Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum denke ich trotz meines neuen Freundes so oft an meinen Ex?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *Nina*, 2 Februar 2008.

  1. *Nina*
    Gast
    0
    Hallo alle zusammen,

    ich sag jetzt schon mal sorry wenn es etwas länger wird....ich muss etwas ausholen.

    Ich bin jetzt seid 14 Monaten mit meinem Schatz zusammen und ich liebe ihn über alles. Er gibt mir wirklich alles was ich mir immer gewünscht habe und unsere Beziehung ist eigentlich perfekt weil wir uns super ergänzen, wäre da nicht eine Person. Mein EX.

    Mit meinem Ex war ich knapp sechs Jahre zusammen. Er war meine erste große Liebe, der erste mit dem ich geschlafen habe und was man sonst noch so mit seiner ersten Liebe verbindet.
    Das Problem ist das ich oft an ihn denken muss und mich frage was er so macht. Wir haben noch ab und zu Kontakt aber mehr so flüchtg. Das typische Hallo wie gehts dir....wobei unsere Beziehung trotzdem noch eine Rolle spielt....wir machen da mehr so spaß drüber. Die Beziehung zu meinem Ex war zum Schluss alles andere als schön. Ich habe ihn betrogen und er hat mich auch ein paar mal betrogen (davon einmal 6 Monate lang). Es war so das wir mit aber auch ohne einander einfach nicht mehr Leben konnten und sind nicht gerade im guten auseinander gegangen. Ich war vor 2 Monaten auf einer Party wo er auch war und ich wusste genau das ich mit ihm wieder was anfangen würde wenn ich solo wäre. Weil zwischen uns einfach was ist was wir beide nicht verstehen...irgendeine Anziehungskraft. Meinen jetzigen Freund würde ich aber niemals betrügen. Wir wollen sogar in 2 Monaten zusammen ziehen und uns eine richtige Zukunft aufbauen.

    Mein Problem ist das ich es einfach nicht verstehe das ich so oft an meinen Ex denken muss wo doch alles jetzt so perfekt ist. Ich würde auch so mit ihm keine Beziehung mehr führen wollen...das haben wir zu oft probiert. Und auch als wir uns getrennt haben war ich nur 2 Tage tot traurig und nach 5 Tagen habe ich schon meinen jetzigen Freund kennengelernt. Haben uns dann aber 6 Wochen gar nicht gesehen oder Kontakt gehabt und dann hat er mir geschrieben weil er eine Freundin von mir kannte und so kam das das wir zusammen gekommen sind. Mein Ex ist mir nicht egal gerade weil es meine erste Liebe war und ich möchte auch Kontakt mit ihm aber nur freundschaftlich denn Liebe ist da absolut keine mehr. Ich habe einfach nur dann immer ein total schlechtes Gewissen weil wenn ich mir vorstelle das mein Freund das Problem hätte würde ich glauben das er noch interesse an ihr hat und mir total unsicher wegen seiner Liebe zu mir sein.

    Gibt es jemanden der diese Gedanken kennt....oder könnt ihr mir sagen warum das so sein könnte und wie ich diese Gedanken los werde?


    Danke

    LG
    Nina
     
    #1
    *Nina*, 2 Februar 2008
  2. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben

    Ich glaube so sicher bist du dir wohl doch nicht. ;-)

    Vielleicht kommen dir die Gedanken ja aber auch nur, weil du weißt, dass das mit deinem aktuellen Freund gerade in eine weitere Phase geht. Ihr plant zusammen zu ziehen, es wird richtig ernst bei euch. Da lässt man vieles nochmal an sich vorbeilaufen und denkt über sehr viel nach. Und das man aktuelle Partner mit den Ex-Partnern vergleicht, das passiert doch jedem mal.

    Oft bleibt uns von beendeten Beziehungen nach einer Weile nur das Positive. Alles andere haben wir vergessen oder verdrängt. "Warum haben wir uns nochmal getrennt? War das wirklich so schlimm?" "Ob wir nicht doch zueinander passen?"
    Vieles was uns nicht gefallen hat, gerät ins Vergessene und es bleibt nur noch ein positives Bild.

    Du musst dir bewusst werden, dass nicht alles gut war, was du mit deinem Ex hattest. Es ist schön eine gemeinsame Vergangenheit zu haben und ihr hattet bestimmt auch schöne Zeiten, aber die sind vorbei und das wohl aus gutem Grund.
    Versuch es abzuschließen und freudestrahlend in deine Zukunft zu blicken. Zusammenziehen ist ein großer Schritt.
     
    #2
    Karry87, 2 Februar 2008
  3. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenne das so ähnlich.

    Als ich 15 war, war ich schonmal ein halbes Jahr mit einem Jungen zusammen. Wir waren aber beide noch zu jung und trennten uns wieder. Ein Jahr später waren wir nochmal zusammen. Wieder nicht lange... Ich konnte ihn aber nie vergessen, bei allen dazwischen, war er immer was besonderes. Mit 19 habe ich ihn dann wieder getroffen und wir haben es ein 3. Mal versucht. Knappe anderthalb Jahre. Es war eine sehr schöne Zeit, die dann aber die letzten Monate schlimm wurde. Enttäuschungen, Vertrauensbrüche, das ganze Program...:geknickt:
    Dann habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Da war ich eigentlich noch nicht offiziell getrennt, ich schlidderte also von einer Beziehung in die nächste. Das war so nicht geplant, aber ich verliebte mich nunmal total in den Neuen.:herz:

    Wir sind jetzt 10 Monate zusammen und wohnen seit 5 Monaten auch zusammen. Seit einigen Monaten träume ich von meinem Ex. Das fing plötzlich so an. Hat mir anfangs echt Angst gemacht. Ich glaube aber, dass ich es langsam verstehe. Wahrscheinlich habe ich mir nicht die Zeit gegönnt in aller Ruhe mit ihm abzuschließen. Ich bin immernoch sehr traurig, dass es damals so böse ausging. Nicht dass es überhaupt aus ist, sondern dass es auf diese Weise sein musste.
    Jedenfalls versuche ich das alles wirklich zu verarbeiten. Ich denke das alles nochmal durch und versuche mich an die Situationen zu erinnern, wegen denen es am Ende kaputt ging. So kann ich gleichzeitig sein und mein Verhalten analysieren. Ich bilde mir ein, dass das hilft.
    Ich fühle mich auch nicht schuldig oder so, denn ich habe keine Gedanken, dass ich wieder was mit ihm anfangen würde, wenn ich solo wäre. Ich sage zwar, dass ich definitiv, wenn ich alles nochmal erleben dürfte, wieder mit ihm zusammen kommen würde, aber heute will ich ihn nicht zurück, egal in welcher Situation ich stecke. Ich bin sehr glücklich mit meinem Freund, ich schätze an ihm viele Eigenschaften, die ich an meinem Ex vermisst habe.

    Es kommt, finde ich, auch darauf an was man denkt, wenn man an den Ex denkt. Finde es schon problematisch zu denken, dass man sich noch irgendwie toll findet. Allein an die gemeinsamen Zeiten zu denken, finde ich normal, gerade wenns eine lange und intensive Beziehung war.
     
    #3
    Chococat, 3 Februar 2008
  4. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #4
    sternschnuppe83, 3 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - denke trotz meines
edge2223
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Januar 2016
39 Antworten
Misaki-chan
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 August 2012
4 Antworten
smilingAlex
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 August 2008
13 Antworten