Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

W-LAN oder doch Kabel???

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Schnuckl20, 4 Dezember 2004.

  1. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich werd mir bald ein Notebook zulegen. In der Wohnung über mir wohnen meine Eltern, und dort ist der Internet Anschluss (DSL). Nun sind wir am Überlegen, ob wir für meine Wohnung unten einen W-LAN Router für das Notebook anschaffen sollen oder doch lieber einen normalen Router und dann eine Netzwerkdose nach unten verlegen sollen?

    Soweit ich weiß, kann man an den W-LAN Router ja auch trotzdem ein Netzwerkkabel anschließen, dann muss ich für den Eltern PC nicht extra eine andere Netzwerkkarte kaufen.

    Könnte es mit W-LAN Verbindungsprobleme geben oder muss ich unbedingt einen Access Point einrichten? Ich kann das schlecht einschätzen. Andererseits heißt es ja immer: es gibt nichts besseres als ein Kabel...

    Was würdet ihr mir empfehlen?
     
    #1
    Schnuckl20, 4 Dezember 2004
  2. Sonnenschein24
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    4
    in einer Beziehung
    Hallo,

    also mein Ex hat mir auch ein WLAN eingerichtet. Der Abstand darf aber nicht zu groß sein, ab ca. 10 m Luftlinie kanns schon eng werden (von wegen 100 m und so).

    Wichtig ist auch eine gute Absicherung gegen Eindringlinge, sonst surfen andere auf Eure Kosten.

    Ansonsten ists absolut praktisch: Surfen im Bett, auf der Couch, wo Du magst.

    Liebe Grüße
     
    #2
    Sonnenschein24, 4 Dezember 2004
  3. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Also wegen dem Absichern das wär kein Problem.
    Aber eben: bei Kabel weiß man was man hat und mit W-LAN kenn ich mich nicht aus bzw. hab keine Erfahrung damit ob da auch immer alles so klappt wie es soll.

    Weiß jemand erheblich Nachteile bei W-LAN? Oder Störfaktoren etc.? Bei uns ist nämlich nebenan ein Handymast ;-)
     
    #3
    Schnuckl20, 4 Dezember 2004
  4. Lautreamont
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn sich der Aufwand in Grenzen hält, würde ich eine Netzwerkdose vorziehen.

    Ansonsten kann man nie pauschal sagen, ob es gehen wird oder nicht. Grundsätzlich würde ich sagen ja, aber Stahlbetondecken, eine Mikrowelle oder ein Fernseher können das ganze schnell stören oder unmöglich machen. Ich weis net ob sich die Sendeleistung der Geräte in den letzten 3 Jahren sich erheblich verbessert hat, aber früher war das ganz stark geräteabhängig. Hatte 2 W-Lan-Kits über Stockwerke ausprobierte, eines versagte völlig, das andere hatte überhaupt keine Probleme. Du brauchst ja fürs INet nicht die maximale Bandbreite, stabile 1 MBit reichen ja...

    Kauf einfach nen WLAN-ROuter und ne Karte, teste es und brings zurück wenns nicht funzt...aber ich schätze es wird funzen.

    Kabel hin oder her, es ist ne schöne Sache in jedem Raum seiner Wohnung kabellos surfen zu können. :smile:
     
    #4
    Lautreamont, 4 Dezember 2004
  5. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich bevorzuge ja W-LAN eindeutig!
    Stell dir vor im Sommer auf dem Balkon, im Bett in der Küche, einfach überall einsetzbar... Ich möchte das Ding nie wieder missen!

    Kein Kabelsalat nix und da ich momentan kein Rechner sondern nur ein i-Book habe das jeden Tag auch mit in die FH kommt ist das schon ziemlich praktisch!

    Bei dir ist allerdings anzumerken, das du verdammt aufpassen musst dass du keine Schmarotzer hast, die auf deine Kosten surfen. Meine NAchbarin von oben hat sich das zum Beispiel diesen Sommer geleistet und wenn ich ihr das nicht nachinstalliert hätte könnte ich gratis surfen weil die Funkverbindung bis in meine Wohnung reichte! Also beim Installieren alle Accesportes zuschliessen!

    Betreffend Störungen: sind heute kaum noch vorhanden. Darum denke ich ist der Handymast neben euch kein Problem... Bin mir aber nicht hundertpro sicher!

    W-LAN ist aber wirklich nur zu empfehlen wenn man eine Ahnung vom installieren hat wie schon erwähnt wegen unerwünschten Zugriffen auf deine Festplatte. Letzte Woche kam eine Sonderreihe im CH-Fernseher "Alles unter Kontrolle?" Da haben die zum Teil ganze Klientenakten rüberziehen können von einer Psychologenpraxe, und nur weil der HEini geld sparen wollte und sich darum kein Supporter geangelt hat.

    Also nochmal Kurzfassung

    W-LAN Pro:
    Surfen überall (selbst auf dem Klo :zwinker:)
    Kein Kabelsalat
    Einfacher als Anschluss runterzuziehen -->von deinen Eltern

    W-LAN kontra
    mmmh... wenn du an alles gedacht hast besteht auch keine Gefahr!

    Sodeli das wars!

    Gruz

    zasa
     
    #5
    zasa, 4 Dezember 2004
  6. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    und ich dachte immer, das wäre nur ein Männerwunsch...

    @thread

    guck doch erstmal, ob nicht irgendwelche Nachbarn WLAN haben, dann kannst umsonst surfen...

    Kabel wo Kabel gehen ist sonst meine Devise
     
    #6
    Gucky, 4 Dezember 2004
  7. James Bond
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Weiss jemand was näheres über die Strahlungshöhe der WireLess Verbindung? Sollte man vielleicht auch mal als Aspekt sehen. Bin auch am Überlegen auf WLan umzusteigen, aber über die Strahlungsstärke der Antennen findet man kaum Infos.

    Hat jemand Infos dazu?
     
    #7
    James Bond, 4 Dezember 2004
  8. Sinalco
    Sinalco (33)
    Benutzer gesperrt
    159
    0
    0
    nicht angegeben
    1. für den laptop ist wlan natürlich fein wegen der bewegungsfreiheit

    2. ist wlan superlangsam im vergleich zu kabel (ich denke der 54mbit wlan ist ca 80-90% langsamer als 100mbit lan - hab die erfahrung in filetransfer tests gemacht) und alle angeschlossenen rechner müssen sich die bandbreite teilen. das heisst 54mbit / angeschlossene rechner. nimm auf jeden fall einen router mit G standard, nicht etwa einen B, welcher nur 11mbit schafft.

    3. ist wlan naturgemäß eher unsicher, da jeder grundsätzlich dein netzwerk manipulieren kann ohne zugang zu deinen räumlichkeitenn zu haben.

    4. kannst du statt eine netzwerkleitung nach unten zu legen auch diese devolo steckdosenadapter in betracht ziehen. da brauchst du dann nur einen in jede stecckdose und kannst jeweils ein lan kabel anschließen.

    greetz
    sin
     
    #8
    Sinalco, 4 Dezember 2004
  9. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Da hast du falsch gedacht! :grin:

    Jaja ich gebs ja zu ich sitz dauernd vor der kiste, ist aber auch meine einzige Geldquelle (armes studileben halt) --> freelance

    wenn ihr also mal was braucht in sachen Dreamweaver oder Gestaltungskonzepte!

    --> Der [member="17430"]q:[/member] macht das übrigens auch --> soweit ich beurteilen kann ziemlich gut! (sniff, wir haben zwar regen Kontakt miteinander, gäu, aber gesehen haben wir uns noch nie, obwohl wir im gleichen Kaff sitzen)
     
    #9
    zasa, 4 Dezember 2004
  10. Sinalco
    Sinalco (33)
    Benutzer gesperrt
    159
    0
    0
    nicht angegeben
    dann verlink doch mal deine hp, zasa! und q-steps genauso. kann nicht verstehen dass man das ganze nicht entsprechend bewirbt :zwinker:
     
    #10
    Sinalco, 4 Dezember 2004
  11. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wann immer es geht würde ich feste Verkabelung vorziehen: Schneller, Sicherer, meist günstiger, und definitiv weniger EM-Belastung.

    Von PLC würde ich die Finger lassen. Mal abgesehen davon dass es grottenlahm ist funktioniert das meist nur innerhalb einere Phase, wenn es über mehrere gehen soll ist ein Phasenkoppler notwendig (=Y muss vom Elektrofachmann installiert werden)
    Selbst dann geht das mehr schlecht als recht, mehr als 5MBit sind meist nicht drin.
    Darüber hinaus erzeugt PLC ggf. deutlich stärkere Felder als WLan, dann es dienen quasi alle Leitungen als Antenne.
     
    #11
    Mr. Poldi, 4 Dezember 2004
  12. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Nenene! Berufs- und Privatleben sollen mal schön getrennt bleiben. Und wenn sich hier wer für meine Dienstleistungen interessiert und einen Auftrag hat, dann kann man gerne nach dem Link fragen. :grin:

    (Mein Stundenansatz beträgt aber mindestens 60 Euro (Start-ups). Je nach Projekt arbeite ich auch mit Gesamtbudgets. Für soziale Institutionen gelten spezielle Konditionen):grin::grin:
     
    #12
    q:, 4 Dezember 2004
  13. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Soweit ich weiß, ist die Strahlung minimal. Sie liegt nicht nur weit unter den grenzwerten, sondern sie ist ebenfalls viele male kleiner als die Handystrahlung.
     
    #13
    Event Horizon, 5 Dezember 2004
  14. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Nachdem neulich bei RTL und CO gezeigt wurde, wie unsicher WLan ist, das Problem dadurch richtig publik gemacht wurde und es alle "Interessierten" gesehen haben dürften und es jedes halbwegs intelligente Scriptkiddie schaffen dürfte auch in ein gesichertes WLan einzubrechen, beglückwünsche ich mich, damals doch mit dem Mauerdurchbruchsbohrer durch die Hütte getigert zu sein und Kabel gelegt zu haben.

    Und wenn man die Kosten gegeneinander aufrechnet, dann bekommt man mit Kabelnetzwerken enorm viel Leistung,Zuverlässigkeit und Sicherheit für extrem wenig Geld.
    (Netzwerkkarten habe ich letztens für 4 € das Stück gesehen!!)

    Der einzige Nachteil (die Strippenzieherei) ist zugleich der einzige Pluspunkt eines WLan.
    Und ich für meinen Teil kann meine Bequemlichkeit wichtigen Dingen wie Sicherheit, Leistung und Kosten durchaus unterordnen.
     
    #14
    Mr.Eierhals, 5 Dezember 2004
  15. QuendaX
    QuendaX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    101
    0
    nicht angegeben
    Nur bei einer WEP 64-Bit Verschlüsselung, aber selbst dafür bräuchte man Stunden.

    Ein sicheres W-LAN zu konfigurieren ist doch echt nicht schwer.

    - WPA-PSK Verschlüsselung (128Bit Verschlüsselung, dazu wird der Schlüssel in einem von dir festgelegten Intervall -sagen wir mal jede Stunde einmal - geändert) - aber schon bei 128bit WEP, wo der Schlüssel gleich bleibt, bräuchte man Tage um den Schlüssel auszurechnen
    - MAC Filter
    - Broadcasting ausgeschaltet

    Und jetzt will ich einen Hacker sehen, der sich wochenlang vor meiner Haustür postiert, um an meine ach so wichtigen Daten ranzukommen :zwinker: - keiner würde sich diesen Aufwand aufbürden.
    Bei einer Firma mag das anders aussehen, aber für den privaten Haushalt ist W-LAN schon längst aus den Kinderschuhen entwachsen.

    Aber wer das W-LAN auf DHCP und ohne Verschlüsselung laufen lässt, ist natürlich selber schuld.
     
    #15
    QuendaX, 5 Dezember 2004
  16. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    WEP krigst du im Best-Case in ca. 30 Minuten

    WPA-PSK ist auch anfällig, Proof-of-Concept existiert und geht AFAIK binnen weniger Stunden

    MAC-Filter, naja - die kann man sich ja selbst nach belieben einstellen

    Versteckte SSID - da gibt es auch Tools die das nicht juckt
     
    #16
    Mr. Poldi, 6 Dezember 2004
  17. Kenshin_01
    Kenshin_01 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.453
    123
    1
    Verliebt
    Okay, also W-LAN is ganz feine Sache, hab das schon halbe ewigkeit, ABER:

    1. MAC-Filter ein
    2. Verschlüsselung einschalten
    3. SSID (Netzwerkname) Broadcast AUSschalten
    4. SSID ändern
    5. Routerkennwort auf jeden fall ändern
    6. Übertragunsmodus fest einstellen (wenn der Laptop nur Typ "g" [54M/Bit] hat) dann auch nur Typ "G"
    Wenn du das beachtest dann macht W-LAN spaß und es kann fast nix passieren, ausser es sollte in deiner Nachbarschaft einen Profi-Hacker geben, der nu echt was los hat.
    Weitere Tipps unter http://www.chip.de/artikel/c_artikel_12151556.html
     
    #17
    Kenshin_01, 6 Dezember 2004
  18. QuendaX
    QuendaX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn dein Passwort "Mama" lautet, dann brauchst Dich auch nicht wundern :grin:
    Aber bei längeren Passwörtern, mit Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, ist die Methode mehr oder weniger wirkungslos.

    Ja, klar:
    100% sicher ist W-LAN nie.

    Aber welcher Idiot macht sich schon die Mühe bei mir, wenn er 50 Meter weiter ein offenes W-LAN findet? :grin:
     
    #18
    QuendaX, 6 Dezember 2004
  19. Gerd
    Gast
    0
    Hallo

    Ich hatte W-Lan war da mit nicht zu friden da sich mein dsl-
    modem öfters aufgehangen hat.

    Habe jetz eine reine lan verbindnung ist wesentlich schneller als w-lan.

    Bei w-lan 54 Bit
    Bei Lan 100 Bit


    Das ist meine erfahrung .
     
    #19
    Gerd, 6 Dezember 2004
  20. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Vor der Frage stand ich vor über einem Jahr auch... hab' mich fürs Kabel entschieden und bin sehr froh drüber. Keine Probleme, alles funktioniert perfekt. Bei Freunden mit W-Lan hingegen gibt's öfter Verbindungsprobleme und sie schimpfen dann, dass sie vielleicht doch lieber Kabel hätten nehmen sollen. Ich kann mich so mit dem Laptop auch ins Bett legen... das Kabel is ja nu kein Problem.
     
    #20
    User 18889, 6 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - LAN Kabel
Riot
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
9 August 2016
18 Antworten
monokel
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
7 September 2012
5 Antworten
~Sweety~
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
30 Dezember 2011
5 Antworten