Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Würdest du Kindsunterhalt verlangen, wenn du und der Vater euch trennt?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von banklimit, 5 August 2010.

  1. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    Hallo,

    angenommen du hast einen ONS, eine Affäre oder eine Beziehung und da geht etwas mit der Verhütung schief (oder wird gar nicht erst drauf geachtet). Ein paar Wochen später stellst du fest, du bist schwanger. Der Erzeuger will das Kind nicht und ihr trennt euch.

    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [] ja, weil
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [] ja, weil
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [] nein, weil
     
    #1
    banklimit, 5 August 2010
  2. Seine Kleine
    Öfters im Forum
    637
    53
    31
    Single
    Ist bei meinen eltern grade so..
    Meine Ma verlangt unterhalt.
     
    #2
    Seine Kleine, 5 August 2010
  3. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [X] ja, weil: Er mit mir Sex hatte und dann eben dafür geradestehen muss. Und wieso sollte das Kind auf Geld verzichten, das ihm zusteht? Ich würde es ja nicht für mich zum Spaß ausgeben.
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [X] ja, allein schon deswegen, damit er nicht mit so einer feigen Lüge davonkommt! :ratlos:
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [X] nein, wieso sollte ich?
     
    #3
    User 12900, 5 August 2010
  4. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Was heißt verlangen? Erstens: ja natürlich und zweitens: soweit ich weiß, darf man den Unterhalt gar nicht "ablehnen", der ist ja schließlich für das Kind gedacht.

    Vaterschaftstest: Ja

    Frage Nr. 3: Wie gesagt, das entscheide ja nicht ich, der Unterhalt steht dem Kind zu. Und mir wäre das glaub ich recht egal, wie seine finanzielle Situation aussieht, ich müsste das Kind ja genauso versorgen (und das nicht nur finanziell).
     
    #4
    User 30735, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Eben, und nach deiner finanziellen Situation fragt keiner. :hmm:
     
    #5
    User 12900, 5 August 2010
  6. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Ja, natürlich würde ich Unterhalt verlangen, denn es ist nicht mein Recht auf Unterhalt, sondern das meines Kindes und darauf darf ich nicht verzichten.

    Und wenn er es abstreitet, dann würde ich natürlich dafür sorgen, dass er es anerkennt. Auch die finanzielle Situation wäre an sich egal. Wie gesagt ist es das Recht meines Kindes auf Unterhalt, da hab ich nicht viel zu melden.
     
    #6
    User 37900, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Tigerli
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Tigerli, 5 August 2010
  8. Darlene
    Meistens hier zu finden
    478
    128
    105
    nicht angegeben
    Es gehören immer zwei dazu und ich mir wäre es völlig egal, was der Mann beruflich macht, Unterhalt muß sein. Wenn er bestreitet, der Vater zu sein würde ich natürlich einen Vaterschaftstest verlangen. Aber genauso hätte er natürlich auch alle Rechte, darf das Kind sehen und ich würde ihn immer auf dem Laufenden halten. Aber ich würde mir auch von einem ONS kein Kind andrehen lassen, denn ich bin erstens kein Freund von ONS und zweitens würde ich (wenn ich es tun würde) niemals auf ein Kondom verzichten. Wenn es doch passieren sollte, wüsste ich nicht, ob ich das Kind alleine großziehen wollen würde, wenn es wirklich nur ein ONS war...

    Und 300 Euro - daß ich nicht lache :zwinker: Bis zum 6. Lebensjahr gab es für meinen Sohn knapp 200 Euro, jetzt sind es 254.
     
    #8
    Darlene, 5 August 2010
  9. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #9
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    angenommen du hast einen ONS, eine Affäre oder eine Beziehung und da geht etwas mit der Verhütung schief (oder wird gar nicht erst drauf geachtet). Ein paar Wochen später stellst du fest, du bist schwanger. Der Erzeuger will das Kind nicht und ihr trennt euch.

    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [X] ja, weil Kinder einfach tierisch viel Geld kosten und es mit den 300 ja auch nicht getan ist. Wenn ich das Geld nicht verlange, kriege ich gar nichts und muss alles selbst aufbringen - und das schaffe ich nicht, wenn ich auch noch Kindeserziehung leisten muss. Dann kann ich ja höchstens halbtags arbeiten, muss noch einen Kindergarten bezahlen...
    Der Staat zahlt nicht, was der Vater leisten muss, und wenn ich darauf verzichte, bleibt am Ende neben Kindergarten und halber Stelle vielleicht nicht mehr genug, um mein Kind gesund ernähren zu können und ihm Schwimmbad und nötigenfalls mal Nachhilfe und Kleidung zu bezahlen. Das Risiko will ich nicht eingehen. Das hat nichts mit Stolz zu tun, sondern mit Verantwortung für das Kind.
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [x] ja, weil es bei dem Geld um Unterhalt für mein Kind geht (für das ich eine Verantwortung habe), nicht um mich selber. Das Kind kann nichts dafür, dass der Vater und ich zu blöd zum Verhüten waren. Und das Kind hat einen Anspruch auf das Geld - also würde ich es ihm zuliebe auch durchsetzen.
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [x] nein, weil bei der Unterhaltsberechnung die finanzielle Situation des Vaters ja einberechnet wird. Wenn er Hartz 4 kriegt, muss er auch nix zahlen, er hat ja eh nur das Minimum. Wenn er normal verdient - mehr verdiene ich auch nicht, und ich werde wegen des Kindes weniger arbeiten können als vorher.
    Wenn er gut verdient, sowieso nicht.
     
    #10
    Shiny Flame, 5 August 2010
  11. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Bei mir hätte der Vater die "Wahl" entweder er kümmert sich liebevoll um sein Kind oder er muss "wenigstens" dafür zahlen.
     
    #11
    Schneggchen, 5 August 2010
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Eventuell, wenn ich den Vater für fähig halte, würde ich ihm auch anbieten, dass er das Kind nimmt und ich Kindesunterhalt zahle und Besuchsrechte habe.
     
    #12
    Shiny Flame, 5 August 2010
  13. Schneggchen
    Meistens hier zu finden
    1.514
    133
    25
    vergeben und glücklich
    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [x] ja, weil ein Kind Geld kostet. Egal wie und warum es gezeugt wurde.
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [x] ja, weil man(n) auch dafür gerade stehen muss. Ich kann auch nicht abstreiten die Mutter zu sein.
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [x] ja, mir ist es egal wie viel er verdient. Wer nicht oder schlecht verhütet muss die Konsequenzen tragen.
    [] nein, weil
     
    #13
    Schneggchen, 5 August 2010
  14. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [X] ja, weil das Geld nicht in erster Linie für mich, sondern für das Kind ist. Ausserdem kann er sich auch am Kindesunterhalt beteiligen, das ist ja nicht ne Sache die nur mich etwas angeht.
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [X] ja, weil er sich nicht so einfach aus der Verantwortung stehlen können sollte.
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [X] nein, weil das Geld dem Kind bzw. mir als Betreuungsperson zusteht. Als alleinerziehende Mutter ist man finanziell ja meist nicht auf Rosen gebettet, da wird er sich trotzdem beteiligen müssen.
     
    #14
    User 32843, 5 August 2010
  15. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich weiß nicht, was diese Umfragen immer sollen. Der Unterhalt ist fürs Kind, damit das Kind leben kann. Er bereichert nicht die Mutter, die ebenso ungewollt von einem ONS ein Kind bekommen kann, wie ein Mann.

    Wer Sex hat, risikiert, schwanger zu werden. Damit hat sich die Sache. Und wenn ein Kind geboren wird, tragen beide was bei - ob Geld oder Versorgung, je nachdem, was eben geht.
     
    #15
    User 20579, 6 August 2010
  16. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [x] ja, weil ich da nichts zu sagen habe, sondern er ihn zu zahlen hat und ich ihn nicht ablehnen darf.
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [x] ja, weil ich so unverschämtes verhalten nicht dulde.
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [x] nein, weil er sich das vorher hätte überlegen sollen.
     
    #16
    xoxo, 6 August 2010
  17. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Würdest du vom Vater den gesetzlichen Unterhalt für das Kind verlangen (Ich glaube ca. 300€ pro Monat pro Kind)
    [X] ja, weil ein Kind in seinem gesamten Leben unglaublich teuer ist, besonders, wenn man eine gute (Aus)Bildung für das Kind möchte (Musikschule etc.) und ich sehe nicht, warum der Mann dafür nicht auch wenigstens einen kleinen Teil zahlen sollte - die Verhütung für ihn schließlich genauso schief gegangen ist wie für mich... (die Vorfrage wäre aber wohl, ob ich das Kind von einem ONS beahlten würde...)
    [] nein, weil

    Angenommen, er würde abstreiten, der Vater zu sein. Würdest du einen Vaterschaftstest erzwingen?
    [X] ja, weil ich wohl sonst kein Geld von ihm bekommen würde. Außerdem würde ich wollen, dass mein Kind einen (wenigstens rechtlichen) Vater hat.
    [] nein, weil

    Würdest du die Unterhaltsforderung abhängig von der finanziellen Situation des Vaters machen (angenommen er ist Hartz IV Empfänger, Normalverdiener oder verdient sehr gut?
    [] ja, weil
    [X] nein, weil er wohl kaum mehr Unterhalt wird zahlen müssen, als er es kann (ich nehme an, dass der Staat für den Unterhalt aufkommt, wenn er Hart IV bezieht...)
     
    #17
    Schattenflamme, 6 August 2010
  18. abbaz4
    abbaz4 (28)
    Öfters im Forum
    211
    53
    26
    Single
    Ich dachte man darf den Unterhalt gar nicht ablehnen weil er nicht an die Mutter sondern direkt an das Kind gerichtet ist.
     
    #18
    abbaz4, 6 August 2010
  19. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Kann schon sein, aber wenn man den Vater einfach nicht benennt...?!
     
    #19
    Schattenflamme, 6 August 2010
  20. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Dann zahlt der Staat. Das absolute Minimum.
     
    #20
    Shiny Flame, 6 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Würdest Kindsunterhalt verlangen
19Biene96
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 August 2016
39 Antworten
Max Power
Liebe & Sex Umfragen Forum
19 Juli 2016
38 Antworten
MrShelby
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 Mai 2016
52 Antworten
Test