Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum haben Männer Angst, mit einer Frau Kaffee trinken zu gehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Milena-Tamaika, 20 Januar 2010.

  1. Milena-Tamaika
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    93
    1
    in einer Beziehung
    Ich weiß nicht, ob sowas nur mir und meinen Freundinnen passiert. Aber letztens habe ich einen Mann kennen gelernt super unterhalten , Nummer ausgetauscht usw... wir haben dann zwei bis drei Wochen lang Sms geschrieben.

    Da er nicht in der Stadt war zwischen Weihnachten und Neujahr, habe ich ihn danach gefragt ob wir uns mal wieder sehen zu einem Kaffee oder so. Da meinte er sein Terminplan ist so voll er hätte in nächster Zeit keine Zeit sich mit mir zu trinken. Komischerweise hatte er vorher mal erzählt er arbeitet nicht soviel? :|N Ich habe ihn dann gefragt, er könne mir ruhig sagen was Sache ist usw... .

    Er sagte dann er hat keinen Lust auf einen Beziehung, ich meine ich wollte ihn nur kennenlernen mehr nicht. Jetzt habe wir immer noch Kontakt und jetzt will er mit mir was Essen gehen. Wieso das auf einmal ??? ? Wieso haben Männer soviel Angst mit einer Frau nur mal Kaffee trinken zu gehen? Ich meine , ich will den Mann doch erstmal kennenlernen und nicht gleich eine Beziehung mit ihm. Ich verstehe das alles nicht.

    Meine Freundinnen ist es übriegens ähnlich ergangen. Gruss
     
    #1
    Milena-Tamaika, 20 Januar 2010
  2. User 85671
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    113
    73
    nicht angegeben
    wie immer: es sind nicht alle männer so. aber ich glaube es gibt immer regionale phänomen, wo sich manche dann fragen ob es keine anderen gibt.
    kurz gesagt: wenn er nicht gerade erpicht darauf ist, sich mit dir zu treffen, mag sein interesse nicht sonderlich groß sein.
    und es gibt nunmal frauen, die zu schnell mit der tür ins haus fallen. wenn er solche erfahrungen gemacht hat, naja, dann passiert eben sowas.
    mach dir nicht so nen kopf deswegen.
     
    #2
    User 85671, 20 Januar 2010
  3. Milena-Tamaika
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    46
    93
    1
    in einer Beziehung
    Na dann muss dann muss das bei uns hier an der Region liegen. Hier gibt es nur so Männer, ist ja nicht so das ich gleich bin der Tür ins Haus falle. Ich frag ja nicht gleich, ob wir uns mal treffen. Naja zur Zeit habe ich es nur das Gefühl es passiert mir ständig.
     
    #3
    Milena-Tamaika, 20 Januar 2010
  4. Joppi
    Gast
    0
    Naja, das ist mir auch schon mit Frauen passiert. Erst läuft alles super und dann werden sie bei ganz unverbindlichen Dingen unsicher. Das heißt noch nicht, dass sie grundsätzlich kein Interesse haben, sondern nur, dass sie sich schon zu viele Gedanken machen. Ich glaube, dass das bei dem Herrn genau so ist.
     
    #4
    Joppi, 20 Januar 2010
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann hier nur von mir sprechen:
    Ich hab keine Angst, mit ner Frau einen Kaffee trinken zu gehen, warum auch? Die meisten meiner Dates hatten bei nem Kaffee stattgefunden. Es ging mir nur erstmal um unverbindliches Kennenlernen. Was daraus wurde, ergab sich halt später, sofern es weitere Dates gegeben hatte.

    Ich hege den Verdacht, dass viele Männer generell vor Frauen etwas Angst haben, weil sie Frauen auf ein Podest setzen. Dabei sind sie auch nur Menschen.
     
    #5
    User 48403, 20 Januar 2010
  6. hallodrio10
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Na ja, mal so zu sagen:
    Ich habe eine kneipe 90 plätze davon sind 12 meist von frauen in einem seperaten raum besetzt!
    Meine stammgäste meiden diesen raum, warum weil hier nur frauen sind.
    Hin u. wieder kommt schon mal ein stammgast mit seiner frau u. setzt sich in den raum, aber meistens nur ganz neue gäste die ein dat irgendwie haben, merks an dem verhalten sie sind scheu wollen eigendlich nicht hier sein.
    Nun liebe frau ist nicht schlimm, kaffee besucher sind meist frauen u. er hat angst!
     
    #6
    hallodrio10, 20 Januar 2010
  7. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Ich denke, ein Mann lehnt einen Vorschlag zusammen Kaffee zu trinken ab, nicht weil er keine Beziehung mit der betreffenden Dame will. Ihm ist es sicher klar, dass man völlig unverbindlich Kaffee trinken gehen kann. Er lehnt ihn ab, weil er einfach keine Lust darauf hat. Denn hätte er welche gehabt, hätte er schon selber danach gefragt.

    Daher mein Rat: lieber abwarten bis der Mann ein Angebot macht. So ersparst du dir solche unangenehme Erlebnisse. Denn welche Frau fühlt sich nicht mies, wenn sie zurückgewiesen wird?
     
    #7
    Pretty Brünette, 20 Januar 2010
  8. Wette
    Wette (32)
    Öfters im Forum
    630
    53
    53
    offene Beziehung
    Warum soll sich ein Mann, welcher ein ausgefülltes und interessantes Leben hat, sich mit einer Frau treffen an der er kein Sexuelles interesse hat oder sonst etwas positives bietet außer eine Freundschaft (die wäre in dem "positiven" inbegriffen)?

    Wen ihr euch 2 Wochen über SMS ausgetauscht habt und dabei nur blabla rauskommt, hätte ich auch keine Lust mich mal "nur so und unverbindlich" mit jemanden zu treffen, dafür ist die Zeit zu schade.
     
    #8
    Wette, 20 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  9. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Für mich gibt es nichts Besseres und Unverbindlicheres als mit einer Frau Kaffee trinken zu gehen. Gleich ein Essen wäre mir da zu viel des Guten, das finde ich schon nicht mehr so unverbindlich, eher schon zu wichtig für ein erstes Treffen.
     
    #9
    honi soit qui mal y pense, 20 Januar 2010
  10. User 85671
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    113
    73
    nicht angegeben
    was darin endet, dass den männern seit ewigkeiten der schwarze peter zugeschoben wird: mann muss ansprechen.
    dass ein mann dabei auch gefühle hat und sich mies fühlt, wenn er auf ablehnung stößt, übersiehst du da leicht. manche frauen scheinen das gänzlich zu vergessen und teilen üble abfuhren aus.
    nichts gegen das paarungsverhalten von uns menschen, hat ja über jahrtausende funktioniert.
    aber sich mit dieser begründung in den sessel zu lehnen kanns dann eben auch nicht sein, gelle.
     
    #10
    User 85671, 20 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  11. User 40590
    User 40590 (37)
    Sehr bekannt hier
    2.337
    198
    655
    in einer Beziehung
    Und das geht nem Mann nicht so ? Was wenn er es genauso sieht und beide "auf den anderen" warten ?
    Ein Treffen zum Kaffee oder was weiss ich ist nun wirklich absolut unverbindlich.
     
    #11
    User 40590, 20 Januar 2010
  12. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Eben. Es hat seit Ewigkeit/Jahrtausenden so funktioniert, warum soll es plötzlich seit nur wenigen Jahrzehnten andersrum gehen? Andersrum klappt es eben leider nicht. Unsere moderne Welt hat unsere Ansichten geändert, das stimmt, aber die Evolution kommt so schnell nicht mit. Unsere Natur hat sich nicht geändert, wir ticken nämlich immer noch genauso wir unsere Urgrosseltern.

    Die Erfahrungen der TS bestätigen das auch. Sie beklagt sich, dass weder sie, noch ihre Freundinnen Erfolg damit haben, wenn sie den ersten Schritt machen. Und das schon seit längerer Zeit.

    Hier im Forum schreiben auch täglich Mädchen, die einen Typen unbedingt haben wollen, der aber nicht so richtig in die Puschen kommt (die wiederkehrende Story hat natürlich viele Varianten) und sie werden massenhaft ermutugt den ersten Schritt zu wagen, ihn auf einen Drink einzuladen, auf einen DVD-Abend oder auf sonstiger Weise die Initiative zu ergreifen. Blöd nur, das so gut wie keines dieser Mädchen danach einen Erfolgsbericht erstattet hat...

    Mich wundert's aber nicht, dass der Erfolg ausbleibt.

    Und ich habe nicht behauptet, dass die Männer keine Gefühle haben und eine Abfuhr ihnen so ganz und gar nichts ausmacht. Klar, tut es ihnen auch weh. Aber es ist trotzdem ihr Part. Sie sind auch das risikofreudigere Geschlecht :zwinker:
     
    #12
    Pretty Brünette, 20 Januar 2010
  13. Joppi
    Gast
    0
    Bei mir haben die Frauen öfter den ersten Schritt gemacht als ich, manche kommen zum Erfolg und manche halt nicht. Ich finde deine Urahnen-Argumentation nicht sonderlich überzeugend. Sorry, aber vielleicht bist du zumindest geistig doch nochmal ne große Ecke "älter" als ich und "meine" Generation :zwinker:
     
    #13
    Joppi, 20 Januar 2010
  14. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Verratest du auch was für einen Erfolg diese Frauen bei dir hatten? Langfristigen Erfolg? Oder wurden sie nur mit Sex belohnt?

    Da du ja in Mehrzahl schreibst, können ja schlecht alle Siegerinnen gleichzeitig langfristig bei dir gelandet sein.
     
    #14
    Pretty Brünette, 20 Januar 2010
  15. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Ich finde nicht, dass man in dieser Hinsicht die Evolution heute noch so hoch halten und als allgemeingültig betrachten sollte. Es gibt sicherlich genügend Männer, die es toll fänden, wenn die Frau den ersten Schritt macht und bei denen eine Frau auch Erfolg damit hat. Nur das sind dann oft eben eher schüchterne und unscheinbare Männer, die sich selbst nicht trauen und deswegen evolutionär betrachtet von vielen Frauen als Partner nicht gerade bevorzugt werden.

    Ein Mann von der Marke Jäger und Sammler, der findet es vielleicht tatsächlich nicht gut, wenn die Frau ihm zuvorkommt und ihn anspricht, da er als Mann von dieser Sorte nun mal gemäss dem traditionellen Klischee den ersten Schritt machen will.

    Ob eine aktive Frau Erfolg hat, das hängt wohl zum einen von der Frau selbst ab und zum anderen von der Zielgruppe der Männer, bei denen sie versucht damit anzukommen.
     
    #15
    Maxx, 20 Januar 2010
  16. User 85671
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    113
    73
    nicht angegeben
    die frau hatte auch seit jahrtausenden die aufgabe kinder zur welt zu bringen und in politischen angelegenheiten nichts zu sagen. dass etwas immer so war ist kein grund es dabei zu blassen, auch wenn es funktioniert.

    [/quote]
    Andersrum klappt es eben leider nicht. Unsere moderne Welt hat unsere Ansichten geändert, das stimmt, aber die Evolution kommt so schnell nicht mit. Unsere Natur hat sich nicht geändert, wir ticken nämlich immer noch genauso wir unsere Urgrosseltern.
    [/quote]
    es gibt sicher genug die dir das gegenteil beweisen. egal was man macht, es kann immer das falsche sein. sich nicht zu verstellen und eifnach man selbst sein, das ist der beste weg den richtigen partner für sich zu finden.

    es gibt auch männer die immer den ersten schritt machen und nie erfolg haben. es kommt da auf wesentlich mehr an. zb. auch wie eine frau den ersten schritt macht, wie sie rüber kommt. etc. pp.
    zu sagen, sie kriegt eine abfuhr und deshalb ist es falsch als frau einen mann anzusprechen ist schlichtweg eine falsche schlussfolgerung. es mag männer geben bei denen das nicht ankommt, aber das bestätigt das ganze noch lange nicht. wie gesagt, wenn eine frau das falsch anpackt geht es genau so schief wie bei einem mann.

    viele mädchen wollen aber auch typen die sie eben nicht kriegen können, die eine macke haben oder einfach das mädel nicht wollen.
    oder sie packen es falsch an.


    wo wir wieder bei der sache mit dem schwarzen peter wären: frau machts sichs einfach leicht mit dem recht "es war schon immer so"
    weißt du, ich hab mit beidem kein problem: aktive oder passive frauen, jede muss nach ihrer selbst handeln. ich hab aber was gegen solche einstellungen die alles in ein muster drängen.
    vor allem, wenn frauen seit frühster neuzeit immer mehr auf die emanzipation hinhauen, gleiche rechte beanspruchen, aber nicht bereit sind die gleichen pflichten zu übernehmen. überall wo sie im nachteil sind schön ansprüche fordern (zu recht im übrigen) aber bei den vorteilen keinen deut zurück stecken wollen. das ansprechen ist so eine evolutinäre sache wo es sich frau sehr gerne bequem macht. für mich ist sowas eine scheinheilige angelegenheit. gleichberechtigung gilt immer auf beiden seiten.
     
    #16
    User 85671, 21 Januar 2010
  17. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Gleichberechtigung ist sehr wichtig und notwendig auf fast allen Gebieten. Aber auf dem Kampffeld Partnersuche gibt es leider keine Gleichberechtigung, ob es uns gefällt oder nicht.

    Trotz Gleichberechtigung sind Frauen und Männer nicht gleich, sondern ziemlich unterschiedlich, sie ticken anders, sie haben unterschiedliche Bedürfnisse, sie verfolgen unterschiedliche Ziele.

    Und es ist ein Irrtum zu glauben, dass die Frauen dabei die bessere Karte gezogen haben! Es ist nicht immer easy passiv zu bleiben und einfach darauf zu vertrauen, dass der Typ, der uns gefällt, schon auf uns zugehen wird, wenn er wirklich was von uns will. Männer dürfen dagegen auf die Frau ihrer Wahl zusteuern und ihr Glück probieren. Das könnte von uns auch als ungerecht empfunden werden.

    Klar, gefällt es den Männern, wenn die Frau den ersten Schritt macht. Sie fühlen sich geschmeichelt, ihr Ego schwebt hoch. Vielleicht werden sie mit dieser Frau die Nacht verbringen, vielleicht gehen sie mit ihr ein paar Mal aus. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass sie damit auf Dauer glücklich werden. Denn Männer lieben die Herausforderung, sie wird ihnen aber hiermit durch die aktive Frau weggenommen.

    Wiederum wollen viele Frauen den ersten Schritt machen bzw. sie wollen es nicht wirklich, sie wünschen es sich sehr wohl, das der Mann ihn lieber macht, glauben aber ihn tun zu müssen, weil er nichts unternimmt. Sie trauen sich aber nicht richtig, irgendwas bremst sie (kommt hier im Forum auch sehr häufig vor). Und das passiert, weil ihre Intuition, ihr Instinkt ihnen schon sagt: „Tu’s lieber nicht, es ist nicht richtig, so funktioniert das nicht“.

    Männer und Frauen haben auch eine unterschiedliche Definition für Erfolg. Ein kurzfristiger Erfolg beim anderen Geschlecht (inklusive Sex) kann für einen Mann vollkommen zufriedenstellend sein, einer Frau aber sehr viel Kummer und Unglück bringen, wenn daraufhin keine Fortsetzung folgt. Also Erfolg ist nicht gleich Erfolg.

    Klar gibt es Ausnahmen, aber es gibt schon ein geschlechtspezifisches Verhaltensmuster, der sich auffällig häufig wiederholt und nicht zu ignorieren ist. Bei so gut wie allen Menschen in meinem Umfeld, die eine glückliche, dauerhafte Beziehung führen, hat der Mann den ersten Schritt gemacht und die Frau erobert. Und andersrum habe ich unzählige Freundinnen, die dieses Prinzip nicht begreifen wollen, immer wieder die Initiative bei einem Mann ergreifen und dabei unausweichlich jedes Mal auf die Nase fallen. Ich kenne nur eine einzige Frau, die den ersten Schritt gemacht hat und heute mit dem betreffenden Mann verheiratet ist. Aaaaber, er hat sie zwar auf Papier geheiratet, will aber nicht mit ihr zusammen ziehen und wohnt in einer anderen Stadt. Na toll… Ich wette, das ist nicht das, was sie sich gewünscht hat.
     
    #17
    Pretty Brünette, 21 Januar 2010
  18. Kurzstreckenfahrer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    237
    43
    5
    Single
    Komisch, bei mir ist es umgedreht: Mit mir will keine Frau Kaffee trinken gehen. Ich möchte gerne mal eine einladen, die lehnen immer ab ^^
     
    #18
    Kurzstreckenfahrer, 21 Januar 2010
  19. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Deine subjektive Meinung oder ist das jetzt objektiv?... Man pickt sich nicht die Rosinen raus und kann dann von Gleichberechtigung reden! Entweder ganz oder garnicht :zwinker:

    Gleichberechtigung gibt doch nur Auskunft darüber, dass alle vom Recht her gleich zu behandeln sind. Ob Mann oder Frau, jeder hat das Recht auf gleiche Behandlung. Wie der Mensch nun im Endeffekt drauf ist und tickt, spielt dabei doch keine Rolle.

    Wo lebst du bitte? Mittelalter? Das ist doch ein hausgemachtes Problem. Wenn dir jemand gefällt darfst du auf ihn zugehen, man soll es nicht glauben :rolleyes: Immer dieses "wir haben es ja so schwer" Gesülze... Niemand hat es schwer, denn es herschen von Anfang an gleiche Bedingungen. Man selber schafft sich dann die Schwierigkeit.


    Mensch du solltest einen Ratgeber schreiben aber bitte mit dem Titel "Verallgemeinerung und halb Wissen". Find ich echt cool, wie du uns Männer einschätzt. Wir Kerle sind grundsätzlich beim letzten Evolutionsschritt hängen geblieben, daher KÖNNTE uns sowas ja überhaupt nicht gefallen.

    Ein dummer Gedankengang! Sowas dient einzig und allein der Problem-Schaffung, nicht der konsequent Behebung! Es steht nirgends, dass es nicht funktioniert! In deiner Generation vielleicht aber in der heutigen Jugend ist es einfach komplett falsch soetwas anzunehmen.

    Den Rest lasse ich mal unkommentiert, weil ich merke, dass ich ziemlich unfreundlich werde, wenn ich mir sowas durchlesen muss. Und vorallem, dass ich ernsthaft in Erwägung ziehen muss, dass eine 36 jährige Frau, das auch noch tatsächlich glaubt. Deinen Erfahrungen in allen Ehren aber wenn, dann schreibe es wenigstens aus deiner Sicht und nicht zutreffend auf alle Kerle....
     
    #19
    Sit|it|ojo, 21 Januar 2010
  20. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.055
    nicht angegeben
    Ähm. Beruhen eure Thesen auf eigener praktischer Erfahrung oder redet ihr da nur vor euch hin? Bzw. wenn ihr schon vor euch hinredet und mit Evolution und Verallgemeinerung daherkommt, dann seid bitte etwas vorsichtig mit euren Schlussfolgerungen.

    Ich bin eine Frau (ja wirklich) und ich mache eigentlich immer den ersten Schritt (ja wirklich) und wenn ich damit nicht schon Erfolg gehabt hätte (ja wirklich), dann würd ich den ersten Schritt wohl nicht mehr machen (ja wirklich). Es ist nicht so, dass mich noch nie jemand angemacht hat. Eigentlich ist es so, dass ich viel zu häufig von irgendwelchen Leuten (meist sehr schlecht) angemacht werde und mir das gar nicht gefällt. Am liebsten ist es mir daher, wenn ich AKTIV bin und ich mir auswählen kann, mit wem ich flirte, etc. Zu warten, bis mein Schwarm auf mich zukommt und mich anspricht, wäre mir zu mühsam, vor allem weil ich keine Probleme hab, auf Menschen zuzugehen. Nach meiner Erfahrung ist es überhaupt nicht der Fall, dass Männer mit gesundem Selbstbewusstsein es nicht mögen, wenn die Frau den ersten Schritt macht. Sie fühlen sich dann nicht inferior, bloß weil die Frau den ersten Schritt gemacht hat. Auch ist es nicht der Fall, dass sie die Frau dann "herabsetzen" und sie nur für etwas kurzfristiges hernehmen. Und ebenso ist es nicht der Fall, dass nur schüchterne Männer ab und zu mal gern angesprochen werden. Sowas kommt in den besten Familien vor :zwinker:

    Wie in so vielen anderen Bereichen des Lebens auch, ist es ausschlaggebend, WIE frau den Mann anspricht und wie der erste Schritt gestaltet ist. Ich für meinen Teil kopiere hier weder das klassisch männliche Alpha-Verhalten noch spiele ich das schüchterne Rehlein, das vorsichtige und zaghafte Annäherung versucht. Nein. Ich geh da ganz locker ran, wie es auch meinem Charakter entspricht.

    Bloß, weil man jemanden anspricht, heißt es ja nicht, dass man sich ihm unterwirft und absolut unbedingt was von ihm will und er somit die Vormachtstellung hat. Leider haben viele diese Meinung, dass sie sich "entblößen", wenn sie sich einer anderen Person offenbaren und ihr Interesse zeigen. Dabei ist das Quatsch. Ich würde mir wünschen, dass diese geschlechterspezifischen Rollen endlich mal aufgelöst werden. Das ist total anachronistisch...
     
    #20
    User 91095, 21 Januar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - haben Männer Angst
MariaV1986
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 September 2015
19 Antworten
seatleon
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2014
3 Antworten
schnecke 81
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 September 2013
47 Antworten