Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    24 April 2011
    #1

    Würdet ihr für einen Job umziehen, der euch sicher ist und ihr gut verdienen würdet?

    Hallo :smile:

    Wenn Ihr einen guten Job bekommen würdet, der euch sicher wäre - würdet Ihr für den Job umziehen, aber müßtet Famillie und Freunde zurücklassen?

    Dafür wäre es ein Job, wo ihr verdammt gut verdienen würdet (nach euren Maßstäben)

    Eure Pro und Contras bitte :grin:
     
  • User 22358
    User 22358 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.651
    133
    51
    Single
    24 April 2011
    #2
    mir persönlich ist mein soziales umfeld wichtiger als ein guter verdienst. wenn ich arbeitslos wäre und hier gar nichts finde, dann würd ich evtl. drüber nachdenken aber solange ich hier was finde, ist mehr geld für mich kein grund meine familie und freunde zu verlassen.
    mein mann ist soldat und ca.150km weg stationiert. da wird er auch noch ein paar jahre bleiben und er hätte gern, dass ich zu ihm ziehe. hätte finanzielle vorteile, da er nicht mehr so viel geld in benzin investieren müsste und weil er dann nicht jeden tag irgendwo fast food ist sondern mein gekochtes essen, was auf dauer günstiger ist, aber ich würd das nie machen, ich brauch meine familie um mich rum, sonst geh ich ein. und telefon und skype ersetzen keine umarmung...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    24 April 2011
    #3
    Kommt ganz drauf an. So ganz ohne soziale Kontakte könnte ich nicht, aber wenn ich z.B. schon eine Freundin oder ein paar Bekannte in der Stadt hätte und sonst alles super ist, warum nicht.
     
  • User 78196
    Meistens hier zu finden
    728
    128
    190
    nicht angegeben
    24 April 2011
    #4
    Ich würde umziehen. Muss ich wohl eh in ein paar Jahren.
     
  • User 99916
    Meistens hier zu finden
    572
    128
    103
    Es ist kompliziert
    24 April 2011
    #5
    Sicher würde ich das. Habe ähnliches schon mal getan. Ob ich da schon Menschen kenne ist mir dabei nicht wichtig, eher wie weit entfernt ich dann von meiner Familie und meinen Freunden wohnen würde. Wobei mein Freundeskreis sehr weit verstreut ist und das daher eher weniger ein Problem würde.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    24 April 2011
    #6
    Kommt darauf an. Der Ort, wo die Stelle wäre, muss mir auch gefallen. NUR für einen Job würde ich nicht wegziehen.
    Ich lasse momentan so gesehen Freunde und Familie zurück, aber da passt eben im neuen Ort nicht nur die wirtschaftliche Situation, sondern es ist dort generell sehr angenehm zum Leben und mein Partner wohnt dort.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.822
    298
    1.140
    Verheiratet
    24 April 2011
    #7
    Würd ich nicht machen da mein Freund und meine Familie hier lebt und ich hier auch nicht weg möchte. :zwinker:
     
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.316
    348
    2.139
    Verheiratet
    24 April 2011
    #8
    aus meiner momentanen sicht würde ich nicht zögern. ich liebe meine heimatstadt und meine familie zwar, aber an sich hält mich hier sonst nichts. wenn der job nicht gerade am anderen ende des landes wäre, ich meine familie also auch problemlos mal ein wochenende besuchen könnte, würde ich es machen.
    wenn ich einen partner hätte, der hier jobmäßig absolut nicht weg kann, auch nicht schlecht verdient und auch ich einen job hätte, mit dem ich zufrieden bin, würde das aber vermutlich anders aussehen.
     
  • User 42876
    Meistens hier zu finden
    391
    148
    368
    nicht angegeben
    24 April 2011
    #9
    Zu einem guten Job gehört für mich mehr als nur die Bezahlung. Letztendlich muss ausserdem zusätzlich noch der Ort passen. Wäre alles wunschgemäß gegeben würde ich umziehen, ja.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    24 April 2011
    #10
    Klar würde ich dafür umziehen. Ich ziehe eh gerne um, habe mein soziales Umfeld aus Kindheits- und Jugendzeit und meine Familie eh verlassen. War ein guter Entschluss, die meisten sind nach mir auch umgezogen. Ich lerne schnell Leute kennen und knüpfe Kontakte. Und wenn der Job genug Geld abwirft, dann kann ich meine Leute ab und an besuchen.
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    24 April 2011
    #11
    Für mein Studium zog ich 500km weit von Zuhause weg. Meine Freunde aus der Schule studieren alle an anderen Unis und wir sehen uns nur noch einmal im Jahr. Nach dem Studium werde ich da hingehen, wo die Arbeit ist. Meine Kommilitonen und Mitbewohner werden ebenfalls alle woanders hingehen, damit ist zu rechnen.
    Ich suche mir einfach neue Freunde im neuen Ort; das heißt ja nicht, dass die alten Freunde oder die Familie passé sind. :zwinker:
     
  • GoodAsGold
    Benutzer gesperrt
    1.121
    0
    222
    Es ist kompliziert
    24 April 2011
    #12
    Klaro sowas sehe ich heutzutage als Grundvoraussetzung an. Wichtig wäre es aber schon, dass man sich dort dann auch wohl fühlt.

    Und Freunde finden sich dort wieder neue, dass ist kein Argument. Familie kann man hinundwieder mal besuchen, egal wie weit man weg ist. Telefon gibts auch noch :smile:. Also etwas Flexibilität sollte man heute schon beweisen, gerade wenn man Akademiker ist!
     
  • friedenstaube
    Öfters im Forum
    498
    53
    89
    Single
    24 April 2011
    #13
    ich würde umziehen. mich hat noch nie irgendwas an einem ort gehalten.
     
  • User 39498
    User 39498 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.824
    348
    3.929
    Verheiratet
    24 April 2011
    #14
    Ich habe keinerlei regionale Bindung und bin schon fuer mein Studium mehrfach ueber groessere Distanzen umgezogen. Klar wuerde ich fuer einen Job umziehen, das wird sicher eh so sein, ich such ja nicht nur in der Stadt in der ich meinen Master mache, sondern weltweit.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    24 April 2011
    #15
    Selbstverständlich. Ich finde es heutzutage sehr merkwürdig, wenn jemand nicht dazu bereit ist. Es ist doch inzwischen normal, dass man nicht sein ganzes Leben im gleichen Nest verbringt und flexibel sein muss.
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.117
    248
    1.699
    Verheiratet
    24 April 2011
    #16
    Been there, done that.
    Nur mit dem Unterschied, dass der Job weder sicher ist noch super bezahlt :grin:. Aber es gibt Aussicht auf beides und daher war es mir das wert :zwinker:.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.180
    Verheiratet
    24 April 2011
    #17
    Aber die Frage geht ausdrücklich darum, dass man auch "die Familie zurück lassen" würde.... :zwinker:

    Die Arbeit in Ehren, aber mich von einem Arbeitgeber für teures Geld von der Familie weg locken lassen, das möchte ich dann doch nicht!
    Man muss nicht nur dem Wohnort und der Familie gegenüber flexibel sein. Flexibilität ist auch verlangt gegenüber dem Lockruf eines super Einkommens. Wenn ich mich durch eine super bezahlten Job aus meinem Umkreis reissen lasse, dann bin ich starr (= maximal unflexibel) ans Geld (und an den Arbeitgeber) gebunden. :grin:

    Praktisch stelt sich die Frage meistens differenzierter. Wie lang muss ich mich von der Familie trennen? Muss ich das überhaupt? Wie gut kann ich mit dem jetztigen Lohn auskommen? Wie interessant ist der neue Job?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.587
    298
    1.160
    nicht angegeben
    24 April 2011
    #18
    Für mich ist es genauso selbstverständlich, dass man die Familie zurück lassen muss. Man kann immer noch am Wochenende mal nach Haus fahren.

    Ich glaube, die wenigsten hier sind auch in der Situation, dass sie ihr eigenes Kind zurücklassen müssten. Es sind wohl eher Leute, bei denen es um die Eltern oder einen Beziehungspartner geht. Das ist für mich was ganz anderes.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.180
    Verheiratet
    24 April 2011
    #19
    Wenn man Familie so versteht, dann wäre es für mich kein Problem. Aber dazu brauche ich dann keine super Bezahlung, sondern die Arbeit die ich mir wünsche. Ich muss schon im Rahmen meiner Ausbildung von zu Hause weg.
     
  • fraeulein_soundso
    Benutzer gesperrt
    151
    0
    30
    Single
    24 April 2011
    #20
    wenn ich einmal meinen platz gefunden hätte, würde mich wohl kein job der welt so einfach wieder davon losreißen können. aber solange ich diesen nicht gefunden habe...

    für den BA bin ich umgezogen. für den MA, wenn ich ihn denn mache, wird es wieder ganz woanders hingehen und beruflich dann sowieso.

    geld und sicherheit alleine reicht dann als entscheidungskriterium aber auch nicht aus. für mich steht ganz vorne, ob ich mir vorstellen könnte, in der potentiellen stadt zu leben bzw. ob es vielleicht sogar MEINE stadt werden könnte. davor wird (wenn ich mit meinem partner dann noch zusammen bin) aber auch noch die frage stehen, ob es sich realisieren lässt, dass wir zusammen dort leben können. durch das studium wurde es leider eine fernbeziehung und in dieser zeit finde ich es auch noch ok. ich bin in meiner studienstadt bedingt durch wochenenden und semesterferien sowieso nicht richtig sesshaft geworden. im berufsleben möchte ich aber irgendwann heimat haben und keinen partner in xy.

    meine familie mag ich sehr gerne, muss sie aber nicht dauernd sehen. da fährt man eben zu besuch.

    es gibt aber auch so und so grenzen. ausland würde ich grundsätzlich ablehnen. zumindest für lange zeit und schon gar nicht alleine.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste