Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

warum haben sich die hippies nicht durchegesetzt?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von büschel, 30 März 2006.

  1. büschel
    Gast
    0
    warum hat sich die freie liebe nicht durchgesetzt?

    liebe ist doch toll.. warum solche restriktionen? ist die gesellschaft so? oder die natur?

    liegt es nicht in der logik von liebe, dass sie eben nicht so "frei" ist; da exklusiv.. ist es nicht die liebe die dass paar will und nicht ne rudelehe?

    macht nicht erst die restriktive & exklusive natur der liebe
    -wertvoll
    -verbindlich
    -schützend & respektabel

    dass man sich so toll vorkommt, wenns doch mal klappt..

    ist nicht die kontrolle der liebe über sex, die es so toll macht, und das man denkt man sei der hecht, wenn man zB 12 "gute" sexpartner hatte?

    ich meine, würde nur geilheit regieren.. wozu prüde sein? was macht uns selektiv? ist nicht die restriktivität die notwendige bedingung für dessen wert? was wäre es wert mal sex gehabt zu haben; wenn er so selbstverständlich wäre? was macht es möglich dass sex schlecht ist? dass man sich danach schlecht fühlen kann..?

    seid ihr sicher dass ihr ihr richtig mit ihr und somit mit jenen die ihr leibt oder erst lieben werdet umgeht? seid ihr verschwenderisch? ehrt ihr sie genug? ehrt ihr eure partner und die partnmerschaft genug?

    hausaufgabe :zwinker: :grin:

    ist nicht erst der "richtige umgang mit liebe und sex der glücklich macht.. wenn es keine regeln gäbe... wie das gefühl haben können es gut zu machen? warum singen welche "we´re doin´ it right".. wieviel sinn machen die texte von liebeslieder wenn lieber nur "ein gefühl" ist ohne sinn zweck platz & bedeutungin der gesamtsituation? warum suggerrieren die gefühle mehr sinn und bedeutung und keine glöeicgültigkeit? ist nicht das risiko die notwendige bedingung für die möglichkeit von glück? sind nicht regeln die notwendigen bedingungen um hofen und planen zu können? wieso kennen schon kinder den begriff liebe? wie können sie darauf hoffen? wieso glauben sie daran, dass es sowas gibt? warum wollen wir hübsch sein? wieso hilft uns unsere intuition sachen zu verstehen, die selbst intelligenteste wissenschaftler nicht logisch deduktiv ohne verwendung der intuition herleiten können?
     
    #1
    büschel, 30 März 2006
  2. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Auf diese Suggestivfragen :zwinker: kann ich nur antworten, dass ich dir zustimme - wenn es denn wirklich um Liebe geht und nicht um Sex.

    Ich denke, die Hippies haben sich nicht durchgesetzt, weil ihre Ansichten etwas waren, was man der alten Gesellschaft entgegensetzen wollte - nichts, was man als realistisches Dauerziel angesetzt hat, sondern etwas, was ein Extrem im Kampf gegen Extreme war. Und im Grunde ist genau das geschehen, was bei solchen Extremen zu erwarten ist: Die Hippiekultur selbst hat sich nicht durchgesetzt, aber das vorher bestehende gesellschaftliche Extrem ist um einiges gelockert worden. Zum Glück.
     
    #2
    Liza, 30 März 2006
  3. büschel
    Gast
    0
    naja; der sex ist auch nicht sooo "frei" geworden..

    freier wahrscheinlich ja; (na gut prostitution gabs schon immer; und schriftlich konnten sich damals nicht alle äussern.. vielleicht waren die im mittelalter gar nicht prüde.. es hat nur niemand aufgeschreiben oder so..? :zwinker: )

    trotzdem ist 400 partner zu haben kein durchschnitt.. warum eigentlich? ich meine..
    biologoisch wärs doch null problem..

    (vielleicht hat man damals nicht so sehr darüber geredet..weder die frauen.. noch die kerles)
     
    #3
    büschel, 30 März 2006
  4. sarkasmus
    Gast
    0
    **************
     
    #4
    sarkasmus, 30 März 2006
  5. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Da gibt es mehrere Gründe. Einer heißt AIDS. Die Krankheit gab es in den 60ern, 70ern noch nicht.
    Ein zweiter: Die Kirche u.a. konservative Kreise mit ihrer Sex-unfreundlichen Moral.
    Drittens gab und gibt es in der Geschichte immer Zeiten mit großer Verklemmtheit (z.B. 50er Jahre oder jetzt) und Zeiten, wo es offener zuging (60er/70er Jahre). Das sieht man z.B. an den FKK-Stränden, da gibt es z.Z. auch eine Prüderie-Welle. :engel:
     
    #5
    ProxySurfer, 31 März 2006
  6. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    außerdem sehn die einfach scheiße aus :grin:
     
    #6
    Sonata Arctica, 31 März 2006
  7. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Irgendwann haben sie mehr Gras geraucht als sie sich in die Haare gesteckt haben... das hat sie um den Verstand gebracht :cool1:
     
    #7
    Sunny81, 31 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten