Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum erwischts immer die, dies am wenigsten verdient haben? Krebs...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Aotearoa, 24 Juli 2008.

  1. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr alle...
    Ich weiß gerade selbst nicht, was ich mir von diesem Beitrag erhoffe. Vielleicht will ich mir den ganzen Müll einfach nur von der Seele schreiben und ein paar aufmunternde Worte hören. Gerade ist keiner da, mit dem ich reden kann.

    Ich war vorhin gerade in der Arbeit (habe eigentlich grade einen Schulblock und war seit zwei Monaten nicht mehr dort) um mir Material für ein Referat zu holen. Bei der Gelgenheit wollte ich einen Kollegen besuchen und mich ein bisschen mit ihm unterhalten. Diesen Kollegen mochte ich von Anfang an sooo gerne. Er ist ungefähr 50 und einfach nur total lieb. Mit ihm kann man über alles reden und für mich war er fast sowas wie ein Vater. Ich habe einmal eine Woche lang in seiner Abteilung als Urlaubsvertretung gearbeitet, das war die beste Woche überhaupt, seit ich in der Firma arbeite.
    Zu ihm konnte ich einfach immer kommen, wenn es mir schlecht ging. Meine letzte Abteilung war der Horror und ich wurde ständig fertig gemacht. Fünf Minuten bei ihm und es war wieder alles in Ordnung. Er hat immer ein offenes Ohr für Sorgen, bring mich zum lachen (teilweise auch zum verzweifeln..) und ist einfach eine Seele von einem Menschen. Ein kurzer Moment bei ihm war so ungefähr wie eine Woche Urlaub. Wenn vorne im Büro wiedermal alles schief gelaufen ist, bin ich zu ihm, hab mich kurz mit ihm unterhalten, er hat mich wieder aufgeheitert und gut wars. Er hat mich von Anfang an Sternchen genannt... Ich hab ihn einfach wahnsinnig lieb.
    Naja, vorhin war ich in der Arbeit und wollte hinter zu ihm. Kam in sein Büro, 3 fremde Leute drin, er nicht. Gut, hab ich mir gedacht, dann hat er vielleicht Urlaub. Und hab gefragt, wo er ist. Daraufhin kam nur ein mitleidiger Blick und ein "Oh, hast dus noch gar nicht mitbekommen?" Verdammt, wie denn wenn ich zwei Monate nicht in der Arbeit bin?? "Den wirst du hier so schnell nicht mehr sehen (wahnsinnig nette Formulierung...), der ist im Krankenhaus. Wenn er überhaupt wiederkommt, dann nicht vor Februar. Der hat Krebs. Macht jetzt Bestrahlung und Chemo und so." Wow... so hab ich das Ganze gerade vor einer Stunde erfahren. Mit diesen netten und einfühlsamen Worten.
    Und jetzt? Ich weiß nicht, wies ihm geht. Ich kann ihn nicht anrufen oder ihm schreiben, weil ich seine Adresse nicht kenne. Im Lohnbüro darf man mir die Daten aus Datenschutzgründen nicht geben. Auch mein Vorschlag, dass ich den Brief einfach im Lohnbüro abgeben könnte und die ihn doch weiterschicken könnten, wurde nicht angenommen. Ich kann erst in zwei Wochen wieder in die Arbeit, weil dann mein Schulblock zuende ist. Ich will wissen, wies ihm geht! :frown: Wenn er im Krankenhaus ist, will ich ihn besuchen! Vielleicht kann ich ja, wenn ich wieder in der Arbeit bin, von irgendjemand die Adresse haben... Aber bis dahin... :kopfschue Keiner kann mir irgendwas sagen... Und ich mach mir solche Sorgen.
     
    #1
    Aotearoa, 24 Juli 2008
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Kannst du nicht über die Auskunft die Adresse/Telefonnummer herausfinden und dann bei der Familie nachfragen?

    Oder weißt du in welchem Krankenhaus er ist?


    Kennst du noch nen anderen Kollegen, der dir vielleicht mit ner Telefonnummer oder ner Adresse weiterhelfen kann? Kannst du den vielleicht jetzt anrufen? Damit du nicht 2 Wochen warten musst?
     
    #2
    User 48246, 24 Juli 2008
  3. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß ja gar nicht, wo er überhaut wohnt. Da werden die mir bei der Auskunft auch nicht weiterhelfen können. Könnte genausgut Herrn Maier in München suchen :frown:

    Naja seine Sektetärin arbeitet halbtags, hat aber momentan Urlaub. Und sonst haben alle nur so sporadischen Kontakt mit ihm. Muss wohl warten, bis sie wieder da ist.
     
    #3
    Aotearoa, 24 Juli 2008
  4. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Hat er wirklich so nen Allerwelts-Namen (wie Meier)?

    Wenn nicht sollte es doch möglich sein, die Zahl der Krankenhäuser im Umkreis einzugrenzen und dort anzurufen bzw. diese abzufahren. Er wird ja in der Früh nicht sooo weit zur Arbeit fahren!?

    Am Telefon wirst Du wahrscheinlich weniger Glück haben, als direkt vor Ort. Da bin ich auch immer wieder überrascht, wie einfach es ist jemand im Krankenhaus zu finden. Meist sagen die Dir sofort auf welcher Station er liegt.

    Viel Glück!
     
    #4
    LiebesLieber, 24 Juli 2008
  5. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Wie lang hat die Sekretärin denn noch Urlaub?

    Auf jeden Fall wird er sich bestimmt freuen, wenn du dich meldest, ganz egal wie lang das jetzt noch dauert. Du kannst ja dann erzählen, dass du es erst so spät erfahren hast.


    Dass dich das im Moment bedrückt und du gern gleich was unternehmen würdest, kann ich gut verstehen.
     
    #5
    User 48246, 24 Juli 2008
  6. Te Quiero
    Te Quiero (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey...
    Tut mir Leid das grade ein Mensch, der dir so ans Herz gewachsen ist, so etwas erleiden muss.. :frown:
    Ich kann dich nur zu gut verstehen, mein Papa ist gerade selbst im Krankenhaus und gut sieht es auch nicht aus..

    Jedenfalls, wenn ich dir irgendwie helfen kann, musstes nur sagen.
    Ich bin echt gut im Leute ausfindigmachen.
    Auch wenns ziemlich bescheuert klingt, ich möchte dir schon gerne helfen ihn zu finden.

    Versuch doch vielleicht in den Krankenhäusern (ich weiß nicht, wieviele es in München gibt) nachzufragen, ob in den letzten Wochen/Monaten (weißt du vielleicht wann genau er ins Krankenhaus gekommen ist?) ein Patient eingetroffen ist mit Namen Maier..
    Irgendwie sowas.
    Ich weiß nicht, ob das Krankenhaus dir Auskunft geben darf...
    Aber es gibt bestimmt eine Möglichkeit ihn zu finden und ich hoffe du schaffst das irgendwie. :knuddel:
     
    #6
    Te Quiero, 24 Juli 2008
  7. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Es sind vier bis fünf Krankenhäuser, die in Frage kommen. Da werd ich morgen überall mal hinfahren und mich erkundigen. Ich find ihn schon irgendwie. Sooo ein Allerweltsname ist es auch nicht, dass es 10.000 Leute hier geben würde. München war auch nur ein (zugegebenermaßen doofes) Beispiel, hier ist es doch etwas kleiner und irgendwie werd ich ihn schon finden. Notfalls murr ich noch bis nächste Woche warten, wenn seine Sekretärin wieder da ist.

    Ich könnte diese Leute im Personalbüro töten, dass sie mir die Daten nicht geben dürfen, versteh ich ja, aber einen Brief weiterleiten könnten sie wirklich.

    Ich hoffe nur, dass es seine Familie dann nicht irgendwie stört, wenn ich im Krankenhaus auftaucht. Ich kenne ihn ja nur von der Arbeit her und seine Familie gar nicht, obwohl er mir liebend gerne Fotos von seinen Töchtern gezeigt hat.

    Danke für eure lieben Worte!
     
    #7
    Aotearoa, 24 Juli 2008
  8. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Da kann ich jetzt nur aus eigener Erfahrung sprechen. Mein Papa ist zur zeit auch im Krankenhaus (ich hoff du suchst nicht ihn :zwinker: aber wir haben keinen allerweltsNamen).
    Und hier rufen auch ständig Arbeitskollegen an und kommen auch ins Krankenhaus etc.
    Die meiste Zeit freut man sich einfach über die Anteilnahme und die Unterstützung die man von aussen bekommt.
    Es gibt aber auch Momente (so wie gestern und heute) wo es meinem Papa einfach schlecht geht und wir einfach auch mit den Nerven am Ende sind, da telefoniert man einfach ungern oder ist auch nicht inbedingt über Besuch erfreut. Aber: das kann man ja auch ganz offen sagen und es hat dann einfach jeder verständnis dafür. Wenns dann wieder besser ist freut man sich ja wie gesagt darüber.
    Also wenn du ihn (was ich sehr für dich hoffe) gefunden hast, dann frag einfach nach ob du grad störst oder lieber wann anders wieder kommen sollst.
     
    #8
    User 48246, 24 Juli 2008
  9. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #9
    Mìa Culpa, 24 Juli 2008
  10. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Das würd ich ganz entspannt sehen. In dieser Situation dürfte die Familie und vor allen Dingen er, überhaupt nichts dagegen haben. Im Gegenteil sie und vor allen Dingen er dürfte über jeden Beistand glücklich sein.

    Und 4-5 KKH ist überschaubar. :smile:

    Wünsch Dir viel Glück beim Telefonieren!
     
    #10
    LiebesLieber, 24 Juli 2008
  11. Aotearoa
    Aotearoa (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    39
    91
    0
    vergeben und glücklich
    So, ich hab grad mit seiner Sekretärin telefoniert. Hatte ganz vergessen, dass sie mir mal ihre Nummer gegeben hat, als ich sie vertreten habe.
    Weiß leider auch nichts genaueres, wies ihm geht.
    Aber sie hat mir geraten, erstmal zu schreiben und zu fragen, ob ihm der Kontakt überhaupt recht ist. Auch wenn wir uns sehr gut verstehen, wir sind doch nur Kollegen und sie würde nicht mit der Tür ins Haus fallen und einfach so im KKH auftauchen.
    Adresse bekomm ich morgen. Und wenn mir schon geraten wird, es so zu machen, werd ich das auch tun, zumal sie ihn sehr gut kennt. Wenn er nichts dagegen hat, dass ich ihn besuche, bleibt mir wohl noch genügend Zeit, das zu tun, bis nächsten Sommer.
    Also erstmal Brief schreiben. Und hoffen, dass es ihm gut geht.

    Danke euch allen.
     
    #11
    Aotearoa, 24 Juli 2008
  12. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    genau dieselbe Frage ("warum immer die netten Menschen" )hat meine Freundin mir letzte Woche gestellt, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Vater Prostatatkrebs hat!
    krankheiten können nun mal leider jeden treffen, man denkt oft "ach da passiert nur anderen, aber meinen Freunden/meiner Familie nicht" bis man dann ganz derbe wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird(ging mir so beim brustkrebs meiner Mutter).

    Zum trost kann ich dir nur sagen, dass die Doagnose Krebs sich immer schlimm anhört aber in vielen Fällen nicht den tot bedeutet ( An Briutkrebs sterben bei früher erkennung 10% der Patientinnen, bei Prostatatkrebs 3 von 100 Männern!).


    So Edit grade gelesen du hast sein adresse. da schau doch einfahc, ob er sich meldet. Vielleicht hat e rrgade eh so viel um die ohren, dass ihm das zuviel ist ! Meine mutter hat sich in die Arbeit für ihre freunde gestürzt aber jeder Mensch reagiert anders.
     
    #12
    Tinkerbellw, 24 Juli 2008
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Krebs ist nicht wählerisch. Es kann jeden erwischen, gute wie weniger gute Menschen.

    Off-Topic:
    Mein Freund hat zum beispiel einen furchtbar despotischen und menschlich unangenehmen Chef, der seinen Kollegen und Arbeitnehmern einiges zugemutet hat - er ist einer von zwei Geschäftsführern. Der Chef ist nicht gerade beliebt, weil wirklich ein Choleriker und einfach seltsam drauf, sofort misstrauisch, wenn im Betrieb mal gute Laune herrscht (da kann doch was nicht stimmen!)...

    Er hat nun Nierenkrebs - sieht gar nicht gut aus. Seine Mitarbeiter haben ihn sicherlich gedanklich in bestimmten Situationen, wo er sich mal wieder nicht an Absprachen gehalten hat, "zum Teufel gewünscht", trotzdem sind sie nun bedrückt, dass ihr Chef so schwer erkrankt ist...sowas wünscht man keinem.



    Dass nun jemand erkrankt ist, den Du sehr schätzt, tut mir für Dich (und den kranken Kollegen) natürlich leid.


    Ein Brief zur Kontaktaufnahme ist doch eine gute Idee. Nicht jeder Patient mag Besuche im Krankenhaus, aber er wird Dir das schon sagen. Bestimmt freut er sich über Anteilnahme und ein paar Zeilen von Dir.
     
    #13
    User 20976, 24 Juli 2008
  14. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    Ich habe meine Musiklehrerin für ein Jahr lang per Brief während ihres Krebsleidens begleitet. Ab und zu habe ich sie auch besuchen können, aber oft war sie zu schwach, aber Emails von daheim aus und Briefe aus dem Krankenhaus hat sie mit immer auf meine Briefe geschrieben.

    Ich glaube für sie war es sehr wichtig, dass es ein paar Leute gab, die sich erkundigt haben. Das hat ihr den Willen und die Kraft für den Kampf gegeben, den sie leider schlutzendlich verlor.

    ALs sie noch nicht krank war, war sie eine Frau, die von allen bewudnert und umjubelt war. Sie hatte es einfach drauf, menschlich musikalisch, sah gut aus etc.
    Kurz vor ihrem Tod bekam ich von ihrem Mann eine Email. Es war eine Rundmail an alle, die in der Zeit geschrieben hatten. Es waren 10 Adressen drauf. Alle im An-Feld, keiner in CC und vermutlich auch nicht in BCC.

    Ich finde es sehr wichtig, Anteil zu haben durch solche Briefe. AN den Adressen konnte ich erkennen wie einsam man werden kann.

    Übrigens: Was am Besten ist, ist, von Dir z erzählen, was Du machst, was so der ALltag ist etc. Das haben kranke MEnschen nicht mehr. Ein ewiges "wie schlimm das doch ist" etc hilft nicht, denn das weiss jeder eh schon und lässt scih nicht ändern.

    Ich habe meiner Musiklehrerin damals geschrieben, dass ich der Überzegung bin, dass ob sie den Kampf gewinnt oder verliert, sie mit dem Glauben an Jesus, wissen kann wohin sie geht wenn sie gehen muss.
    Bei ihrer Beerdigung, es war sehr traurig, habe ich aber erfahren dürfen, dass sie gerade in diesem Wisen es geschafft hat, in Frieden von dieser Welt zu gehen.

    Ich wünsche DIr viel Kraft für die Besuche, Briefe etc. Die oben beschriebene Geschichte muss nicht die Deines väterlichen Kollegen sein, aber ich wollte sie trotzdem erzählen, da gerade die Überschrfit "warum..." mich so an meine verehrte Musiklehrerin erinnerte.
     
    #14
    Kyennh, 25 Juli 2008
  15. OskarLala
    Gast
    0
    Bei allem Respekt, aber ich würde an deiner Stelle langsam machen.
    Zwar ist es echt schön von dir, dass du für diesen Menschen ein Herz hast und dir Gedanken um ihn machst. Aber du solltest auch nicht vergessen, dass ihr im Prinzip nur Kollegen aus dem Geschäft seit. Der Mann hat eine ernsthafte Diagnose, mit der er auch erst einmal lernen muss umzugehen.
    Du kannst dir nicht sicher sein, ob du ihm mit einem Besuch im Krankenhaus nicht zu nahe kommst, er vl. gar keinen Besuch von dir möchtest usw.
     
    #15
    OskarLala, 25 Juli 2008
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Deswegen wird sie ihm ja erst einmal schreiben und abwarten.
     
    #16
    User 20976, 25 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erwischts immer wenigsten
jessy98
Kummerkasten Forum
18 Juli 2016
15 Antworten
Kokoaal
Kummerkasten Forum
13 März 2016
7 Antworten
Was_solls_denn
Kummerkasten Forum
19 Januar 2016
10 Antworten
Test