Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum baut sie sich eine Maske auf?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kugel im Mars, 24 August 2004.

  1. Kugel im Mars
    0
    Naja, es gibt da wieder so ein Problem mit meiner Freundin, und zwar wegen dem Ritzen.
    Ich hab in einigen anderen Threads schon gesagt, dass meine Freundin wieder in Versuchung kommen würde, sich zu ritzen, ich hab aber immer gedacht, dass das eigentlich so schlimm noch nicht wäre, aber nun...
    Auf jeden Fall war ich Donnerstag bei ihr. Nun, und wir hatten erst richtig viel Spaß miteinander, aber irgendwie ging uns dann der Gesprächsstoff aus, und wir saßen geschlagene anderthalb Stunden da und haben uns angeschwiegen, wobei man sagen muss, dass ich wohl auch etwas abweisend gegenüber ihr war. Auf jeden Fall ist sie dann zu ihrem Schreibtisch gegangen, hat ihr Tagebuch rausgeholt und zwei Zettel zerrissen. Ich hab nicht gesehen, was drauf war, auf jeden Fall waren es zwei Bilder und irgendwie hatte ich das dumpfe Gefühl, dass sie irgendwas mit mir zu tun hatten.
    Und dann ging das auf einmal alles ganz schnell, sie hat mir auf einmal davon erzählt, womit sie sich vor fast einem Jahr immer geritzt hat, also mit Zirkel, Nagelschere, Küchenmesser... Und dann war auch wieder alles okay, vor allem weil sie sagte, dass sie nicht vorhabe, sich wieder zu ritzen. Und wir haben uns geküsst und miteinander gekuschelt und ich habe eigentlich gedacht, dass sie auch überglücklich ist.
    Montags war ich dann wieder bei ihr und es war wieder so, dass wir erst nicht viel zu sagen hatten, wir saßen nebeneinander auf dem Bett und haben in der Gegend rumgestarrt. Aber dann nimmt sie auf einmal meine Hand und zieht ihren Ärmel hoch und zum Vorschein kommen zwei neue Wunden.
    Ich hab gefragt warum, wann, was es für einen Grund dafür gibt, wie es weitergehen soll und sowas alles und sie zuckt immer nur mit den Schultern und sagt: "Weiß ich nicht". Ich hätt richtig ausflippen können, wenn ich nicht gewusst hätte, dass sie da richtig drunter leidet.
    Und dann haben wir uns wieder eine halbe Stunde lediglich angeschwiegen, weil ich nicht wusste, was ich sagen sollte, ich war einfach nur dermaßen überrascht, dass sie es wieder getan hat, zumal sie es das letzte Mal vor einem Jahr getan hat.
    Ich fand das Problem eigentlich ziemlich ernst und wenn ich nicht so schüchtern wäre, hätte ich sie weiter darüber ausgefragt, aber was soll's. Auf jeden Fall nimmt sie sich auf einmal irgendeine Zeitschrift von ihrem Stapel und liest sich die Witzeseite durch! Sie fängt an zu lächeln und malt dann auf einmal ein Schweinchen auf ihren Malblock. Ich war erstmal total perplex, weil ich gedacht hatte, dass sie total traurig sein müsse.
    Und dann war wieder alles okay. Wir haben nicht mehr drüber gesprochen, und das war der Fehler. Ich hab sie ihre Maske weiter aufbauen lassen, hab sie weiterhin glücklich spielen lassen, und mir ist erst nachher aufgefallen, dass das alles gespielt gewesen war.
    Ich war so irritiert, als sie von dem einen auf den anderen Augenblick angefangen hat zu lächeln, aber das war alles nur eine Maske. Ich hab das Gefühl, dass sie dahinter ihre wahren Gefühle versteckt, ich weiß nicht, was für welche, weil sie ja immer nur mit den Schultern zuckt und mir keine richtigen Antworten gibt.
    Aber ich weiß nicht, warum sie mir vorgaukelt, glücklich zu sein, wenn sich sich tags zuvor noch geritzt hat, da muss doch irgendwas falsch sein. Ich hab Angst, dass sie das Problem anfängt zu unterschätzen und es als etwas alltägliches ansieht...
    Ich hab einfach keine Peilung, was ich tun soll...
     
    #1
    Kugel im Mars, 24 August 2004
  2. Skywap
    Gast
    0
    Hatte auch mal ne Freundin die sich geritzt hat.

    Mir macht aber weniger das Ritzen sorgen, sondern viel mehr diese beiden - fast schon - Persönlichkeiten. Ich denke diese Happyness-Maske setzt sie auf, weil sie sieht dass es euch beiden oder auch anderen damit eigentlich oberflächlich ganz gut geht.

    Ich denke das sind Persönlichkeitsstörungen wo ein normaler Mensch nciht mehr durchblicken kann.

    Überleg dochmal ob du sie dazu kriegen kannst zum Psychologen zu gehen. Musst es bloß gut rüberbringen.
     
    #2
    Skywap, 24 August 2004
  3. OnleinHein
    OnleinHein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ist auch verständlich, Du bist ihr Freund, nicht ihr Psychiater, und wir leider auch nicht...

    Ich denke, dass das ganz klar ein Fall für professionelle Hilfe ist, das Problem ist allerdings, dass sie sich helfen lassen WOLLEN muss.
    Wenn sie sich weiterhin erfolgreich selber einredet, es sei alles okay, wird sie das wohl kaum tun, zumal leider auch heutzutage die meisten Leute glauben, wer psychologische Hilfe in Anspruch nehme, müsse einen totalen Dachschaden haben und sich daher scheuen, zuzugeben, dass sie Hilfe brauchen.

    Mit jedem Schnupfen rennen die Leute zum Arzt, das ist gesellschaftlich anerkannt, aber Psychologen... ohje. Blöde Welt.

    Alles, was Du tun kannst, ist, denke ich, im Rahmen Deiner Möglichkeit für sie da zu sein und ihr das Gefühl zu geben, dass sie und ihre Probleme Dir wichtig sind und Du willens bist, diese mit ihr gemeinsam durchzustehen. Ich weiss nicht, ob es klug wäre, sie direkt darauf anzusprechen, dass sie vielleicht mal jemanden fragen sollte, der sich mit so etwas wirklich auskennt, aber irgendwie müsstest Du sie wohl ermuntern, sich helfen zu lassen.

    Vielleicht redest Du erstmal allein mit einem Psychologen oder Seelsorger und lässt Dich von dem beraten, was in solchen Fällen die beste Vorgehensweise ist.
     
    #3
    OnleinHein, 24 August 2004
  4. Mr. Durden
    Gast
    0
    Ok, das ist mal ne schwierige Lage, in der du dich befindest. Sowas ähnliches hab ich mit meiner Ex-Freundin auch durchgemacht.
    Zunächst mal ist es GANZ wichtig, deiner Freundin nicht das Gefühl geben, sie auf ihr Problem zu reduzieren und sie dementsprechend zu behandeln. Behandel sie ganz normal. Ich weiß, es ist eine Gratwanderung, denn du kannst ja nicht gleichzeitig das Problem ignorieren.

    Dass sie dir davon erzählt hat, zeigt ja eigentlich, dass sie Vertrauen in dich hat. Bestärke dieses Vertrauen und sag ihr, dass du immer für sie da sein wirst, wenn sie dich braucht. Vielleicht braucht sie deine Hilfe und weiß nicht, wie sie dir ihre momentane Gefühlslage vermitteln soll. Vielleicht ist es ihr auch peinlich, darüber zu reden.
    Und im Gegensatz dazu, setzt sie, wie du sagst, eine 'Maske' auf, weil sie wahrscheinlich in dem Moment gemerkt hat, dass dich ihre Probleme belasten und hat Angst dich aufgrund dessen zu verlieren, welche, so will ich doch vermuten, vollkommen unbegründet ist.
    Ich würd sie auf keinen Fall drängen, einen Therapeuten aufzusuchen. Erstens kann es sein, dass sie ihr Problem noch gar nicht realisiert hat und zweitens würde sie sich von dir zurückziehen, weil sie dann denkt, du nimmst sie nicht ernst.

    Das einzige, was du also machen kannst ist ihr das Gefühl zu geben, dass du für sie da bist, sie muss nämlich von allein auf dich zu kommen, du kannst sie nicht zwingen. Auf der anderen Seite würde ich mich aber mal als Angehöriger in SVV-Selbsthilfeforen umschauen. Die werden dir sicherlich helfen, besser mit der Situation klarzukommen.

    ich wünsche dir viel, viel Kraft, denn die wirst du brauchen.

    bis dann,
    Mr. Durden
     
    #4
    Mr. Durden, 24 August 2004
  5. glashaus
    Gast
    0
    Wie denkt deine Freundin denn selbst darüber? Hat sie ein Problem damit oder sieht sie es überhaupt als Problem, oder ist es für sie eine ganz normale Art mit Dingen umzugehen.

    Hast du ansonsten irgendeine Ahnung warum sie das macht? Trauma-Erlebnisse oder weil sie Aufmerksamkeit will o.ä.? "Ich weiß es nicht" ist jedenfalls kein Grund für so etwas.

    Ich denke ,dass deine Freundin auf jeden Fall Hilfe benötigt, aber ich kann nciht einschätzen ob sie auch weiß, dass sie welche braucht. Unbewusst scheint sich aber irgendetwas bei ihr zu regen, sonst hätte sie sich nicht dir anvertraut. Suche dir Tipps und Tricks bei Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen wie du nun am besten mit der Bituation umgehen kannst!
     
    #5
    glashaus, 24 August 2004
  6. Blumentopf
    Blumentopf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single
    Mal ne Frage,
    wenn man sich ständig die Oberlippe aufbeist (meistens auch beim Schlafen). ist das unterbewusstes Ritzen? Ich meine beim Schlafen hat dies doch recht wenig mit Nervosität zu tun.???
     
    #6
    Blumentopf, 24 August 2004
  7. Maus_86
    Gast
    0
    Hi Kugel im Mars!

    Hat deine Freundin etwas schlimmes in ihrer Kindheit erlebt, oder wieso hat sie sich früher geritzt? Das kommt ja nicht von alleine..

    Eins ist ganz klar, sie braucht unbedingt Hilfe! Und du musst sie dabei unterstützen, damit sie das Gefühl hat, dass sie wirklich jemanden hat, der sie liebt und sie ganz schnell wieder "gesund" wird.
     
    #7
    Maus_86, 24 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - baut Maske
TeamBlue
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2013
124 Antworten
Zarafa
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 März 2013
8 Antworten
Malin
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juni 2012
16 Antworten
Test