Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    26 November 2008
    #1

    Würdet ihr im Lebenslauf alle Hobbys wahrheitsgemäß angeben?

    Manche Leute zählen im Lebenslauf ihre Hobbys auf. Ich glaube aber nicht, dass das erwartet wird. Wieviel von euren Hobbys würdet ihr im Lebenslauf preisgeben? Nur solche, die sich gut anhören, oder alle wichtigen Hobbys? Oder gar keine?
     
  • MsThreepwood
    2.424
    26 November 2008
    #2
    Naja, mein wichtigstes Hobby ist Musik. Und das passt "zufälligerweise" ganz gut zu meinem Job :-D
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.270
    398
    4.518
    Verliebt
    26 November 2008
    #3
    Ich habe gar kein Hobby für das man sich schämen müsste (mir würde auch spontan keins einfallen:ratlos: :eek: ) , daher gebe ich schon die wichtigsten an, einige haben ja auch durchaus eine berufliche Relevanz, z.B. ehrenamtliche Vorstandsarbeit usw. aber auch die kreativen Sachen schreib ich dazu und Sport ist immer ein guter Aufhänger z.B. im Vorstellungsgespräch.:zwinker:
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    26 November 2008
    #4
    Ich zähle alle, bis auf das Hobby Fußball zu spielen, auf, da reagieren viele Firmen allergisch wg. der Verletzungsgefahr. :zwinker:
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    26 November 2008
    #5
    Ich würde jedes Hobby aufzählen.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    26 November 2008
    #6
    Ich würde nur nennen, was für die Bewerbung vorteilhaft ist. Wenn ich mich z.B. bei einer Literaturzeitschrift bewerbe, kann ich als Hobby "Geschichten schreiben" angeben, während ich das Hobby Musik nicht erwähnen würde. Bewerbe ich mich bei einer Musikzeitschrift, würde ich das Hobby Musik auf jeden Fall erwähnen.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    27 November 2008
    #7
    hab meine hobbies drin. die machen mich interessant. :cool1:
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    27 November 2008
    #8
    Ja würd ich schon. "Kampfsport" und "Bogenschießen" klingen für mich auch relativ normal und stechen etwas aus der Masse hervor. Das ich mich jetzt auch noch mit sprirituellen Sachen befasse hat meiner Meinung nach etwas mit dem Glauben zu tun und der hat in einer Bewerbung nichts zu suchen find ich.
    (bin da offiziell rk)
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    28 November 2008
    #9
    Ich gebe nur die Hobbies an welche für meinen Job interessant sein könnten bzw. sind. Der Rest ist aus meiner Sicht Privatssache.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.431
    Single
    29 November 2008
    #10
    Viel gibt es da nicht aufzuzählen. Wenn es mich irgendwie in einen guten Licht darstellt, schreibe ich es jedoch rein.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.340
    348
    2.218
    Single
    29 November 2008
    #11
    Ich habe kein Hobby, für das ich mich schämen müsste, sondern nur Hobbies, die sich in einem Lebenslauf eher gut machen.
    (Ehrenamtliches Engagement ist wohl ziemlich gut; Computerkenntnisse sind auch von Vorteil, usw.)

    Von daher würde ich wohl alle Hobbies in den Lebenslauf schreiben.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    29 November 2008
    #12
    Ich würde meine Hobbies so drehen, dass sie, abhängig davon, auf welche Stelle ich mich bewerbe, ins Bild passen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    29 November 2008
    #13
    Ich schreibe in meine Bewerbung die Hobbys, die auch zu meinem Beruf passen, bzw. mich interessant machen. Alles andere halte ich raus, weil es meine Bewerbung nicht begünstigt und ich ja keinen Seelenstriptease machen muss, nur um einen Job zu bekommen!

    Aber meine ehrenamtliche Tätigkeit zum Beispiel ist doch immer was positives, fast egal, wo man sich bewirbt!
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    29 November 2008
    #14
    Ich würde das Motorradfahren beispielsweise nicht angeben. Oft wird das negativ ausgelegt, weil man ja "so schnell fährt". Nachher denken die Arbeitgeber, ich fahre beruflich genauso.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    29 November 2008
    #15
    Ja, beispielsweise wäre doch die Moderation eines Sex- und Liebesforums eine tolle ehrenamtliche Tätigkeit, mit der man angeben könnte :-D
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    29 November 2008
    #16
    Das dürfte sich bei dir mehr als gut machen. :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste