Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum bin ich so, wie ich bin?!?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von KomischerKautz, 3 Januar 2007.

  1. KomischerKautz
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Heute Nacht konnte ich nicht schlafen und bin studenlang wach in meinem Bett gelegen. Natürlich macht man sich dann so seine Gedanken über das Leben und diese muss ich jetzt einfach einmal niederschreiben, sonst drehe ich noch durch...


    Ich bin 21 Jahre alt und komme aus Norddeutschland. Habe 2005 mein Abitur gemacht, danach Zivi und im WS habe ich Informatik studiert. Mittlerweile bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es auf keinen Fall das richtige für mich ist und ich bin davon überzeugt Jura zu studieren (nein ich will keine Studienberatung :zwinker:). Ansonsten wohne ich noch bei meinen Eltern, bin also jeden Tag zu Uni gependelt und habe auch noch einige Freunde aus der Schulzeit.


    Soweit hört sich das ganze überhaupt nicht tragisch an. Kontakt mit Frauen hatte ich äußert selten. Eine richtig Beziehung mit 14 über 2Jahre und 2 OneNightStands als ich besoffen war. Und so kommen wir zu meinem ersten Problem. Die Frauen...vor ca. einem Jahr habe ich mich nach längerer Zeit mal wieder richtig verliebt. Wir haben viel gechattet aber uns selten gesehen, da ich andere Probleme hatte und wenn wir uns gesehen haben, war ich wie immer unfähig mit einer Frau so zu reden, wie mit meinen Freunden. Nachher hat mir genau diese Frau gestanden, dass sie zur selben Zeit Interesse an mir hatte aber dass ich wohl nie Interesse an ihr hatte. Ich konnte ihr nicht die Wahrheit sagen und habe ihr zugestimmt. Wieso konnte ich im Net wunderbar mit ihr auskommen,
    Seitenlange Emails, stundenlang gechattet aber im Reallife versage ich. Kontakte knüpfen fällt mir meistens nicht schwer egal ob Schule oder neuer Fußballverein, ich habe überall Freunde aber bei nem netten Mädchen versage ich...


    Mein zweites Problem ist die Lügerei. Ich bin ein notorischer Lügner und ich könnte mich jedes mal verhauen für jede neue Lüge aber ich tue es trotzdem. Und ich meine keine Notlügen, ich meine das Erfinden von geschichten und das Täuschen von Freunden, sogar meine Eltern habe ich ständig belogen (jetzt bin ich wenigstens zu ihnen 100% ehrlich). Aber wieso täusche ich meine Freunde, will ich mein eigenes Leben besser darstellen oder was habe ich für ein Problem? Manchmal sage ich, "ach war das toll gestern dort un dort" dabei bin ich zu Hause vor dem PC gesessen und habe nichts gemacht. Ich liebe meine Freunde und will sie aus der jetzigen Sicht auf keinen fall bescheißen aber ich mache es trotzdem und dafür hasse ich mich, weil ich zu 100% überzeugt davon bin, dass sie mir das niemals antun würden. Ich versteh mich einfach nicht...


    Mein drittes Problem ist meine Disziplin. Ich bin ein Meister im Pläne machen und für irgend etwas einen genauen Zeitplan zu erstellen aber wenns ums einhalten geht, kneife ich oder belüge mich selbst mit dummen Ausreden. Ich bin mir zwar jetzt 100% sicher, dass ich Jura studieren möchte aber wer sagt mir, dass ich das ganze nicht
    wieder hinwerfe nach nem halben Jahr?! Ich habe vor 2 Jahren ca. 10-15kG abgenommen gehabt, Ernährung umgestellt usw. und nach 6 Monaten Pustekuchen wieder in meinen alten Trott gefallen, viel gegessen, viel PC gespielt, viel gesoffen, viel geraucht und wenig Sport gemacht. Warum mache mache ich das, liebe ich es wenn es mir schlecht geht?! Weil mit 15kg weniger, ohne Rauchen und mit Sport gings mir eindeutig besser. Wiederum kann ich mich nicht verstehen...


    So jetzt kennt ihr meine Probleme. Wie ihr seht sind mir diese Probleme auch bewusst und trotzdem hab ich sie schon längere Zeit und kann sie nicht lösen. Ich will was verändern, denn die Zeit läuft und läuft. Ich habe soviel Glück gehabt in meinem Leben...ich leide nicht an Hunger, bin Gesund, habe mehr als genug Geld, meine Eltern und Freunde sind die besten und ich bekomme von meinen Eltern eine Hochschulausbildung ermöglicht...darum möchte ich auch etwas zurück zahlen. Ich will meine Eltern stolz machen, ich will mich stolz machen,ich will in 10Jahren nicht am gleichen Text sitzen...
    Ich möchtel einfach ein normaler glücklicher Mensch werden.


    So ich denke das wars. Ich hoffe ihr könnt meine Probleme wenigsten teilweise nachvollziehen. Es war gut das ganze mal aufzuschreiben und sich das ganze mal vor Augen zu führen. Und falls jemand Tipps weiß und wenns nur zu einem der 3 Probleme ist immer her damit. Aber bitte nicht solche Standart-Phrasen wie "Bekomm dein Arsch hoch" und "Heul nicht rum und beweg was", denn das was passieren muss ist mir durchaus bewusst...


    Danke fürs Lesen!
     
    #1
    KomischerKautz, 3 Januar 2007
  2. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Hmmm, du kennst doch alle deine Fehler, also geht es ja nur darum dich zu ändern.

    Da Tips zu geben ist so eine Sache, denn du ganz allein, mußt da raus. Wirklich helfen kann dir da keiner, schon gar nicht von außen.

    Aber da der erste Weg zur Besserung, die Einsicht ist, hast ja schonmal einen Teil geschafft :zwinker:

    Mach dir das Leben nicht unnötig schwerer als es ist.

    Aufhören zu lügen, kann doch auch nicht so schwer sein, es sind deine Freunde und da muß man sich nicht besser darstellen, als man wirklich ist. Bei deinen Eltern hast du es ja auch geschafft und diesen Weg gehst jetzt einfach weiter.

    Was die Frauen betrifft: Gib dich einfach ganz natürlich, rede so oft wie möglich mit ihnen. das mußt du anscheinend erst lernen.

    Aber hey, das schaffst du schon, denn du weißt ja ganz genau, was schief läuft.


    lg Jana
     
    #2
    BeastyWitch, 3 Januar 2007
  3. KomischerKautz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort...

    Es könnte ja sein, dass jemand ähnliche Probleme hatte und ein paar Tipps hat aber es ging mir auch mehr darum das ganze mal raus zulassen...
     
    #3
    KomischerKautz, 3 Januar 2007
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Leider hatte ich Probleme Deiner Art - abgesehen vom Umgang mit Frauen - noch nicht gehabt, so dass ich Dir nur schwer einen rat geben kann.
    Was das Lügen betrifft, hatte ich in der Schulzeit auch dann und wann gemacht. Ich hatte fürchterliche Minderwertigkeitskomplexe, also um mein Ego aufzupolieren hatte ich dann irgendwelche Storys erfunden um halt etwas Aufmerksamkeit zu bekommen. Ich kann Dich darin zwar verstehen, aber auf Dauer ist es keine Lösung, und ich hatte es auch sehr schnell eingesehen.

    Bei Frauen: Gib Dich, wie Du bist, versuch nicht, Dich irgendwie zu verbiegen, um besser anzukommen. Denn es gibt mit Sicherheit irgendwo eine, die Dich so nimmt, wie Du bist. Versuch halt bloss nicht zu zeige, dass Du schlecht drauf bist, Frauen merken dass und sie blocken dann ab. Das weiss ich auch aus eigener Erfahrung. Mit einer strahlenden Miene kommst Du 1000x besser an.

    Disziplin, nunja, gewisse Pläne sind wirklich schwer einzuhalten. Aber da Du es ja schon mal geschafft hattest, wirst Du es auch wieder schaffen. Es ist Charaktersache, und ich bin mir sicher, dass Du den nötigen Ehrgeiz hast, gewisse Ziele zu erreichen. Es gilt der Spruch "Wer nicht kämpft, hat schon verloren"

    Ich würd sagen, versuch mal wieder Sport zu machen, das baut den Frust ab, und körperlich tust Du Dir was Gutes. Tritt einem Verein bei, dann lernst Du auch neue leute kennen und das lenkt Dich von Deinen Problemen ab. Vielleicht findest Du auch dort Zugang zum weiblichen Geschlecht.

    Nur Mut, mit Deiner Einsicht, dass Du was ändern willst, hast Du schon eine gute Grundvoraussetzung, dass Deine Pläne auch gelingen werden.:smile:
     
    #4
    User 48403, 3 Januar 2007
  5. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Also wenn ich das so lese, kommt es mir vor, als wenn Du in zwei Welten lebst: die eine ist die, in der Du tatsächlich lebst, mit einigen Schwierigkeiten, aber eigentlich normal. Die andere ist quasi virtuell. In einer Lügenwelt oder in der virtuellen Welt des Chats kannst Du dann der sein, der Du sein möchtest. Das traust Du Dir selber real aber gar nicht zu. Auch brauchst Du in Deiner wirklichen Lebenswelt keine Disziplin zu haben, weil Du ja ggf. einfach in Deine Traumwelt ausweichen kannst. Deswegen denke ich, hängen alle drei Probleme zusammen.

    Vielleicht schaffst Du es, Dich wieder auf die eine reale Welt zu konzentrieren, und zu merken, daß Du auch als realer Mensch, wenn Du authentisch Du selber bist, von anderen angenommen wirst. Vielleicht ist gerade da die Idee mit dem Verein nicht schlecht.

    Viel Glück und Kraft dazu!
     
    #5
    dummdidumm, 3 Januar 2007
  6. KomischerKautz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    @Radl_django
    Danke für deine Worte, die haben mir echt Mut gemacht. Du hast vollkommen recht mit den beiden Sätzen "Einsicht ist der beste Weg zur Besserung" und "Kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren".


    @dummdidumm
    Ja auf jeden Fall will ich durch die Lügen mein Leben wohl interessanter machen. Aber ich lebe schon noch in der Realität, denn ich habe ja auch mein Abi geschafft, Zivildienst geleistet und im Fußball auch einiges erreicht...


    Ich werde mir meinen Text jetzt ausdrucken und irgendwo hinlegen, wo ich ihn jederzeit lesen kann wenn ich das will. Vielleicht muss ich mir meine Probleme auch immer wieder vor Augen führen. Ich danke euch für eure Tipps und Anregungen...
     
    #6
    KomischerKautz, 3 Januar 2007
  7. bofi1984
    bofi1984 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    Servus Komishcer Kautz....also ich kann dir das alles sehr gut nachvollziehen....hab so ne phase auch hinter mir..bzw stecke noch bisl drin.

    Ich habe ein gutes Leben..alle sorgen für mich..hab die realschule abgeschlossen, ne ausbildung erfolgreich beendet, beim kicken erfolg und eigentlich bin ich n cooler typ. Aber mein problem ist - ich stelle alles in frage....bzw..ich hatte nie begriffen das ich noch jung bin und das was ich bisher hintermir eigentlich ganz ordentlich ist.
    Ich stellte mir (tus immer noch) immer die frage..warum ist das so...warum bin ich da jetzt so..warum hab ich das getan oder warum kann ich da nicht anders sein.....aber ich trichter mir mittlerweile immer ein wenn ich nur daran denke: akzeptiere es unnd hinterfrage nicht alles...es ist einfach so und wenn es anders sein soll tu was....aber die erste sache: Akzeptiere es. Warum ist die banane gelb ? Keine ahnung..es ist einfach so und es ist zu akzeptieren. WIllst du es genau wissen. Forsche nach !....ich hoff du verstehst bisl was ich mein. Akzeptiere den Lebensumstand und versuch langsam aus deinem trott rauszukommen...das Problem mit den frauen löst sich dann von alleine. Wer mit sich selbst zufrieden ist wirk ganz anders auf andere leute und auch frauen !

    Mein gott :smile: ich beantworte hier auch meine Probleme aber steck eben auch noch mitten drin sie zu lösen..verdammt ;-)
     
    #7
    bofi1984, 3 Januar 2007
  8. sh3rif
    sh3rif (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    Hi Leute....

    Ich bin schon länger hier auf dem Board jedoch wollte ich bis jetzt einfach noch nichts posten..
    Dann habe ich heute Nacht diesen Thread hier gelesen und ich habe nicht direkt diese Probleme aba teilweise.

    Vielleicht kann mir ja hier jemand den einen oder anderen Rat geben, in meinem Freundeskreis kann es keiner.

    Wer keine Lust hat einen längeren Text zu lesen sollte nun aufhören:

    Eigentlich ist bei mir alles prima, nette Eltern, nette Schwester und sonst war auch immer alles gut.
    Bis ich damit angefangen habe alles kaputt zu machen. Ich habe angefangen Drogen zu nehmen und mich dadurch immer mehr in Lügen verstrickt,
    bis ich zum Schluss selbst nicht mehr durch dieses Netz durchgeblickt habe.
    Die Schule ging immer rauf und runter, 9te Klasse durch übermässigen Drogenkonsum wiederholt jedoch irgendwie hab ich mich
    wieder aufgerappelt.
    Dann ging es ganz gut bis zur 11ten. Wieder kein Bock gehabt, wieder angefangen zu kiffen und ähnliches und auf Schule
    geschissen. 11te also auch wiederholt. Nun bin ich 19, in der 11ten Klasse und werde dieses Jahr 20 und meine Mitschüler sind 2-3, teilweise
    sogar 4 Jahre jünger als ich. Das senkt meine Lust auf Schule noch mehr weil es zum grüßten Teil noch Kinder in meinen Augen sind.


    Ich habe grade mehr und mehr das Gefühl in meiner Jugend irgendwas verpasst zu haben. In diesen 3 - 3,5 Jahren übermässigen Drogenkonsums
    waren Freunde mehr ein Mittel zum Zweck und ich lebte mehr in einer Scheinwelt die aus Lügen, PC und Drogen bestand.
    Diese liegt mitlerweile zwar hinter mir aber ich hab mir damit eine Menge kaputt gemacht.
    Ich hatte bisher eine einzige Beziehung und die hielt ganze 2 Monate.
    Zudem habe ich im Moment mehr und mehr das Gefühl von meiner Familie nicht verstanden zu werden. Sie kennen meine Probleme diesbezüglich
    nicht und ich KANN auch nicht mit ihnen darüber reden. Es geht einfach nicht. Ich hab auch eigentlich gar kein Bock auf meine
    Familie obwohl sie mir nie etwas getan haben. Es war immer sehr Harmonisch eigentlich. Trotzdem kotzt mich der ganze scheiss einfach nur an.
    Was nun gar nicht dazu passt, ist, dass ich mich im Moment sehr sehr einsam fühle und sehr gerne eine Freundin haben würde, die
    mich versteht und mit der ich mein Leben teilen kann. Jedoch kann ich halt nicht besonders mit Mädels also lasse ich es meistens bleiben.
    Versuche ich es jedoch, geht der schuss nach hinten los und ich bin nur der "gute Freund" oder mache es mir selber durch irgendeine scheisse
    selber kaputt, wofür ich übrigends ein sehr ausgeprägtes Talent besitzte -.-*

    Ich muss gestehen, ich habe meinen Eltern schon des öfteren sehr sehr großes Leid angetan (Mental gemeint) obwohl ich es nicht wollte.
    Es passiert einfach. Ich merke es aber erst, wenn es schon zu spät ist. Ich würde es ihnen gerne sagen wie Leid es mir tut aber
    das kann ich einfach nicht. Ich KANN mit ihnen nicht über meine Probleme reden.
    Im groben genommen bin ich sowieso ein Einzelgänger. Trotzdem habe ich wie oben schon geschrieben das starke Gefühl der Einsamkeit
    und weiss nicht wieso. Ich denke das ist im moment mein größtes Problem neben dem Gefühl irgenwas verpasst zu haben.

    Ich weiss, teilweise habe ich mir die sachen selbst zuzuschreiben aber andererseits auch nicht und ich versteh das einfach alles
    im Moment nicht mehr. Ich weiss einfach nicht was los ist.
    Es bricht grade alles über mir zusammen. Ich habe auch auf nichts lust im moment. Mir kommt es vor als stehe ich unten in nem
    Fahrstuhlschacht und sehe wie oben der Fahrstuhl die bremsen löst und auf mich herabrast und ich kann nichts dagegen machen.
    Alles was ich im moment suche ist ein Ausweg aus dieser misslichen Lage.

    Wer nun bis hierhin gelesen hat, dem möchte ich danken, dass er sich die Zeit genommen hat und vielleicht hat hier jemand nen Rat für mich,
    was ich machen könnte damit kein Desaster geschieht.
    Vielleicht kann ich nachdem ich diese Zeilen geschrieben habe endlich mal wieder normal schlafen....

    in diesem Sinne

    (gute) Nacht euer sh3rif....
     
    #8
    sh3rif, 4 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten