Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wahrheit eingestehen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von the_matrix, 15 Juni 2009.

  1. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute,

    ich lieg hier gerade im Bett und im Grunde weiß ich tief in mir drinnen ganz genau, was die Antwort auf mein Problem ist. Aber es ist so schwer, sich das einzugestehen und dann auch noch Wirklichkeit werden zu lassen.
    Ich hab auch schon mit einer guten Freundin darüber geredet und wurde dadurch nur bestätigt, dass es der richtige Weg ist.
    Warum ich hier trotzdem schreibe?


    Ich hab neulich auf einer Party ein Mädel kennengelernt, mit dem ich auch ziemlich heftig geflirtet habe. Ein paar Tage später haben wir uns dann das erste mal zum Eisessen getroffen. Haben uns richtig gut verstanden und irgendwann hab ich dann das Thema Beziehungen angeschnitten und ihr gesagt, dass ich nichts festes suche, weil das im Moment einfach nicht in mein Leben passen würde. Sie war erst etwas überrascht und meinte, dass sie das anders sehe, aber sowas jeder für sich selber entscheiden müsse.
    Irgendwann haben wir uns dann auch geküsst und haben gleich für den Freitag drauf ausgemacht, dass ich zu ihr komme.

    Was dann passiert ist, kann sich wohl jeder denken. Dem Treffen folgten dann noch zwei jeweils bei mir und bei ihr und sie war total anhänglich. Lagen z.B. nach dem Sex stundenlang im Bett, haben gekuschelt und sie hatte immer das Bedürfnis, mich ganz fest an sich zu drücken.
    Mir war klar, dass ich sie nochmal drauf ansprechen muss, was da zwischen uns ist. Wir kuschelten mal wieder zusammen im Bett und ich hab es einfach mal gewagt.

    Hab sie gefragt, ob sie noch weiß, was ich damals beim ersten Treffen zu ihr gesagt hab. Sie meinte, ja. Haben uns dann über Beziehungen unterhalten und sie hat mich gefragt, wie viele Frauen ich denn noch neben ihr habe. Hab ihr nicht wirklich ernsthaft darauf geantwortet, aber noch hinzugefügt, dass ich gerne flirte und wenn der Moment passe und sich beide wohl fühlen, auch mal mehr laufen kann.

    Sie wurde dann etwas zickiger und meinte, wenn das so ist, könne ich ja auch mal bitte mehr Platz machen und meine eigene Decke nehmen. Lagen dann ein paar Minuten wortlos nebeneinander, bis ich das Licht angemacht hab und ihr gesagt hab, dass sie mich bitte mal anschauen soll.
    Sie hat sich dann zögerlich umgedreht und ich hab ihr gesagt, dass ich sie wirklich gern habe und die Zeit mit ihr auch total genieße. Für mich zähle, was im Moment ist und wenn den beide genießen, dann ist das etwas wunderschönes und es bedarf nicht irgendwelcher Worte, um das zu definieren.
    Sie hat dann leicht das Weinen angefangen und wir haben uns noch einige Zeit schweigend in die Augen geschaut, bis sie das Licht wieder ausgemacht hat und sich umgedreht hat mit dem Satz: „Aber ich will keine Affäre von dir sein.“

    Mir ist nicht mehr als ein „hm...“ eingefallen und sie hat dann gefragt, ob das alles sei. Hab darauf dann geantwortet, dass ich ihr doch meine Sicht der Dinge schon erklärt habe. Da hat sie ihre Decke und Kissen genommen und ist aus ihrem Zimmer raus.
    Bin dann zu dem Schluss gekommen, dass ich sie wohl lieber alleine lassen sollte und hab mich angezogen. Kurz bevor ich damit fertig war, kam sie wieder ins Zimmer und hat sich ins Bett gelegt. Meinte zu ihr, dass ich jetzt gehe und das wohl das Beste sein wird. Sie hat mir dann entgegnet, dass sie nicht weiß, was das Beste sei.
    Hab mich dann nochmal zu ihr gesetzt und sie angeschaut. Sie hat dann erzählt, dass ihr Ex sie ein halbes Jahr lang mit einer Anderen betrogen hat und sie will einfach nichtmehr der Depp sein, mit dem man seinen Spaß haben kann, aber dann ist auch schon wieder gut.
    Als ich ihr dann gesagt hab, dass sie das wohl ziemlich verletzt hat, hat sie wieder das weinen angefangen. Hab sie dann gleich in den Arm genommen. Als sie sich wieder einigermaßen beruhigt hat, hab ich angefangen ihr zu erzählen, dass ich ihr nicht weh tun und sie ausnutzen will. Für mich sei es wichtig, dass beide etwas aus dem Augenblick mitnehmen und somit jeder etwas davon hat.

    Irgendwann haben wir uns dann wieder geküsst und ich hab doch noch bei ihr geschlafen.
    Am nächsten Tag war sie wieder total anhänglich und wir haben noch eine schöne Zeit miteinander verbracht.
    Heute hab ich sie dann angerufen und irgendwann hat sie mich gefragt, woran sie jetzt sei. Hab gesagt, dass wir das doch schon gestern alles gehabt hätten und sie meinte, dass ihr das da alles irgendwann zu viel geworden sei und sie dann abgeschalten habe.
    Hab dann nochmal meine Sicht der Dinge erklärt worauf sie meinte, dass wir es doch einfach versuchen könnten und dann würden wir ja sehen, wie es endet. Hab dann gesagt, dass wir das klar so machen könnten, aber ich ihr jetzt schon sagen könne, dass da nichts langes festes draus werde und sie nicht die einzige Frau sein werde.
    Sind dann so verblieben, dass sie nochmal über die ganze Sache nachdenkt und wir uns nächste Woche dann mal treffen.

    Nur ich weiß, sie wird nie von sich aus sagen, dass wir uns nichtmehr sehen sollten. Irgendwo wird sie immer eine kleine Hoffnung haben, dass sie mich an sich binden kann.
    Ich mag diese Frau wirklich und möchte sie auch nicht verlieren, aber dass ich dafür meine Leben umkrempel, mit dem ich eigentlich zufrieden bin, das kann und will ich nicht.

    Klar, ich kann es wie so viele Menschen machen und mir einfach einreden, dass sie schon die Richtige für mich ist und es sich deshalb lohnt, umzudenken. Aber macht das auf Dauer glücklich?

    Das heißt wohl, dass ich meiner Verantwortung gerecht werden muss und ihr klar sagen muss, dass ich den Kontakt abbreche. Ansonsten tut es ihr nur noch mehr weh, wenn sie sich irgendwann eingestehen muss, dass ihre Hoffnungen umsonst waren.

    Und ich weiß, mir wird es auch weh tun...
     
    #1
    the_matrix, 15 Juni 2009
  2. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Wie heißts doch so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Tatsache ist, dass sie eine Beziehung will und du nicht. Ich finde es zwar klasse, dass du von Anfang an gesagt hast was Sache ist, nur war deine Umsetzung nicht ganz so konkret. Zumindest am Anfang..

    Es könnte vielleicht dich auf Dauer glücklich machen, wenn du denn wollen würdest. Aber du möchtest dich und dein Leben (zur Zeit) nicht ändern - finde ich jetzt auch nicht verwerflich.

    Tu ihr und dir einen Gefallen und zieh den Kontaktabbruch konsequent durch. Ignoriere ihr Gejammer denn so hat sie die besten Chancen schnell von dir loszukommen.

    Off-Topic:
    Hab in meinem Freundeskreis etwas ähnliches mitgemacht und fand es - pardon - ziemlich scheiße was der werte Herr mit ihr abgezogen hat. Er hat zwar gesagt, dass er keine Beziehung will, aber immer wieder merkwürdige Andeutungen gemacht, eifersüchtig gewesen..
    Sie hat sich fast ein Jahr lang Hoffnungen gemacht und immer wenn sie nah dran war den Kontakt abzubrechen kamen von ihm wieder irgendwelche Andeutungen.
    Klar kann man sagen: Selbst schuld. Aber mancheinen macht Liebe eben komplett blind..
     
    #2
    Wipf, 15 Juni 2009
  3. Teac
    Teac (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    721
    103
    4
    nicht angegeben
    Wie du schon sagtest, du kennst die Lösung.
    Nun hast du die Gelegenheit zu zeigen, wer Herr der Lage ist und das letzte Wort hat. Du oder der Freund in deiner Hose. (Mit dem sich jeder Mann früher oder später auseinandersetzen muss und nicht wenige versagen)
     
    #3
    Teac, 15 Juni 2009
  4. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    Du weisst ja schon was zutun ist und nun setz es um.
     
    #4
    Mausebär, 15 Juni 2009
  5. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Insgesamt scheint ja kein Spielraum da zu sein, also gibt es wohl auch keine echten Entscheidungsmöglichkeiten.

    Das was jeder braucht und will, unterschiedet sich nicht nur sondern steht im Gegensatz.

    Ein Kompromiss scheint auch nicht denkbar und keiner will sich wirklich auf den anderen zu bewegen. Ich habe auch noch nie davon gehört, dass ein Mann der zuerst nur etwas unverbindliches wollte und den Sex auch bekommen hat, irgendwann verliebt war und doch eine Beziehung eingegangen wäre. Das ist eine Illusion, der sich manche Frauen hingeben, die aber mit der Realität nichts zu tun hat.

    Es bleiben also nur die zwei Möglichkeiten die Dir ohnehin schon klar sind. Entweder Du kannst bekommen was Du willst und nimmst in Kauf sie zu verletzen und zu benutzen. Oder Du nimmst ihr den Schritt ab den sie im Moment nicht gehen will und brichst den Kontakt ab.
     
    #5
    metamorphosen, 16 Juni 2009
  6. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Wo siehst du da etwas unkonkretes?

    Naja, ob man das so einfach sehen kann. Klar, der Sex mit ihr ist auch schön, aber da gibt es auch andere Dinge, auf die ich mich freuen kann, wenn wir uns treffen.
    Ist ja auch nicht so, dass ich enthaltsam leben muss, wenn sie nicht mehr da ist. ;-)

    Wenn man es ganz nüchtern betrachtet, magst du Recht haben: Sie will etwas festes und ich nicht.
    Wenn man jetzt aber mal das ganze Definieren weg lässt, kommt man zu dem Schluss, dass wir beide genau das Gleiche wollen, nämlich eine schöne Zeit zusammen.

    Ironischerweise beginnt es nämlich erst problematisch zu werden, wenn wir uns nicht sehen:
    Sie will dann, dass ich keine anderen Frauen habe und mich öfters melde.
    Wenn wir zusammen sind, wollen wir beide dasselbe.

    Aber gut, solche Gedanken bringen mich jetzt auch nicht wirklich weiter.

    Vorhin hat sie übrigens angerufen und mir erzählt, dass sie morgen eine Prüfung hat und noch total viel lernen muss, aber sie trotzdem heute shoppen war und sich ein sexy Nachthemd für mich gekauft hat...

    Hab natürlich nichts gesagt, dass wir uns evtl. garnicht mehr sehen. Sie soll die Woche ihre Prüfungen noch schreiben und dann sehen wir weiter.
     
    #6
    the_matrix, 16 Juni 2009
  7. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Hast du da nicht nachgehakt? Ich finde man KÖNNTE da raus lesen, dass sie etwas festes sucht.. und denkt dich da noch umstimmen zu können.

    Ihr wollt eben nicht das Gleiche. Sie will eine Beziehung mit dir und du eben nicht. Klar habt ihr eine schöne Zeit, aber sie wird sich dadurch immer Hoffnungen machen.

    Für mich klingt das gerade so als wölltest du das "Spielchen" weitermachen...
     
    #7
    Wipf, 16 Juni 2009
  8. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Dem kann ich nur zustimmen!! Es mag zwischen dem, was du willst und dem was sie will, eine gewisse Schnittmenge geben, bestehend aus gemeinsam verbrachter Zeit, aber insgesamt habt ihr eben unterschiedliche Vorstellungen.

    Wenn du nicht mit ihr zusammen sein willst, dann tu ihr den Gefallen und sag ihr das in aller Deutlichkeit und brich danach den Kontakt ab.

    Auch wenn du es ihr schon gesagt hast: sie wird sich weiter Hoffnungen machen, wenn du weiter viel Zeit mit ihr verbringst - wäre bei mir auch so, mir geht einfach das Konzept "es ist total schön mit dir, ich verbringe super-gerne Zeit mit dir und alles ist toll, nur will ich nicht mit dir zusammen sein" auch nie in den Kopf. Ich kann akzeptieren, dass das manche Menschen wollen, nur verstehen kann ich es nicht. Daher würde ich auch immer darauf warten, dass ihm klar wird, dass er ja eigentlich doch mit mir zusammen sein will.

    Ihr passt einfach von euren Vorstellungen momentan nicht zusammen und daher solltest du dann auch so konsequent sein und den Kontakt abbrechen.
     
    #8
    Zantedeschia, 16 Juni 2009
  9. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Jeder ist für sich selber verantwortlich und wenn sich jemand Hoffnungen auf mehr macht, obwohl der andere klar sagt, dass es kein mehr gibt, dann ist derjenige selber Schuld.

    So viel Eigenverantwortung traue ich den meisten Menschen zu.

    Das lässt sich natürlich auch auf die Situation insgesamt übertragen und deshalb warte ich jetzt einfach mal ab, zu was für einen Schluss sie gekommen ist.
     
    #9
    the_matrix, 16 Juni 2009
  10. Mausebär
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    nicht angegeben
    :ratlos: na da redest Du Dir die Situation aber schön!

    Vielleicht findest Du das sogar ganz reizvoll. Sie reisst sich ein Bein aus um Dich doch noch für eine feste Beziehung zu kriegen. Mal sehen, was ihr noch alles einfällt.

    Vielleicht gibt das ja so eine Geschichte wie in Verhängnisvolle Affaire :cool1:

    Oder tief in Deinem Herzen möchtest Du doch eine feste Beziehung mit ihr und deshalb sagst Du ihr nur halbherzig, dass Du ja gar nicht auf was festes aus bist.
     
    #10
    Mausebär, 16 Juni 2009
  11. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Warst du schonmal richtig verliebt? Dann müsstest du doch wissen, dass man in so einem Zustand gerne zu allem ja und Amen sagt, hauptsache derjenige welche ist da. Natürlich ist da nicht jeder so, aber bei ihr habe ich sehr wohl den Eindruck.

    Was für eine Richtung strebst du denn an? Freundschaft, Bekanntschaft oder ein wenig Freundschaft mit ein gaaaanz klein wenig Sex? Letzteres ist ihr Gegenüber einfach nicht fair, denn sie sucht deine Nähe und bekommt sie eben durch dies - aber eben auch nicht mehr.
     
    #11
    Wipf, 16 Juni 2009
  12. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Da schätzt du mich falsch ein, mal ganz davon abgesehen, dass das mit dem Bein ausreißen auch nicht so ist.
    Wäre das der Fall, hätte ich da schon längst ein ernstes Wort mit ihr geredet.

    Halbherzig hab ich da garnichts gesagt, dann hätte ich es ja gleich lassen können.

    Ich möchte sie nicht verlieren, weil ich sie als Menschen sehr schätze und die Zeit mit ihr schön ist und damit meine ich nicht nur den Sex.
    Ich würde den Kontakt zu jemandem abbrechen, der mir wichtig ist und genau das macht die Sache so schwer.

    Richtig verliebt war ich noch nie, nein. Klar, die ein oder andere Schwärmerei gab es schon, aber ich denke, dass meine Entwicklung erst jetzt langsam soweit ist, dass da auch mehr sein kann.
    Bin nämlich überzeugt davon, dass Liebe ohne Selbstliebe und weitestgehender Zufriedenheit mit seinem Leben nicht entstehen kann. Was da viele als solche bezeichnen ist in meinen Augen Abhängigkeit und das Hineinsteigern in den Wunsch, nicht alleine zu sein.
    Darüber gäbe es noch mehr zu schreiben, aber das führt hier an dieser Stelle zu weit. :zwinker:

    Eine offene Beziehung, in der jeder auch sein eigenes Leben hat.
     
    #12
    the_matrix, 16 Juni 2009
  13. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Das stimmt nicht.

    Auch an die gemeinsam verbrachte schöne Zeit stellt ihr beide unterschiedliche Erwartungen.
    Oder kommt in deinen Vorstellungen von eurer gemeinsamen Zeit der Satz "Ich liebe dich" vor? :zwinker: Oder Zukunftsplanungen?

    Eine feste Beziehung und eine Affäre unterscheiden sich doch nicht nur im Aspekt "Monogamie oder nicht". Das eine ist eben nur, wie du selbst sagst, "schöne Zeit verbringen"; das andere ist viel mehr. Und das kannst bzw. willst du ihr nicht geben, also wäre es nur fair, das ganze zu beenden.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass sie irgendwo selbst schuld ist, wenn sie trotzdem weiter auf dich eingeht, obwohl du ihr ja gesagt hast, dass du keine Beziehung möchtest. Ihr Verhalten ist schon komisch, dass sie dich überhaupt küsst und dann sogar auch noch Sex mit dir hat, obwohl sie ja ganz andere Vorstellungen hat als du.
    Dennoch bist du mindestens genauso stark "mitschuldig", und das muss doch nicht sein. Halte dein eigenes Gewissen rein. Kant und so lassen grüßen :zwinker:
     
    #13
    neverknow, 16 Juni 2009
  14. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Also willst du doch mit ihr zusammen sein? Nur trotzdem Sex mit anderen Frauen haben?

    Ich glaube nicht, dass es klappt. Sie wird vielleicht zustimmen, aber es wird voraussichtlich kurz über lang zu Streitereien führen. Somit wirst du sie höchstwahrscheinlich noch mehr verletzen als jetzt. Und meiner Meinung widerspricht das deiner Aussage, dass du sie doch magst/ leiden kannst oder wie auch immer.
     
    #14
    Wipf, 16 Juni 2009
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Tja .... die berühmte eierlegende Wollmichsau.

    Offene Beziehungen sind keine Beziehungen, sondern gegenseitige Bedürfnisbefriedigung ohne gegenseitige Verantwortung füreinander.

    Ist nicht schlecht, wenn es funktioniert.

    Aber hier funktioniert es nicht.

    Und wenn du dein Leben so wie bisher weiter Leben willst, kommst du nicht umhin, da konsequent zu sein.

    Verletzt ist sie eh schon wegen dem, was sie nicht von dir zurückbekommt. Da ist es auch relativ egal, ob du die Sache jetzt gleich oder später beendest. Zum Beenden gibt es keinen "richtigen" Zeitpunkt. Man muss es "nur" tun, wenn man merkt, dass es sonst noch schwerer wird, als es schon ist.

    Und der Zeitpunkt ist schon lange da.
     
    #15
    waschbär2, 16 Juni 2009
  16. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Na dann ist doch alles gut. Für dich.
    Am Anfang wollte ich noch schreiben, dass ich es von dir total toll finde, dass du dir so viele Gedanken um sie machst und so selbstlos den Kontakt abbrechen würdest, weil du doch weißt, dass sie es von sich aus niemals täte und es ihr nur weh tun würde.
    Irgendwie steht jetzt allerdings durch deine letzte Aussage ein Widerspruch im Raum.

    Klar ist jeder für sich selbst verantwortlich, aber sobald man eine Verbindung mit einem anderen Menschen herstellt, trägt man meiner Meinung nach ein Stück Verantwortung mit.
    Und wenn du irgendwann mal verliebt sein wirst, dann wirst du vielleicht verstehen, dass manchmal Gefühle stärker sein können als der Verstand. Und es dauert ewig bis eine Hoffnung stirbt.

    Ich fände es gut, wenn du den Kontakt abbrechen würdest, wobei ich nicht unbedingt denke, dass es sie glücklicher machen würde. Am Besten ist es immer noch, selber einzusehen, dass es keinen Sinn macht. Aber das kann wie gesagt dauern.

    Und ich wünsche dir, dass du irgendwann mal weißt, wie richtige Verliebtheit sich anfühlt :smile:
     
    #16
    LiLaLotta, 16 Juni 2009
  17. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Da hast du Recht und ich hab es mir hier mit meiner Herangehensweise doch etwas zu leicht gemacht. :zwinker:

    Ich weiß nicht, ob ich ein schlechtes Gewissen haben würde, wenn ich die Sache einfach so weiterlaufen lassen würde.
    Schließlich wäre ich immer ehrlich zu ihr und bin auch nicht nur an ihrem Körper interessiert, was sie ja irgendwie abwerten würde.
    Ich denk sogar, dass sie aus der Zeit mit mir viel mitnehmen könnte und damit meine ich weniger sexuelles.

    Liebe ist so ein großes Wort und fällt meiner Meinung nach viel zu schnell, wenn es um die Beziehung zweier Menschen zueinander geht.
    Ich glaube auch nicht, dass sie wirklich verliebt ist. Es ist eben eine Schwärmerei, die sie genießt und das Gefühl davon nicht verlieren will.

    Man versucht also diese Gefühl zu beschützen und eine gewisse Angst macht sich dadurch breit, welche sich dann z.B. durch Eifersucht in einen niederschlägt. Da Eifersucht aber kein schönes Gefühl ist, will man das Entstehen solcher verhindern und fühlt sich dazu genötigt, dem Anderen zu sagen, dass man der/die Einzige sein will und eine feste Beziehung möchte.

    Mit Liebe hat das aber immer noch nichts zutun. Es ist einfach ein nötiger Schritt, um sein Glück vermeintlich zu schützen.
    Viele erkennen den Unterschied aber nicht.

    Glück kann man aber nicht schützen. Man kann es nur leben und leben heißt keine Garantie auf nichts zu haben.
    Und genau dann kann wahre Liebe erst entstehen: wenn man sich auf einen anderen einlässt, ohne etwas festhalten zu wollen. Dadurch kann sich auch erst tiefes Vertrauen entwickeln und eine Beziehung entsteht ganz automatisch.

    Ich würde sie gerne an der Hand nehmen und ihr zeigen, dass sie da irgendwo feststeckt. Das kann ich aber nur, wenn sie dazu auch bereit ist und die nötige geistige Reife dafür besitzt. Klingt jetzt vielleicht hart, aber ich glaube, dass das nicht jeder verstehen kann (evtl. noch nicht) und der Schmerz dann nur noch größer wird.

    Ich habe offene Beziehung geschrieben, weil es meiner Meinung nach am Besten trifft, was ich möchte.

    In meinen eigenen Worten ausgedrückt: Ich möchte mich ihr nähern, sowohl körperlich als auch geistig. Ich möchte ihre Persönlichkeit besser verstehen/kennenlernen und mich auf sie einlassen.

    Weil ich aber nicht in sie verliebt bin, möchte ich es mir offen lassen, dass ich nicht nur mit ihr diese Nähe teile und dadurch mit jemandem dann irgendwann, wenn es Zeit dafür ist, auf eine noch tiefere Ebene zu kommen.

    Wie du dazu jetzt sagst, bleibt dir überlassen. :zwinker:
     
    #17
    the_matrix, 17 Juni 2009
  18. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Da muss ich nur wieder an meine eine Freundin denken. Der werte Herr hat - vielleicht - das selbe gedacht und das Einzige was sie daraus mitgenommen hat ist, dass man den männlichen Geschöpfen nicht trauen kann. Sie - und auch ich - können nicht verstehen, wie man mit jemanden intim werden kann, wenn man ahnen kann, dass derjenige sich verlieben könnte oder auch nur stärker interessiert ist. Der werte Herr hat auch immer ganz klar gesagt, dass er keine Beziehung will, sie aber nett findet und den ganzen... Quark. Wenn sie sich entscheiden könnte, hätte sie ihn wohl am Liebsten nicht kennengelernt. Mittlerweile hatten sie hin und wieder mal sporadischen Kontakt, aber auch nur solange bis er er geblickt hat, dass im Bett nichts mehr läuft.. Nun gut, ich bin geprägt :grin:

    Es ist schön, dass du da deine ganz eigene Meinung hast. Sie hat aber eventuell eine andere, weil - wie man so schön sagt - jeder Liebe anders definiert. Und ich denke, dieses "Festhalten" ist besonders in der ersten Verliebtheit vorhanden, wenn man eben am anderen interessiert ist, ihn aber deswegen trotzdem nicht kennt. (Mal ganz abegesehn davon, dass ich es seeeeehr nett finde, sie als geistig unreif zu beschreiben.. :zwinker: )

    Ich bezeichne es als Freundschaft mit ein wenig Sex :zwinker:. Unter "offener Beziehung" verstehe ich eine Beziehung wo beide den "Freifahrtschein haben um Fremdzugehen".

    Nur deinen Sinneswandel diesbezüglich

    kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Du hast ja auch am Anfang geschrieben, dir ist klar, dass sie eventuell versucht dich auf irgendeine Art an sich zu binden. Und das wird wohl durch den Sex geschehen..

    Wenn du schon den Kontakt nicht abbrechen willst, dann lass zumindest diese Bettsache sein. Und sag ihr nochmal in aller Deutlichkeit, dass du an einer Beziehung nicht in dem Sinne interessiert bist wie sie.
     
    #18
    Wipf, 17 Juni 2009
  19. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Wenn du sie magst, kannst du sie weiterhin treffen, nur ohne Sex. Vermutlich wird sie es dann wollen. Aber sie ist sich dann ja auch deiner Lage bewusst, die du ihr ja ehrlich geschildert hast.

    Wenn du von Null auf Hundert den Kontakt einfach abbrichst und dies mit noch so einfühlsamen Worten, könnte sie sich doch ausgenutzt vorkommen.

    Allgemein kann man daraus noch lernen, dass manchmal ein Mann toller ist, wenn er mal keine Frau flachgelegt hat. :zwinker:

    Off-Topic:
    Mann, jetzt reg ich mich wieder über die Gesellschaft auf, obwohl es das auch nichts bringt...
     
    #19
    Luc, 17 Juni 2009
  20. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich glaube Dir durchaus, dass Du das ganze nicht als bewusste Taktik betreibst. Es handelt sich zwar um ein bewährtes Muster das dem Mann das verschafft was er will und die Frau im Regen stehen lässt, aber es kann natürlich auch nur ein Missverständnis sein.

    Die Situation ist nicht geklärt.

    Klar hast Du gesagt was Du möchtest und was nicht und sie hat trotzdem so weitergemacht wie bisher. Du kannst das jetzt guten Gewissens so interpretieren, dass sie Deinen Standpunkt akzeptiert hat und sich jetzt auf dieser Basis weiter treffen möchte.

    Wenn Du aber noch mal drüber nachdenkst, dann ist dieser Schluss nicht gültig.

    Sie hat nämlich ebenso klar gesagt was sie möchte und was sie nicht möchte. Und Du hast ebenfalls so weitergemacht wie bisher. Sie kann ebenfalls denken dass Du Dich ihrem Standpunkt angenähert hast und dieser jetzt die Basis ist.

    Die Situation muss weiterhin als genau so unklar gelten als wenn niemand etwas gesagt hat. Denn das Handeln von beiden Personen ist in keinem klaren und deutlichen Einklang zu dem was besprochen wurde.

    Der Begriff "eine schöne Zeit" ist etwas zu unkonkret. Dabei wird vieles außer Acht gelassen. Eine Beziehung bedeutet ja nicht nur eine schöne Zeit, sondern sie bedeutet auch eine Entwicklung und ein Wachsen.

    Auf den ersten Blick mag eine beginnende Beziehung und eine unverbindliche Affäre noch ähnlich aussehen. Trotzdem sind da grundlegende Unterschiede.

    Der waschbär hat das sehr gut auf den Punkt gebracht

    Die Überschneidungen sind ganz klar vorhanden, aber die Unterschiede sind fundamental. Jemand der das eine will und braucht kann niemals mit dem anderen zufrieden sein.

    Nein, auch wenn das zuerst so scheint und die Unzufriedenheit deswegen erst langsam bei ihr steigen wird. Du verneinst die Verantwortung und die Entwicklung. Das kann nie zusammenpassen.

    Ich ignoriere jetzt einfach mal die Ansicht dass das zu weit führt :zwinker: nicht nur weil ich das Thema sehr interessant finde, sondern auch weil das wohl den Kern des Problems betrifft.

    In vielen Ansichten gebe ich Dir recht, aber manches ist auch nicht deutlich genug. Klar kann es auch Abhängigkeit und Angst vor dem Alleinsein sein. Aber man muss klar schauen wo die Trennung ist.

    Viele Paare entscheiden sich frei, ohne jedes getrieben sein durch Ängste, für eine enge Beziehung. Du überträgst einzelne Beobachtungen von Eifersucht, Verlustangst und Einengung auf Beziehungen im Allgemeinen und glaubst vielleicht ein Prinzip darin erkannt zu haben.

    Aber es ist kein enthaltenes Prinzip. Man kann feste Beziehungen auch ohne diese negativen Dinge leben.

    Man kann aber auch die Frage in den Raum stellen ob das beschränken auf unverbindliche Affären nicht mit Ängsten vor der Verantwortung, dem Festlegen und dem Vertrauen zu tun hat. :zwinker:

    Sein eigenes Leben sollte, ja muss, auch in einer festen Beziehung jeder haben.

    Das sind eben Entscheidungen die man zu treffen hat und die können auch schmerzhaft sein.

    Sicher könnte sie vieles mitnehmen. Aber selbst wenn 95% der Erlebnisse schön wären und vielleicht dem entsprechen was sie sich wünscht, lässt Du außer acht, dass es gerade die fundamentalsten Dinge sind die Du ihr nicht geben kannst/möchtest. Damit fürchte ich dass für sie am Schluss die schlechte Erfahrung überwiegt und auch die schönen Aspekte eine lange Zeit einfach nur schmerzlich bleiben werden.

    Mag sein dass das Wort zu schnell fällt. Aber als Wort ist das sowieso nichtssagend. Das Handeln ist viel wichtiger als das Gesprochene.

    Das ist richtig, man sollte nicht versuchen etwas festhalten zu wollen. Aber es entsteht nichts automatisch, das halte ich für eine naive Ansicht. Es bedarf wie bei den meisten Dingen im Leben einer Entscheidung. Man muss sich entscheiden den Anderen zu lieben, man muss sich entscheiden Verantwortung zu übernehmen, man muss sich entscheiden sehr viel Nähe zuzulassen und zu vertrauen.

    Das Entstehen von Liebe und der Beziehung in einem zeitlichen Verlauf sollte man nicht als Automatismus missverstehen. Die meisten Menschen brauchen Zeit um die Entscheidungen zu treffen und machen das schrittweise. Aber an sich spielt die Zeit fast keine Rolle.

    Diese Position würde ich noch mal überdenken.

    Wieso traust Du Dir zu, sie an der Hand zu nehmen und zu führen? Weißt Du denn wo es hingeht?

    Ich würde ja zu etwas mehr Bescheidenheit raten und dazu, sich gegenseitig bei der Hand zu nehmen und einen Weg zu gehen. Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du Dir zwar Theorien zurecht gelegt, die Verliebtheit und Liebe betreffen, aber hast Du das denn so weit erfahren dass Du das anderen vermitteln könntest?

    Wie weit willst Du Dich denn nähern und wieviel Nähe kann sie denn zulassen ohne verletzt zu werden? Du möchtest Dich "eingeschränkt" einlassen und wenn ich das richtig verstehe diktierst Du de fakto wo die Einschränkung liegt und wann das zu Ende ist. Du willst die Affäre unverbindlich belassen und keine Verantwortung übernehmen.

    Wenn Du diese Sache so weiterlaufen lässt, dann ist das nur folgerichtig, denn auch dann übernimmst Du dafür keine Verantwortung und kannst guten Gewissens das für Dich optimale aus der Situation rausholen.

    In der Liebe bedeutet Verantwortung, wie Fromm es so schön ausdrückt, das antworten auf die ausgesprochenen und unausgesprochenen Bedürfnisse des Anderen.

    Du antwortest nicht. Du kannst oder willst ihr nicht Liebe geben nach der sie sich sehnt, sondern schlägst ihr stattdessen ein faires Geschäft vor, bei dem ihr euch gegenseitig von Nutzen sein könnt. Das eine hat mit dem anderen Null Gemeinsamkeit.
     
    #20
    metamorphosen, 17 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wahrheit eingestehen
Kollege Karl
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Januar 2016
12 Antworten
lilarain
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 August 2015
2 Antworten
Striker2234
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 April 2013
8 Antworten