Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Oberschlumpf
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    Single
    17 Mai 2007
    #1

    Warum keinen behinderten Partner?

    Laut Suchfunktion können sich die meisten kaum vorstellen, mit einem behinderten Partner eine Beziehung anzufangen.

    Als kürzlich jemand im Forum geschrieben hat, dass er sich von Behinderungen angezogen fühlt und ich mich (zugegeben etwas zu heftig) darüber aufgeregt habe, haben fast alle geschrieben: Generell ist Sex mit Behinderten doch gar kein Problem! (Nur als Fetisch ist es nicht so toll.)

    Bei meiner Frage meine ich jetzt stärkere Behinderungen, also zum Beispiel Amputationen, Blindheit, Taubheit, Rollstuhl, Inkontinenz, Entstellungen, schwere Hautkrankheiten, ... und nicht so leichtere wie zum Beispiel wenn jemand eine Brille braucht oder stottert oder so.

    Meine Frage ist: Warum meinst Du für Dich persönlich, dass eine Partnerschaft mit einem körperlich Behinderten nicht möglich ist? Welche Gründe sprechen bei Dir dagegen?

    Also zum Beispiel Mitleid, Unbeholfenheit, Ekel, ... oder dass man sich mehr vom Leben wünscht und sich nicht so einschränken will oder dass man sich nicht traut, so viel Verantwortung zu übernehmen oder dass man nicht weiß, wie man mit demjenigen intim werden soll oder Angst hat, was kaputt zu machen oder sich anzustecken... was weiß ich.

    Oder andersrum, wenn Du Dich jetzt schnell aus der Affäre ziehen willst: Warum meinst Du für Dich persönlich, dass eine Partnerschaft zu einem körperlich Behinderten gar kein Problem ist? Wie stellst Du Dir das konkret vor?

    Ich hoffe, dass ich dieses Mal auf meine Wortwahl besser geachtet habe und wünsche mir sehr viele Antworten. Danke!
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #2
    Off-Topic:
    Seit wann fällt das unter Behinderungen?


    Zum Thema: Ich könnte mir prinzipiell schon vorstellen, eine Beziehung mit einem Behinderten zu führen, muss aber ehrlich zugeben, dass ich wahrscheinlich beim Kennenlernen zu unbeholfen wäre, als das sich etwas entwickeln würde. Einfach, weil ich in meiner Umgebung keinen Umgang mit Behinderten habe (und da schließe ich jetzt oben genannte mal völlig aus).
    Würde mein jetziger Partner einen Unfall haben und dadurch behindert sein, würde ich zumindest versuchen, damit klerzukommen. Bei körperlichen Behinderungen wäre das wohl auch kein Problem, bei geistigen kann ich es nicht einschätzen, da sich dadurch ja auch die Persönlichkeit in gewissem Maße verändert.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #3
    Ich kann mir eine Beziehung zu einem behinderten Partner durchaus vorstellen - aber "gar kein Problem" wäre übertrieben. Natürlich wäre so etwas erstmal problematisch, wobei es ja auf die Behinderung ankommt. Man ist eben eingeschränkt in manchen Bereichen, etwa was Unternehmungen angeht, was Spontanität angeht, Beweglichkeit. Und noch mehr die emotionale Seite: Das richtige Maß an "Hilfe" bieten, sodass der andere sich nicht bemuttert fühlt. Anfangs wäre ich sicher sehr gehemmt, wüsste nicht, inwieweit ich mit ihm darüber sprechen soll oder nicht - was ja auch wieder davon abhängt, ob jemand von Geburt an so ist oder durch einen Unfall, vielleicht erst kürzlich, ein Handicap davontrug.

    Aber das sollte nicht grundsätzlich eine Beziehung verhindern. Die Haupgründe für mich, eine Beziehung einzugehen, ist ja dass ich mich verliebe, denjenigen witzig, intelligent, charmant finde und wir ähnliche Interessen und Einstellungen haben. Und das geht bei einem behinderten Partner genauso gut wie bei einem nicht-behinderten.
     
  • schnuckchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1.366
    123
    4
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #4
    Eigentlich ist eine solche Beziehung für mich kein Problem. Problematisch wäre höchstens der Punkt Sexualität. Denn wigentlich kann ich mir das zumindest bei inem schwerbehinderten Menschen kaum vorstellen. Allerdings wäre das alles anders, wenn ich in ihn auch verliebt wäre. Dann könnte ich sicherlich auch mit ihm Sex haben. Es wäre eben völlig anders, als ich Sex bis jetzt kenne.
    Ich glaube, ich könnte es.
     
  • -JD-
    Gast
    0
    17 Mai 2007
    #5
    Ich find da fehlt eine Auswahlmöglichkeit (Mit Einschränkungen) :zwinker:
    Grundsätzlich hab ich da kein Problem mit - allerdings würde ich es mir nicht zutraue, einen schwerbehinderte Partnerin zu haben. Weil ich das ehrlich einfach nicht schaffen würde, sich um meine Partnerin UND mich selbst angemessen zu kümmern.
    (Ich weiss auch nicht, ob sich Leute, die ganz klar "ja" sagen auch bewusst sind, was das für eine Belastung sein kann)
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    17 Mai 2007
    #6
    naja - wo die liebe hinfällt?

    obwohl ich es mir überlegen würde, mit einer frau eine familie zu gründen, deren risiko, ihre behinderung an ihre kinder weiterzugeben, sehr hoch ist..
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    17 Mai 2007
    #7
    Gehört da starke Neurodermitis dazu?

    Wenn ja, hatte ich sogar schonmal so einen Partner (auch wenn das ja nun wirklich keine Behinderung ist!) und das war für mich echt gar kein Problem... Allerdings hatte er eine riesige Selbstbeherrschung und ich kann mich in über 2 Jahren Beziehung nur an eine Handvoll Situationen erinnern, wo er mal sich vergessen und gekratzt hat... Wenn sich jemand permanent überall kratzen würd, würd ich auf Dauer wohl durchdrehen. :schuechte

    -----------

    Ansonsten ... mit "gar kein Problem" will ich die Frage jetzt auch nicht grad beantworten. Mir würden sich da schon Probleme in den Weg stellen. Beispielsweise ist meine Wohnung kein bisschen rollstuhlgerecht, das wäre also irgendwie kaum machbar...

    Generell könnte ich mir das aber durchaus vorstellen, mit einem Behinderten zusammen zu sein. Aber nur dann, wenn er sehr selbstständig wäre und zb nicht wollen würd, dass ich ihm dauernd den Rollstuhl schieb oder so...
     
  • heidii
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    Single
    17 Mai 2007
    #8
    Kommt ganz darauf an... Wenn sie Taub oder Stumm wäre, wärs kein Weltuntergang für mich.
     
  • _kaddü
    Gast
    0
    17 Mai 2007
    #9
    Ehrlich gesagt könnte ich keine beziehung mit einem menschen führen, der behindert ist. Ich würde mich immer etwas verhaltener benehmen, würde davon ausgehen, mich um den partner mehr zu kümmern/sorgen und hätte angst das es mir zu kopf steigen würde, allein schon weil eine behinderung (hängt natürlich ab, welche) viele probleme mit sich bringt.


    Allerdings, wenn ich mit einer völlig gesunden person zusammen wäre und diese einen unfall hätte und dadurch behindert würd, wäre das ne ganz andere situation. Weil ich diesen menschen dann lieben würde und ihn nicht verlieren wollen würd, egal was mit ihm wäre.
     
  • User 37284
    User 37284 (32)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 Mai 2007
    #10
    es käme wohl darauf an, welch eine Behinderung er hätte. Mein größtes Problem darin wäre wohl, dass ich nicht immer so recht weiß wie ich damit umgehen soll aber vor allem eben, dass man in seinem Lebensvollzug (auch als Partner) stark eingeschränkt ist, man kann eben nicht soviel unternehmen und tun, das gehört für mich schon irgendwie in eine Beziehung dazu.

    Wie gesagt, kommt es auf eine Behinderung an, ich gehe meist vorurteilsfrei an Leute ran und von daher kann ich mir schon vorstellen, dass es klappen könnte.
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    17 Mai 2007
    #11
    Sehe ich auch so.

    Letzteres stell ich mir aber schwieriger vor, wenn es eine geistige Behinderung wäre.
     
  • Goldene Banane
    Benutzer gesperrt
    9
    0
    0
    nicht angegeben
    18 Mai 2007
    #12
    Bei blinden, taubstummen oder schwer sprachbehinderten Leuten wüsste ich nicht, wie sich dieses Defizit auf eine Beziehung auswirkt, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

    Wenn jemandem irgendwas fehlt, durch Amputation oder wegen Schädigungen (Contergan etc.) oder vielleicht verstümmelt oder verkrüppelt ist (Unfall?), glaube ich nicht, daß ich so entspannen könnte, dass es mich nicht stört.

    Bei inkontinenten Menschen (viele Rollstuhlfahrer gehören ja auch dazu) hätte ich damit ein großes Problem. Mein Partner sollte seine Ausscheidungen schon im Griff haben (und das auch nackt und beim gemeinsamen Bad in der Wanne oder beim Sex im Bett) und auch unterwegs (denn auch Windeln u.ä. laufen ja gerne mal aus.

    Mit geistig behinderten Menschen könnte ich gar nichts anfangen (also keine Beziehung anfangen), da ich immer denken würde, ich nutze sie aus und besteht die Zuneigung nur darin, dass ich nicht behindert bin?
     
  • NettesPaar83
    Verbringt hier viel Zeit
    326
    101
    0
    Verlobt
    18 Mai 2007
    #13
    Guten Morgen,

    Also wir denken jeder Mensch hat eine kleine Behinderung oder?

    Bei uns ist das so:
    ER:
    Ohne Brille ist er fast blind! Ok das gibt es und es stört mich (w) gar net.
    ICH:
    Hab au einr Brille weil ich schiele ja und das gibt es halt mal. Viele sagen ich hab ein Pferdegebiss druch einen Unfall ist das passiert kann man nix machen.Und ich hab einen 0,5cm kleiners Bein.
    wer ein Bild sehen will bitte da ist ein link:

    Link wurde entfernt

    Nicht wundern das auf dem Bild bin ich habe aber da schon etwas gerunken :drool:.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    18 Mai 2007
    #14
    es wird heißer gekocht als gegessen - viele hier, die meinen, sie könnten es sich nicht vorstellen, wären glaub ich zu mehr bereit, als sie sich jetzt einschätzen..

    übrigens, ich finde die umfrage mit ihren zwei extem-aussagen ziemlich dämlich..
     
  • BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    746
    101
    0
    nicht angegeben
    18 Mai 2007
    #15
    Ich kann davon jetzt nichts anklicken, denn ich weiß nicht ob ich damit umgehen könnte.

    Sicherlich kommt es auch immer drauf an um was für eine Behinderung es sich handelt.

    Wenn meinem Schatz etwas passieren würde, dann kann ich sagen, dass ich mich um ihn kümmern würde. Ich liebe diesen Menschen ja.

    Ob ich mich aber verlieben könnte das weiß ich nicht.

    Attraktivität spielt ja nun auch eine kleine Rolle.
    Ich kann es einfach nicht sagen. :kopfschue
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    18 Mai 2007
    #16
    Naja. Mag sein, dass viele Leute irgendeine kleine Schwäche haben, etwa Brille tragen, aber ich denke, das ist nochmal ne ganz andere Baustelle (die meisten haben ja nur ne eher leichte Sehschwäche). Und ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich für eine "kleine Behinderung" haben sollte.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    18 Mai 2007
    #17
    Eins weiß ich jedenfalls ganz sicher, wenn es eine Behinderung wegen Contergan wäre, dann könnte ich es wohl.

    Ich bin nur nicht sicher, wie es aussehen würde, wenn derjenige im Rollstuhl sitzen würde...
     
  • Soraya85
    Soraya85 (32)
    Meistens hier zu finden
    1.960
    133
    52
    vergeben und glücklich
    18 Mai 2007
    #18
    Auch wenn mir der Arme Leid tut (es muss für ihn ja sehr schlimm sein) würde ich mit ihm keine Beziehung führen, denn:

    Viele Behinderungen sind auch im Erbgut verankert.

    Natürlich entstehen viele Behinderungen (kurze Arme, offener Rücken, einige geistige...) duch Krankheiten der Mutter wärend der Schwangerschaft oder Komplikationen bei der Geburt (Sauerstoffunterversorgung des Säuglings) aber viele eben nicht, und da wäre meine Angst zu groß, dass aus dieser Verbindung behinderte Kinder hervorgehen könnten.

    Und wenn ich weiss, dass ich mit ihm (wegen diesem Risiko) nie eigene Kinder haben kann, werde ich auch keine längere Beziehung mit ihm führen können..............so herzlos das auch klingen mag............
     
  • Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    103
    9
    nicht angegeben
    18 Mai 2007
    #19
    Warum meinst Du für Dich persönlich, dass eine Partnerschaft zu einem körperlich Behinderten gar kein Problem ist? Wie stellst Du Dir das konkret vor?

    Weil es KEIN Problem ist!
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    18 Mai 2007
    #20
    Und wenn es eine Unfall-Behinderung wäre? Verlust von Gliedmaßen, Sehkraft, Gehör, Querschnittslähmung, oder so?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste