Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum kann ich denn nie mit dem zufrieden sein....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mauerrabe, 10 Oktober 2008.

  1. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    ... das ich hab????

    Mein Exfreund (19) war ein ziemlicher Arsch. Er hat mich betrogen, belogen, manipuliert und ausgenutzt.
    Aber das ist jetzt Geschichte. Mein neuer Freund (20) mit dem ich seit vier Monaten zusammen bin, ist super süß, total verliebt in mich und würde alles für mich tun. Eigentlich müsste ich glücklich sein, aber...
    Ich weiss nich warum ich dieses aber habe.
    Dauernd fühle ich mich zu anderen hingezogen, bin genervt von ihm, obwohl ich weiss wie sehr er mich liebt.
    Ich rede schlecht von ihm sobald er weg ist. Ich gehe ihm fremd. Warum???
    Ich versteh nich warum ich so undankbar bin.
    Könnt ihr mir mein seltsames Verhalten vllt erklären? Ging es euch schon mal ähnlich?
     
    #1
    Mauerrabe, 10 Oktober 2008
  2. Habbi
    Gast
    0
    Mein erster Freund war schon ein bisschen ein Arsch und mein zweiter Freund war dann...naja supernett und supertoll. er hat mir alles gegeben was ich wollte. Aber das ist mir irgendwann langweilig geworden, weil er mir einfach keine Paroli bieten konnte. Das war keine Beziehung auf Augenhöhe. Ich hab mich während der Beziehung auch gfragt wieso und weshalb ich mich nur so oft mit ihm streite (es ging meistens von mir aus) und am Ende hab ich dann gemerkt, dass er einfach ZU lieb zu mir war. Ich brauche jemanden der mir Paroli bieten kann und auch mal in der Lage ist mir zu widersprechen, sonst geht das nicht lange gut.

    Vielleicht gehts dir ja ähnlich? Du denkst du müsstest ihn eig lieben aber auf der anderen Seite bist du genervt/gelangweilt wenn du immer alles bekommst was du willst?

    Bei einem Kumpel von mir war das anders...er hatte ne Freundin die ihn betrogen hat, daraufhin hat er dann gemeint er müsste es der Frauenwelt heimzahlen und hat jede seiner zukünftigen Freundinnen (und es waren viele) betrogen :kopfschue
     
    #2
    Habbi, 10 Oktober 2008
  3. Bla-Bla-Bla
    Benutzer gesperrt
    498
    0
    9
    Verlobt
    Ich kenne das Problem. Mein Ex war genauso wie deiner. Dann, kurze Zeit nachdem mein Ex das 2. Mal Schluss gemacht hatte, hab ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Wir kamen sehr schnell zusammen. Es hört sich böse an, aber Anfangs war mein jetziger Freund nur "Ablenkung" von meinem Ex. Ich hätte es nie zugegeben, aber ich habe noch ein bisschen an ihm gehangen, obwohl er mich so verarscht hatte. Aber mein Herz konnte nicht so recht loslassen. Mein jetziger Freund war dann soooo nett, hat mich auf Händen getragen und war wirklich sehr sehr verliebt in mich. Doch das ging mir auch auf die Nerven. Ich war das nicht gewohnt, dass jemand so an mir hängt und wusste erst nicht damit umzugehen. Ich habe, genauso wie du, schlecht von ihm geredet als er weg war, wollte ihn kaum sehen und war 2 mal kurz davor Schluss zu machen. Aber mit der Zeit (nach ca. 3-4 Monaten) habe ich kaum noch an meinen Ex gedacht, habe meinen Freund gerne öfter gesehen und allmählich kam das Verliebtheitsgefühl für meinen Freund. Und es wurde immer stärker. Jetzt bin ich 2 Jahre mit ihm zusammen und kann mir keinen besseren Mann vorstellen :herz:. Ich liebe ihn so verdammt viel und er mich auch. Alles läuft prima und ich will ihn nie wieder verlieren!

    Wie lange bist du denn von deinem Ex getrennt? Vielleicht ist es bei dir genauso, dass du noch so ein kleines bisschen an deinem Ex hängst und nicht so recht loslassen kannst, nicht weißt wie du damit umgehen sollst, dass dein jetziger Freund so lieb ist?! Du solltest vielleicht noch ein bisschen Zeit vergehen lassen und sehen, wie sich das Ganze entwickelt? Vielleicht ergeht es dir so wie mir und in einigen Wochen kannst du dir nicht mehr vorstellen, deinen Freund jemals verlassen zu wollen.
     
    #3
    Bla-Bla-Bla, 10 Oktober 2008
  4. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Kurze Antwort: Er ist vermutlich ein Weichei und keine Frau steht auf Weicheier. Genetisch oder so, keine Ahnung.
     
    #4
    Schweinebacke, 10 Oktober 2008
  5. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Wie lange warst du denn dann Single, als du mit deinem jetzigen Freund zusammen gekommen bist? Vielleicht warst du einfach noch nicht bereit für etwas Neues. Oder eben du brauchst jemanden, der lieb ist, aber gleichzeitig auch mal ein bisschen den Macho raushängen lässt oder so was eben. Weiß nicht, wie ich es genauer beschreiben soll...^^
    Jedenfalls mein zweiter Freund war auch ein Arschloch um es kurz zu sagen und dann mein Freund danach das komplette Gegenteil. Der war auch sehr lieb und nett und hat alles für einen getan, aber ich war, wie du, sehr schnell genervt und hab auch nicht immer gut von ihm geredet dann. Nicht, weil er ein schlechter Mensch ist, das ja auf keinen Fall, sondern einfach, weil mich dieses EXTREM liebe schon genervt hat und es mich irgendwann wirklich gelangweilt hat. Bei mir hat sich das Gefühl dann allerdings auch nicht geändert...^^ Was aber auch noch andere Gründe hatte. Jetzt bin ich ja wieder mit meinem ersten Freund zusammen und der ist eben so beides...auf der einen Seite superlieb, aber eben auch mal was neckisch, also er ist eben die perfekte Mischung!:smile::herz:
    Ich würde in deinem Fall sagen, schau, wie es sich entwickelt und wenn sich diese Genervt-Sien Stimmung nicht abstellt, dann ist er - auch wenn er total lieb ist und alles für dich tut - eben nicht der Richtige für dich.
     
    #5
    User 52152, 10 Oktober 2008
  6. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Es gibt da einen wunderschönen Spruch:
    In einem Verein, der jemanden wie mich nimmt, möchte ich kein Mitglied sein.
    Hab das auch durch, und kann nur raten, am eigenen Selbstwertgefühl zu arbeiten.
    Wenn ich weiß, daß ich liebenswert bin, kann ich auch Liebe annehmen, schätzen und zurückgeben.
    Viel Glück!
     
    #6
    tryanderror, 10 Oktober 2008
  7. SleepingBeauty
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Single
    Kann schon gut sein, dass du so reagierst, weil du es nicht gewöhnt bist "gut" behandelt zu werden...
    Aber es ist für deinen jetzigen Freund sicher keine so tolle Erfahrung, wenn du ihn spüren lässt, was eigentlich einem Anderen gebührt.
    Sei ehrlich, gib dem ganzen Zeit und du wirst sicher merken, ob du überhaupt in ihn verliebt bist plus für etwas Neues bereit bist oder nicht...

    Viel Glück :smile:
     
    #7
    SleepingBeauty, 10 Oktober 2008
  8. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Er ist total verliebt und tut alles für dich - doch wie steht es um deine Gefühle?

    Du verhältst dich gerade nicht unbedingt anders als dein Exfreund. Du belügst und betrügst deinen neuen Freund und redest hinter seinem Rücken schlecht über ihn. Wahrscheinlich, weil du es nicht gewohnt bist, so gut behandelt zu werden. Doch das ist bei Weitem keine Entschuldigung für dein Verhalten! Wenn du keine Gefühle für deinen neuen Freund hast, dann beende die Beziehung. Das was du momentan treibst, ist ihm gegenüber wirklich nicht fair!
     
    #8
    khaotique, 10 Oktober 2008
  9. GoldenGrace
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich seh das genauso wie khaotique...
    wenn du ihn schon nicht liebst ( und das tust du definitiv nicht, sonst würdest du nicht so handeln)
    du siehst ja selbst ein, dass du ihn scheiße behandelst, ich finde diesen restfunken anstand sollte doch noch vorhanden sein, und dich dazu bringen endlich mit ihm schluss zu machen.
    gerade weil er dich so liebt, solltest du das tun.
     
    #9
    GoldenGrace, 10 Oktober 2008
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Wahre Worte! :anbeten:
     
    #10
    User 48403, 10 Oktober 2008
  11. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    630
    101
    0
    Single
    Ich kann sein Verhalten mir gegenüber so schlecht deuten, er ist so kindlich und lieb dass ich mich fast verarscht fühle.
    Mein Ex war nich mein erster Freund, dass Exemplar davor (dass mein erster Freund war) war auch lieb, aber halt nich so... zuckersüß.
    Wie er dauernd erzählt wie sehr er mich liebt und dass wir ewig zusammen bleiben... da fehlt mir nach den vier Monaten der Realismus einfach. Er kommt mir wirklich vor wie ein Kind teilweise.
    Ich liebe ihn, da bin ich mir irgendwie sicher, aber es ist eine andere Art als z.B. bei meinen Exfreunden... Ich bleibe ihm gegenüber irgendwie immer distanziert, da ich ihn vllt nicht ernstnehmen kann. Schwierige Situation finde ich. Denkt ihr dass da ein Reden mit ihm hilft?
     
    #11
    Mauerrabe, 10 Oktober 2008
  12. GoldenGrace
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    vergeben und glücklich
    aber wieso betrügst du ihn und redest schlecht über ihn anstatt MIT ihm zu reden, bevors so weit kommt?
     
    #12
    GoldenGrace, 10 Oktober 2008
  13. Prinzli
    Prinzli (30)
    Benutzer gesperrt
    22
    28
    1
    Single
    Also bei mir war und ist es ähnlich.
    Bei meiner ersten freundin war ich einfach immer super lieb zu ihr, hab sie auf händen getragen und alles für sie getan. Als anerkennung hat sie mich betrogen und war ständig genervt von mir.
    Tja und als dann mit ihr schluss war, wurde ich zum Arsch. Und seitdem ich zu meinen Freundinnen nicht mehr der super Liebe Kuschelboy bin klappt einfach alles besser. Seitdem tragen mich die frauen auf händen und würden alles für mich tun. Irgendwie verkehrte Welt. ich kann nur sagen als man muss man arsch sein. Anscheinend ist man sonst zu langweilig für die Frauenwelt
     
    #13
    Prinzli, 10 Oktober 2008
  14. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Mir kommt dein Text sehr bekannt vor, weil's mir nahezu genauso ging. Ich hatte schon ziemliche Arschlöcher zum Freund und dann mind. zwei Männer, die alles für mich tun wollten. Das wiederum hat mich nach ganz kurzer Zeit bereits so angenervt, dass ich die Beziehungen beendet habe. ZU lieb geht gar nicht. Da ist mir das Gegenteil noch lieber. Da besteht die Gefahr nicht, dass ich den Mann sofort abschieße, weil er langweilig wird. Und ja, für mich ist zu lieb = langweilig. Da kann ich nichts gegen tun, es ist einfach so.

    Vielleicht fühlst du ähnlich und bringst dich deshalb in so eine Situation. Ich bin übrigens teilweise auch fremdgegegangen oder konnte mich gerade noch beherrschen und die Beziehungen rechtzeitig beenden.
     
    #14
    User 18889, 10 Oktober 2008
  15. -=Silas=-
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    Och nö. Verlass den armen Kerl bitte einfach. Es gibt so schon so wenig gute Menschen auf der Welt, und mit sowas wird ihnen gedankt.

    Jetzt fühl ich mich dadurch als Arschloch noch bestätigt. Frauen wollen scheinbar sone Typen :tongue: .

    /singn khaotique
     
    #15
    -=Silas=-, 11 Oktober 2008
  16. Robby83
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    Single
    Attraction is not a choice.
    Sein Verhalten ist nicht attraktiv für dich, fertig aus. Emotionen werden nicht rational gesteuert, darum kann er der - nach rationalem Verständnis - zwar der perfekte Mann sein, aber du fühlst (!) dich trotzdem zu anderen hingezogen.
     
    #16
    Robby83, 11 Oktober 2008
  17. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    630
    101
    0
    Single
    Der letzte Beitrag hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Aber... so blöd das jetzt in Anbetracht dessen was ich mit ihm mache klingt... ich würde ihn so gerne lieben! Kann man da denn nichts machen?
     
    #17
    Mauerrabe, 11 Oktober 2008
  18. Robby83
    Verbringt hier viel Zeit
    167
    101
    0
    Single
    An der Tatsache kannst du nichts ändern. Allerdings hat der Mensch eben eine starke rationale Ebene und somit kann er zumindest sein Verhalten anpassen. D.h. du kannst dein Leben lang mit ihm zusammen sein, aber das hat keinen Einfluss darauf was du fühlst. Du kannst auch anderen "Versuchungen" aus dem Weg gehen, aber auch das ändert quasi nur den Verlauf, nicht die Ursache deines Problems.

    Das gleiche Dilemma gibt es ja andersrum, wenn man in jmd. verliebt ist, der nichts für einen empfindet. Allein die Tatsache, chancenlos zu sein, trägt nicht dazu bei, dass sich die Gefühle ändern. Erst eine Verhaltenswandlung des Gegenübers in einen unattraktiven Zustand oder ein Kontaktabbruch bringen hier Besserung.
     
    #18
    Robby83, 11 Oktober 2008
  19. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Irgendwie nervt mich die Verbreitung von Arschlochthesen hier im Thread.

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation (auch wenn ich niemanden betrogen habe). Ich habe ziemlich lange mit meinem besten Freund darüber geredet; und der äußerte etwas, was sich eingebrannt hat und was in meinem Empfinden unglaublich wahr ist: "Im Grunde kriecht er unter deinen Pantoffel und überlässt dir jede Entscheidung, garantiert dafür aber Liebe, egal was du tust."
    Das hat es auf den Punkt gebracht. Mich hat nicht genervt, dass mein Freund kein Arschloch war oder dass er lieb war. Mich hat genervt, dass ich das Gefühl hatte, die komplette Verantwortung zu tragen. Wenn jemand immer mir die Entscheidung überlässt, was als nächstes passiert, und selbst in passiver und abwartender Rolle bleibt, zwingt er damit mich, für uns beide zu entscheiden. Das führt dazu, dass ich mich nie fallenlassen kann, dass ich immer die Verantwortung übernehmen muss, und das kann verdammt wütend machen. Es macht einen nunmal wütend, wenn man nicht bekommt, was man möchte, und ich habe mich in einen selbstständigen und gleichberechtigten Mann verliebt und mir genau so einen auch gewünscht... und bekommen hatte ich letztendlich das Gefühl, Ersatzmutti zu sein. Die große, schöne, kluge, starke, omnipotente Beschützerin, die aber selbst nie auch nur das kleinste bisschen Geborgenheit einfordern kann, deren Anlehnungsbedürfnis einfach nicht befriedigt wird (ja, sowas hab ich auch, genau wie er). Und dieses Gefühl kann einen so wütend machen, dass man unfreundlich wird, es kann einen so einengen, dass man flüchtet; und gleichzeitig impft es einem wahnsinnige Schuldgefühle ein. Denn der Andere ist ja so lieb. Er macht ja nichts Böses. Und trotzdem bringt man ihm nicht soviel Zuneigung entgegen, wie er verdient.

    Der Deal "ich übernehme die ganze Kontrolle, die Verantwortung, die aktive Rolle, die Macht und bekomme dafür bedingungslose Liebe" funktioniert bei mir nicht. Funktioniert sicherlich auch bei vielen anderen nicht. Denn ich erwarte mir anderes von einer Beziehung; zum Beispiel Gespräche auf Augenhöhe und Gleichberechtigung, ich erwarte, dass beide Verantwortung für das Miteinander übernehmen. Und in dem Augenblick, in dem ich das Gefühl hatte, "hier alles alleine machen zu müssen", bekam ich nicht mehr das, was ich mir erwartete.

    Es ist kein Wunder, dass sowas deprimiert und dabei die Liebe auf der Strecke bleiben kann. Und dadurch, dass ich mich wegen des Gefühls des Eingeengtseins distanzierte, bekam auch mein Freund nicht mehr das, was er brauchte, und war begreiflicherweise ebenfalls frustriert.

    Ziemlicher Teufelskreis. Aber es hat geholfen, darüber zu reden. Mir ist es schwer gefallen, mich auf so ein Gespräch einzulassen, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, kein Recht darauf zu haben, Kritik an seinem Verhalten zu üben. Aber wir haben uns nachher gegenseitig viel besser verstanden. Er wollte an seinem Selbstbewusstsein arbeiten und ich an meinen Schuldgefühlen, und generell haben wir beschlossen, ab jetzt den Mund aufzumachen, wenn uns etwas nicht passt, damit wir uns gar nicht erst so schrecklich in diese Dynamik reinsteigern können, wie wir es bisher getan hatten.

    Reden halte ich generell für die beste Idee bei sowas.


    Vielleicht ist dein Problem ja ein ähnliches. Möglicherweise ist es auch ein anderes. Aber ich wollte hier dringend mal eine andere Erklärung als "Frauen stehen alle auf Arschlöcher" liefern... denn, man mag es kaum glauben, es gibt genügend andere Erklärungen.
     
    #19
    Liza, 11 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - denn nie zufrieden
clairvoyantt
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juli 2016
2 Antworten
paula_88
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Januar 2006
8 Antworten
Cinnamon
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 August 2005
2 Antworten
Test