Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warten auf den Tod !??!?!?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Blondinschn, 18 Januar 2003.

  1. Blondinschn
    0
    Weiß nich was ich tun soll.. & greif jetzt einfach auf das Forum hier zurück....muss mir ads jez von der Seele schreiben *schnief* ...
    also, es begann alles damit, dass mein Vater nen Herzfehler hatte... öfterer Herzinfarkt & so... nach jahrelangem Rauchen musste er aufhören... so vor ca.5Jahren oda so... ja, war wohl zu spät... Lungenkrebs.... joa, dann gings schon ne Weile im Wechsel... Krankenhaus, zu Hause, Krankenhaus, zu Hause... momentan liegt mein Vater im Krankenhaus. Es war schrecklich mit anzusehen, wie sich sein Zustand drastisch verschlechterte... lag nur noch da, hat nichts gegessen... war vielleicht 3 Stunden am Tag wach... & in den 3Stunden hat er nur vor sich hingeguckt... Weiß nich, meine Schwester ( ok, sie is 15Jahre älter als ich... ) half ihm mit meiner Mutter immer so... *das jez nich beschreiben kann* Ich wusst nie, wie ich mich verhalten soll... sitz seitdem regelrecht nur noch in meinem Zimmer... also, Schule, dann Heim in mein Zimmer, vielleicht ma wech gehn, pennen... das wars... hab mich halt einfach voll zurück gezogen. Dann wollt ich ma zur Family schaun & meine Mutter kommt mir entgegen & meinte halt, dass jetzt Ärzte kommen & so, mein Vater hat nen Anfall .. wusst nich genau wie wo was aba ich konnt mir auch nich meinen Vater angucken, ich hab die Nerven einfach nich mehr zu. Seitdem is er im Krankenhaus... so ca. nu ne Woche. War in der Zeit nich mehr mit im Krankenhaus... u.a. hatte ich imma Mittagsschule & da is halt meine Mutter mit Schwester & deren Freund schon früher zu ihm gefahren. So, die kamen immer so gegen 21.30Uhr nach Hause... heute wurds so ca. 1.30Uhr... dacht mir schon, dass etwas nich stimmt. Na ja, wie ich jez erfahren hab, hat ne Krankenschwester gemeint, dass er die Nacht nich mehr packt & deswegen waren die drei so lange bei ihm ... morgen gehts wieder ins Krankenhaus... ich weiß einfach nich, was ich machen soll... ob ich mitgehen soll oder nich.. meine Mutter meinte, dass es nich leicht & schön mitanzusehen is.. ey, ich könnt jetzt schon flennen... :flennen: :frown: :geknickt: :cry: :flennen:
     
    #1
    Blondinschn, 18 Januar 2003
  2. Blondinschn
    0
    Sorry, dass ich so kompliziert, umständlich, vielleicht auch unverständlich geschrieben hab.. bin einfach total verwirrt, sorry
     
    #2
    Blondinschn, 18 Januar 2003
  3. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    auch wenn es einen seelisch fertig macht, denke ich mal, dass dein vater sich freuen würde, wenn ihr ALLE da seid und bei ihm steht, mir würde es auch ein gefühl der ruhe und geborgenheit geben, wenn die menschen, die ich liebe, bis zu letzt zu mir halten...
    noch dazu möchte ich sagen, dass es mir leid tut, was zur zeit mit dir abgeht, aber verkriechen bringt auch nichts!
    egal was passiert, dass leben muss weiter gehen und es wird auch...
     
    #3
    Mieze, 18 Januar 2003
  4. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Tut mir echt leid für dich, auch wenn dir das jetzt nichts hilft. Weißt du, ich glaube, du solltest mitgehen. Nimm einmal den schlimmsten Fall an und er stirbt, ich glaube du würdest es dir danach nie verzeihen können, dass du dich nicht von ihm verabschiedet hast. Ich weiß, wie das ist...ich konnte mich von einer geliebten Person nicht verabschieden und es tut jetzt nach über einem Jahr immer noch weh, also nimm deine Chance wahr.
     
    #4
    Finja, 18 Januar 2003
  5. May-Britt
    Gast
    0
    Das tut mir wahnsinnig leid für dich!
    Aber ich stimme Finja voll zu. Ich würde hingehen. Auch wenn es dir wahnsinnig schwerfällt und es dich innerlich fast zerreisst wenn du deinen Vater siehst! Aber vielleicht würdest du dir später, Vorwürfe machen, dass du nciht an der Seite deines Vaters und deiner restlichen Familie gestanden hast.
    Du sagst, dass dein Vater, wenn er mal wach ist nur vor sich hinschaut; aber ich denke er freut sich trotzdem wenn du mitkommen würdest. Er wird es nicth zeigen. Aber er merkt sicherlich, dass du auch dabei bist!
     
    #5
    May-Britt, 18 Januar 2003
  6. |Coding
    Gast
    0
    hallo,

    ich kann deine momentanen gefühle sehr gut nachvollziehen, denn mein vater ist vor ein paar jahren gestorben. er hatte keinen schönen tod, auf grund der ganzen vorgeschichte.

    ich konnte leider nicht in dem augenblick bei ihm sein als ert mich wirklich brauchte. jetzt plagen mich immer diese schuldgefühle, besonders an seinem todestag.

    also mach es besser wie ich, sei stark und fass dir ein herz. fahr mit zu ihm. sollte es wirklich so schlimm kommen das er von euch geht, was ich nicht hoffen will, dann passiert es wenigstens im kreise der liebsten.

    hab mut, in diesen minuten wird er dich mehr brauchen als je zuvor.

    glaube mir, du wirst besser mit seinem tod umgehen können, wenn du ihn bis zum letzten augenblick begleitet hast.


    ich könnte mich zum täufel wünschen, weil ich nicht bei meinem dad war... das sind keine schönen gefühle!

    hier kannst du mal nach lesen wie es mir erging:
     
    #6
    |Coding, 18 Januar 2003
  7. Blondinschn
    0
    Too late... *heul*
     
    #7
    Blondinschn, 18 Januar 2003
  8. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich möchte dir auch sagen,dass es mir sehr leid tut.
    Auch wenn es jetzt zu spät ist,ich denke,dass dein Vater wusste,das du bei ihm warst,in seinem Herzen,in jeder Minute die er verbracht hat!!
    Und auch du warst in Gedanken immer bei ihm und ich denke tief im inneren hat er gewusst,wie schwer es dir fällt.

    *tröst*
     
    #8
    ~VaDa~, 18 Januar 2003
  9. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hi Blondinschn

    Ich musst das jetzt alles lesen und hab angefangen zu heulen. Das erinnert mich an meinen Opa. Er hatte auch Lungenkrebs und ist nur nur vor sich hin wegetiert. Alleerdings zu hause, da es ihm keiner aus der Familie zumuten wollte mehr an sämtlichen Maschienen zu hängen.
    Ich war kurz bevor er starb nochmal da, ist ne weite strecke, deswegen konnten wir nicht immer da sein.
    Als ich an sein Bett kam, musste ich weinen. Da lag mein Opa, der immer so vor kraft gestrozt hatte, und konnte sich kaum bewegen. Ich hab einfach nur seine hand genommen, und hab mich gefreut, das er mich noch erkannt hat. Ich hab einfach nur da gesessen und ihm irgendwas erzählt.
    Und obwohl er immer gesagt hat, das er keinen sehen will, hat er sich super gefreut, das ich nochmal da war. Wir hatten uns früher immer super verstanden, und ich bin froh, das ich ihm noch kurz vor seinem Tot die freude machen konnte ihm seine Hand zu haleten.

    Sorry für alle rechtschreibfehler. Ich kann vor tränen kaum die tastatur erkennen.


    Entschuldige, hab zu spät gesehn das er wohl schon verstorben ist. Es tut mir unwarscheinlich leid für dich


    mfg

    Mumpf
     
    #9
    Mumpf, 19 Januar 2003
  10. Blondinschn
    0
    Also erst mal danke für eure Antworten, für euer ganzes Beileid...
    hm ... *nich so recht weiß, wase schreiben soll*
    Na ja, was soll ich sagen... ich war zu feige, zu schwach, ging nich mit & dann wars zu spät... Meine Mutter, Sista + Freund nahmen es mir nich übel... meine Mutter meinte nur, dass ich mir nix vorwerfen soll oda so, da es echt nich einfach war ( logischer Weise ). Klar, es tut innerlich sowas von weh, einen soo nahestehenden Menschen zu verlieren aber... Life must go on! Irgendwie gehts weiter....

    @ blondeMieze, Finja, May-Britt : Danke für eure Beiträge & für euer Beileid. Leider hab ich es nicht geschafft... weiß auch nich, ob ich mir das vorwerfen soll oda... na ja,

    @ Death : Tut mir auch Leid für dich, dass du das gleiche Schicksal erleiden musstest... ich wünsche es echt niemandem, obwohl jeder mal dadurch

    @ Xoe : ebenfalls danke für dein Beileid! Ich hoffe doch zumindest, dass er weiß, dass ich bei im war...

    @ Mumpf : Bei meinem Vater wars auch so, dass er nur noch so vor sich hin wegetiert ( oda wie man das schreibt ) ist... zu Hause. Eines Nachts bekam er ja dann so nen Anfall, dass er ins Krankenhaus musste. & dann... ja, kam das eine halt zum anderen. Wie drastisch mein Vater abgenommen hat & so... das war erschreckend. Er war imma etwas kräftiger gebaut & dann... kraftlos lag er da... *durchatme*
     
    #10
    Blondinschn, 19 Januar 2003
  11. Kate
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    nicht angegeben
    Es tut mir auch ganz doll Leid für dich, ich weiß wo von ich spreche.
     
    #11
    Kate, 20 Januar 2003
  12. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Nein, du sollst dir das nicht vorwerfen, es ist vielleicht einfach nur härter jetzt, aber jeder Mensch muss selbst entscheiden, wie weit er das Leid eines anderen aushält. Und dein Vater wusste, dass du ihn liebst, also mach dich nicht fertig und Kopf hoch *knuddel*
     
    #12
    Finja, 21 Januar 2003
  13. Blondinschn
    0
    @ Kate : Hast wohl das gleiche mal durchgemacht, wa !? Aber danke für dein Beileid !

    @ Finja : Danke für deine doch ermunternde Worte! *reknullerZ* :smile:

    Danke für die Antworten allgemein :herz:
     
    #13
    Blondinschn, 21 Januar 2003
  14. stanislaus
    Gast
    0
    hallo blondinschn!

    zuerst einmal möchte ich dir auch mein mitgefühl ausdrücken.

    vor gut einem jahr ist meine mutti an lungenkrebs gestorben. die letzten tage war sie im spital und man sagte uns vor der letzten nacht, daß es jede stunde vorbei sein kann.
    also saßen mein vati, mein bruder und ich an ihrem bett. ich hab die ganze zeit ihre hand gehalten, so von 23 uhr his 7 uhr früh. dann mußte ich mal aufs klo. wie ich zurückkomm, hab ich bemerkt, daß sie inzwischen gestorben war.
    war also auch nicht dabei, wie sie gestorben ist.

    mach dir bitte keine vorwürfe, wir haben alle gemerkt, wie sehr du dich mit deinem vati beschäftigt hast und an ihn gedacht hast.
    alleine das zählt.
    es ist vielleicht nur ein schwacher trost, aber mir hat es damals sehr geholfen, zu wissen, daß andere leute an einen denken und mitfühlen.
    ich fühle mit dir.
    lg
    stanislaus
     
    #14
    stanislaus, 22 Januar 2003
  15. Blondinschn
    0
    Hi stanislaus !
    Danke für dein Mitgefühl!
    Wie es aussieht haben schon viele solch eine Situation miterlebt. In solchen Situationen komme ich mir immer so verdammt alleine vor... ich denke einfach, dass es das beste in seinem Zustand war... & sehe es inzwischen als Erlösung für ihn ( so assi es sich auch anhört ... ).
    Heute war Beerdigung... es ist schwer, einen geliebten & nahestehenden Menschen zu verlieren doch da muss jeder durch. Von daher bin ich auch total gegen rauchen. Habe damit ja auch nur eine sauschlechte Erfahrung gemacht ( zwar passiv aber trotzdem ).
    Nochmals: Danke an alle, die mich hier hm "unterstützt" haben, die mir ihr Mitgefühl ausgesprochen haben. Danke :smile:
     
    #15
    Blondinschn, 23 Januar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Warten Tod
mary jane
Kummerkasten Forum
10 September 2014
19 Antworten
Bezan
Kummerkasten Forum
21 Juli 2014
26 Antworten
Luna1992
Kummerkasten Forum
27 Januar 2014
13 Antworten
Test