Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Würdet Ihr eine schlechte Ausbildung für eine bessere wechseln?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Rosenmädchen, 18 März 2009.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hallo!

    Aufgrund meines letzten Threads wollte ich Euch etwas fragen, was mich interessiert.

    Angenommen, Ihr seid schon mitten in einer Ausbildung, wo ihr schon die Hälfte hinter Euch habt, sagen wir 2. Lehrjahr.
    Und es macht Euch Spaß.

    Doch in Eurer momentanen Ausbildung habt ihr bisher schon einiges verbockt und es gibt viele Nachteile.

    * Eure Noten in der Berufsschule habt Ihr versäumt [durch Faulheit]
    * Ihr müßt immer Eurem Lohn bis zu einem Monat (!) nachrennen
    * Ihr kommt nicht auf Eure Stunden, dadurch weniger Geld

    Und ihr hättet die Möglichkeit (warum auch immer), daß ihr nochmal eine ähnliche Ausbildung machen könnt.
    Also z.B. statt Fachverkäufer nur Verkäufer.
    Ihr hättet bei Zusage die Stelle sicher.
    Und sie würde euch genauso viel Spaß machen, da es fast das Gleiche ist.

    Die Vorteile wären:

    * es gäbe mehr Geld
    * es gäbe regelmäßig den Lohn
    * Ihr kämt auf Eure Stunden
    * Einen kürzeren Weg
    * Ausbildung dauert keine 3 Jahre, sondern nur 2. Da Ihr in Eurer letzten Ausbildung noch 1,5 Jahre vor Euch gehabt hättet, würden es dann also nur 6 Monate länger dauern
    * Einen Neuanfang in der Berufsschule, gleich am Ball bleiben und es besser mit den Noten machen, weil man daraus gelernt hat

    Meine FRAGE ist:
    Würdet ihr diese Ausbildung machen, also nochmal eine Neue anfangen, die dann diese Vorteile hätte?
    Oder doch die Alte weitermachen, weil es schon das 2. Lehrjahr ist?

    Was würdet ihr machen?
    Und bitte schreibt Eure Gründe dazu, egal für was Ihr Euch entscheidet.

    Danke erstmal :smile:
     
    #1
    Rosenmädchen, 18 März 2009
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    Würdet ihr diese Ausbildung machen, also nochmal eine Neue anfangen, die dann diese Vorteile hätte?
    vielleicht, aber ... (siehe zweite antwort!)

    Oder doch die Alte weitermachen, weil es schon das 2. Lehrjahr ist?
    auf jeden fall würde ich die alte lehre (mit mehr fleiß) weitermachen und für einen guten abschluss sorgen.

    Was würdet ihr machen?
    ich bin ein mensch der dinge die er mal anfängt auch durchzieht.
    ich halte nichts davon vor problemen und unanehmlichkeiten weg zu laufen.
    folglich würde ich die eine lehre durchziehen und mir anschließend überlegen, ob ich noch eine weitere lehre hinten dran hängen will.

    leute die ihre lehre abbrechen gibt es zu hauf.

    habe ich als chef die wahl, würde ich lieber jemanden einstellen der weiß was er will, als jemand der 5 dinger angefangen hat und letztlich kein durchhaltevermögen beweist.


    wie lange hast du denn noch bis zur prüfung?
     
    #2
    User 38494, 18 März 2009
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Würde nicht wechseln. Würde diese Lehre fertig machen und das beste draus machen.
     
    #3
    capricorn84, 18 März 2009
  4. GreenEyedSoul
    0
    Lehre abbrechen ist immer scheiße. Ich glaube das ist für einen Chef genau das, was er absolut überhaupt gar nicht leiden kann und keinesfalls sehen möchte.
    Überhaupt macht sich das dein ganzes Leben lang super schlecht in deinem Lebenslauf.

    Ich würde die Ausbildung, so doof sie auch sein mag, jetzt durchziehen. Hinterher kannste immer noch irgendwas anderes machen. Mach jetzt das Beste draus, setz dich hin und lern vernünftig und rette, was noch zu retten ist.
     
    #4
    GreenEyedSoul, 18 März 2009
  5. User 77441
    User 77441 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    101
    0
    nicht angegeben
    frage: warum kommst du nicht auf deine stunden? (bzw. warum kämst du bei einer neuen ausbildung auf deine stundne?) vll steh ich ja nur auf dem schlauch, aber ich raffs grad nciht

    kann mich nur meienn vorrednern anschließen. erstmal die ausbildung fertig machen. ich würde als chef auch neimanden mit einer abgebrochenen ausbildung einstellen.
     
    #5
    User 77441, 18 März 2009
  6. Thomaxx
    Gast
    0
    naja, große Reden sind ja schnell geschwungen, wenn ich aber immer meinem Geld hinterrennen muss, wär ich sofort weg......soll er eben einen einstellen, der in Nibelungentreue auf sein Geld wartet.

    Desweiteren weiß ich nicht, was an einer abgebr. Lehre schlimm sein soll, ganz im Gegenteil, ich würde das, wenn es eine Ausnahme im Lebenslauf ist, als Teil eines Reifeprozesses sehen.


    Mach das, was DU für richtig hälst, DU musst damit leben und nicht Thomaxx, Haarefan oder sonst wer.
     
    #6
    Thomaxx, 18 März 2009
  7. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich würde es nicht machen.

    Du hast bei der anderen Ausbildung wenn ich es richtig verstehe einen schlechteren Abschluss. Würde an deiner Stelle lieber zugucken, dass ich bessere Noten bekommen. Wenn du gerade mal Halbzeit hast kannst du da noch einiges reißen denke ich. Bezüglich dem geringeren Gehalt wegen der wenigen Stunden musst du bedenken dass Lehrjahre nun mal keine Herrenjahre sind. Aber dann doch lieber jetzt etwas weniger und dafür eine höherwertige Ausbildung mit der du dann eben später bessere Chancen hast. Blöd ist es natürlich wenn du deinem Gehalt hinterher rennen musst. Aber du musst da ja nicht bleiben, wenn du deinen Abschluss hast und du kannst dir auch nicht sicher sein, dass das in der anderen Ausbildung dann besser läuft.

    Eine abgebrochene Lehre könnte ich in dem Fall nicht wirklich verstehen, da es ja scheinbar dieselbe Branche etc. ist. Wenn es dann auch ein niedrigerer Abschluss ist sieht es eher nach Abstieg aus. Verständlich wäre das in meinen Augen nur dann wenn man etwas anderes machen würde und schon etwas sicher hätte.
     
    #7
    User 53463, 18 März 2009
  8. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    An den schlechten Noten bist du ja wohl selbst schuld und da nützt dir auch ein Ausbildungswechsel nicht (zumindest nicht zwangsläufig).

    Ansonsten schliesse ich mich den anderen an und würde eine Ausbildung definitiv nicht abbrechen, wenn nicht absolut unzumutbare Zustände am Arbeitsort herrschen - und ist ja eindeutig nicht der Fall. Im Gegenteil, es macht dir ja sogar Spass, warum also unnötig verkomplizieren und dir dadurch möglicherweise selbst Steine in den Weg legen?
     
    #8
    Samaire, 18 März 2009
  9. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Ich denke, du wurdest fristlos gekündigt und kannst deine alte Lehre gar nicht zuende bringen? :ratlos:

    Ich würde die alte Lehre immer beenden. Ich war anfangs auch nicht glücklich. Ich habe einen 1,6er Schulabschluss und hatte in der Ausbildung plötzlich Noten, die schlechter als 3 waren. Ich wollte hinschmeißen, bin aber froh, dass ich das nicht getan habe.

    Im Lebenslauf sieht eine abgebrochene Ausbildung mehr als schlecht aus. Du würdest sogar im gleichen Bereich bleiben (Einzelhandel). Wenn du was ganz anderes machen würdest, könnte man das im Lebenslauf begründen, aber so nicht! Und mal ganz ehrlich, dein Betrieb hat auch Pflichten, und ich wäre, wenn sie wirklich nicht zahlen würden, schon längst bei der IHK oder anderen Stellen. Du bist doch bestimmt nicht die einzige Auszubildende mit diesen Problemen oder? Zudem wohnst du noch zu Hause, hast keine Miete zu zahlen...

    Deine Argumentation mit den verlorenen 6 Monaten sehe ich leider anders. Es ist nicht besser, wenn man eine Ausbildung nur 2 Jahre macht (es sei denn, man kann auf Grund von guter Leistung verkürzen, im öD geht das), da man in 3 Jahren weitaus mehr lernt. Es kann dir auch niemand sagen, ob du jetzt für August/September überhaupt einen Ausbildungsplatz bekommst, wenn nicht zögert sich das noch ein Jahr hin.

    Die schlechten Noten hast du dir selbst zuzuschreiben. Du bist alt genug und solltest wissen, dass man vor Problemen nicht wegrennen kann.

    Solange du nicht erklärst, wieso du deine Ausbildung verloren hast, oder ob es noch eine Möglichkeit gibt, dass du sie doch zuende bringst, kann man dir m.E. nicht die richtigen Tipps geben.

    Ich kann dir nur den Tipp geben, dass du zu deinen potenziellen Arbeitgebern persönlich hingehst, deine Probleme erklärst und dann fragst, ob du dich bewerben kannst. Ich denke, wenn sie deine Bewerbung schriftlich auf den Tisch bekommen, dann macht das keinen guten Eindruck und man entscheidet sich zu 99,9 % für einen Bewerber, der nicht vorbelastet ist. Denn wenn dir wirklich fristlos gekündigt wurde, dann liegt das wohl kaum am Betrieb selbst. :geknickt:

    LG
     
    #9
    Lysanne, 19 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Würdet schlechte Ausbildung
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
20 Oktober 2009
9 Antworten