Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Junius
    Junius (24)
    Benutzer gesperrt
    5
    3
    4
    nicht angegeben
    24 Februar 2015
    #1

    Wörter als K.O.-Kriterium?

    Also das hat nichts mit Sex zu tun, sondern mit Liebe/Haß.

    Kommt es vor, daß euch ein Mensch wegen seiner Wortwahl absolut unsympathisch wird?

    Beispiel: Wenn eine Frau solche Wörter verwendet wie "passiv aggressiv" oder "Komfortzone", dann ist sie für mich gestorben. Auch sowas wie "da sollte frau vorsichtig sein" (also "Emanzensprech" ist inakzeptabel.

    Also ihr seht schon, ich bin da recht pingelig. Daher meine Frage: Ist das bei euch auch so?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Basti.95
    Basti.95 (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    77
    43
    65
    vergeben und glücklich
    24 Februar 2015
    #2
    Ich mags überhaupt nicht, wenn man so übertrieben hochdeutsch redet, dass es schon wieder unnatürlich wirkt. Und dann noch mit ganz vielen Fremdwörtern und Fachbegriffen, um ja so schlau zu wirken find ich absolut abschreckend.

    Bestimmte Wörter fallen mir nicht ein. Außer wenn man in jedem, aber auch wirklich jedem Satz "Alter" verwendet. Und generell diese Sprache und ein Wortschatz, der nur aus solchen Wörtern besteht... geht einfach gar nicht, egal ob Männer oder Frauen
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 143177
    Meistens hier zu finden
    1.069
    138
    937
    in einer Beziehung
    24 Februar 2015
    #3
    Also sobald jemand "Dei Mudda" sagt, ist er komplett durchgefallen. :grin:
    Ansonsten allgemein Assislang oder zu aufgesetzes Sprechen, bestimmte Wörter fallen mir da nicht ein. Manchmal kommt man sich einfach verarscht vor, wenn der andre redet, auch wenn er immer so ist, aber das geht mir dann auf den Keks.
    "Hallöchen" kann ich auch nicht leiden. Und "marginal" mag ich nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.751
    298
    1.829
    Verheiratet
    24 Februar 2015
    #4
    Das ist ja soooooooooo süüüüüüüüüüßßßßßßßßßßß *kreisch* also Tussisprech Assislang und wenn zuviel Anglizismen verwendet werden
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.316
    348
    2.139
    Verheiratet
    24 Februar 2015
    #5
    "LOL" oder "lollig" - da geht jegliches Verlangen bei mir gegen Null.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • User 141862
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    118
    677
    nicht angegeben
    24 Februar 2015
    #6
    Ja, ich bin sehr sprachempfindlich. Ich verstehe mich am besten mit den Menschen, die Hochdeutsch sprechen und Fachbegriffe verwenden (dabei ihre Bedeutung wirklich wissen und ggf. ohne Hochmut erklären können).

    Bild-Zeitung Sprache, Straßensprache oder extreme Dialekte sind für mich ein No-Go. Die verstehe ich einfach nicht und ohne Kommunikation geht es eh nicht weiter.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 138875
    Verbringt hier viel Zeit
    753
    118
    965
    vergeben und glücklich
    24 Februar 2015
    #7
    Jeder hat ja einen mehr oder weniger kleinen Kanon von Wörtern, die er nicht so gut ausstehen kann. Dass jemand sich wegen der Verwendung eines bestimmten Wortes komplett auf meiner Beliebtheitsskala nach unten torpediert, ist allerdings noch nicht vorgekommen.

    Ich habe mitunter eine Abneigung gegen faule Abkürzungen. Das Wort "O-Saft"etwa, treibt mir Schauer über den Rücken. :argh:

    Off-Topic:
    Ich hatte mal eine Freundin, die das Wort "organisieren" verabscheute, vermutlich weil sie es mit Innereien assoziierte. Ich tat ihr den Gefallen, in ihrer Gegenwart das böse Wort durch "planen" oder "gestalten" zu ersetzen. Was man nicht alles tut, um des lieben Friedens willen. :grin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2015
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  • User 144214
    Öfters im Forum
    87
    58
    107
    Single
    24 Februar 2015
    #8
    Allgemein die unterbelichtige Sprache wie Assilang. Mit solchen Leuten kann ich nichts anfangen. Genauso wie die, die zu viele Fachwörter benutzen. Da vergeht mir schnell die Lust an das Gespräch.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 135918
    temporär gesperrt
    3.217
    138
    923
    Verliebt
    24 Februar 2015
    #9
    Arier in dem Zusammenhang der NS Deutung .

    Überhebliches gebrabel und zu viele Hinweise auf Status ist alles.
     
  • Pinguinkind
    Öfters im Forum
    343
    68
    199
    Verlobt
    24 Februar 2015
    #10
    Wenn jemand auf Grund seiner/ihrer ausdrucksweise zeigt, sass er/sie noch besonnener werden sollte, mag ich das nicht - zum beispiel die inflationäre nutzung von "süß".

    Wenn Fachwörter sinnvoll genutzt werden freu och mich drüber - ich bin angehender Wissenschaftler und freue mich über jede fundierte Diskussion ... aber wor unterhalten uns om Freundeskreis auch gerne über Wissenschaftliche themen und andere sachen wie Philosophie wo eine kurze und prägnante Formulierung wichtig ist.

    Was ich jedoch überhaupt nicht haben kann ist pseudowissenschaftliches Gelaber. Mot Menschen mit denen man nicht argumentieren kann komm ich sehr schwer klar.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • Basti.95
    Basti.95 (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    77
    43
    65
    vergeben und glücklich
    24 Februar 2015
    #11
    :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
    Das is so schlimm!! Genauso wie rofl.

    Man erzählt was, was vielleicht witzig ist und die Antwort: "Ist ja voll lol"
    Das wars dann mit Gesprächen :ROFLMAO:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.177
    Verheiratet
    24 Februar 2015
    #12
    Off-Topic:
    Kommt Ihr gut zurecht im Leben? :grin:

    Ich könnte die Frage nur aus der konkreten Situation heraus beantworten.
    Entweder bin ich sehr robust, oder zu wenig sprachbewusst :ashamed:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • User 105213
    Beiträge füllen Bücher
    1.987
    248
    1.545
    vergeben und glücklich
    24 Februar 2015
    #13
    "Ich suche meinen Mr. Grey" :rolleyes:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 10
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    269
    53
    102
    offene Beziehung
    24 Februar 2015
    #14
    Genau so ist es
     
  • huhngesicht
    Benutzer gesperrt
    2.364
    188
    1.074
    Verheiratet
    24 Februar 2015
    #15
    Ich finde es exotisch, woran Du Dich stoerst, bin aber durchaus auch nicht unempfindlich. Ich stoere mich an der Sprache, wenn sie mit Bildungsferne assoziiert werden muss. Dialekt, der ueber Klangfarbe hinausgeht, falscher Imperativ, das Verwechseln von als und wie oder nach und zu. Kein korrekter Gebrauch des Genitivs. "Anhaengsel" wie ne, gell, als.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  • Liebesfan
    Sorgt für Gesprächsstoff
    88
    33
    12
    Verliebt
    24 Februar 2015
    #16
    Ich schalte bei bestimmten Wörtern oder Sätzen auch auf Durchzug, aber es liegt nicht nur an den Wörtern sondern an der ganzen Person.
     
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.402
    598
    10.742
    in einer Beziehung
    24 Februar 2015
    #17
    Ich mag es, wenn jemand sehr eloquent ist und sich auch verschiedener Sprach-Niveaus bedienen kann. Wenn ich mit jemandem Mario Kart zocke, dann sollte der Mensch auch richtig fluchen können. :grin:

    Ansonsten sind Ausdrücke (falls ernst gemeint) wie Bitch, Altaaaa und ähnliches sehr abschreckend. Und das Wort chillen oder chillig. Das geht ü-ber-haupt nicht.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Witzig Witzig x 1
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    269
    53
    102
    offene Beziehung
    24 Februar 2015
    #18
    Stimmt das ist auch sehr nervig.
    Bei den Änhängseln muss ich zugeben, dass ich "ne" auch manchmal sage, war früher aber viel schlimmer, das heißt, ich bemühe es mir abzugewöhnen :zwinker:
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.369
    348
    4.759
    nicht angegeben
    24 Februar 2015
    #19
    Ich finde ja, das kann man schelcht an einzelnen Worten festmachen. Wenn jemand wirklich hohl ist, merkt man das aber einfach an der Sprache.

    Aber ganz schlimm: Wenn ganz oft "ich schwör (alter/lan)" als Betonung ans Ende von Sätzen angedockt wird.

    Du wirkst leicht passiv-aggressiv auf mich :tentakel:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 9
  • User 150418
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    118
    797
    Verlobt
    24 Februar 2015
    #20
    Ich bin beim Wortschatz des Partners auch sehr pingelig. Manche Wörter würden auf jeden Fall zu Streit und Unmut führen, aber K.o.-Kriterium eigentlich weniger. Ich denke, wenn man bestimmte Ausdrücke absolut nicht leiden kann, kann man sich sicher auch arrangieren und sie dem anderen "abgewöhnen".
    Ich hab z. B. auch ein riesen Problem mit "Männe" (Frauen, die das sagen erweisen sich zumeist als relativ debil. Ich fühl mich durch so eine Anrede irgendwie beleidigt. Ich bin kein "Männe". :annoyed:), weiterhin -auch- "Komfortzone", macht mich rasend, und -ganz schlimm, ganz übel- "Opferrolle". Ich geb dem, der letzteres sagt, gerne die Chance zu erklären, wieso ers gesagt hat, aber gehört das zum Standardwortschatz... ab dafür.

    Weiterhin hab ich auch Probleme mit unnötig vulgären und pornographischen oder dämlichen Ausdrücken - wer "Titten", "Muschi", "Saft", "abrotzen" oder sowas sagt, kommt nicht in die Nähe meines Körpers. Ich sag selbst gerne mal "ficken" oder dergleichen, aber wer das in jedem Kontext sagt und gar nicht in der Lage ist auch andere Bezeichnungen dafür zu finden, spielt nicht in meiner Liga.

    Gibt auf jeden Fall noch mehr Wörter, die ich nicht vertrage, aber fällt mir im Moment nicht ein. Ich glaube, vieles liegt auch an Negativassoziationen zu Menschen, mit denen man hässliche Erfahrungen gemacht hat. Ich kanns nicht leiden, wenn Wörter falsch ausgesprochen werden, wie "Eckelig", Vanillje", "Rundfung", "frägst"... :X3: Für den Partner undenkbar. Eloquenz ist mir wichtiger als Aussehen.

    Bei Freunden und Bekannten bin ich toleranter, nicht einmal unterhalten allerdings würde ich mich mit Leuten die sich der Jugendsprache und Asi-Slang bedienen. Ich hab kürzlich einen netten Typen kennen gelernt, der mich ständig "Alter" genannt hat. Nein. :schuettel: Den wollte ich nicht noch einmal sprechen.
    .
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste