Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 95090
    User 95090 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    103
    10
    nicht angegeben
    21 Januar 2010
    #1

    Warum Frauen immer gleich Schlampen?

    Ich weis nicht richtig ob die Frage hier reinpasst und habe auch noch keinen anderen Beitrag darüber gefunden! Wenn, Sorry

    Naja ich wollte mal Fragen warum Frauen immer gleich als Schlampen oder Nutten bezeichnet werden, wenn sie mehrere bzw. viele unterschiedliche Sexpartner haben?

    Männer sind in der Hinsicht manchmal sogar "schlimmer"!


    Also warte auf viele Beiträge XD
     
  • fef1989
    fef1989 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    24
    28
    1
    Single
    21 Januar 2010
    #2
    Ich kann mir vorstellen das es in den Augen der Gesellschaft "eher" tolleriert wird wenn ein Mann mehrere Partner hat, da (rein biologisch) der man krass gesagt dazu da ist möglichst viele Nachkommen zu zeugen.
    Frauen andererseits "müssen" ja in den Augen der gesellschaft 'anständig' bleiben und umso skandalöser ist es wenn eine Frau mehrere Partner hat.

    Ist nur meine Sicht der Dinge, kann natürlich jeder selbst anders empfinden :zwinker:
     
  • User 95090
    User 95090 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    207
    103
    10
    nicht angegeben
    21 Januar 2010
    #3

    Naja das mag sein aber das schlimme finde ich, ist das selbst Frauen manche andere Frauen als Schlampe oder so beschimpfen obwohl Sie nicht besser sind^^
    Was ist bloß los in unserer Gesellschaft?
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #4
    Ich denke, wenn ein Mann Frauen ihre eigenen Geschlechtsgenossinen als Schlampen titulieren kommts entweder daher, dass sie damit entweder einfach nix anfangen können - oder es ist einfach Neid, dass da eine Frau ist, die sich nimmt, was sie will ohne Rücksicht drauf zu nehmen, dass anderen das vielleicht nicht so in den Kram passt und der es egal ist, wie man sie dafür nennt...

    Nur meine Theorie...
     
  • Joppi
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #5
    Kenne genug Frauen, die ein aktives Sexualleben mit wechselnden Männern haben, und die niemand als Schlampen bezeichnet. Ich glaube es kommt ganz darauf an wie man sich gibt.
     
  • User 85539
    Meistens hier zu finden
    817
    128
    97
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #6
    Off-Topic:
    das ist doch ziemliches Talkshow-Niveau und das totale Klischee.
    ich warte nur auf den Satz: "Männer sind die großen Stecher und Frauen die Schlampen" *gäääääähn*
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.595
    248
    716
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #7
    ach, wie oft ich (natürlich nur hinter meinem rücken) von anderen frauen als schlampe bezeichnet wurde, kann ich garnicht mehr zählen.
    meiner meinung nach haben die einfach nur angst, dass ihre kerle drauf stehen. dass ich mir nur männer nehme, die single sind und ich bestimmt niemanden dazu nötige mit mir zu schlafen darauf kommen sie nicht. das ist einfach neid.

    und männer die frauen als schlampen bezeichnen haben vermutlich angst, nicht der allergrößte stecher unter den vielen zu sein. keine ahnung.

    ist mir aber auch egal, was kümmerts mich was andere denken?
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.856
    Verheiratet
    21 Januar 2010
    #8
    Wer bezeichnet Frauen, die mehrere Sexualpartner haben, als Schlampen oder Nutten?? Ich nicht und in meinem Bekanntenkreis auch sonst niemand. Wollte ich nur mal kurz gesagt haben....
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #9
    Ich denke auch es kommt drauf an wie man sich gibt. Vor kurzem erst in der Disco, war da ne Frau ( 23ca.) die ne Hotpants mit Netzstrumpfhosen und ein bauchfreies Top anhatte. Die hat mit nem Typ aufm dem Tisch getanzt und die ganze Zeit seine Hände an ihre Brüste gehalten. SOWAS ist für mich eine Schlampe.

    Aber wenn eine Frau ganz normal mit einem Tanzt und dann eventuell verschwindet, merkt das ja keiner. Man muss das nicht der ganzen Öffentlichkeit zeigen. Ansonsten finde ich sowas vollkommen okay.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.856
    Verheiratet
    21 Januar 2010
    #10
    Darf ich fragen weshalb? Ist der Typ, der ja wohl an ihre Brüste gegriffen hat, bzw. sich nicht "gewehrt" hat, ein Schlamperich?

    Sorry, ich kann diese "Schlampen"-Diskussion nicht wirklich ernt nehmen.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    21 Januar 2010
    #11
    Nur so viel: Zu jeder angeblichen Schlampe und Frau, die "herumhurt" gehört auch ein Mann.
     
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #12
    Klar ist er das. Aber wenn eine Frau das so offensichtlich macht vor keine Ahnung wieviel 100 Menschen, brauch die sich nicht wundern, wenn alle sie als Schlampe ansehen.

    Natürlich ist der Mann auch ekelhaft. Aber ich frage dich, welcher Mann wehrt sich schon dagegen wenn eine Frau seine Hände an ihre Brüste drückt?
     
  • Lily87
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #13
    Ich finde, dass es auch männliche Schlampen gibt. :zwinker:

    Da gibt es einige (wenn die Frau nicht mit ihm zusammen ist bzw sie fremd ist und er einfach kein Interesse hat).
     
  • Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.204
    133
    28
    vergeben und glücklich
    21 Januar 2010
    #14
    Würde mich echt mal interessieren wer? Kennst du denn welche?
     
  • Lily87
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #15
    Ja, kenne ich. Warum sollten es alle Männer geil finden, wenn eine fremde Frau einfach seine Hände auf ihre Brüste legt? :ratlos:
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    21 Januar 2010
    #16
    Off-Topic:
    Meld!
     
  • Homunculus
    Homunculus (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    93
    2
    Single
    21 Januar 2010
    #17
    Also ICH bezeichne promiskuitive Frauen nicht als Schlampen, sondern als Wohltäterinnen. Ich bin da aber wohl allein.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    21 Januar 2010
    #18
    Kein Plan wieso das ist..ich selbst find es sau doof weil wie gesagt sie auch nur ihnren Spass haben dürfen wie wir Männer auch. Gibt für mich also keine weibliche Schlampe in dem Sinne
     
  • MsThreepwood
    2.424
    21 Januar 2010
    #19
    Ich benutze das Wort "Schlampe" schon desöfteren, jedoch hat das eigentlich nie etwas mit der sexuellen Natur der Dame zu tun, sondern bezieht sich auf andere Dinge, die ich eben "schlampig" an ihr finde.

    Ob eine Frau mit 10 verschiedenen Männern in der Woche schläft, ist mir vollkommen egal. Ebenso die sexuelle Aktivität von diversen Männern. Ausnahme: Er oder sie ist in irgendeiner Form mit mir verbandelt. Ich bin zwar kein Freund von Monogamie, aber ich finde Wahllosigkeit in der Auswahl der Sexpartner abturnend.
     
  • Luc
    Luc (31)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    21 Januar 2010
    #20
    Nur ist es leider so, dass Männer, die mit vielen verschiedennen Frauen rumpoppen deutlich mehr an Ansehen bekommen und noch mehr Mädels auf ihn abfahren. Einerseits wird er dann unsympathisch, aber irgendwie ist er für sie halt doch sexuell interessant und nochmels vögeln mit ihm rum während andere halt leer ausgehen, weil der Erfahrene halt schon Erfahrungen hat.
    Bei Frauen ist wird halt gesellschaftlich so betrachtet, dass sie rein sein müssen um (innerlich) schön zu sein. Wer viel Sex hat gilt als versaut.

    Ich habe jetzt das Extrem beschrieben, bei dem manche Menschen wirklich deren Ansicht sind.

    Wenn man alles in eine Suppe mischt, tendieren die Meinungen sicher dazu. :tongue:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste