Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • maxini
    maxini (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    5 März 2006
    #1

    warum gerate ich immer nur an die falschen personen?

    hallo,
    irgendwie ist mein halbes Leben eine einzige Enttäuschung. Ich gerate immer an die falschen Personen die nichts als innerlichen Schmerz in mir auslösen. Ich habe relativ viele Freunde (eigentlich eher Bekannte), wobei ich aber mit niemandem richtig über Probleme reden kann. In meinen Augen sind Personen mit denen man nicht einmal vernünftig über Probleme reden kann keine wahren Freunde.

    Warum soll ich immer so viel in Personen investieren und nichts zurück bekommen. Ich habe seit ein paar Jahren nicht mehr mit irgendjemandem über Probleme geredet, weil ich einfach nie jemanden hatte dem ich richtig Vertrauen konnte, da ich immer von allen Personen Enttäuscht wurde die mir etwas bedeutet haben. Mittlerweile fühle ich mich einfach nur noch innerlich leer. Die Lust neue Leute kennen zu lernen ist mir vergangen.

    Das wollte ich jetzt nur einmal los werden.
    LG Maxini
     
  • kleene nana
    Verbringt hier viel Zeit
    684
    101
    0
    Es ist kompliziert
    5 März 2006
    #2
    Hi erstmal!

    Ich denke jeder ist schonmal in seinen Leben von manchen Menschen enttäuscht worden. Und es kommen auch bessere Zeiten im Leben auch wenn einem es so vorkommt, dass man nie jemanden findet, mit dem man über alles redet. Vielleicht ist auch deine Freundin(wenn du eine hast)diejenige , der du dich mal öffenen solltest.

    Es gibt immer einen, der dir gerne zu hört, auch wenns nur hier sein sollte.

    LG KLeene:zwinker:
     
  • büschel
    Gast
    0
    5 März 2006
    #3
    ach..

    mit dem vertrauen ist es so ne sache.. je vorsichtiger man selbst ist, desto mehr angst haben die anderen auch vor einem meistens :grin:

    etwas "kredit" musst du denn leuten schon geben.. nach und nach baut sich dann was auf..
    auf gefühl hören.. aber parktisch sein :zwinker:
     
  • maxini
    maxini (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    5 März 2006
    #4
    Ich habe des öfteren versucht mich anderen zu öfnnen, doch daraus folgten Enttäuschungen. Der Berg der Enttäuschungen wird immer höher und das loch der leere immer tiefer. Bis jetzt wurde ich von so gut wie allen die ich kenne mehr als genug Enttäuscht. Villeicht definiere ich auch einfach Freundschaft falsch und setze die Bedeutung davon einfach zu hoch. Für mich bedeutet Freundschaft das man sich etwas anvertrauen kann, dass man da ist wenn man gebraucht wird, das man sachen die für den anderen privat sind für sich behält und so vieles mehr. Und warum soll ich immer nur geben geben geben und wenns mir dreckig geht ist niemand da der mir Kraft gibt. Ich stehe eigentlich völlig allein da meine Kraft neigt sich langsam echt dem Ende zu da ich immer für alle da bin immer zuhöre und immer helfe wenn ich gebraucht werde aber zurück kommt nichts.
     
  • büschel
    Gast
    0
    5 März 2006
    #5
    vielleicht orientierst du dich an den falschen?

    wie "suchst" du dir die leute aus, die dich "enttäuschen?
     
  • maxini
    maxini (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    31
    91
    0
    Single
    5 März 2006
    #6
    Ich suche sie mir nicht aus ich lass es einfach kommen wie es kommt auf partys, in bar´s etc. kommt man eben des öfteren mit vielen ins gespräch woraus sich teilweise mehr entwickelt, als 2-3 sätze wechseln und dann wars des.
     
  • büschel
    Gast
    0
    5 März 2006
    #7
    hm..

    kenn ja deine situation nicht.. aber allgemein:

    -sich selbst kennen
    -halt und orientierung bei sich statt bei anderen zu suchen

    dann weisst du was du willst und die anderen worauf sie sich einlassen.. am besten natürlich: natürlich sein

    so müsste das eigentlich von alleine laufen..
     
  • alex-b-roxx
    0
    6 März 2006
    #8
    Weil wir falschen Personen irgendwas an uns haben.....

    Ich oute mich mal als so eine falsche Person. Theoretisch müsste ich ein Schild um den Hals tragen: MÄDELS MACHT NEN GRO?EN BOGEN UM MICH.

    Das Problem an der ganzen Sache ist einfach, daß das Gewissen tierisch drückt und zerrt und man entweder früher oder später Selbstmord begeht oder abstumpft und einfach nix mehr an sich ranlässt. Ich steh im Moment auf so nem Level, daß mir irgenwo alles scheissegal ist....zumindest scheint es so. Bis das Gewissen wieder mit Last und Macht über mich hereinbricht.

    Bin ich so ein Mensch, der anderen nur Streß bringt?
    Meine Eltern, Meine Freunde, die Mädels, die ich in meinem Leben hatte, werden das wohl bestätigen....

    Manche Menschen denken zu viel zu wenig nach.
     
  • chris_1979
    chris_1979 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    nicht angegeben
    6 März 2006
    #9
    Warum bist du dann "vergeben und glücklich" wenn es doch nicht so ist??? Ist es nicht unfair der Person gegenüber, der du das Gefühl gibst, das du glücklich bist?
     
  • KittyCat3
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    103
    1
    Verlobt
    6 März 2006
    #10
    Du hast total recht, Freunde könne einen sehr verletzen. Das steht außer Frage.
    Allerdings bildet man mit der Zeit meistens einen gesunden Menschenverstand und eine menschenkenntniss aus. Zu mindest die meisten.
    ICh bin grade dabei meine Vorurteile zu einem gesunden Menschenverstand zusammen zu kleben :tongue:
    Nein jetzt mal im Ernst, ich muss meinen menschenverstand und so auch erst noch Ausbilden.
    Aber ich wurde auch schon öfter verletzt als es geplant war. Ich habe es jedesmal registriert und auch jedes mal aufs neue auf die Liste der Dinge gsetzt die ich nie wieder erleben wollte.
    Und gleich auf neue wieder eine Enttäuschung!
    Ich bin der Meinung das Leben ist voller Enttäuschungen. Damit muss man einfach Leben.
    Aber ich habe einen gewissen selbstschutz aktiviert. Da ich als ich so verletzt worden bin, ziemlich verschlossen war. Das war für meine Freunde nicht einfach. Ich weiß jetzt einfach irgendwie wie weit ichin einem Gespräch gehen kann ohne das meine alrmglocken klingeln!

    Und dazu das du sagst das du keine Freunde hast. ICh bin mir sicher du hast welche, sonst tust du mir echt leid.
    Ich weiß das ich Fruende habe und das ich ihnen alles erzählen kann, allerdings nich muss!

    so alles gute noch für dich!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste