Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Würdet ihr ein Behindettes Kind abtreiben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von sweety5983, 22 Februar 2004.

?

Würdet ihr ein behindetes Kind abtreiben?

  1. ja

    31 Stimme(n)
    31,3%
  2. nein

    14 Stimme(n)
    14,1%
  3. kommt auf die Behinderung drauf an

    38 Stimme(n)
    38,4%
  4. kommt auf die Situation drauf an (Partner, Job, Unterstützung)

    16 Stimme(n)
    16,2%
  1. sweety5983
    sweety5983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    462
    101
    0
    Verheiratet
    Ihr seit shcwanger und bekommt die Nachicht, dass euer Kind behindert zur Welt kommen wird. Würdet ihr es abtreiben?
    Wenn ja, warum?
    Wenn nein, warum?
    Oder kommt es auf die Behinderung drauf an?
     
    #1
    sweety5983, 22 Februar 2004
  2. Knuspabär
    Gast
    0
    Hmm hier hat bisher keiner was zu geschrieben...

    Also ich denk mal, dass das schwer zu begründen ist. Hab übrigens auch "ja gevotet". Bin auch keine Frau, so dass ich nie wissen kann wie es ist ein Kind zu verlieren, egal ob behindert oder gesund, aber ich glaube man tut dem Kind damit auch keinen Gefallen. Das Kind wird es dann immer schwer haben, wenn es überhaupt in der Lage ist das Leben zu verspüren. Zum anderen ist es auch mit Sicherheit nicht einfach sich um ein behindertes Kind zu kümmern, da man dafür ja noch mehr Zeit aufwenden muss als für ein gesundes. Ich habe absolut nichts gegen Behinderte, aber wenn ich die Wahl hätte würd ich meiner Partnerin raten abtreiben zu lassen.
     
    #2
    Knuspabär, 22 Februar 2004
  3. Knutschbrett
    0
    ich würde es abtreiben wenn es wirklich so behindert ist das es nicht mal was mitbekommt.
    Was hat das kind denn dann vom leben?
    so sehe ich das.
    Knutschbrett
     
    #3
    Knutschbrett, 22 Februar 2004
  4. Jungmann89
    Jungmann89 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    67
    91
    0
    Single
    Das kann viele gründe haen ... wenns wirklich gscheid behandert wäre .. dann würde ich mei freundin die ich garnicht habe darum bitten .. wenn ichs nicht will ... also wenns ein "betriebsunfall" war ... würde ichs auch abtreiben lassen und wenn die finanzielle lage auch ziemlich knapp ist fürd ichs auch machen ... oder wenn die mutter sich zu jung fühlt ...

    naja sehr spekulativ das ganze
     
    #4
    Jungmann89, 22 Februar 2004
  5. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich denke, ich würde auch abtreiben.
    Zum einen wird das Leben für das Kind eine Qual sein, wenn es behindert ist und zum Anderen müsste ich bereit sein, mein Leben lang auf das Kind aufzupassen und es zu pflegen - quasi mein eigenes Leben in den Hintergrund zu stellen - und das wäre wohl eine viel zu große Belastung.
     
    #5
    ogelique, 22 Februar 2004
  6. Thomaxx
    Gast
    0
    hm, das ist ne schwere Frage:

    bei uns in der Nähe ist ein Behindertenwohnheim (geistig und körperlich behinderte) und warum soll man diesen das Leben verbieten, sie empfinden genauso wie wir, entsprechen nur nicht der Norm, auch sie freuen sich an schönen Blumen usw, von diesem Standpunkt ausgesehen - nein

    das andere ist aber, inwieweit die Behinderung einschränkt, wenn das Leben wirklich nur eine Qual wär, würde ich sicher mit meiner Freundin darüber nachdenken und auch wahrscheinlich die Konsequenz draus ziehen - ja
     
    #6
    Thomaxx, 22 Februar 2004
  7. Yana
    Verbringt hier viel Zeit
    1.591
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wie schon jemand gesagt hat, ich glaub es käme auch bei mir auf die Art der Behinderung an. Wäre diese sehr schwer, so würde ich auch abtreiben.
     
    #7
    Yana, 22 Februar 2004
  8. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    das ist ein wirklich schwieriges Thema.

    Ich denke mal, dass es bei allen auf die Behinderung ankommt. Schließlich gibt es da Behinderungen, die praktisch keinen Einfluss auf das Leben haben. Zum Beispiel kann man verschiedene Behinderungen direkt nach der Geburt beheben.

    Bei schwerwiegenden Behinderungen bin ich auch für eine Abtreibung. Vor allem wenn das Kind sein Leben lang auf Hilfe angewiesen sein wird, vom Leben nichts mitbekommt oder leiden wird.
    Das klingt hart, aber es ist leider nunmal so.
     
    #8
    User 9364, 22 Februar 2004
  9. Sternle
    Gast
    0
    Ich bin zwar erst 16 und hoffe ja dass es bei mir noch mim schwanger werden etwas dauert.............aber ich würde s nich abtreiben lassen ich finde jeder mensch hat ein leben verdient egal ob man gesund oder behindert ist!!!

    grüßle s sternle
     
    #9
    Sternle, 22 Februar 2004
  10. Sydney
    Gast
    0
    Ich glaube nicht, das man diese frage beantworten kann, ohne direkt in dieser situation sein zu müssen.

    ich tendiere mal sehr stark zu "kommt auf den grad der behinderung an".

    als die frau meines bruders schwanger war, wäre das kind mit allergrößter wahrscheinlichkeit behindert zur welt gekommen.
    die entscheidung, ob sie es behalten wollen oder nicht wurde ihnen vom kind "abgenommen" da es sich entschlossen hatte, nicht (mehr) zu leben :frown:
     
    #10
    Sydney, 22 Februar 2004
  11. evi
    evi
    Gast
    0
    Interessant, dass hier (fast) alle wissen, welches Leben lebenswert ist und welches eine Qual.

    Sätze wie "Was hat das Kind vom Leben?" sind einfach nur lächerlich. Woher weiß man, dass das Leben des behinderten Kindes _nicht_ schön und erfüllt ist? Man weiß es nicht, aber mit so einer Einstellung kann man mit ruhigem Gewissen einschlafen: "Ich habe es ja nur im Sinne des Kindes gemacht." Also braucht man sich um seine eigene Unfähigkeit keine Gedanken zu machen. Sehr einfach.

    Ein kleines Zeichen, ein Lächeln, ein Weinen oder ein Strahlen der Augen beantwortet die Frage nach dem Sinn des / dieses Lebens.

    evi
     
    #11
    evi, 22 Februar 2004
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Nö.

    Solange das Kind keine Behinderung hat, bei der es sein Leben lang Schmerzen hat, würd ich nicht abtreiben. Ich hab mich mal ne Woche lang sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und viele behinderte Menschen kennengelernt - niemand von ihnen sah aus, als würd er sich wünschen nie geboren zu sein. Im Gegenteil - Behinderte sind oft glücklicher und zufriedener meiner Erfahrung nach. Selbst eine Frau, die blind, taub, stumm, kleinwüchsig und scheinbar gehbehindert war, schien ihren Spaß am Leben zu haben (ja, auch mit ihr konnte man kommunizieren, wenn man sich anstrengte)
     
    #12
    User 505, 22 Februar 2004
  13. m-mq
    Gast
    0
    Also ich denke mal, wenn das Kind so stark behindert ist, dass es nicht mal von alleine leben (atmen, etc.) kann und dann ständig an ner Maschinen hängt, bringt's nicht sehr viel, weder sich selber, noch dem Kind, es zur Welt zu bringen.
    Würd sagen, kommt schon auf die Stärke der Behinderung an.
     
    #13
    m-mq, 22 Februar 2004
  14. sweety5983
    sweety5983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    462
    101
    0
    Verheiratet
    Ich bin echt erstaund wie viele hier zu einer Abtreibung tendieren. Ich persönlich würde mein Kind nicht abtreiben auch wenn es schwer behindert ist. Arbeite zur Zeit in ner schule für geistig Behinderte und ich sehe das diese Kinder einfach was besonderes sind. Sie sind so nett und freuen sich über einfache Dinge. Sie wollen einfach nur wie normale Menschen behandelt werden und nicht wie aussätzige. Würde mein Leben komplett umkrempeln wenn ich so ein Kind bekommen würde. Würde auch das Kind bekommen wenn mein Partner für ne Abtreibung wär. Es ist ein Kind wie jeses andere und will auch leben wie andere Kinder auch.

    Aber ich kann die leute verstehen, die solche Kinder abtreiben und dieser Verantwortung nicht gewachsen sind. Akzeptiere das total.
     
    #14
    sweety5983, 22 Februar 2004
  15. cat85
    Gast
    0
    Im Moment würd ich auch sagen, dass ich nicht abtreiben würde. >mein Bruder ist auch behindert und sein Leben ist auf jeden Fall lebenswert und auch keine Qual...ich bin also super-froh das meine Eltern damals nicht abtreiben lassen haben.
    Andererseits sehe ich Eltern, die einfach nicht mit der Behinderung ihres Kindes klarkommen, und darunter leiden dann nicht die Eltern sondern letztendlich das Kind...
     
    #15
    cat85, 22 Februar 2004
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ich hatte eigentlich immer gesagt, dass ich das kind dann abtreiben würde, wenn es nie ein eigenständiges leben führen kann (was jetz natürlich nich heißt, dass eigenständig bedeutet, dass es nie im leben hilfe braucht, aber doch so eigentständig, dass es später mich bei allen sachen hilfe braucht)

    aber jetz wo ich schwanger bin und es so lange gedauert hat bis ich es wurde...
    ich hab keine ahnung, was ich tun würde, aber ich denke, ich würde es behalten, es sei denn, es is so stark behindert, dass es maschinen zum überleben braucht.... aber ich weiß es wirklich nich...
    vll würd ich auch sagen: irgendwie schaffen wir das.. vll wirds gar nich so schlimm... ach ich weiß auch nich
     
    #16
    Beastie, 22 Februar 2004
  17. sweety5983
    sweety5983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    462
    101
    0
    Verheiratet
    Vielleicht habe ich mich ja auch etwas ungeschickt ausgedrückt.
     
    #17
    sweety5983, 22 Februar 2004
  18. sweety5983
    sweety5983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    462
    101
    0
    Verheiratet
    Sorry, schreibe immer drauf los ohne nachzudenken ;-)
     
    #18
    sweety5983, 22 Februar 2004
  19. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Kommt drauf an, wie behindert das Kind wäre.....das Kind hat ja nix davon, wenn es von seiner Umwelt nix mitbekommt usw. Wenn es jetzt ne Behinderung wäre, bei der das Kind ganz normal alles machen kann und z.B. "nur" im Rollstuhl sitzt oder so, dann ist es ja kein Problem. Aber sagen wir ma es wäre ne ganz schwere geistige Behinderung oder sowas, dann würd ich es wohl abtreiben. Oder wenn das Kind blind zur Welt kommen würde, das wär auch nciht so schlimm für mich.
     
    #19
    Deufelinsche, 23 Februar 2004
  20. Kuschelzwerg
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Ist eine schwere Frage. Ich würde sagen es kommt auf mehrere Faktoren an. Das erste mal wie schwer ist das Kind behindert? Wenn es jetzt nur eine "leichte" Behinderung wäre das z.B. nur eine Niere arbeiten würde, wäre es für mich kein Problem. Aber wenn es schon einer schweren Behinderung gleicht dann wohl Abtreiben. Erstens mal weil das Kind ja selbst nicht viel mitkriegt und zweitens ihr Leben nie so sein wird wie bei gesunden Kindern und somit auch den Spass am Leben nicht teil haben kann. Der nächste Faktor ist auch wie die Arbeit aussieht und wie die Frau auf so eine Sitation reagiert. Wenn ich weiss sie ist solchen Sitationen gewachsen (sowie das muss ich ja auch) kann man den Massstab der Behinderung höher setzen. Ansonsten eher abtreiben.

    Mfg

    Kuschelzwerg
     
    #20
    Kuschelzwerg, 23 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Würdet Behindettes Kind
Winterkind
Umfrage-Forum Forum
14 November 2016
27 Antworten
Hörnchen
Umfrage-Forum Forum
1 August 2016
10 Antworten
Test