Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum drehen einige Frauen durch wenn ein Mann mal weinerlich ist?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von banklimit, 13 Mai 2010.

  1. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    Hallo,

    natürlich mag es niemand gern wenn der Partner nur herumheult ("Ich haaab ne Erkääältung, mir geht sooooo schlecht..."). Man übertreibt ja auch gern mal um dann ein bisschen Extra-Zuneigung zu kriegen :smile:. Solange es nicht ständig ist, ist es ja auch ok.

    Soweit, so gut. Die eher warmherzigen Frauen haben damit auch kein Problem. Es gibt aber einen bestimmten Typ von Frau, meist etwas zickenhaft und affektiert, die in einem verachtenden, geradezu abfälligen sagen: "Ich finde es total widerlich wenn der Mann so rumheult, so ein Loser, das geht gar nicht,total unmännlich"

    Dabei stellten sich mir folgende Frage, warum solche Frauen so aggressiv werden wenn der Mann" Schwäche" zeigt. Es scheint für sie ja wie für den Teufel das Weihwasser zu sein. Woher kommt das?
     
    #1
    banklimit, 13 Mai 2010
  2. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Kann ich nicht sagen, ich hab meinen Ex sogar mal in einem Streit vorgeworfen, das er noch nie in den 4 Jahren geweint hat.
     
    #2
    User 93633, 13 Mai 2010
  3. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.272
    598
    8.052
    nicht angegeben
    Ich finde es nicht "unmännlich", wenn jemand rumheult. Aber ich hab ein allgemeines Problem mit Jammerlappen (egal ob Frau oder Mann). Ich dreh dann zwar nicht durch, aber mit solchen Leuten kann ich einfach nicht, weil sie mir mit der Zeit auf die Nerven gehen.

    (Jammerlappen -> Menschen, die wegen jeder Kleinigkeit herumjammern oder meckern und sich gut dabei fühlen, von anderen motiviert und getröstet zu fühlen, aber selbst nicht den Arsch hochbekommen, was daran zu ändern, dass sie mit dem Jammern aufhören).
     
    #3
    User 91095, 13 Mai 2010
  4. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Inwiefern sollte eine Frau "aggressiv" werden? Eine etwas barsche Abfuhr kann ich mir schon vorstellen.

    Sehr weinerlich sein ist auf jeden Fall in den Augen vieler unattraktiv (das heißt natürlich nicht, dass das Gegenteil der Fall sein sollte, siehe Vickyangie). Man möchte ja keinen Mann, bei dem man regelmäßig damit rechnen muss, ihn wegen Kleinigkeiten trösten zu müssen. Und man möchte keinen Mann, der sich in Selbstmitleid vergräbt, statt was zu tun.
    Und darüberhinaus entspricht es auch einfach nicht dem Rollenbild vieler Frauen. Genauso, wie eine sehr selbstbewusste, direkte Frau auf manche Männer auch eher abschreckend wirkt.
    Wenn man mal weinerlich ist ist das ja nicht so schlimm. Aber du musst natürlich bedenken, dass eine Frau, die dich grade erst kennen lernt nicht wissen kann, dass sie dich nur grad im falschen Moment erwischt hat und sich fragt, ob du nicht vielleicht immer so bist.


    Was du machen kannst:
    a) dich fragen, ob du vielleicht zu weinerlich bist (da du einen Thread dazu eröffnet hast, scheinst du damit schon öfter Probleme bekommen zu haben?)
    b) aufhören dich darum zu kümmern, dass Frauen ein schlechtes Bild von dir haben, die du ohnehin als "zickenhaft und affektiert" bezeichnet - was kümmern die dich?!
     
    #4
    BrooklynBridge, 13 Mai 2010
  5. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Also es gibt ja einen Unterschied zwischen gefühlvollen Männern, die auch mal weinen, und einfach nur wehleidigen Männern, die bei jedem Kratzer rumheulen und bemitleidet werden wollen.

    Ich kann sowas auch nicht ausstehen, egal ob Mann oder Frau, wobei ich es ehrlich gesagt einfach viel öfter von Männern kenne als von Frauen.

    Warum ich das nicht mag? Wenn man wirklich Schmerzen hat, kann man gerne jammern, aber wenn man ne Erkältung hat und meint, man muss sterben, dann ist das einfach übertrieben und nicht ernstzunehmen. Genauso wenig kann ich es leiden, wenn jemand dauernd jammert, wie gestresst er doch ist, und dann aber doch noch die Zeit findet, dies in seinen Status im StudiVZ reinzuschreiben.

    Ich mag eben einfach keine Jammerlappen, egal welchen Geschlechts. :zwinker:
     
    #5
    User 12900, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Uns wird von der Gesellschaft eingeimpft, dass Männer nicht weinen dürfen. Wenn sie es dann doch tun, weiß man nicht mit ihnen umzugehen, weiß man nichts mit ihnen anzufangen. Also sagt man ihnen aus Hilflosigkeit, sie seien unmännlichen und müssten das Rumgeheule unterlassen.
     
    #6
    xoxo, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich glaube, in vielen Köpfen steckt einfach die Metalität, dass "wahre Männer" nicht heulen. Fängt ja schon im Kindesalter an: Junge verletzt sich beim Fußballspielen und weint, da bekommt er vom Trainer gesagt: "Hör auf zu flennen, wahre Männer heulen nicht!"
    Zu Hause ist der Junge traurig, weil sein Lieblingsspielzeug kaputt ist und weint, da bekommt er zu hören: "Ach, du bist doch schon ein kleiner Mann, da weint man doch nicht."
    Und dann gibt es eben Frauen, die offenbar genau das vermittelt bekommen (Mädchen dürfen weinen, Jungs müssen stark sein) und sich später dann einen "richtigen" Mann suchen, Kategorie Macho, und dann rumheulen, "weil er keine Gefühle zeigen kann" (aber einer der auch mal weint ist ja in deren Augen kein richtiger Mann und kommt somit auch nicht in Frage).
     
    #7
    VelvetBird, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 5
  8. Augen|Blick
    0
    Erinnert mich an meine Ex :grin:
    Bei ihr lag es an verschiedenen Kindheitstraumata, sprich saufender Vater, wahrscheinlich Mißbrauch und später der schweren Emanzipation durch eine frühe Schwangerschaft, wobei sie ständig dem Vorwurf des Flittchens und der Prostitution entgegentreten mußte. Freundlich ausgedrückt, sie ist durch eine sehr harte Schule gegangen. Typen die grundlos bei irgendwelchen Jammerlappenthemen jammerlappten, hat sie vollkommen verachtet, ein Mann hat stark zu sein und ihr Halt in dieser hinterhältigen Welt zu sein. Und selbst wenn er kein Weichei ist, hat er ihr ständig contra zu geben, ansonsten geht jegliche Achtung ohnehin verloren.

    Sie hat Schwäche nicht akzeptiert, vor allem, weil sie selbst daran zugrunde gegangen wäre. Sie mußte immer stark sein und das erwartet sie eben auch vom Partner. Keine nette, aber eine außergewöhnlich schöne Frau.
     
    #8
    Augen|Blick, 13 Mai 2010
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Tja, ich kann es genausowenig verstehen wie die Abneigung mancher Männer gegen "starke" Frauen. Ich bin halt die Tochter einer "starken", mitunter gefühlskalten Frau und eines sehr sensiblen, warmherzigen Mannes, für mich ist genau das "männlich" und "weiblich".

    Ich reg mich auch immer auf, wenn starke, direkte, durchsetzungsfähige und ehrgeizige Frauen solche Charakterzüge als "männlich" bezeichnen, so was ist einfach menschlich :zwinker:.
     
    #9
    Shiny Flame, 13 Mai 2010
  10. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.272
    598
    8.052
    nicht angegeben
    @ Nuvola: Ich finde, es ist ein Fehlschluss zu meinen, dass "weinerliche" Männer gleichzeitig die sind, die Gefühle zeigen können. Bzw. dass nicht-weinerliche Männer gleich Machos sind, die das nicht können.

    "Weinerlich" ist für mich in keiner Hinsicht eine positive Eigenschaft. Es bedeutet nicht, dass jemand sensibel ist oder dass er empathisch ist oder dass er sehr emotional ist. Für mich bedeutet das einfach nur, dass jemand wegen Nichtigkeiten, die ihn selbst betreffen (-> egozentrisch) zum heulen/meckern/jammern anfängt und im Selbstmitleid versinkt. Ab und zu macht das wohl jeder Mal. Aber wenn das fix zum Lebensinhalt dazugehört, kann ich gerne darauf verzichten.
     
    #10
    User 91095, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  11. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Seh ich genauso. Ein Mann, der vor Emotionen weint, hat damit nichts zu tun, und das finde ich auch nicht negativ!
     
    #11
    User 12900, 13 Mai 2010
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    Hm... so, wie du es beschreibst, stimme ich dir zu - aber das betrifft jeden Menschen. Wenn jemand dauernd so ist, dann geht mir das auch auf den Keks, egal ob Mann oder Frau.
    Aber der TS schrieb "mal weinerlich", das klingt eher nach einer Ausnahmesituation und es hat für mich schon was mit Gefühlen und Emotionalität zu tun, wenn man z.B. dem Druck auf der Arbeit nicht mehr standhalten kann und dann auch mal jammert.
    Aber für mich ist so jemand (also jemand, der mal weinerlich ist) keinesfalls egozentrisch. Vielmehr traurig, überfordert, demotiviert, verärgert, angespannt, etc. und benötigt eben ein Ventil, um sich besser zu fühlen.
     
    #12
    VelvetBird, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich finde, es kommt allein auf den Grund an, wieso ein Mann weint.
    Wegen ner Erkältung oder irgendwelchen Lappalien finde ich das absolut nervig und daneben. Und Sprüche wie "Ich könnt heulen" von nem Mann zu hören, finde ich persönlich total weicheiig und luschig. Sowas geht einfach mal gar nicht.
    Wenn er dagegen echte Probleme hat oder es ihm wirklich dreckig geht, dann finde ich es völlig in Ordnung und sogar gut, wenn er weint. Für mich bedeutet weinen in so einer Situation nicht Schwäche zeigen, sondern zu seinen Gefühlen zu stehen und das Vertrauen in mich zu haben, es mir zu zeigen.

    Aber leider gibt es immer mehr luschige Männer, die wegen ein Bisschen Halsweh gleich nölig werden oder bei Stress sagen, dass ihnen zum Heulen ist. Mir ist auch oft zum Heulen, aber das muss man ja nun wirklich nicht so raushängen lassen. Weder Mann noch Frau.
     
    #13
    LiLaLotta, 13 Mai 2010
  14. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Ich finds auch nur schlimm wenn man immer jammert... bzw auch nicht schlimm aber dann sag ich schon mal das es mich nervt (hab da so ein Exemplar ^^)

    Weinen tut er nie, ich würd mich freuen wenn er seine Gefühle os auch mal rauslassen könnte.

    Was mich eher stört: Wenn er sich mit seinem Kopf bei mir auf der Schulter anlehnt. Das hat für mich so eine starke "Unterlegenheitsgestik" das ich das nicht ertragen kann :frown:.. .ich finds selber komisch aber dann ergreift mich ein seeehr merkwürdiges Gefühl und ich will nur noch raus aus der Situation..
     
    #14
    User 53748, 13 Mai 2010
  15. VelvetBird
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Echt jetzt?
    Das finde ich krass :ratlos:.
    Ich mag es, wenn er das bei mir macht :ashamed:
     
    #15
    VelvetBird, 13 Mai 2010
  16. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Ja echt... keine Ahnung warum.. :/ Ich kraul ihm schon gern den Kopf wenn er neben mir liegt oder so.. aber das er sich bei mir anlehnt.. no go.... ist für mich schlimmer als mal weinen ^^..
     
    #16
    User 53748, 13 Mai 2010
  17. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    ich mag es nicht wenn menschen weinerlich sind.

    mir ist das egal, ob das ein mann oder eine frau ist. "suck it up" ist mein motto. und ja ich habe einfach schon viele harte sachen mitgemacht, missbrauch, suizide von freunden, schläge usw usw.; wenn dann jmd rumjammert weil ihm das wetter vl nen ausflug versaut hat, dann will ich sie am liebsten an den schultern nehmen, durchschütteln und brüllen: "ist das dein ERNST?!".

    das hat rein gar nichts mit dem geschlecht zu tun. sondern einzig und allein mit der weinerlichkeit und der häufigkeit. wenn sich jmd einmal kurz wo reinsteigern muss, ist das ok. aber leute die immer so tun, als würde die welt untergehen, machen mich so wütend, dass es passieren kann, dass ich einfach gehe.

    das heißt nicht, dass man sich bei mir nicht "ausheulen" kann, sondern einfach nur, dass man alles in die richtige relation setzen soll. und bei manchen menschen habe ich das gefühl, dass sie das einfach nicht machen. wobei es für die betroffenen menschen sicher auch nicht leicht ist, wegen jedem scheiss so enorm aus der bahn geworfen zu werden.
     
    #17
    kickingass, 13 Mai 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  18. Codiy
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    103
    3
    nicht angegeben
    Es ist evolutionär nicht sonderlich ratsam für eine Frau, sich an einen psychisch und emotional instabilen Mann anzuvertrauen. Er muss sie in Gefahr beschützen können, muss in gewisser Weise über ihr stehen. Er muss wenn es drauf an kommt Verantwortung für sie übernehmen.

    Und wem schreibst du diese Eigenschaft jetzt mehr zu?: Jemandem, der in jeder Situation gelassen ist, weiß was zu tun ist, und sich nicht beirren lässt?

    Oder aber jemandem, der "rumheult" weil ihm dies und das nicht passt, weil dies und das so schlimm ist, weil das und das nicht funktioniert?


    Wir eine Frau also lieber mit jemandem zusammen sein, der bei jeder Kleinigkeit, welche sie nicht mag, eingeschnappt ist, sie zur Rede stellt usw., oder jemand der es respektiert, annimmt und damit lebt, wenn es nicht zu sehr gegen seine Wünsche spricht.
     
    #18
    Codiy, 13 Mai 2010
  19. Augen|Blick
    0
    Gutes Motto, ich kann Dir versichern, mit dieser Sichtweise bist Du nicht allein. Ich habe auch genug Dinge erlebt, die ich nichtmal meinen Feinden wünsche, aber was für Flausen manche Leute im Kopf haben, da paßt echt nur noch "kingingass".
     
    #19
    Augen|Blick, 13 Mai 2010
  20. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich verstehe schon, was du meinst, finde die Argumentation aber trotzdem sehr unglücklich. Das du Missbrauch, Suizide im Freundeskreis usw. miterlebt hast, ist natürlich tragisch, sollte aber nicht dazu führen, dass jetzt so extreme Maßstäbe aufgebaut werden, die Probleme anderer in den meisten Fälle als vermeintlichen Blödsinn darstellen.
    Das ist genau so unsinnig, als wenn man sagt "In Deutschland hat niemand das Recht, sich über seine Situation zu beschweren, weil es vielen in der Dritten Welt noch schlechter geht". :ratlos:
     
    #20
    MrShelby, 13 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - drehen einige Frauen
rayno
Liebe & Sex Umfragen Forum
14 August 2015
50 Antworten
LustundLaune
Liebe & Sex Umfragen Forum
22 April 2011
25 Antworten
hotbabe89
Liebe & Sex Umfragen Forum
7 August 2010
26 Antworten