, es dauert nur ewig...

    Abhilfe ist eigentlich immer sich nen neuen Lebensplan zu machen und mit Euphorie daran zu gehen. So bekommt man sich wieder in den Griff und es geht schneller bergauf. Zwar heilt dadurch der Liebesschmerz nicht ab, aber man bleibt jedenfalls im Leben und hängt net so zurück.


    Ich glaube auch, dass sie es leichter hat! Denn immerhin empfand sie nicht allzuviel für dich. Das macht sie aber nicht zu nem besseren Menschen und rechtfertigt nicht, dass es ihr besser geht als dir!

    Versuch einfach sie aus deinen Gedanken zu vertreiben.
    Du wirst sie zwar nie ignorieren können, aber es ist ein Weg mit ihr auszukommen.

    Das ist wie einen Nagel in die Wand zu hämmern, so dass er noch ein wenig rausguckt (um Bilder uffzuhängen oder ähnliches ^^). Nimmst du nen kleinen Hammer (also versuchst du es ruhig), musst du sehr oft schlagen und hast das Problem, dass du auch noch oft vorbeischlagen wirst.

    Nimmst du aber nen richtig großen Hammer, wirst du einmal zuschlagen und der Nagel steckt. Und was das wichtige dabei ist: Du wirst gar nicht die Kraft haben den Nagel ganz reinzuschlagen, deswegen wird er noch rausgucken :grin:.

    Hoffe du hast das verstanden ^^.


    majo
     
    #2
    majo, 19 Februar 2004
  3. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Hallo Andy,

    tut mir leid, was du da gerade durchmachst... habe lange gegrübelt und möchte etwas zu dem Thema allgemein sagen...

    Wo steht geschrieben, dass es demjenigen, der verlässt, besser geht, als demjenigen der verlassen wurde??? Okay, derjenige kann sich besser und länger vorbereiten und wird auch sicher schneller drüber hinweg kommen und ich stimme dir zu, dass es demjenigen sicher etwas einfacher fällt sich mit der neuen Situation zurechtzufinden, aber gut geht es demjenigen (oftmals) nicht...

    Als ich mit meinem Freund 3,5 Jahre zusammen war habe ich mich von ihm getrennt: Ich lag vor der Trennung nächtelang wach und weinte, weil ich nicht verstand, wo meine Gefühle geblieben sind und was aus den schönen Momenten geworden ist... Ich wußte, dass ich dem Menschen, der mir immernoch so wahnsinnig viel bedeutete weh tun werde... Als ich es dann "hinter mich gebracht" habe, ging es mir nicht etwa besser, sondern mies... Warum bin ich schuld daran, dass ein Mensch, der mir so wichtig ist jetzt traurig ist??? Wie konnte das alles kommen? Und dann diese Vorwürfe: "Dir geht es doch besser", "Du bist nun sicher erleichtert", "Du hast mich nie geliebt", "Warum bekomme ich keine Chance?", "Ich bin dir egal" und, und, und... Meine Freundin macht gerade das gleiche durch... Sie will sich trennen, weiß aber nicht wie... so long...

    Man darf nicht vergessen, dass im Endeffekt die Trennung für beide Seiten gut ist! Wenn die eine Seite nicht mehr liebt wird der Andere auch unglücklich werden... Man kann keine Beziehung künstlich aufrecht erhalten...

    lg und :knuddel:
    cel
     
    #3
    Celina83, 19 Februar 2004
  4. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Ach,die ganzen Worte könnten von mir stammen,ich kann jede Zeile die du schreibst genau nachempfinden,nur das die Trennung bei nichtmals 2 Wochen her ist.
    Es tut mir echt leid für dich,ich kenne die Träume,die man Nachts hat,die man tagsüber hat,der Mensch,den man immer noch liebt,wie er immer bei einem ist.

    Ich wünsche dir ganz fest,dass es bei dir auch wieder bergauf geht und das du auch wieder glücklich wirst.
    Ich weiss,wie es wehtut sein gegenüber zu sehen,wie er fröhlich lacht oder wie er "eiskalt" zu scheinen seint.

    Alles Gute! :knuddel:
     
    #4
    ~VaDa~, 19 Februar 2004
  5. Sina_XY
    Gast
    0
    Hey Andy,
    eine Medikament gegen diesen Kummer gibt es wohl nicht. Da kann nur die Zeit helfen und Freunde. Ich persönlich hab über ein halbes Jahr gebraucht um nach dem "klassischen und Tschüss" meines Partners wieder auf die Beine zu kommen.
    Mir hat das ständige Gelaber mit meinen Freundinnen geholfen und dass ich mich zu Dingen gezungen habe, die mir normalerweise Spass machen und die ich auch bisher ohne ihn getan habe. Bei mir war es das Inline-skaten.

    So hart wie das klingt, versuch Dich abzulenken. Versuche nicht an sie zu denken sondern nur an Dich. Tue alles, was Dir gut tut. Geh aus, aber nicht dahin wo ihr mal zusammen wart. Ruf Freunde an, geh was trinken mit ihnen.

    Hör auf Dich mit Fragen wie "Warum hat sie", "Was hätte ich tun müssen", bla bla zu belasten.

    Es ist vorbei. Hör auf zu grübeln. Es ist vorbei. Du bist stark genug um auf die Füsse zu kommen. Jemand, der Dich so scheiße behandelt ist Deine Liebe nicht wert.

    Mir hat es damals geholfen....mich wieder für das Leben zu motivieren.

    Viel Kraft und viele können das was Du mitmachst nachfühlen....

    Gruss
    Sina
     
    #5
    Sina_XY, 19 Februar 2004
  6. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    586
    101
    0
    Single
    sieher hast Du Recht, mann kann keine Gefühle erzwingen.

    Es ist nun mal ein blödes Gefühl, nichts besseres finden zu können.
     
    #6
    R1 Andy, 24 Februar 2004
  7. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Hi Andy,

    schöner Text, drückt so ziemlich meine Gefühle zur Zeit aus... mittlerweile hasse ich meine Ex, aber das Gefühl, niemanden mehr zu haben, macht mich mittlerweile depressiv...

    Was mir früher Spaß machte, langweilt mich nur noch... ich habe keinen Bock mehr auf Sonne, Party, gute Laune, am liebsten würde ich nur nachts auf der Straße stehen, mitten im Gewitter im strömenden Regen, vielleicht haut ja der Blitz rein.

    Naja, ich hab halt Angst davor, dass diese Einsamkeit nie mehr vorbeigeht. Dann nämlich hätte ich hier echt nix mehr verloren.
     
    #7
    User 13029, 24 Februar 2004
  8. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Ich habe auch noch Phasen in denen ich an meinen Ex denke und traurig bin, obwohl er mir so wehgetan hat... Trotzdem bin ich der Meinung, dass es mehr im Leben gibt als eine Beziehung zu haben... ich weiß, dass ich irgendwann über meinen Ex schmunzeln werde, weil ich jemand "bekommen" werde, der besser zu mir passt und der mich glücklich macht. Bis dahin konzentriere ich mich auf andere Dinge (suche also nicht bewußt) und mache Dinge, die mir Spaß machen...

    Die Einsamkeit spüre ich auch manchmal, wenn ich abends allein in mein Bett gehen muss, andrerseits halte ich mich an Beziehungen hoch, die schlecht laufen. Meine Freundin sagte letztens, dass mich beneidet, dass ich alleine bin... Ich bin seitdem ausgeglichener und glücklicher...

    Gehts eigentlich darum, dass man jemand ganz bestimmten vermisst oder darum, dass man nicht allein sein mag?

    lg
    cel
     
    #8
    Celina83, 25 Februar 2004
  9. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    586
    101
    0
    Single
    Für die, die noch auf diese Erkenntnis warten: Ja, die Zeit heilt Wunden. Aber langsam! Und ich bin mir noch nicht sicher ob's auch alle sind. Bei mir jedenfalls noch nicht.
    Ich wart noch auf das Ereignis, dass mich endgültig von diesen beissenden Fragen in meinem Gehirn erlößt:
    Wie konnte ich mich so täuschen? Hat sie ein falsches Spiel gespielt?

    Wenn ich von meinem Zustand von vor einem halben Jahr auf mein jetziges Selbst schauen würde, würde ich mich wohl nicht wieder erkennen.
    Ich würde im Moment nichts lieber tun, als den Teil meines Gehirns, das für diese Art von Erinnerungen zuständig ist mit einer Rasierklinge herauszuschneiden, drauftreten und mir zu denken: Ha, mich quälst du nicht mehr.

    Teilweise bring ich es schon fertig, wieder allein glücklich zu sein und nicht an alles Vergangene zu denken. Aber dann kommen wieder diese finsteren Momente, in denen ich mir wünschte aufzuwachen und zu merken, dass alles nur ein Traum war.
    Die Weisheit, dass das Leben aus Höhen und Tiefen besteht wirft Fragen in mir auf: Was, wenn nach diese Tiefe einfach keine Höhe mehr folgt?
    Aber die Tatsache, dass ich überhaupt schon wieder an sie denke trifft mich immer wieder. Klar, es gibt bessere Tage. Und ich will auch denen Hoffnung machen, die diese besseren Tage noch nicht erlebt haben.
     
    #9
    R1 Andy, 25 Februar 2004
  10. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    586
    101
    0
    Single
    Hmmm ich glaube es geht darum das ich sie vermisse..Ich war eigentlich die letzten 3 Jahren alleine und ich habe mich daran gewöhnt.

    Es ist nur so das ich all meine Gefühle in meine letzte Beziehung reingesteckt habe.Und jetzt bin ich leer..
    Diese Frau hat mich vervollständigt.
    Ich gehe aus.Ich lerne andere Frauen kennen.
    Doch das ist alles auf Deutsch gesagt "Scheisse"Ich weiss, die Einstellung mag falsch sein aber sie ist einfach ständig bei mir im Kopf..

    Ich habe irgendwo gelesen, das man Liebeskummer mit einem Drogenentzug vergleichen kann.
    Leider gibt es kein Patent dafür.
    Das Problem ist ich will SIE nicht vergessen, obwohl ichdas muss.

    Auch wenn das blöd klingt, habe ich immer noch diese Scheiss Hoffnunng.
     
    #10
    R1 Andy, 29 Februar 2004
  11. daniel86
    daniel86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich mache grad das gleiche durch , Meine Freundin hat auch schluss gemacht vor 2 wochen und ich hörte das letzte mal als wir uns gesehen haben auch noch die worte "ich liebe dich" und plötzlich fällt ihr auf das sie nicht mehr genug für mich empfindet :frown: vor allem sie sagt noch "ich hab dich mal geliebt aber durch dein verhalten in letzter zeit sind meine gefühle erloschen" das macht mich fertig , ich denke mir immer "hättest du damals das und das nicht gesagt , wärt ihr noch zusammen" es tut so weh aber der gedanke geht nicht weg. Ich habe einem Menschen den ich Liebe und der mich auch mal geliebt hat so weh getan das er mich nicht mehr liebt und ich habs unbewusst getan das ist das schlimmste.

    aber es gibt einen Spruch "Du warst glücklich bevor du sie kanntest , also wirst du jetzt auch wieder glücklich werden können"

    hoffe das hilft

    edit: ja das gefühl der hoffnung kenne ich , ich denke auch die ganze zeit das sie irgendwann merkt das sie doch noch was für mich empfindet und alles wieder so wird wie es war.
     
    #11
    daniel86, 29 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wär nur Verlassende
braowl
Kummerkasten Forum
21 März 2016
9 Antworten
hhh
Kummerkasten Forum
30 September 2015
16 Antworten
stern123
Kummerkasten Forum
6 Mai 2015
22 Antworten
Test