Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum haben verheiratete Männer trotzdem eine Affäre nebenbei?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von loudness666, 28 April 2009.

  1. loudness666
    Sorgt für Gesprächsstoff
    62
    31
    0
    in einer Beziehung
    Hey, mich würde es echt mal interessieren, warum Männer, die glücklich verheiratet sind, ein/zwei Kinder haben...dennoch dazu neigen fremdzugehen bzw. eine Affäre nebenbei zu haben?
    Denn wenn sie ihren Partner doch so sehr lieben, brauch man doch keine Geliebte oder sonstwas nebenbei?!
    (Gilt natürlich auch für Frauen :zwinker:)

    Bin mal auf eure Meinungen, gerne auch Erfahrungen gespannt :smile:
    Lg
     
    #1
    loudness666, 28 April 2009
  2. Es gibt viele Leute, die können Sex und Liebe trennen.
    Und Frauen sind in der Hinsicht keineswegs besser.

    Nach einer langen Beziehung, kann es sein, dass eine sexuelle Frustration einsetzt und sich der Partner den "tollen" Sex woanders holen will; natürlich kann es auch sein, dass der Partner was neues erleben will, neues Fleisch fühlen will.

    Sexuelle Neigungen, welche nicht vom Partner geteilt werden, können mit einer anderen Person ausgelebt werden.

    Totale Flaute im Bett, der sexuelle Trieb ist aber immer noch vorhanden.

    So, kann man eigentlich den Sex woanderst holen, obwohl man den Partner liebt.

    Dass man den Partner – wenn nicht anderst ausgemacht – wohl dadurch stark verletzt ist jetzt mal aus Argumentation ausgeschlossen, da man den Partner trotz Liebe verletzen kann.
     
    #2
    Chosylämmchen, 28 April 2009
  3. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    886
    103
    5
    nicht angegeben
    Das kann mehrere Gründe haben:

    - manche menschen können ihr schlechtes Gewissen einfach abschalten und "verdrängen" ihre Untreue regelrecht

    -manche können Sex und Liebe wirklich voneinander trennen und das eine ht mit dem anderen nichts zu tun ,sie lieben ihre Frau dennoch ,wollen aber auch Sex haben aus Langweile/Abenteuer/Abwechslung/extra Kick usw...

    -mache führen nur eine Zweck-Ehe ,eine Art Symbiose bei der aber keine tiefere Liebe mit im Spiel ist (vorallem wenn Kinder dabei sind ,dass man sich wegen ihen nicht trennt und diese Zweckgemeinschaft führt)

    -mache Menschen sehen einfach nicht ,dass ihr Handeln Konsequenzen haben könnte und realisieren einfach nicht dass sie der person ,die sie liebt Schmerz zufügen (könnten) ,sie sind sich über ihre "Tat" nicht bewusst
     
    #3
    das-bin-ich, 28 April 2009
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich bin weder verheiratet noch ein Mann, aber ich bin auch schon desöfteren fremdgegangen. Zuletzt war der Grund, dass mir mein Freund zu selten da war, ich mich in den anderen Mann ein bisschen verguckt hatte und mir dieses Prickeln bei den Treffen so enorm gut gefiel.

    Ich kann Liebe und Sex normalerweise ganz gut trennen, lüge extrem gut (er denkt bis heute, ich sei sowas von treu gewesen), habe kaum ein schlechtes Gewissen und bin halt von Natur aus ein Arsch. Das sind die Gründe. :zwinker:

    Ich glaube, im Allgemeinen sind die Gründe fürs Fremdgehen sehr vielfältig. Mal verweigert der (Ehe)-Partner längerfristig Sex/Zuneigung, man verliebt sich neu, man vermisst das Prickeln, man möchte etwas aufregendes erleben, sich bestätigt fühlen...
     
    #4
    User 18889, 28 April 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.242
    Verliebt
    Och, da gibt es ganz viele Gründe:

    unbefriedigte Vorlieben (man sagt ja das etwa 70% aller Männer die über Jahre auf bestimmte Vorlieben und mag es sowas standardmäßiges wie OV oder AV sein, verzichten müssen es sich auf Dauer woanders holen), nach allem was ich so mitbekomme kann ich die Zahl locker so bestätigen.

    zuwenig Sex

    unbefriedigender Sex

    langweilliger Sex

    Abenteuerlust, Reiz fremder Haut

    aussergewöhnliche Vorlieben, die sie ihrer Ehefrau nicht zumuten wollen, eigene Scham vor dem geliebten Partner

    sich zurückgestoßen/abgelehnt fühlen vom Partner

    das Gefühl sich im Leben nochmal was zu gönnen

    zweiter Frühling

    neu entstandenes Körpergefühl

    Testen des Marktwertes

    Eitelkeiten

    in Monogamie oder Treue keinen Sinn mehr sehen

    Problemlose Trennung von Sex und Liebe

    neu entstandene Vorlieben

    Unattraktivität des Partners

    günstige Gelegenheit

    Verführung, Sex auf den ersten Blick

    Rache

    Langeweile

    alltagsfreien Sex

    Austesten der eigenen Sexfähigkeiten

    Partner will nur noch Kuscheln

    keine Spontanität und Leidenschaft mehr beim Sex

    Zuviele Kompromisse vor lauter Liebe für den Partner

    Sex zu ritualisiert

    Sex zu sanft und weichgespült von den Emotionen

    Partner zu anstrengend, kompliziert (langes Vorspiel, Komplimente usw.)

    Sexuelles Potential bleibt ungenutzt

    Noch nicht ausgelebt (was gerade für Männer ab 30 oder gar 40 plötzlich zum Problem wird)

    Sex mit dem Partner wird häufiger und besser durchs Fremdgehen

    weiß die Liebe des Partners besser einzuordnen zu schätzen durchs Fremdgehen und Sex ohne Liebe

    Neuorientierung im Leben

    Neuentdeckte Sexuelle Orientierung z.B. mit dem eigenen Geschlecht

    Dreier, Vierer usw.

    Triebhaftigkeit

    Egoismus

    unbegründetet Eifersucht (warum sollte man für den gleichen Ärger auf den Spaß verzichten)

    Torschlußpanik (soll das die letzte Frau und meine endgültige sexuelle Erfahrung gewesen sein?)

    Todeserfahrungen

    Verlustängste
     
    #5
    User 71335, 28 April 2009
  6. Liebesstange
    Verbringt hier viel Zeit
    270
    103
    6
    Verheiratet
    letzt endlich sind es doch die gene die da durch kommen. der mann will halt seine gene weiter geben. das ist halt in uns drinnen und es kommt dann halt durch. bei den frauen ist es doch genauso das sie sich die besten leibespartner such. da kann noch so viel zivilisation entstanden sein. im inneren sind wir doch alle das tier geblieben
     
    #6
    Liebesstange, 28 April 2009
  7. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet

    Dem ist absolut nichts hinzuzufügen!!! Diese Aufzählung scheint mir ziemlich vollständig zu sein.....eigentlich könnte man den Thread jetzt schließen ;-)

    damit dürfte es hingegen am wenigstens zu tun haben....
     
    #7
    User 77547, 28 April 2009
  8. Sandy22w
    Sandy22w (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    668
    103
    1
    Verheiratet
    Naja, ich vermute das sie Liebe und Sex trennen können...das wird wohl so der Hauptgrund sein.
    Einige sind vielleicht auch unglücklich in ihrer Ehe.
    Und manche sind einfach nur notgeil und können ihre Finger nicht bei sich behalten.
    Gibt sicherlich zig Gründe!

    Ich habe meinen Ex-Mann betrogen...und mich daraufhin auch von ihm getrennt.
    Der Grund : Die Ehe lief scheisse, ich war sehr unglücklich.
    Er war arbeitslos, saß nur im Arbeitszimmer hinter verschlossener Tür und hat irgendwelche dämlichen Spiele online gespielt, mit irgendwelchen Freunden. Er hatte zwar auch ein Nebengewerbe wofür er öfter an den PC musste, aber er hat es echt übertrieben.
    Zum Fußball konnte er allerdings immer gehen, spielen und ins Stadion.
    Ich war für unsere 2 Kinder da, für die Wäsche, putzen und kochen und am besten noch allein einkaufen und alles nach Hause schleppen.
    Er saß von morgens 8 bis abends 23 oder 24 Uhr im Arbeitszimmer...Tür zu, die Kinder durften nicht dort rein.
    Ab und zu sind wir mal weg gefahren zusammen, aber davon hatten wir auch nicht viel, denn wirklich Lust hatte er nie.
    Ich habe auch schon Monate vorher mit dem Gedanken der Trennung gespielt.
    Dann hab ich einen anderen Mann kennengelernt und es ist passiert, bin mit ihm in der Kiste gelandet und hab mich kurz darauf von meinem Mann getrennt.

    Die ersten Monate waren schwer. Ich habe meinen Mann noch geliebt, wollte aber nicht so weiter leben wie bisher, und er hatte in der Ehe oft versprochen sich zu ändern, es kam aber nie eine Änderung. Ich hatte Angst das ich meinen Freund verlasse, der mir wirklich alles gegeben hat was ich gebraucht habe, und ich nachher wieder bei meinem Mann festhänge. Mein Mann hat sich sehr bemüht, und ich bin auch sexuell gesehen wieder öfter schwach geworden in der Zeit.
    Allerdings bleib es letztendlich bei der Trennung und ich bin immer noch mit meinem neuen Partner zusammen.

    Nach und nach hab ich dann Dinge mitbekommen, wie z.B. das er angeblich mit meiner Schwester was hatte...das hat er wohl einem Freund von sich erzählt. Soll am Anfang unserer Ehe passiert sein. Und eine Freundin hat mir erzählt das er ihr mehrfach an den Arsch gefasst hat.
    Könnte mir vorstellen das er mich mehrfach betrogen hat...allerdings streitet er das bis heute ab.
    Zum Glück ist seit Freitag die Scheidung durch!
     
    #8
    Sandy22w, 28 April 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Glücklich verheiratet impliziert ja nicht, dass man generell glücklich und zufrieden ist.
    Manchmal reicht Liebe alleine eben nicht aus.

    Manche Menschen können Sex und Liebe trennen, manche Menschen können mehr als einen Menschen "richtig" lieben. Manche Menschen wollen ihren Marktwert testen, ihr Ego pushen. Manche Menschen wollen nicht alt werden und versuchen deswegen bei viel jüngeren zu landen um sich selber wieder jung zu fühlen. Manche Menschen haben Vorlieben und Fetische, die sich mit ihrem Ehepartner nicht ausleben können. Manche Menschen suchen ein Abenteuer. Usw ...
     
    #9
    xoxo, 28 April 2009
  10. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    verheiratete menschen mit kindern sind vermutlich schon länger verheiratet. also lange mit einem partner.
    Das würde ich für den wichtigsten Grund halten, warum jemand fremdgeht: die lust auf abwechslung, etwas anderes erleben.

    Ich wage sogar zu behaupten, dass diese Sehnsucht nach etwas anderem unabhängig von der Liebe zum Partner auftritt.

    Irgendwie hört sich die Formulierung des Eingangsposts auch so an, als wäre es verwerflicher fremdzugehen, wenn man kinder hat. :ratlos: . Mann betrügt doch nicht die Kinder, sondern seinen Partner.
     
    #10
    User 18780, 28 April 2009
  11. uwe32
    uwe32 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    103
    1
    Single
    Wenn ich richtig Liebe,gibt es für mich auch keine Affäre!Dann lieber trennen...........
     
    #11
    uwe32, 28 April 2009
  12. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Das sehe ich auch so. Und ich glaube, dass viele Menschen aus Bequemlichkeit zusammen bleiben, weil sie keine Lust haben, sich mit den Problemen auseinander zu setzen, suchen sie sich etwas lockere Belustigung außerhalb.
     
    #12
    User 20579, 28 April 2009
  13. uwe32
    uwe32 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    103
    1
    Single
    ich habe gerade live erlebt.

    Ich habe in der Beziehung gekämpft um meine ex.Ich wurde sooo lange bei der stange gehalten,bis sie mich rausschmiss.3Tage später zog ihr neuer und hübischer Freund ein.Hat mich ja letzten Wochen nur mit ihm verglichen:-(((
    Das tat sehr sehr weh.Besonders 1Tag davon hatte sie mit beiden sex.

    Liebe Grüße Uwe

    Neues Foto Donnerstag
     
    #13
    uwe32, 29 April 2009
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Das hab ich mich auch schon mal gefragt bei nem Bekannten von mir der war verheiratet hat 2 Kinder und hatte aber ca. 6Jahre neben seiner Frau eine Affaire. Jeder hat es gewusst nur seine Frau nicht. Seit 1 Jahr ist er geschieden, lebt mit der Affaire zusammen und von seinem Gehalt bleibt nicht viel über. :ROFLMAO: Selbst schuld sag ich da nur.

    Ich denke er hat es gemacht weil ihm seine Frau nicht mehr attraktiv genug war (was er jetzt sicher schon mehrmals bereut hat *g*) und die ganze Sippschaft ihm zuviel wurde und er ein Abenteuer gebraucht hat.
     
    #14
    capricorn84, 29 April 2009
  15. Ich kanns mir auch nicht wirklich erklären, ggf. hat es was mit "Jagdtrieb" zu tun... keine Ahnung
     
    #15
    Hildesheimer112, 29 April 2009
  16. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Warum gehen verheiratete Frauen oft fremd? Ich denke mal aus dem selbem Grund warum Männer dies tun. :ratlos:
     
    #16
    Luc, 29 April 2009
  17. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Um mal was aus eigener Sache zu sagen: Fremdgehen ist Betrug, stimmt. Aber ist es nicht auch einfach nur menschlich, dass man sich das woanders nimmt, weil man es vom Partner nicht bekommt? Dass Verzicht einen auf Dauer zermürbt und total unglücklich macht?

    Ja, da wär Trennung die beste Option. Aber gehen wir mal einfach von meinem Falle aus: Ich liebe definitiv meine Frau und meine beiden Kinder. Allein schon der Kinder wegen würde ich mich nicht trennen, denn Kinder sind bei einer Trennung immer die Leidtragenden. Und ein solches Leid will ich ihnen nicht zufügen, also nehme ich lieber zu kurz kommenden Sex in Kauf. Und dann ist es immer noch eine Sache von Moral. Und es ist diese, die mich (noch) davon abhält, fremdzugehen.

    Aber wie sieht es in einigen Jahren aus? Kann ich den Wunsch nach erfülltem Sex noch zurückstecken? Ich bin einfach noch zu jung, um aufs sexuelle Abstellgleis abgeschoben zu werden.

    Ich muss immer wieder an den Satz denken, den meine Schwester mal zu mir gesagt hatte: "Du bist zwar verheiratet, aber in erster Linie bist Du ein Mann!"
    Nein, das ist kein Freischein fürs Fremdgehen, aber ich weiss was gemeint ist.

    Vor Jahren war Fremdgehen für mich indiskutabel - heute denke ich über das Thema erst mal richtig nach.
     
    #17
    User 48403, 29 April 2009
  18. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wenn ich mir die Auflistung von Lollypoppy so angucke, fürchte ich fast, es gibt weit mehr zum Teil sogar recht gute Gründe fürs Fremdgehen als für die Treue :-D
     
    #18
    Miss_Marple, 29 April 2009
  19. 2sexy2ignore
    Sorgt für Gesprächsstoff
    380
    41
    0
    Verheiratet
    Meine Gründe bei den beiden malen, als ich "fremdgegangen" bin (ich Hasse dieses Wort) waren zum ersten, dass ich mein Leben ändern wollte weil ich neben Beruf auch noch die Firma meiner Frau mit aufgebaut habe in dass in sehr viel Stress und Unzufriedenheit mündete, zum zweiten weil wir uns auseinander gelebt hatten und uns schon ausser über die Firma zu reden kaum noch anderes zusagen hatten. Dummerweise waren es meistens Problem in der Firma, die wir dann auch nach Hause trugen. Dazu muß ich sagen, das ich beim zweiten Fremdgehen Mitinhaber der Firma war und keinen anderen Beruf mehr hatte. Diesen habe ich aufgegeben, nachdem ich im ersten Fall mit einer Kollegin fremdgegangen war.

    Im zweiten Fall habe ich meine erste Freundin im Internet wiedergetroffen und alte Gefühle erwachten. Da hat mir der Unmut über den Gefühlszusand in der Zeit in die Hände gespielt. Ich habe dann meine Frau im Urlaub (2008) verlassen und bin zu meiner Freundin gezogen - für genau 2 1/2 Wochen :engel:
    Bleibt zusagen, dass ich auch den Job als Mitinhaber während meiner Zeit mit der Freundin aufgegeben habe.

    Selbst gemacht Leiden für etwas Nervenkitzel :tongue:

    Mittlerweile sind meine Frau und ich glücklicher als je zuvor weil vielleicht auch sie gemerkt hat, dass es ohne Rücksicht nicht geht. Wir habe viele Gespräche geführt und auch beim Sex viele neue Dinge ausprobiert und viel Spaß miteinander seit der Zeit.

    Bleibt die Einsicht, dass das Fremdgehen vielleicht für den Moment, in dem das Feuer brennt, sehr angenehm ist aber wenn an den Alltag geht, das fehlt mir einfach die Vertrautheit, die man sich mit seinem neuen Partner erst schaffen müßte. Wie heißt es so schön? Alte Bäume soll man nicht verpflanzen :zwinker:

    Viele Grüße

    2s2i
     
    #19
    2sexy2ignore, 29 April 2009
  20. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Wer fremdgeht ist nur zu faul an seiner Beziehung zu arbeiten!
    Und anscheinend trifft das auf einige Männer zu (klar, es gibt auch Frauen die ihre Männer bescheißen).

    Man heiratet und lässt sich dann oft gehen. Die Beziehung ist zur selbstverständlichkeit geworden und nichts besonderes mehr.Die Partner geben sich keine Mühe mehr-sei es optisch, beim Sex, gefühlsmässig und bei gemeinsamen Unternehmungen...das alles wird als selbstverständlich genommen und man lässt vieles schleifen.
    Ich denke nicht, das es der Alltag ist der die Leute einholt und aus dem sie ausbrechen wollen-den haben alle Paare. Wichtig ist was man daraus macht und die Einstellung zur Beziehung, die oft mit der Hochzeit schwindet.
    Kaum ist man verheiratet, geht es meist bergab...nicht unbedingt direkt denn erstmal schwebt man ja auf Wolke 7 aber nach und nach läuft es bei vielen Ehepaaren ganz miserabel.

    Mal gut das ich nicht mehr heiraten werde :-D
     
    #20
    User 75021, 29 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - haben verheiratete Männer
ProxySurfer
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Juli 2016
75 Antworten
darkages
Liebe & Sex Umfragen Forum
4 Mai 2006
3 Antworten