Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum bin ich so zu ihm?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *Erdnussbutter*, 3 September 2007.

  1. Hallo Fories,

    ich weiß gar nicht wo ich anfangen, oder wie ich mein/unser Problem in Worte fassen soll.

    Also ich (17) und mein Freund (19) sind jetzt seit einem halben Jahr zusammen und sind generell eigentlich super glücklich.
    Aber zwischendurch, in letzter Zeit viel häufiger, geraten wir immer öfter aneinander.
    Oder eher gesagt ich an ihn.

    Es ist super schwer zu erklären was da genau mit mir passiert.
    Meistens läuft alles gut, wir sind z.B. was essen gegangen und waren super verliebt. Der Abend war eigentlich perfekt. Danach wollte ich bei ihm übernachten.
    Im Gespräch unterbricht er mich dann einmal aus Scherz und sagt nur kurz: „ Ja, ja schon klar“ um mich zu veräppeln.

    Und plötzlich machts klick in meinm Kopf. Ohne Grund.
    Ich bin von der einen auf die andere Minute schlecht drauf. Mach ihn doof an.

    Er ist erstmal total perplex. Fragt ob er irgendwas falsches gesagt hat, entschuldigt sich für Sachen die er nicht getan hat.
    Ich sage nur, dass er mich in Ruhe lassen soll. Dass es besser ist, wenn ich jetzt nach Hause gehe.

    Wir gehen raus. Er hält mich fest und fängt an zu betteln, dass ich doch bitte mit zu ihm kommen soll.
    Ich frage was das bringt, wir würden uns ja sowieso nur weiter streiten oder ich hätte schlechte Laune.
    Er meint, dass ihm das egal ist. Hauptsache ich bin bei ihm.
    Als ich aber immer weiter sage, dass ich gehen will fängt er an zu weinen, weil er so Angst hat, dass wir uns trennen.

    Das hat er immer. Er hat ziemlich große Verlustängste. Woher weiß ich nicht.
    Eigentlich regt mich das Geweine aber nur noch mehr auf.

    In diesen Momenten hab ich einfach keine Gefühle mehr. Als wenn sie ausgestellt sind. Ich sage dann Sachen die ihn super verletzen. Obwohl ich irgendwie tief drin merke das das falsch ist was ich gerade sage und weiß das ich das bereuen werde. Aber das dringt einfach nicht hoch. Ich kann damit nicht aufhören. Aber ich will doch!

    Wenn wir telefonieren ist es ganz schlimm. Manchmal leg ich einfach auf. Er ruft dann pausenlos auf meinem Handy und Telefon zurück. Schreibt mir Sms, dass er mitten in der Nacht noch zu mir fährt weil er wissen will was los ist.

    Das berührt mich in dem Moment aber gar nicht.
    Nur morgens wenn ich aufwache übermannen mich sozusagen die ganzen Gefühle die ich Abends ausgeschaltet habe.
    Ich liebe ihn doch so sehr!
    Irgendwie weiß ich, dass ich nur mit ihm spiele. Aber gar nicht so bewusst. Ganz ganz tief drin, weiß ich das ich anders bin und noch viel mehr an ihm hänge als er sich vorstellen kann.

    Er ist wirklich das beste was mir passieren konnte. So einen Mann werde ich nicht so leicht nochmal finden.
    Der Beitrag würde viel zu lang werden, wenn ich noch davon erzähle wie toll er eigentlich ist.

    Aber manchmal denke ich es wäre besser, einfach fairer ihm gegenüber, mich von ihm zu trennen. Diese Situationen wie oben beschrieben kommen in letzter Zeit so alle zwei Tage (!) vor!

    Er hat es nicht vedient so von mir behandelt zu werden! Er würde eigentlich alles für mich tun.
    Ich glaube, dass ist aber auch oft das Problem.

    Er greift nie durch. Er lässt sozusagen alles von mir durchgehen. Wenn ich ihn abends am Telefon tierisch beleidige und extra (!) verletze, aber mich morgens in einer Sms Entschuldige ist das ok.
    Die Sache ist damit erledigt, weil er froh ist das alles wieder ok ist.
    Er kann nicht sagen „So jetzt reicht´s“ und vielleicht einfach mal abhauen und mich sitzen lassen.
    Er hat dann Angst mich zu verlieren und deswegen lässt er sich alles von mir gefallen.
    Und dummerweise weiß ich das.
    Unterbewusst tu ich ihm das alles an weil ich weiß, das mein Handeln sowieso keine Konsequenzen hat.
    Ich leb an ihm einfach meine Launen aus. Wie mit so einem Spielball.
    Wenn ich das schreibe könnte ich heulen vor Wut auf mich selber! :kopfschue

    Und alle Versuche mir klar zu machen, dass ich ihn vielleicht irgendwann verliere, wenn ich soweiter mache bringen nichts.

    Ich wollte eine einmonatige Pause. Damit ich mich selber strafe dafür was ich tue. Wenn er mir schon keinen Liebesentzug geben kann muss ich mir das wohl selber geben. In der Hoffnung ich merke dann mal was ich hier anrichte.
    Aber da macht er nicht mit. Er würde mich jeden Tag anrufen und nach der Arbeit auf mich warten weil er Angst hat ich würde mich nach der Pause von ihm trennen.
    Ich weiß, dass wenn ich diese Beziehung wegen so einer Scheiße kaputt mache, ich mich wahrscheinlich noch mit 40 darüber ärgern werde, weil er einfach DER mann ist.

    Zu meinen Launen kommen noch andere Probleme.
    Er ist 19, holt aber noch an der VHS seinen Hauptschulabschluss nach.
    Ich habe FOR und mache gerade eine Ausbildung.
    Damit komme ich einfach nicht klar. Er ist mir peinlich.
    Wenn mich Leute fragen was mein Freund beruflich macht würd ich am liebsten im Boden versinken.
    Dazu kommt noch, dass ich mir so einfach keine Zukunft mit ihm vorstellen kann. Es würde mindestens noch 5 Jahre dauern bis er mal ausgelernt wäre und wir zusammenziehen könnten.
    Ich will solange nicht auf ihn warten. Mein leben geht halt weiter.
    Auch vom Aussehen ist er mir peinlich. Nicht vom Gesicht, ich finde ihn wunderhübsch, aber die Kleidung.
    Er trägt baggies und meisten irgendwelche Pullover mit Hanf-Bildchen drauf.
    Eigentlich der komplette Horror für mich!!
    So Typen habe ich früher nur belächelt.
    Ich weiß, dass man zu seinem Freund stehen sollte. Aber es geht einfach nicht.
    Ich will nicht das mein Freund mir peinlich sein muss.
    Hab ihm auch schon Vorschläge zu anderen Hosen gemacht etc.
    Aber er findet seine Bequem und will nichts anderes tragen.
    Ich bin damit aber wirklich unglücklich, habe ihm das auch so gesagt. Er meint dann nur, es wären doch nur Hosen.
    Ich schäm mich richtig dafür, dass er mir peinlich ist. :cry:

    Das hört sich bestimmt alles super verwirrt an, aber ich weiß im Moment einfach nicht weiter. :kopfschue
    Warum bin ich denn so zu ihm?
    Kennt jemand so ein Verhalten?
    Wäre es wirklich besser mich von ihm zu trennen, ihm zu liebe, obwohl ich weiß dass er schrecklich unter der Trennung leiden würde?

    Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt meinen Beitrag zu lesen.

    LG
    *Erdnussbutter*
     
    #1
    *Erdnussbutter*, 3 September 2007
  2. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Hi. Irgendwie kann ich mich in deinem Beitrag sehr gut wieder finden. Ich war damals auch so. Ich hatte einen Freund den beleidigen konnte und er hat nicht mit der Wimper gezuckt und mir nie wirklich Paroli geboten. Das hat mich noch mehr aufgeregt. Ich wollte eine Reaktion. Doch es kam nie eine. Habe mich damals auch gefragt, warum ich so bin. Denn ich habe ihn ja geliebt. Aber ich war so frustriert, dass ich nichts mehr wahrgenommen habe.

    Ich denke, du bist mit dir selbst so im Unreinen, dass du immer wieder ein Ventil suchst. Denn seien wir mal ehrlich...die Kleidung eines Menschen ist wohl kein Grund einfach so auszurasten. (oder wahlweise eine der Situationen die du oben beschrieben hast.)
    Du musst lockerer werden. Kein Mensch ist perfekt. Und ich glaube auch nicht, dass du aufhören würdest, an ihm rumzumäkeln, wenn er genauso wie du eine Ausbildung machen würde. Du bist mit der Gesamtsituation so unzufrieden, weil du weisst, dass du im Moment nichts daran ändern kannst. Du würdest gerne die Kontrolle haben. Nur leider ist das Leben kein Wunschkonzert.
    Wenn du das nächste mal merkst, dass wieder etwas in dir aufbrodelt und du ihn verletzen willst, nimm dir ne Minute Zeit. Geh aus dem Raum, atme tief durch und du wirst sehen, dass alles halb so schlimm ist. Erklär ihm vorher, dass du manchmal sehr launisch bist und du des öfteren mal einen Time Out brauchst. Das wird er verstehen. Was du ihm auch sagen solltest, ist dass, du jemanden brauchst, der nicht alles so durchgehen lassen soll. Sag ihm, dass wenn er dir auch mal die Meinung geigt, es nicht bedeutet, dass du ihn weniger liebst und du ihn deswegen verlässt. Im Gegenteil. Deine Liebe würde noch mehr wachsen, denn du könntest zu ihm aufschauen. Ich weiß nicht so recht, wie es noch weiter erklären soll. Es ist auch Situationsbedingt, wie man reagiert. Du kennst deinen Freund am Besten. Versuchs einfach mal mit dem Tipp, wenn du wieder in so eine Situation gerätst. Das wirkt Wunder :zwinker:
     
    #2
    Chimaira25w, 3 September 2007
  3. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    vielleicht soltle er dich endlich mal konsequenzen spüren lassen,statt deinen launen noch hinterherzurennen.wenn du dich selber nicht im griff hast..
     
    #3
    Decadence, 3 September 2007
  4. Genau das ist auch ein Problem. Ich hab selber schon gemerkt, dass ich mich meistens wieder beruhige wenn ich kurz eine Pause von ihm mache. Das hab ich ihm auch so erklärt.
    Aber er lässt mich in so Situationen einfach nicht in Ruhe, obwohl ich ihn mehrfach bitte jetzt einfach nichts zusagen oder mich auflegen zu lassen.
    Und irgendwann platz ich dann einfach.
    Ich versteh nicht warum er nicht einsieht mich dann kurz in Ruhe zu lassen.
    Er meint er kann das nicht. Er will das am Telefon noch klären.
    Warum versteht er denn nicht, dass dann alles nur noch schlimmer wird? :kopfschue
    Dann fragt er jede Minute: Darf ich jetzt wieder mit dir Reden? Soll ich jetzt etwa den ganzen Abend die Klappe halten?
    Ununterbrochen. Natürlich werd ich dann noch greizter.
     
    #4
    *Erdnussbutter*, 3 September 2007
  5. Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.079
    133
    47
    Single
    Ist Dein Freund ein "Trennungskind"? Soll heißen kommt er aus einem "zerrütteten" Elternhaus?
    Liebe Grüße
    Bikkje:herz:
     
    #5
    Bikkje, 3 September 2007
  6. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    also ich kann das auch sehr gut verstehen.
    Man braucht halt auch irgendwo einen Gegenpart, jemanden, mit dem man reden kann, der einem auch mal die Meinung geigt und eine eigene Persönlichkeit hat.
    Wenn ich jemanden wollte, der ständig nur schweigt oder mir nach dem Mund redet, der kaum aktiv ist und selber nix tut, dann würd mir ein Teddy völlig reichen.
    Aber man will ja einen Menschen wegen seiner Persönlichkeit und man will diesen Menschen ja auch lieben und das ausleben, wenn diese aber nie wirklich vorhanden ist, bzw der Mensch das versteckt, dann ist das ja irgendwie sinnlos.
    Ich denke, du solltest ihm offen sagen, was dich stört. Denn so wie er momentan versucht, es dir recht zu machen, wird er von selbst nie drauf kommen.
    Du solltest ihm klar machen, dass du ihn liebst und mehr von IHM sehen willst und nicht von dem Menschen, von dem er glaubt, dass du ihn gerne hättest. Zudem halt, dass dich seine Meinung interessiert, dass er sich auch mal abgrenzen muß.

    Manchmal allerdings paßt es auch einfach nicht......

    Gruß,
    Kaya
     
    #6
    Kaya3, 3 September 2007
  7. Ja kommt er. Die Eltern haben sich erst vor einem Jahr nach 28 Jahren Ehe getrennt.
    Ich habe auch schon überlegt ob seine Verlustängste vielleicht daher kommen.
    Bin aber selber auch ein Trennungskind.
     
    #7
    *Erdnussbutter*, 3 September 2007
  8. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich frage mich wieso du dann überhaupt etwas mit hm angefangen hast?
    das wusstest du doch vorher?
    Ich zB steh voll auf Baggys und würde nichts mit einem anfangen, der enge Hosen trägt. Aber das seh ich ja vorher. Ist doch klar dass er nicht dir zu liebe was anderes anzieht.
    Und das mit der beruflöichen Sache hast du bestimmt auch vorher schon gewusst. Akezeptier es oder mach Schluss. Hört sich ja nicht so nach ner prickelnden Beziehung an...
     
    #8
    SierraTequila07, 3 September 2007
  9. Ich dachte eigentlich/habe gehofft, dass ich darüber hinweg sehen kann.
    Müsste ich ja eigentlich auch, weil er einfach ein toller Mensch ist.
    Aber ich kanns nicht, ich weiß auch wie schrecklich oberflächlich sich das anhören muss. :kopfschue
    Wahrscheinlich bin ich das wohl auch :geknickt:
     
    #9
    *Erdnussbutter*, 3 September 2007
  10. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    oberflächlich ist das nicht. Aber du kannst daran nichts ändern. Gut, rein theoretisch könnte er sich andere Klamotten anziehen, aber das würds auch nicht bringen.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass wenn er sich generell anders verhalten würde, mit mehr Selbstbewusstsein und nicht alles durchgehen lassen würde, dass du dann diese Sachen auch nicht mehr so schlimm finden würdest...
     
    #10
    SierraTequila07, 3 September 2007
  11. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Kaya3 hat's ja schon angedeutet, aber ich sehe da ein riesengroßes Problem in Deiner Beziehung, das seine Ursache nicht in Deiner Zickigkeit hat. Es ist viel grundlegender: Du versuchst darüber hinwegzusehen, dass Ihr nicht zusammen passt. Du bist mit Deinem Freund nicht zufrieden, er genügt Deinen Ansprüchen nicht - das mag Deine oder seine oder euer beider Schuld sein, darüber werde ich nicht richten. Aber Du schreibst es ja selbst!

    Ich denke, da liegt der Hase im Pfeffer. Da und nirgends anders.

    Das mag jetzt schulmeisterlich klingen, aber die Wahrscheinlichkeit, bei einem 19-jährigen auf eine unreife Knalltüte :zwinker: zu stoßen, ist relativ groß, wenn dieser ein niedriges Bildungsniveau besitzt und lange mit seinem Leben relativ wenig anzufangen weiß. Ich kenne die Faktoren nicht, die dazu führten, aber Dein Freund ist eher ein Spätentwickler. Sowas wie die Rolle des Bong in der Comedyserie "Axel". Aber solche Kaliber gibt es heutzutage häufiger.

    Dein Problem liegt darin, dass Dir die Unterschiede bewusst geworden sind. Und so sehr Du Dich bemühst - unterbewusst bricht das immer wieder hervor. Und dann tickst Du aus. Waum wohl beleidigst Du ihn? Weil er Dir nicht gut genug ist. Du weißt das auch, aber Du willst es nicht wahrhaben. Und im Prinzip gibt es nur wenig Möglichkeiten aus dieser Situation rauszukommen.

    Entweder akzeptierst Du, wie er ist. Du nimmst das alles so hin, arrangierst Dich damit und hoffst, dass es irgendwann besser wird. Da Du das schon erfolglos versuchst, musst Du Dich mehr anstrengen und Dich viel besser unter Kontrolle kriegen. Aber ob Dich das dann glücklicher oder nur noch frustrierter macht...?

    Die zweite Möglichkeit ist die Trennung. Ich denke, Anspruch und Realität geben das - bei aller Liebe - schon her. Und abgesehen davon, dass er Dich nach einem Streit bedrängt und Dir keine Ruhe zum Runterkommen lässt (was eindeutig besser wäre und damit ein Fehler seinerseits ist, der fehlende Reife und mangelndes Selbsthinterfragen offenbart), wäre es eine logische Konsequenz.

    Die dritte Möglichkeit, die allerdings das Ende in Möglichkeit 2 nicht ausschließt, ist ein ernsthaftes Gespräch zwischen Euch. Eines, in dem Du nicht ausfallend wirst. Ruhig, sachlich. Wo Du alles, was Dir an ihm missfällt, ausdrückst, und wo er Gelegenheit hat, alles das auszupacken, was ihm an Dir nicht passt. Da müsst Ihr unter Einhaltung klarer Regeln sachlich Bilanz Eurer bisherigen Beziehung ziehen, die Probleme auf den Tisch bringen und Lösungsansätze finden. Sinnvoll wäre es wahrscheinlich, wenn eine Euch nahestehende, ältere und reifere Person in einer neutralen Rolle das Gespräch begleiten würde. Diese könnte dann darüber wachen, dass Du nicht ausfallend oder laut wirst, und dass er sich nicht schweigend aus dem Gespräch verabschiedet, sondern seinen Teil dazu beiträgt.
    Wenn es diese dritte Person nicht gibt, könntet Ihr das selbst regeln, indem Ihr beispielsweise feste Redezeiten (z.B. fünf Minuten) vereinbart, wo derjenige etwas dazu sagen muss (vielleicht mit einem Kuscheltier oder irgend einem Gegenstand als "Redestaffelstab"). Dann ergibt sich aber das Problem, wenn Du austickst. Dafür könnte er ein Glöckchen in der Hand haben, und wenn Du beleidigend oder laut oder unsachlich wirst, klingelt er - dann verlässt Du den Raum für eine Minute, atmest tief durch, beruhigst Dich, findest wieder klare Gedanken und entschuldigst Dich, wenn Du zurück kommst. Gleiches Verfahren gilt auch, wenn Du selbst merkst, dass Du laut, unsachlich oder beleidigend wirst. Ist nur schwierig, das immer selbst zu regulieren, deswegen wäre ein Mediator, sofern möglich, immer die bessere Variante.

    Wenn Ihr glücklich werden wollt (und das seid Ihr nicht, auch wenn Du Dir was anderes einredest!), dann müsst Ihr eine Lösung finden. Ihr müsst beide aufeinander zugehen. Wer dabei wie weit gehen muss, ist Eure Sache, das müsst Ihr gemeinsam klären. Der Treffpunkt liegt nicht immer genau in der Mitte, und in diesem Fall glaube ich auch nicht, dass Du genau so lang gehen musst wie er, denn einerseits hat er Verlustängste, aber andererseits tut er auch nichts, um Deine Zweifel zum Bröckeln zu bringen.

    Gut wäre zum Beispiel, wenn Du (vor allem Dir selbst) eingestehst, dass es Gründe gibt, warum es bei ihm mit der Bildung so gelaufen ist, und dass sich daran nichts ändern lässt. Er holt immerhin seinen Hauptschulabschluss nach und bemüht sich danach um eine Ausbildung - das ist besser, als würde er sich im Selbstmitleid wälzen. So wie es gelaufen ist, wird es die nächsten Jahre schwer genug, und er kann dabei Deine Unterstützung gut gebrauchen. Es wäre also gut, einfach über dieser "Peinlichkeit" zu stehen. Du musst es ja nicht jedem auf die Nase binden, dass er seinen Abschluss nachholt. Denk Dir was aus, was besser aussieht.
    Allerdings - und das wäre dann sein Schritt auf Dich zu - müsste er als Gegenleistung seinen Klamottenstil anpassen und aufhören, wie ein ungebildeter, unreifer Vollarsch auszusehen, der nix auf die Reihe kriegt. Seriösität hat in dem Alter noch keinem geschadet, und dann lässt sich sowas wie ein nachgeholter Bildungsabschluss auch besser gegenüber anderen verkaufen.

    Aber das wiederum kann nur Teil eines ernsthaften, ruhigen, sachlichen Gespräches unter reifen, erwachsenen Personen sein. Also unter solchen Charakteren, wie Du es selbst von Dir (ich seh das nicht ganz so gegeben) und ihm zu sein erwartest.

    Ach ja, eins noch:
    Off-Topic:
    Nur der Esel nennt sich selbst zuerst... :zwinker:
     
    #11
    User 76250, 3 September 2007
  12. Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.079
    133
    47
    Single
    Also meine kommen daher! ;-)
    Liebe Grüße
    Bikkje:herz:
     
    #12
    Bikkje, 3 September 2007
  13. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Also wenn dein Freund dir peinlich ist, solltest du entweder deine Einstellung ganz schnell ändern (ich sag nur: Oberflächlichkeit!!!) oder dich von ihm trennen. Also ehrlich.
    Er kann dir nichts recht machen und genau darum bist du auch manchmal so absolut unfair und pampig zu ihm. Es hat für mich den Anschein, als würdest du ihn mit deinen Launen bestrafen weil er so ist, wie er ist und nicht so, wie du ihn gerne haben möchtest.
    Ich habe Abi und studiert, mein Freund hat Hauptschule und ne Ausbildung als Einzelhandelskaufmann. Er ist ein halbes Jahr jünger als ich, er trägt Klamotten, in denen ich mir absolut nie einen Freund von mir vorstellen konnte. Er hat nicht eine einzige Jeans sondern nur Baggyhosen und für die Arbeit Anzughosen. Ich würde nicht im Traum daran denken, ihn PEINLICH zu finden. Ich liebe ihn, ich bin stolz auf das, was er leistet. Für mich zählt weder seine Kleidung, noch sein Beruf oder seine Frisur - es ist der Mensch den ich liebe und nicht seine Hosen!!!
    Denk mal einen Moment darüber nach: Er ist dir PEINLICH!!! Der Mensch, den du behauptest zu lieben!
    Ich an deiner Stelle würde ernsthaft darüber nachdenken, ob du diese Beziehung noch länger fortführen möchtest. Du tust weder dir, noch ihm einen Gefallen, wenn du ihn noch länger schickanierst. Und das du über eine EINMONATIGE Pause nachdenkst, sagt meiner Meinung nach schon alles aus...
     
    #13
    NikeGirl, 3 September 2007
  14. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    hmmm

    was wäre denn wenn er bei einen dieser situationen "schauf drauf" schreien und einfach abhauen würde?
    also nicht an dir "rumbenzen" sondern einfach abhauen und dann auch mal 2 tage nicht erreichbar sein?
     
    #14
    Druss, 4 September 2007
  15. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    Das denk ich genauso! Vermutlich nervt er dich unterbewusst so an,derr du bei jeder kleinigkeit gereizt bist und ihn so behandelst, weil du dir die eingeständnisse nich machen willst. denk mal drüber nach...
     
    #15
    Decadence, 4 September 2007
  16. Vielleicht würde ich daraus lernen und besser aufpassen. Ich hab ihm das ja schon erklärt, dass er doch mal bitte so zu mir sein soll. Mich mit Liebesentzug "bestrafen" wenn ich so bin. Er meint aber immer das kann er nicht und er hat Angst mich dann zu verlieren wenn er so zu mir ist. :kopfschue
     
    #16
    *Erdnussbutter*, 4 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test