Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@w: schon mal einen Partner gehabt, der in einer Studentenverbindung war?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 31 Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Habt ihr schon mal einen Partner gehabt, der in einer Studentenverbindung, Studentencorps oder Burschenschaft war?
     
    #1
    Theresamaus, 31 Juli 2010
  2. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    NEIN. Ich habe ein paar Monate neben einer schlagenden Verbindung gewohnt und was ich da so mitbekommen hat, reicht(e) mir vollkommen. FURCHT-BAR.
     
    #2
    User 50283, 31 Juli 2010
  3. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.821
    248
    1.504
    Verheiratet
    Nein und darauf kann ich auch gut verzichten :ratlos:...
     
    #3
    User 15352, 31 Juli 2010
  4. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Genau.
     
    #4
    User 12900, 31 Juli 2010
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.273
    598
    8.054
    nicht angegeben
    Nun ja. Studentenverbindung != Studentenverbindung. Ich hab zwar auch noch nie nen Partner gehabt, der in einer war, aber ich nehme mal nicht an, dass alle verstaubt und erzkonservativ sind. Ich gebe zu, dass ich Männer, die in Studentenverbindungen sind, erstmal schief anschaue und sehr misstrauisch bin. Ich hab bisher einfach noch keinen getroffen, der nicht in einer leicht verstaubten, erzkatholischen Burschenschaft war. Die sind zwar teilweise privat ganz nett, aber mit dem Weltbild komm ich trotzdem nicht klar.
     
    #5
    User 91095, 31 Juli 2010
  6. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Nein, ich kenn auch keinen Mann, der in einer Studentenverbindung ist sondern witzigerweise nur Frauen.
     
    #6
    User 87573, 31 Juli 2010
  7. Oliver_Bj
    Oliver_Bj (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    1
    Single
    Naja, was spricht denn dagegen? Ich bin in einer Studentenverbindung und hatte sehr lange eine Beziehung mit einer Partnerin, die eher in der linken/alternativen Szene unterwegs war. Sie hat meine Zugehörigkeit zur Verbindung nicht super gefunden, aber akzeptiert.

    Studentenverbindung heißt nicht gleich rechts, konservativ, katholisch, sexistisch, geschichtsrevisionistisch usw..

    Ich bin halb jamaikanisch und meine alleinerziehende Mutter hat mich sehr freidenkend erzogen. Ich denke, das spricht gegen alle oben genannten klischeehaften Vorurteile.

    Also bitte, nicht immer nur Vorurteile verbreiten. Vorallem nicht, wenn man selbst keine Erfahrung damit gemacht hat.

    Wenn du mit ihm eine Beziehung hast/haben möchtest, dann mach es doch nicht von einem Verein, in dem er ist abhängig, sondern von ihm... :zwinker:

    Grüße,

    Oliver
     
    #7
    Oliver_Bj, 3 August 2010
  8. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.857
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hey, tu nicht den leicht verstaubten, erzkonservativen protestantischen / konfessionsneutralen Burschenschaften Unrecht an :zwinker:. Ich vermute mal, dass deutsche Burschenschaften eh mehrheitlich geistig an Preußen und damit den Protestantismus angelehnt sind.
     
    #8
    BrooklynBridge, 3 August 2010
  9. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.273
    598
    8.054
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Vermutlich :smile: Aber ich hab da trotzdem noch keinen von getroffen. Jedenfalls nicht wissentlich... Willst du mir jetzt was beichten? :tongue:
     
    #9
    User 91095, 4 August 2010
  10. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.857
    598
    5.379
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Beichten tun nur die Katholiken! :tongue:
     
    #10
    BrooklynBridge, 4 August 2010
  11. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    ich habe mal gehört, bevor man kritik übt, sollte man erst mal überlegen, woher man das mandat dazu nimmt.

    wer andere wegen ihres veralteten weltbilds kritisiert, der sollte auch selbst erstmal vorlegen und das tut man keineswegs, indem man pauschalisiert, vorurteile und klischees beitritt.
     
    #11
    Syris, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich muss gestehen ich weiß gar nicht ob mein Ex nicht in einer Verbindung war oder nicht. Aber ich glaube nicht.
     
    #12
    capricorn84, 5 August 2010
  13. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    naja, eine ordentliche menge an konservativismus gehört eigentlich zur definition einer studentenverbindung. das sieht man schon daran, dass keine frauen zugelassen sind, nirgends. das relativ "liberalste" unter den studentenverbindungen, von dem ich gehört habe, sind verstaubte, akademische, bürgerliche, christlich-konservative männerclubs, in denen die kinder bürgerlicher akademiker, die wie der papa medizin studieren, hustend ihre billigzigarren rauchen und so tun als wären sie was. alle konservativ, alle mindestens övp- bzw cdu-wähler, aber an nicht mehr interessiert als an ihrem schmuddeligen elite-spiel.

    von dort weg geht es rapide in richtung freiheitlich, rechts, weltkriegssentimentalität, bishin zu deutschnationalität und ideologischem rechtsextremismus.

    es gibt keine linken studentenverbindungen (links und "wirklcih" liberal organisiert sich anders und zeitgemäßer), "messen" kann man sie eigentlich nur daran, wie weit rechts sie sind. weil rechts sind sie ausnahmslos alle, manch wenige nur eben "nur" mitterechts.
     
    #13
    squarepusher, 5 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  14. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    Wenn wirs mal mit Logik probieren, dann musst du nun konsequenterweise jeder Frauen-WG und jeder Männer-WG Konservativismus unterstellen. Das ist natürlich überhaupt nicht haltbar. Zudem gibt es sowohl Damen-, als auch Herren-, als auch gemischte Verbindungen. In jeder davon lebt und lacht es sich unterschiedlich. In einer Herrenverbindung kann man in jedem Fall deutlich besser Männerfreundschaften schließen, als in einer gemischten Verbindung, da man "richtige Männergespräche" eben nicht führt, wenn Frauen dabei sind. ;-) Ich persönlich kann daran nichts wirklich böses oder konservatives entdecken. Auf jedenfall hat es nichts mit einer politischen Einstellung zu tun.



    Was ist denn daran liberal? Die ganzen impliziten Beleidigungen der anonymen Verbindung mal außen vor gelassen. ^^




    CDU zu wählen ist ja ebenfalls keinesfalls ausdrücklich schlecht. Ausserdem sind die meisten Verbindungsstudenten doch frei in ihrer politischen Meinungsbildung, so dass ich nicht davon überzeugt bin, dass es wirklich ein stark vorherrschende Partei gibt.



    Was ist denn "freiheitlich rechts"? In jedem Fall bist du keinen Schritt weiter, als diejenigen die du kritisierst. Du kritisierst eine Gruppe von Menschen auf Grund von Vorurteilen, weil sie deiner Meinung nach eine andere Gruppe von Menschen kritisieren und pauschalisieren auf Grund von Vorurteilen.


    Na klar gibts das. Als was würdest du denn die Linken Hochschulgruppen oder die Uni-Antifa Gruppen bezeichnen? Eine Studentenverbindung ist für mich eine Gruppe von Studenten, die sich für ein gemeinsames Ziel zusammenschließt.

    Ansonsten hätte ich gerne mal deine Definition von "links und "wirklich" liberal organisiert".

    Also deine Aussagen strotzen nur so von eben den Punkten die du kritisierst.

    Ich persönlich bin in meiner politischen Meinung im Allgemeinen lieber erst mal neutral, informiere mich möglichst objektiv aus unterschiedlichen Quellen über ein Thema und fälle dann meine Entscheidung nach meinem besten wissen und gewissen auf basis von Lebensqualität aller Lebewesen, die ich zu optimieren suche, wobei ich meine eigene und die der Menschen in meiner Umgebung auch nicht unberücksichtigt lasse. Findest du das rechts? Ich nicht.
     
    #14
    Syris, 5 August 2010
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    ja, war ne schöne Zeit :smile:
     
    #15
    Piratin, 5 August 2010
  16. Seine Kleine
    Öfters im Forum
    637
    53
    31
    Single
    Nein, es ist besser so. :ratlos:
     
    #16
    Seine Kleine, 5 August 2010
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    eh nicht. du hast schlicht meine aussage fehlinterpretiert. aus dieser interpretation kannst du dann in schönster logik schlüsse ziehen, aber das macht sie nicht richtig.
    der archetypus "studentenverbindung" definiert sich nicht daraus, dass ein paar männer privat mit einander zu tun haben. wenn du glaubst, dass ich das sagen wollte, hast du dich geirrt.

    abgesehen davon, dass ich die gemischte studentenverbindung erst glaube, wenn ich sie sehe, ist die art, wie wo gelacht wird, auch nicht das, was eine studentenverbindung ausmacht. wenn ich lachen will, brauche ich dafür keine studentenverbindung und auch nicht für sozialen anschluss an andere studierende. studentenverbindungen werden von stark konservativen, der pennälermentalität zugewandten männern frequentiert, die die althergebrachte, klassische männerseilschaft haben wollen. die meisten "burschenschaften" sind zudem in verschieden starkem ausmaß rechte, politische kaderschmieden.

    "damenverbindungen" und auch gemischte verbindungen reden da nicht mit. sie sind, gemessen an der macht, die burschenschaften durch protektionismus in sich vereinigen, null und nichtig.

    als ob es so schwer wäre, sich soziale betätigungen zu suchen, in denen man unter männern ist. nein, ein hinreichender grund für engagement in burschenschaften ist das nicht. aber sicher zusätzliche motivation.

    dann ist der fall klar: du hast einfach keine ahnung davon, was eine studentenverbindung ist und stellst dir irgendwas anderes darunter vor. fertig.

    relativ liberal. im kosmus der studentenverbindungen ist es das liberale ende des spektrums, wenn das haus "nur" stockkonservativ und bildungsbürgerlich ausgerichtet ist.

    das glaubst du, weil du dich nicht auskennst. und natürlich ist CDU wählen nicht "schlecht". viele menschen werden, wenn sie gefragt werden, ob sie lieber einen faustschlag ins gesicht bekommen oder CDU wählen wollen, wohl doch für die CDU entscheiden. ich nannte es als definierendes merkmal der klassischen studentenverbindungen. du kannst ja mal zu einer verbindung deiner wahl in deiner nachbarschaft gehen und 100 burschis fragen, was sie kreuzeln.

    der zirkelschluss ist dein freund, hm?

    ja, da hast du's. du glaubst, dass studentenverbindungen gruppierungen sind, die sich für ein gemeinsames ziel zusammenschließen. es mag in deutschland (nicht so in österreich) inzwischen so sein, dass sich der studentenverbindungsbegriff soweit geweitet hat, dass man wirklich alles "studentenverbindung" nennt.
    in wirklichkeit sind studentenverbindungen aber eine althergebrachte sache, die in deutschland seit hunderten jahren teil der uni-kultur sind, sich auf preußen, weimar berufen, der deutschen kulturvergangenheit patriotisch nahestehen und dem nationalsozialismus sehr... "apologetisch".. bis leugnerisch gegenüberstehen. das ist deren identität. in österreich berufen sich studi-verbindungen auf die zeiten der monarchie und bis ins 18. jhd. zurück. equally patriotisch und mit einem politischen ausgangspunkt von "rechts". je nach studentenverbindung dann mit den extrempunkten "total rechts" und "mitte rechts".

    das ist eine studentenverbindung. "die" studentenverbindung, mit lateinischem namen, wappen, "füchsen" und "alten herren", lustigen käppchen (und kleinen penissen, hihi :zwinker:). ich weiß nicht, wie es in deutschland ist, aber die österreichische, akademische linke (und es wird in deutschland nicht groß anders sein) hält sich nicht mit selbstzwecklerischen bubenspielchen auf. wenn du in österreich links bist, student, und dich poilitisch engagieren willst, gehst du nicht zu einem haufen männern, die dann irgendwo ein haus anmieten und sich dort in aller regelmäßigkeit betrinken und/oder als teutsche männer befechten, sondern du arbeitest für einen zweck. die österreichische uni-linke ist, sofern sie direkt politisch interessiert ist, in den politischen vorfeldorganisationen VSSTÖ (die junge spö) und GRAS (die jungen grünen) engagiert, oder, bei stark ausgeprägtem linksdenken, bei der ANTIFA. die große masse an linken, die sich nicht direkt so politisch engagieren wollen, sondern einfach nur den linken gedanken leben, findest du in den fachschaften, in arbeitsgruppen zu z.b. LGBTI, in unabhängigen studienreferaten, und sozialen projekten verschiedenster couleur.

    ja, dann mach das mal und red dann weiter. *sigh*
     
    #17
    squarepusher, 5 August 2010
  18. Oliver_Bj
    Oliver_Bj (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    1
    Single
    @squarepusher mal vorweg:
    du bist so sehr von deiner meinung überzeugt, die du wahrscheinlich nur aus burschireadern und von anderen propaganda-mitteln der antifa kennst, dass ich mich übergeben könnte. gleichzeitig zeigst du mit deinen aussagen, dass du überhaupt keine ahnung von studentenverbindungen hast.

    es gibt sehr wohl einige gemischte Verbindungen, die ursprünglich reine herrenverbindungen waren.
    du kannst österreichische und deutsche verbindungen nicht über einen kamm scheren, aber das machst du ja sowieso mit allen verbindungen. ist ja auch einfacher, als zu differenzieren!?!
    du und die meisten antifaschistisch organisierten gruppierungen fahren die gleiche taktik wie die nazis einst und die neo-nazis jetzt. verdrehte wahrheiten verbreiten und möglichst gleichgesinnte finden und mit diesen lügen anstacheln um das gemeinsame feindbild zu festigen.
    denn was stärkt eine gruppe am besten? wenn man einen gemeinsamen feind hat. und wie lenkt man kleingeister am besten? indem man ihnen fein das fressen (hass gegen den feind) gibt und sie klein und dumm hält. politisch extrem denkende menschen, ob rechts oder links sind einfach primitive menschen, die zu sehr von ihren idealen überzeugt sind, statt mal an alternativen zu denken.
    das einzige und da nehmen sich extrem rechte und linke garnichts sind auf voruteilen basierende meinungen ohne fundierte begründungen. :wuerg:

    zurück zum thema:

    wie ich oben schon geschrieben habe, bin ich in einer studentenverbindung.
    kennst du eigentlich die unterschiede zwischen verschiedenen studentenverbindungsarten?
    corps, cv, kv, damenverbindungen, burschenschaften, turnerschaften, sängerschaften usw.
    wusstest du, dass studentenverbindung nicht gleich burschenschaft beduetet?
    burschenschaften sind ein kleiner teil der studentenverbindungen.
    wusstest du, dass deutsche studentenverbindungen und österreichische verbindungen unterschiede haben?
    bei deutschen steht selten statt link verweis oder statt homepage heimseite.
    wusstest du, dass vielleicht 5% der deutschen studentenverbindungen im rechten bereich liegen?

    da gibt es unterschiede und ich weiss, dass es bei einer gefestigten, wenn auch falschen überzeugung schwer ist, aber versuch mal zu differenzieren... :zwinker:

    die meisten verbindungen sind politisch ungebunden, was aber nicht heisst, dass sie das interesse an politik der einzelnen mitglieder nicht fördern würde. es ist egal, ob du rechts, links, liberal usw. bist, solange du nicht extreme meinungen vertrittst.

    so genug über möchtegern aufgeschlossene menschen aufgeregt. für fehler hafte ich nicht...keine lust das nochmal durchzulesen... :zwinker:

    grüße,

    olli
     
    #18
    Oliver_Bj, 5 August 2010
  19. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    sorry, ich hätt dir schon halbwegs ernsthaft geantwortet, aber bitte. mit sowas stell ich mich nicht her. lol. was ist hier los? wo kommen all die argumentations-champions her? was zieht sie in dieses thema?
     
    #19
    squarepusher, 5 August 2010
  20. Syris
    Syris (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    103
    1
    nicht angegeben
    Dafür leben wir ja in Zeiten des Internets. Gib mal gemischte Verbindung bei Google ein und staune.

    Man braucht auch keinen Batminton Verein um Batminton zu spielen. Trotzdem kann man in einem solchen nette Leute kennenlernen und gemeinsam Spaß haben.

    Man braucht auch keine WG um darin zu wohnen, man kann ja statt dessen die Leute irgendwo anders kennenlernen. Trotzdem geht kaum etwas über eine tolle Wohngemeinschaft.

    Und nachts ist es kälter, als draußen. Wie kommst du denn überhaupt auf die Idee?


    Streiche "meisten" setze "manchen". Sowie manche Linke Vereinigungen Kaderschmieden für radikale Schlägertrupps sind. Schwarze Schaafe gibts überall.

    Wie schön, dass ich im gegensatz zu dir in einer bin. ^^

    Hab ich längst getan. Ich versuche es zu vermeiden von Dingen zu reden, über die ich mich nicht informiert habe. :zwinker:



    Und schnee gibts vor allem bei 30° Celsius.

    Ich bin tendentiel schon immer Richtung links gestrebt, betrachte mich im Großen und Ganzen als Weltbürger. Habe schon oft und liebend gern im Ausland gelebt. Strebe es an irgendwann über ein Dutzend Sprachen zu sprechen und bemühe mich ein Verfechter von Moral und Recht zu sein. Ich bin sogar Vegetarier.

    Du kannst mich natürlich als Einzelbeispiel wegdiskutieren, der sich nur verlaufen hat. Allerdings habe ich mittlerweile ohne Ende ähnliche Leute auch in Verbindungen kennengelernt.

    Einige Linke Vereinigungen in meiner Gegend haben aber auf ihre Fahnen geschrieben "Anarchie", "Klassenkampf", "Kapitalismus abschaffen", "Revolution"... und ich mags lieber etwas gemäßigter.

    Genau, dann gehe ich nämlich zu einer Partei. Wenn ich in einer größeren WG wohnen möchte, die einen akademischen anspruch pflegt, regelmäßig vorträge organisiert, zusammen sport treibt, und es anstrebt freundschaften ein leben lang bestehen zu lassen, dann schaue ich mir studentenverbindungen an.



    vergaß ich ja ganz zu erwähnen... mein jährlicher alkoholkonsum beläuft sich vielleicht auf 2 Liter Bier. Das in vielen Verbindungen viel getrunken wird, muss man aber gar nicht leugnen. Allerdings habe ich meinen Lebtag in Deutschland selten anderes erlebt. Viel Trinken ist in Deutschland einfach eine Beschäftigung, der viele Leute gerne nach gehen. Dafür muss man nun nicht mal Student sein.


    Ist bei meiner Verbindung auch ein sicherer Weg zum Rauswurf, wenn man in der einen oder anderen Richtung ins extreme fällt.
     
    #20
    Syris, 5 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schon mal Partner
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
24 März 2011
5 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
17 März 2011
9 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.