Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Würdet ihr ne Frau / Mann heiraten, die schon ein Kind von nem anderen hat

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von zipperhead15, 4 September 2005.

  1. zipperhead15
    kurz vor Sperre
    449
    101
    0
    Single
    es wird ja immer gesagt, dass Frauen mit Kindern ganz schwer nen Partner finden.

    beschreibt doch mal wie ihr die Sache seht.


    Also ich würde so ne Frau villeicht als Freundin wollen, aber net als richtige Lebenspartnerin.

    Weil ich denke dass mich die fremden Kinder nie so lieben werden wie ihren eigenen vater, und auch dass ich sie nie so lieben kann, wie meine eiggenen.
     
    #1
    zipperhead15, 4 September 2005
  2. Eilan
    Eilan (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Verheiratet
    Hm, also ich denke da ändert sich die Einstellung vielleicht mit dem Alter ein bischen. Als ich knapp 18 war fand ich Männer mit "Anhang" einfach nur zum Davonlaufen, mit 22 sah ich das schon nimmer so schlimm und heute wenn ich so hypothetisch drüber nachdenk, dann wäre es mir glaub ich egal.

    Grüße
    Susi
     
    #2
    Eilan, 4 September 2005
  3. Faithless
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    Faithless, 4 September 2005
  4. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    immer diese vorstellungen dass alleinerziehende immer die "tollen hechte"/junggesellen einfangen möchten... :schuettel

    ts,ts- ein kind zu haben ist doch kein Manko das man mit "Hammer-Aussehen" wieder WETTMACHEN MUSS ... irgendwie is deine einstellung voll ätzend
     
    #4
    popperpink, 4 September 2005
  5. laménto eróico
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mann und Baby/ Kind= 2 Kinder :grin:

    ich stelle es mir sehr schwierig vor mit einem Mann der sich um sein Kind kümmern muss und evtl. dann dazu noch arbeitet überhaupt eine Beziehung aufzubauen, da durch das kind eben auch noch andere prioritäten am plan stehen (müssen)
    wenn die Hürde doch erstmal gemeistert ist, warum dann nicht heiraten?
     
    #5
    laménto eróico, 4 September 2005
  6. zipperhead15
    kurz vor Sperre Themenstarter
    449
    101
    0
    Single
    und nun mal ne Frage an die Männer:

    würdet ihr ein Kind aufziehen und eure ganze Energie in dessen Erzeihung stecken, wenn es nicht von euch ist ?

    meint ihr das das Kind euch dann wie seinen eiggennen Vater lieben wird
     
    #6
    zipperhead15, 4 September 2005
  7. Faithless
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Faithless, 4 September 2005
  8. Celina
    Celina (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    588
    101
    0
    vergeben und glücklich
    So, bin zwar kein Mann ( :zwinker: ), aber ich habe einen Stiefvater und meine Erfahrung ist, dass ich den Unterschied zwischen mir (Stiefkind) und meinen Geschwistern (eigene Kinder von ihm) deutlich merke. Ich selbst akzeptiere weder ihn noch meinen 'richtigen' Vater wirklich als Respekts-und Bezugsperson - das liegt aber nicht daran, dass er mein Stiefvater ist, sondern daran, wie er mich behandelt.
     
    #8
    Celina, 4 September 2005
  9. |BL@DE|
    |BL@DE| (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    50
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Grundsätzlich JA! Denn nehmen wir mal an der Vater von dem Kind ist ein Ar***loch gewesen und hat die Frau, mit der man jetzt zusammen ist, nur benutzt dann wird ich persönlich alles daran setzten dass das Kind nicht auch so endet wie sein Vater! Weil was kann es dafür?
    Ob es mich dann genauso lieb haben wird kann ist schwer zu sagen, aber ich denke mal schon wenn nicht sogar noch mehr.

    Aber Celina hat vollkommen recht entscheidend ist immer wie man behandelt wird!
     
    #9
    |BL@DE|, 4 September 2005
  10. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dann brauchst du dir ja keine Sorgen machen, da eine Frau mit Kind mit dir und deiner Einstellung sowieso nichts anfangen könnte. Welche Mutter würde ihrem Kind denn sowas antun?
    Mir nicht, bist halt so. :grin:

    Off-Topic:
    hihi, bist du ne mimose
     
    #10
    popperpink, 4 September 2005
  11. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    ne, denk nicht .. ich würd lieber ein eigenes kind in die welt setzen ..
    irgendwie muss man doch seine guten gene weitergeben und erhalten können *g*
    außerdem wär das kind für mich immer irgendwie "fremd" .. und ich hätte keine lust da soviel arbeit hineinzustecken ..

    gruß
    Fire
     
    #11
    Fireblade, 4 September 2005
  12. Faithless
    Gast
    0
    ....
     
    #12
    Faithless, 4 September 2005
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Tja, da sind sie wieder, die männlichen "Genverbreiter", die noch von ihrem Urinstinkt geleitet werden :grin:
    Da das Kind ja aufgrund der männlichen Gene geformt und gebildet wird und nicht aufgrund von Liebe, Zuneigung, Aufmerksamkeit, Unterstützung oder sonstigem weibischen Kleinkram ... :zwinker:

    Aber halt, ihr Mädels, ihr seid auch nicht viel besser .... :eek: , die weiblichen Höhlenfrauen, die den besten "Genverbreiter" suchen, mit ihm Nachwuchs zeugen und dann denn besten "Versorger" für ihren Nachwuchs wollen.
    Sagt euch der Begriff "Kuckuckskinder" was :link:

    So ganz ist euer genetisches Programm doch wohl nicht überwunden worden ... :bier: :tongue:

    Wer Ironie findet .... :grin:
     
    #13
    waschbär2, 4 September 2005
  14. electrolite
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Grundsätzlich ja warum nicht? Wenn die Frau wirklich toll ist und die Gefühle stimmen gibts glaub ich eh keine Hindernisse für eine Beziehung. Oder kaum.
     
    #14
    electrolite, 4 September 2005
  15. popperpink
    popperpink (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    950
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Nee, einen als Stiefvater zu haben, der einen nicht beim Namen sondern nur :"Manko! Maaaanko, kommst du her!" ruft... :grin:
    *g* sry- ich huldige schon anderen... *krönchen prüf*is das so eine von burger king?*
     
    #15
    popperpink, 4 September 2005
  16. darksun
    darksun (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Ich hätte wohl vermutlich erstmal ein kleines Problem, weil es ungewohnt ist und ich nicht drauf vorbereitet wäre.
    Wäre dann aber später glaube ich kein Hinderniss - zumal ich Kinder liebe.
     
    #16
    darksun, 5 September 2005
  17. Engelchen2301
    Verbringt hier viel Zeit
    420
    101
    0
    Verlobt
    Hm, schwer zu sagen! Ich weiß nicht wie ich drauf reagiert hätte, wenn mein Freund schon ein Kind mit ner andren gehabt hätte.
    @ Threadstarter: Gehst du davon aus, dass er/sie das Kind alleine erzieht oder zusammen mit dem ehemaligen Partner?
    Das würde für mich persönlich einen Unterschied machen. Wenn ich die Ex dann auch noch dauernd sehen müsste und sie sich dann eventuell noch indirekt über das Kind in unsere Beziehung einmischen würde, dann wäre es sicher ein größeres Problem für mich. Wäre das Kind jedoch dauerhaft bei uns, würde man glaube ich lernen, damit umzugehen! Das Kind kann ja nichts dafür. Ob ich es genauso lieben würde wie eigene Kinder? Kann ich nicht sagen. Genauso wahrscheinlich nicht, aber gleich viel. Auf eine andre Art eben, falls ihr versteht was ich meine. Liegt aber wohl auch daran, dass ich sogar schon meine Babysitterkinder liebe :zwinker: Kinder können ja schließlich nichts dafür von wem und wie sie gezeugt wurden.
    Bekannte von uns haben auch 3 Kinder. Die zwei jüngeren sin von ihr und dem Mann, das älteste aus ihrer ersten Ehe. Und so wie ich das seh gabs da nie Probleme. Das älteste war auch schon 8 oder so, als die zwei sich kennen gelernt haben. Und trotzdem akzeptiert sie ihren Stiefvater und ihre Halbgeschwister vollkommen. und anderstherum ist es genauso (wobei die Kleinen es wohl noch nicht verstehen wie genau es ist).
    Fazit: Ob ich letztlich darauf eingehen würde, würde sicher an dem Mann liegen, wie sehr ich ihn liebe und wie die Situation im Ganzen wär.
    generell kanns aber sicher klappen!
    Grüßle
     
    #17
    Engelchen2301, 5 September 2005
  18. Kojote
    Gast
    0
    Meine jetzige Freundin hat einen Sohn von 6 Jahren. Für mich stellt das überhaupt kein Problem dar.
    JA! Ich werde sie auch heiraten wenn sie es auch möchte :smile:

    Ich selbst habe auch einen Sohn von 4 Jahren mit einer anderen Frau.

    Aber weder sie noch ich hatten wohl je Probleme jemanden kennenzulernen.
    Allerdings warens halt immer die falschen.

    Auf jedenfall sehe ich in einem Kind keine Belastung sondern eher eine Bereicherung.
    Aber da denkt jeder sicherlich anders.
     
    #18
    Kojote, 5 September 2005
  19. wassernixe41
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    Verheiratet
    Ich selbst habe einen Mann mit 2 erwachsenen Kindern geheiratet, die nicht mehr bei uns leben. Die eine ignoriert mich völlig, sodaß mittlerweile auch der Kontakt zu ihrem Vater abgebrochen ist. Die andere naja, zu ihr haben wir wenigstens Kontakt. Ich selbst habe eine 15jährige Tochter, die bei uns im Haushalt lebt. Sie versucht ihn zu akzeptieren und er sie. Ist aber alles sehr schwierig, da mein Mann und ich einen etwas anderen Erziehungsstil haben und sie eigentlich nur auf mich hört.
    Wenn man einen Partner mit Kind heiratet, sollte man sich in die Erziehung des Kindes nicht einmischen (ist mittlerweile meine Meinung) und sollte sich auch auf einen langen harten Kampf einstellen, denn ab und an leidet auch unsere Beziehung darunter.
     
    #19
    wassernixe41, 5 September 2005
  20. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben

    Meine Stieftochter Joana war knapp 9 Monate alt, konnte sich also schon in Art von Dinosaurier-Tapsern fortbewegen, sogar mit Tempo, als sie mich kennenlernte. Innerhalb weniger Monate war es dann ihre Idee, mich als "Papa" anzusprechen, was mir anfangs gar nicht so recht war (weil der richtige Vater nun mal auch da war, auch wenn meine Ex jeden Kontakt zwischen ihm und seiner Tochter verhinderte). Ich habe ihre Mutter vor 11 Jahren geheiratet, die Ehe ist vor etwa zwei Jahren sehr aggressiv auseinandergegangen - aber das lag nicht an Joana. Und natürlich wird jetzt auch mir der Kontakt zu ihr und ihren Geschwistern verweigert bzw. muß vor Gericht ausgefochten werden - nur im Gegensatz zu ihren jüngeren Geschwistern ist Joana eben nicht meine leibliche Tochter, was bedeutet, daß ich gar kein Besuchrecht zu ihr erhalten kann. Ich muß warten bis sie volljährig ist, um sie wiedersehen zu können.

    Natürlich ist nicht jede Alleinerziehende so wie meine Ex, aber die Lektion die ich aus der Geschichte gezogen habe, geht trotzdem in die gleiche Richtung - eine Frau mit Anhang kann ich mir heute nicht mehr vorstellen, als Partnerin für eine Beziehung. Ich find auch daß Alleinerziehende mit wachsendem Alter immer komischer und verdrehter werden, auch unattraktiver, weil sie in einer Art Symbiose mit dem Kind leben und kaum eine Chance haben zu vergessen daß sie nicht nur Mutti sind.
     
    #20
    Grinsekater1968, 5 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Würdet Frau Mann
Tarzan
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 Dezember 2015
20 Antworten
Leef
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 März 2012
76 Antworten