Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Würdest du deine Wahlstimme für 5.000€ verkaufen?

  1. Ja, für 5.000€ kann jede Partei meine Stimme haben.

    15 Stimme(n)
    34,1%
  2. Ja, wenn ich extreme Parteien ausschließen kann.

    12 Stimme(n)
    27,3%
  3. Nein, meine Stimme ist unverkäuflich.

    17 Stimme(n)
    38,6%
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    18 März 2010
    #1

    Wahlstimme für 5.000€ verkaufen?

    Ganz einfache Frage:

    Würdet ihr eure Wahlstimme für 5.000€ an eine Partei verkaufen?

    Damit die Frage deutlicher wird:
    Eine Person kommt zu euch und möchte eure Stimme kaufen, er verrät euch aber nicht für welche Partei. Ihr gebt ihm dann nur eure Briefwahlunterlagen und er darf das Kreuzchen dort machen wo er möchte.
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    18 März 2010
    #2
    Ja, würde ich sofort.
    Meine einzelne Stimme ist eh nicht ausschlaggebend. Und hier wird wie nirgends sonstwo Scheiße gebaut. Also ist es auch egal.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    18 März 2010
    #3
    Ich würde die 5000€ nehmen und trotzdem das wählen, was ich für richtig halte. Kann ja keiner nachweisen :grin:
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    18 März 2010
    #4
    es gibt durchaus ernstzunehmende literatur zur überlegung, die staatsbürgeschaft zu verkaufen, aber wählerstimmen? nö..
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    18 März 2010
    #5
    Doch, du musst eine Mini-Kamera mitnehmen und das Kreuzchen live an die richtige Stelle machen. :tongue:
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    83
    Verheiratet
    18 März 2010
    #6
    In dem Fall würde ich mich nur dann kaufen lassen wenn es die Partei wäre, die ich eh wählen würde.
     
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.316
    348
    2.139
    Verheiratet
    18 März 2010
    #7
    wenn es die partei wäre, die ich sowieso wählen wollte, würde ich das machen.
    wobei ich meine wahl wohl nochmal überdenken würde, weil es alles andere als demoktratisch wäre stimmen zu kaufen.
    fazit: theoretisch: unter bestimmten umständen. praktisch: nein.
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    18 März 2010
    #8
    Jap, würde ich sofort machen.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    18 März 2010
    #9
    Solange ich mir die Partei aussuchen kann... Das wählen, was man eh wollte und dafür 5000 Euronen verdienen lohnt doch :smile:
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit Themenstarter
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    18 März 2010
    #10
    Wieso denn aussuchen? Glaube ich muss die Frage deutlicher machen. Du darfst es dir natürlich nicht aussuchen, du darfst maximal extreme Parteien ausschließen.
     
  • 18 März 2010
    #11
    Solange diese innerhalb meines akzeptierten Spektrums ist, ja.

    Wenn es radikaler wird, müsste ich es mir überlegen und die Situation abschätzen und eventuell zustimmen, oder ablehnen.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    18 März 2010
    #12
    Aso... Ja, das würde sonst wohl auch keinen Sinn machen :grin: (ist noch zu früh am Tag für solche Umfragen für mich :ashamed: )
     
  • User 53748
    User 53748 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.189
    133
    59
    in einer Beziehung
    18 März 2010
    #13
    Ich würd mit der Story an die Öffentlichkeit gehen und mir so ne goldene Nase verdienen :grin:... aber bestechen lassen? NIE!
     
  • spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.338
    0
    95
    Single
    18 März 2010
    #14
    Nein, würde ich nicht. Einfach aus dem Grund, weil ich keiner Partei meine Zustimmung geben will.
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    18 März 2010
    #15
    Das widerspräche zutiefst meinem demokratischen Grundverständnis.
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.716
    Verheiratet
    18 März 2010
    #16
    Dito!

    Mich schockiert das Ergebnis irgendwie auch ziemlich :ratlos:.
    So könnte sich ein milliardenschwerer Konzern (5000€ sind für den ja Peanuts) von zahlreichen "Wählern" seine präferierte Partei erkaufen - Demokratie, ade!
     
  • hellgrau
    Gast
    0
    18 März 2010
    #17
    Velleicht sollte man noch einbauen, dass es eine Kampagne ist und im großen Stil mit vielen Tausend oder gar mehr Menschen versucht wird.
    So ein Rundruf "Verkaufen sie ihre Stimme bei 1-2-3-Bananenrepublik.de. Oder unter 0800-Umsturz."
    KleineJuli hat doch gesagt "meine Stimme macht eh nichts aus". Das funzt halt nur, wenn man der einzige ist, der seine Stimme verkauft.

    Im Wesentlichen ist es ja nichts anders, als das was passiert, wenn man für Gründe wie "Steuersenkung X" oder "Zuschuss Y" eine Partei wählt.
    Nur dass man dabei nicht annähernd 5000€ bekommt.
    Das ist dann mal wieder eine Sache von "Aus den Augen, aus dem Sinn". :zwinker:
    Für 5000€ meine Stimme verkaufen? Niemals. Aber für 200€ Jahreserleichterung wähl ich die sofort. ...
     
  • Riot
    Gast
    0
    18 März 2010
    #18
    Ja, würde ich machen, aber nur, wenn ich die Einzige bin, die ihre Stimme verkauft. Wäre das eine weit verbreitete Methode, wäre es ganz schön gefährlich.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    18 März 2010
    #19
    Nee, würde ich nicht machen. Ich bin bei sowas total pingelig, allgemein bei allen "Was würdet ihr für Geld machen?"- Sachen
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    18 März 2010
    #20
    Ich glaube, ich würde da nicht groß zögern. Könnte das Geld nötigst gebrauchen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste