Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wartefrist mit Pille nach Antibiotika

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von keyboarder, 20 Februar 2006.

  1. keyboarder
    Gast
    0
    hallo zusammen.
    jaja, die verhütungsprobleme lassen mich nicht los, bin halt in der Beziehung ein sicherheitsfanatiker.
    folgende situation.
    meine herzdame hat sich eine kräftige grippe eingefangen und antibiotika bekommen. insgesamt 9 tage musste sie das zeug nehmen, am vergangenen mittwoch die letzte.
    nun hatte sie am vergangenen sonntag (gestern vor einer woche) die letzte Pille der packung genommen, mittwoch kamen ihre tage, alles in ordnung. heute hat sie wieder die erste pille genommen.
    soweit so gut, jetzt hab ich aber im kopf, das antibiotika noch bis 10 tage nach der letzten dosis negativ auf die pille wirkt.
    demnach würde das ja bis samstag, den 25.02. gelten. wenn dies so ist, gilt dann die gesamte neue pillenpackung als unsicher oder nur die tage bis zum 25.02?
    sie hat auf meinen wunsch hin beim FA angerufen, der meinte kein problem, der schutz wäre shcon heute wieder voll da.
    einerseits, ich mein der mann ist arzt, aber ich bin bzw. war mir mit dieser 10-(7) Tagesfrist doch relativ sicher.
    pille is die vallette, antibiotika war eins für die oberen atemwege, eher schwach dosiert.
    nochma als hilfe:
    7.02. antibiotika einnahme
    12.02. letzte pille
    15.02. antibiotika letzte dosis
    20.02. erste pille

    danke für eure hilfe.
    key
     
    #1
    keyboarder, 20 Februar 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    echt zum haareraufen, was manche ärtze für einen unfug verzapfen

    du bist absolut richtig informiert. antibiotika wirken 10 tage nach und beeinträchtigen die wirkung der pille in dem gesamten zyklus in den einnahme und/oder nachwirkzeit fallen, einschließlich der darauffolgenden pause.
    sicherer schutz besteht erst wieder ab der ersten pille des ersten streifens nach der pause.
    für euch heißt das: das ab wirkt bis zum 25.02. nach, der schutz für diesen zyklus ist nicht gegeben.
    was deine freundin machen kann: nach 14 statt wie sonst erst nach 21 tagen pause machen, dann ist der schutz eine woche eher wieder da. bis dahin solltet ihr besser zusätzlich verhüten
     
    #2
    Miss_Marple, 20 Februar 2006
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    deine vorsicht ist berechtigt. die auskunft vom arzt ist etwas...leichtsinnig. erlebt man leider-leider öfter...

    nenn doch mal den präparatnamen vom antibiotikum, das wäre zusätzlich hilfreich.

    ich würde in jedem fall die komplette pillenpackung inklusive nächster pause zusätzlich mit Kondom verhüten - alles wäre mir persönlich zu riskant.

    klar MUSS nix passieren, aber es ist einfach so, dass eben antibiotika die darmflora schädigen können, so dass die pillenhormone nicht sicher aufgenommen werden - und zwar eben, wie du ja auch schriebst, auch NACH ende der antibiotika-einnahme.
     
    #3
    User 20976, 20 Februar 2006
  4. keyboarder
    Gast
    0
    wie kann der der frauenarzt trotz mehrmaligem nachfragen das gegenteil behaupten? seinem arzt sollte man doch vor allem in solchen fällen blind vertrauen können oder?
    gibts weitere meinungen?
     
    #4
    keyboarder, 20 Februar 2006
  5. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich schliesse mich den anderen an.
    Bis vor kurzer Zeit hielt ist es noch für sehr unwahrscheinlich, dass da tatsächlich etwas passiert und die Chance für sehr gering. Vielleicht ist sie das auch, aber nachdem eine Userin vermutlich genau deswegen nun schwanger ist rate ich eher zur Vorsicht.
    Lieber 14 Pillen nehmen, und bis nach der vorgezogenen Pause zusätzlich verhüten. :smile:
     
    #5
    Numina, 20 Februar 2006
  6. keyboarder
    Gast
    0
    also das macht mich jetzt wirklich ratlos und auch ein wenig wütend.
    wäre ein arzt für so eine falschauskunft eigentlich haftbar?
    naja egal, darauf wollen wirs sowieso net angekommen lassen.
    naja, da ich kondome absolut net leiden kann, weil beim anziehen viel zu schnell die kleinen freunde auf der falschen seite der hülle sind (nein ich meine nich das verkehrtrum anziehen und tauschen), fällt der faschingssex dieses jahr wohl aus...
    danke für eure schnellen tips.
    key
     
    #6
    keyboarder, 20 Februar 2006
  7. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    nein, ich glaube nicht.

    es ist eben so, dass bei manchen AB´s das Risiko, dass der Schutz flöten geht, höher ist als bei anderen.
    nur: es WEIß eben niemand, bei welchem AB was der Fall ist.
    es gibt keine konkreten Studien darüber.

    bei manchen AB´s sagt man pauschal, dass sie die Wirkung nicht beeinträchtigen. wirklich erwiesen is das allerdings nicht.

    und deswegen würde ich IMMER, bei JEDEM AB davon ausgehen, dass der Schutz weg is und auch die 10 Tage Nachwirkzeit mit einrechnen.
    denn du kannst es ja nicht wissen, ob das AB die Wiorkung beeinträchtigt oder nicht...kannst deinen Körper ja nicht fragen ob die Pille nun wirkt oder nicht.
    Fakt ist, dass durch AB-Einnahme schon viele "Tro-Pi" - Kinder entstanden sind...und mir persönlich wär die gefahr zu groß, dass was passiert, auch wenn der Arzt sagt, dass alles ok ist.


    was stand denn eigentlich in der PB des AB´s? welches AB wars denn?
     
    #7
    f.MaTu, 20 Februar 2006
  8. keyboarder
    Gast
    0
    also den namen und das präperat liefer ich morgen nach.
    in der beilage stand nur:
    "mögliche wechselwirkungen mit pille"
    nix von herabsetzung der wirkung/aussetzung.
    in der valette steht außerdem das der schutz nach 7 tagen wieder da is. unabhängig ob pause oder nich, wenn ich das richtig verstanden hab. kam mir schon immer spanisch vor...
    key
     
    #8
    keyboarder, 20 Februar 2006
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    nun, mögliche wechselwirkungen sollen genau das heißen: die wirkweise der pille kann beeinflusst werden, also auch herabgesetzt bzw. ausgesetzt. sobald da was mit wechselwirkungen mit oralen/hormonellen kontrazeptiva erwähnt wird, sollten alarmglocken läuten.

    die valette hat relativ liberale bestimmungen, was einnahmefehler angeht. ich würd da auch immer sehr vorsichtig sein.

    wie gesagt, grad vor wenigen tagen hatten wir hier den fall einer jungen frau, deren apotheker sagte "kein problem mit antibiotikum und pille" - und nun ist sie ungewollt schwanger.

    meine hausärztin meinte erst auf meine nachfrage hin, dass ich die pille nehme und ob das nicht probleme mit dem AB geben könnte, welches mir die ärztin sooeben verschrieb: "wechselwirkungen? ach, kann sein, muss aber nicht..." toll. ich: "ich kann also schwanger werden, muss aber nicht." hab die ärztin gewechselt.

    manche ärzte tun das sehr leichtfertig ab, weil es eben nicht zwingend sein MUSS, dass die wirkung herabgesetzt ist - das reicht ihnen. ich frag mich schon, was ein arzt dann macht, wenn eine patientin zu ihm kommt und schwanger ist und ihn auf seine auskunft hinweist. ggf. wohl ein "da haben Sie mich falsch verstanden"... *grrr*

    kondome find ich zum glück nicht sooo schlimm - und wenn man etwas aufpasst, dann kommt auch kein sperma auf die außenseite...?
     
    #9
    User 20976, 20 Februar 2006
  10. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    "mögliche Wechselwirkungen mit der Pille" = möglicher Schutzverlust.
    von daher...

    ja, die neueren Pillen haben meist diese gelockerten Regelungen...und diese Regelungen sind minimal(st) risikoreicher als die alten.

    ich würde mich immer an die alte Regelung halten...
     
    #10
    f.MaTu, 20 Februar 2006
  11. Tassia
    Tassia (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    nicht angegeben
    Diesbezüglich hab ich jetzt auch noch ne Frage. Und zwar habe ich ein ähnliches Problem. Ich habe bis gestern 20.02 Antibotika genommen. Und das hat ja 10 Tage nachwirkungszeit, also bin ich innerhalb diesen 10 Tagen nicht richtig geschützt durch die Pille. (nehm auch die Vaelette) So und da wärte auch schon meine Frage. Der Pillenstreifen ist auch in genau 10 tagen verbraucht. Das heißt dann tritt die pause ein. Bin ich in dieser zeit, denn dann überhaupt geschützt? Und ist der komplette Schutz mit dem neuen Streifen nach der pause wieder gewährleistet? Sorry, wenn ich nochmal nachhake, aber sicher ist sicher :smile2:

    Diesbezüglich hab ich jetzt auch noch ne Frage. Und zwar habe ich ein ähnliches Problem. Ich habe bis gestern 20.02 Antibotika genommen. Und das hat ja 10 Tage Nachwirkungszeit, also bin ich innerhalb diesen 10 Tagen nicht richtig geschützt durch die Pille. (nehm auch die Vaelette) So und da wäre auch schon meine Frage. Der Pillenstreifen ist auch in genau 10 tagen verbraucht. Das heißt dann tritt die pause ein. Bin ich in dieser zeit, denn dann überhaupt geschützt? Und ist der komplette Schutz mit dem neuen Streifen nach der pause wieder gewährleistet? Sorry, wenn ich nochmal nachhake, aber sicher ist sicher :smile2:
     
    #11
    Tassia, 21 Februar 2006
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    @tassia:
    die nachwirkzeit des antibiotikums ist bei dir mit der pause dann vorbei; da die pause noch zum streifen dazugehört, was die verhütungswirkung angeht, bist du auch in der pause noch ungeschützt. ab dem neuen streifen ist die wirkung der pille wieder gegeben. bis dahin zusätzlich verhüten.
     
    #12
    User 20976, 21 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wartefrist Pille Antibiotika
sophiex21
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Dezember 2016 um 10:59
1 Antworten
NoOneEverLoved
Aufklärung & Verhütung Forum
7 Dezember 2016 um 17:48
1 Antworten
fluffypuffyunicorn
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Juni 2016
4 Antworten