Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wahl in schleswig-holstein, welche regierung

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ninja, 22 Februar 2005.

  1. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    wie haltet ihr es?
     
    #1
    ninja, 22 Februar 2005
  2. cat85
    Gast
    0
    darf man fragen warum?
    in allem anderen stimme ich dir vollkommen zu.
     
    #2
    cat85, 22 Februar 2005
  3. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    witzig, mit dem letzten satz produzierst du doch selbst so eine "null-aussage".

    und btw, es gibt hier keine option, nur die schleswig-holsteiner abstimmen zu lassen. im übrigen interessiert mich schon, wie die anderen darüber denken. und unverschämt ist es keineswegs, wenn jemand aus einem anderen bundesland seine meinung -weil nachgefragt- kundtut , denn wir sh-ler haben ja schon so dämlich gewählt.

    ninja
     
    #3
    ninja, 22 Februar 2005
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich kann nicht verstehen, wie man (als junger Schleswig-Holsteiner) "natürlich für die SPD, Grüne und SSW" sein kann, und damit für eine Regierung ist, die es in 17 jahren geschafft hat ein sehr gutes Schulsystem kaputtzusparen, jede Form von Infrakstrukturverbesserung zu blockieren und als einziges Argument im Wahlkampf bringt, wir machen so (schlecht!!!) weiter wie bisher. Die Folge davon ist das wir jetzt wirtschaftlich gesehen sehr weit hinten stehen und durch fehlende Zukunftsinvestitionen auch weiter hinten bleiben werden.
    Ich glaube das ein Regierungswechsel in Schleswig-Holstein mehr als überfällig ist, damit Schleswig- Holstein überhaupt eine Chance hat wieder nach vorne zu kommen.
    Gruß Koyote
    PS: Ich bin Schleswig-Holsteiner und kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie wir gegen diverse Reformprojekte im Schulsystem (ich nenne es lieber Sparmaßnahmen) protestieren mussten um der Regierung zu zeigen dass wir gegen diese Politik , die unsere Zukunft verbaut, sind.
    Aber genau wie beim Volksentscheid über die Rechtschreibreform ignoriert diese Regierung den Willen des Volkes (und damit des Wählers, in dessen Auftrag sie eigentlich handeln sollte) und ist damit meines Erachtens als Regierung ungeeignet.
     
    #4
    Koyote, 22 Februar 2005
  5. Juliee
    Gast
    0
    Eine Demokratie bedeutet ja, dass das Volk seine vertreter wählt. demnach hätte die CDU gewonnen
    von daher finde ich es nicht gerechtfertig, dass der ssw nun darüber entscheiden kann, wer letztendlich neu regiert oder weiterhin regiert.

    andererseits macht es wahrscheinlich auch keinen Unterschied, denn ohne Geld wird weder, SPD/grüne, noch die CDU/FDP irgendwas verändern können und ich glaub zur zeit hat jeder Bürger in schleswig-holstein wenn man es umrechnen würde, 7000 euro schulden oder sowas in die Richtung?

    man wird sehen was kommt, aber dass der ssw letztendlich darüber entscheidet finde ich wie gesagt nicht so das wahre, aber so ist die regelung nunmal, dass die nicht die 5% Hürde schaffen brauchen.
     
    #5
    Juliee, 22 Februar 2005
  6. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich bin auch unzufrieden damit, dass die SPD nach ihrer Wahlniederlage überhaupt noch daran denkt weiter regieren zu wollen.
    Aber wenigstens wurden die braunen bei uns nicht gewählt.

    So, das war meine Nicht-Aussage :smile:

    Ciao!
     
    #6
    User 16687, 22 Februar 2005
  7. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    ??? Ich glaube Du hast irgend etwas falsch verstanden. Demokratie heisst dass das Volk seine Vertreter wählt und die Mehrheit entscheidet. Das Volk hat seine Vertreter und die CDU hat keine absolute Mehrheit. Eine mögliche Koalition aus SPD/Grüne/SSW repräsentiert eine Mehrheit der Bewölkerung, da ist nichts undemokratisch daran.
     
    #7
    Trogdor, 22 Februar 2005
  8. Juliee
    Gast
    0
    aber auch nur, weil für den ssw nicht die 5% hürde gilt, dass ist es lediglich was ich kritisiert habe

    denn dass der ssw jetzt darüber entscheidet wer regieren wird kann man wohl nicht bestreiten?
     
    #8
    Juliee, 22 Februar 2005
  9. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Wie kann denn bitte ein einzelnes Bundesland über etwas ein Referendum durchführen, das ganz Deutschland betrifft? :grrr:
     
    #9
    Dirac, 22 Februar 2005
  10. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Ein etwas merkwürdiges Demokratieverständnis...
    In Deutschland zählt nicht, welche Partei die meisten Stimmen bekommen hat, sondern welche Parteienkonstellation die Mehrheit der Abgeordneten hinter sich bringen kann. (Und damit regierungsfähig ist.)
    Übrigens haben SPD + Grüne + SSW : 696075 Zweitstimmen
    und CDU + FDP nur : 671020 Zweitstimmen, also deutlich weniger

    Erst nach der Wahl an dem Sonderstatus des SSW herumzumäkeln (keine 5 %-Hürde) und zu verlangen, dieser solle sich aus dem politischen Tagesgeschäft heraushalten, finde ich unerträglich. :angryfire
    Da der SSW politisch gesehen, eher links anzusiedeln ist, wäre Rot + Grün, bei einer Wahl ohne SSW, wohl in der Mehrheit.

    Du warst vor 17 Jahren ungefähr 6 Jahre alt. Woher weist Du, das das Schulsystem sehr gut gewesen sein soll? :cool1:
    Der erste, einigermaßen objektive, Vergleich der Leistungsfähigkeit der Schulsysteme sind die OECD-Studien gewesen (PISA I + II, Iglu)
    Da ist Deutschland in allen Disziplinen so richtig abgekackt. Selbst unsere Flaggschiffe Bayern, BW und deren Gymnasien (im Vergleich zu der Spitzengruppe der jeweiligen anderen Länder) sind indiskutabel schlecht. (Bayern alleine würde sich nach PISA I nur den 10. Platz mit Schweden teilen.)
    Übrigens das eigentlich Interessante waren ja die Reaktion und politischen Schlussfolgerungen:
    1.) Obwohl Deutschland auch in anderen statistischen Bewertungen indiskutabel schlecht ist, (Chancengleichheit der Kinder (mit Migrationshintergrund oder bezogen auf den sozialen Stand der Eltern), Abiturientenquote, Studierendenquote und Absolventenquote) gab es keine wesentlichen Bemühungen, unser Schulsystem mal gründlich zu überdenken und auch strukturell zu überarbeiten.
    2.) Die CDU/CSU hat sich nicht entblödet, mit ihren etwas besseren Ergebnissen in BW und Bayern Wahlkampf zu machen und das dreigliederige Schulsystem zu verteidigen. :wuerg: (Die anderen schwarzen Länder, die nicht so gut abgeschnitten hatten, wurden einfach unter den Tisch gekehrt.)
    3.) Man hatte ziemlich schnell die Kinder mit Migrationshintergrund als Sündenböcke ausgemacht. (Es liegt nur daran, das die nicht richtig Deutsch können und damit unseren Schnitt nach unten ziehen.)
    4.) Selbst von den reformfreudigeren Roten und Grünen wurde das Thema strukturelle Veränderungen ziemlich schnell unter den Teppich gekehrt. (Erfahrungen aus den Glaubenskriegen um die Gesamtschule, nicht noch ein Fass aufmachen, könnte ja Wählerstimmen kosten.)
    Heraus kam eine Unterstützung zur Förderung von (freiwilligen) Ganztagsschulen.
    5.) Es wurde zwischenzeitlich ernsthaft überlegt, an kommenden Studien nicht mehr teilzunehmen. (Insbesondere von Seiten CDU/CSU. Eine Reaktion ala: Den Überbringer schlechter Nachrichten zu erschießen. :wuerg: )
    6.) Die zweite Reaktion, den Schülern für PISA II ein PISA-Training zu verpassen, hat ja nicht wirklich viel gebracht. :cool1:
    7.) Bildungswissenschafter haben sich nicht entblödet, davon zu sprechen, das man bei der Sichtbarkeit von Veränderungen in Generationen denken müsse. (Unsere Ur-Enkel werden dann ja vielleicht auf dem Stand von Finnland von heute sein. :eek: )

    Mir persönlich persönlich hat die ganze Aktion, zusammen mit dem Scheitern Föderalismusreform gezeigt, das unsere BRD im wesentlichen reformresistent ist und früher oder später aus das Niveau eines Entwicklungslandes zurückfallen wird. :flennen:

    Eine Frage mal an alle aus Schleswig-Holstein: Gab es die Pläne mit der Einheitsschule schon vor dem Wahlkampf, oder hat die gute Heide dies nur aus taktischen Gründen aus dem Hut gezaubert?
     
    #10
    solarfighter, 22 Februar 2005
  11. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Das mit der 5% Klausel und der Begriff Weimarer Republik sind zwei, in letzter Konsequenz, ziemlich verlogene Geschichtsklitterungen.
    Statt Weimarer Republik => 1. Berliner Republik (nach der Hauptstadt), dann haben wir heute die 2. Berliner Republik (also insgesamt die 4.te, wenn man die DDR als Diktatur nicht mitzählt.)

    Für das Chaos in der 1. Berliner Republik die kleinen Splitterparteien verantwortlich zu machen, hatte eigentlich nur eine Sündenbock-Funktion. Wenn die damaligen großen Parteien (also alle deutlich über 5%) wirklich verantwortungsbewusst und regierungsfähig gewesen wären, hätte es dort auch stabile Mehrheiten gegeben.

    Die 2. Berliner Republik bekommt leider zusehends Ähnlichkeit mit der 1.ten.
    Bei allen wesentlichen Entscheidungen sitzen sowieso, durch die BL, alle Parteien (ohne NPD ) mit am Verhandlungstisch. Entscheidungen werden aus wahltaktischen Erwägungen so verwässert, dass in der Regel von jeder Reform nur noch ein Reförmchen übrig bleibt. Die Oppositionsparteien ziehen dann darüber her, obwohl sie einen wesentlichen Einfluss auf die Ausgestaltung hatten und damit auch dafür verantwortlich sind. Regierung und Opposition sind ohne langfristige Ziele und Strategien. Ein eigenes Profil der Parteien verschwindet zusehends. :kotz:
     
    #11
    solarfighter, 23 Februar 2005
  12. ninja
    ninja (52)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    510
    103
    7
    vergeben und glücklich
    den letzten satz deiner ausführungen beziehe ich jetzt mal nicht auf mich, oder sollte ich doch? :grrr:

    was für eine tolle arbeit hat die alte landesregierung denn erbracht? umweltschutz? sicher. wirtschaft? ohje. schulpolitik? hmm, die kritiken des rechnungshofs sind nicht gerade zum feiern geeignet. usw. und so fort...

    und btw, nicht heide allein hat die volksabtimmung nicht ernstgenommen und nicht umgesetzt, sondern der landtag als kollegialorgan. das aber nur am rande.

    ninja
     
    #12
    ninja, 23 Februar 2005
  13. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Schon richtig. Trotzdem tragen viele Splitterparteien nicht zu einem besonders stabilen System bei. Italien und Israel sind da Paradebeispiele. Regierungskoalitionen aus mehr als 2 oder 3 Parteien machen irgendwo keinen Sinn mehr, schon aus Wählersicht, bei zu vielen Parteien in einer Regierung lässt sich keine politische Handschrift mehr ablesen.
     
    #13
    Trogdor, 23 Februar 2005
  14. solarfighter
    Verbringt hier viel Zeit
    44
    103
    53
    nicht angegeben
    Wie Altkanzler Kohl schon sagte: Wichtig ist, was hinten rauskommt.

    Wenn ich mir mal so unsere Republik anschaue, so haben wir zwar immer stabile Regierungen gehabt. Nur leider bringt es unsere föderale Struktur mit sich, dass bei fast allen wesentlichen Entscheidungen, alle Oppositionsparteien (über den Bundesrat) mit im Boot sitzen.
    Ob man da noch wirklich von einer "politischen Handschrift", oder besser von einem klaren politischen Profil der Parteien sprechen kann, wage ich zu bezweifeln.
    Besonders unangenehm fallen mir hierbei die Oppostionspolitiker auf, die auf der einen Seite mit am Tisch sitzen und die verschiedenen Gesetzesvorhaben verwässern um später, an genau diesen herumzumerkeln.
    Ein besonders tolles Beispiel hierfür, sind die 10€ Praxis-Gebühr, diese wurden auf Vorschlag der CDU/CSU mit aufgenommen, später hat die CDU dies als Zumutung für Patienten und Ärzte bezeichnet... :wuerg:
     
    #14
    solarfighter, 23 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wahl schleswig holstein
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
9 September 2013
30 Antworten
b.insane
Umfrage-Forum Forum
18 März 2005
18 Antworten