Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    11 September 2004
    #1

    Warum Kinder?

    weiß nicht, obs hier her oder in eins der umfragforen passt, aber ihr im schwangerschaftsforum könnt mir das sicher gut beantworten:

    warum wollen menschen kinder?

    (also, von dem biologischen aspekt, dass wir uns immer fortpflanzen wollen, mal abgesehen)

    wie kommt man drauf?
    wann kommt man drauf?
    was hat man davon?

    (nicht, dass ich keine will, aber ich würde gern mal eure motivation dazu hören)

    danke.
     
  • Bea
    Bea (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    12 September 2004
    #2
    Gehört ins Umfrageforum :smile:

    Warum Kinder... Also der Hauptgrund ist für mich, eine Familie zu gründen. Sicher nicht, weil Kinder so süß sind o.ä. :smile:

    Bea
     
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #3
    aber warum möchte man eine familie gründen?

    kann man schlecht erklären, oder?
    kommt wahrscheinlich irgendwann von innen heraus.

    und welche gründe sprechen eurer meinung nach GEGEN kinder?
    (bzw. dafür erst später eins zu bekommen)
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    12 September 2004
    #4
    Natürlich sind Kinder süß, aber nur weil sie süß sind, will ich keine haben. Wenn dann will ich Kinder haben, damit wir ne richtige Familie sind....
     
  • cranberry
    Verbringt hier viel Zeit
    1.606
    121
    0
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #5
    wie kommt man drauf? - Weil ichs mir nicht vorstellen könnte, KEINE Kinder zu haben. Weil ich selber mal Kind war?! Es ist einfach der Gang der Dinge. Menschen pflanzen sich fort. Wenn nicht, säh's ja böse für uns aus. :zwinker: Ich will einfach später eine Familie haben. Punkt.
    wann kommt man drauf? - Ich weiß jetzt schon, dass ichs irgendwann will... Und wie du schon geschrieben hast: "kommt wahrscheinlich irgendwann von innen heraus".
    was hat man davon? - Es wäre für mich eine Art "Erfüllung". Einfach schön eben. Wenn man weiß, dass das DEINE (natürlich nicht nur deine :zwinker:) Kinder sind, die man auf das Leben vorbereitet...

    GEGEN Kinder spricht: Nervfaktor, kosten zu viel Geld, blabla. Sind für mich persönlich aber keine Gründe. Finde das eher...hmm...egoistisch, wenn man so denkt.
     
  • HeLa
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #6
    Warum wollen Menschen Kinder?
    Man will irgendetwas von sich zurücklassen, wenn man diese Welt mal verläßt.
    Und man erkennt in den Kindern den Partner wieder, sie sind ein Teil von ihm und von einem selbst. Ich glaube, sowas gibt einem unheimlich viel.

    Wie kommt man drauf?
    Ergibt sich im Gespräch mit dem Partner.

    Wann kommt man drauf?
    Ab einem gewissen Alter von selbst.

    Was hat man davon?
    Man hat eine Familie und den Rückhalt von dieser.
     
  • 12 September 2004
    #7
    Wenn ich später mal Kinder habe, würde ich mich, und auch im Sinne der Familie, komplett fühlen. Klar können Kinder auch süß sein (aber ebenso extrem nervig ;-) )!
     
  • Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.207
    0
    2
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #8
    Was spricht gegen Kinder?

    Folgendes:
    - kosten viel Geld
    - kosten viel Zeit
    - Mann oder Frau müssten vorübergehend mit dem Job aufhören
    - die wahnsinnigen Schmerzen bei der Geburt
    - evtl. ist die Figur danach hinüber (Dehnungsstreifen, Hängebauch...)
    - wer lässt sich schon gerne in die Pussy schneiden??
    - es heult zu viel (als Baby)
    - Alete und der Kram ist SAUTEUER
    - Babys müssen gewindelt werden :kotz:
    - es wird Konflikte in der Beziehung geben (Streiterei über Erziehung)
    - Babys sabbern
    - Babys sind häßlich
    - Babys sind nervig
    - man kann so gut wie nichts mehr unternehmen
    - man kommt nicht mehr so wie früher dazu, sich selbst mal etwas zu gönnen
    - Kindergärten haben i.d.R. nur bis 1 geöffnet, kaum einer bis 18 Uhr (?), d.h. dass man bis es 6/7 ist auch nur halbtags arbeiten könnte
    - Mann oder Frau daheim sieht, dass W oder M fröhlich jeden Tag zur Arbeit geht (-> Konflikte)
    - nicht mehr viel Zeit für soziale Kontakte
    - womöglich schlechte Schulnoten vom Kind (und dann?)
    - grauenvolles Teeniealter -> Pupertät :wuerg:
    - kosten so ab 18/19, wenn das studieren losgeht waaaaaahnsinnig viel Geld!
    - erst nach ganzen 25 Jahren oder mehr hat man Ruhe und die Gewissheit, dass man etwas ausreichend versorgt hat
    - usw usw usw

    Ne danke, da schaffe ich mir lieber einen Hund an, wenn ich schon wen umsorgen muss!

    Einziges Pro Argument für mich wäre, dass ich dann weiß, wie so eine Honeybee/Honeydrohne in neu ausguckt :grin:
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #9
    Hm,,

    ich denke, Frauen die alleine sind und sich dann künstlich befruchten lassen, haben einfach zu viel Angst davor, alleine zu sein...

    Menschen in einer Partnerschaft wollen nach einiger Zeit eben etwas was "nur ihnen" gehört.. was sie zusammenschweisst usw. ...
    Es gibt genug Berichte das ein Kind eine Ehe gerettet - aber genau so andere die Ehe widerum zerstört haben...

    Man kann es so und so sehen.. ich denke es hat mit einem innerlichem Gefühl zutun...

    Aus dritter Perspektive gesehen, hat Honeybee schon recht.. allerdings, ist das auf ihr jetziges Alter bezogen, Mütter oder Frauen in anderen Altersgruppen würden hier ganz andere Dinge zum besten geben, denk ich...

    vana
     
  • JuliaB
    JuliaB (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    7.142
    173
    4
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #10
    *lol*

    :blablabla
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    12 September 2004
    #11
    Ich will Kinder haben, weil ich etwas der Welt hinterlassen möchte, einen Beitrag in die Zukunft machen, sozusagen.
    Außerdem habe ich ganz ausgeprägte Muttergefühle, wie ich seit einigen Jahren beobachten kann und klar, dass ich Kinder süß finde, nur reicht dieser Grund ja nicht unbedingt aus.

    Ganz ehrlich finde ich es sehr egoistisch, zu sagen, dass man keine Kinder möchte, denn jeder von uns war mal selbst ein Kind und was wäre, wenn die eigenen Eltern auch so gedacht hätten...?
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #12
    Wenn das der Fall wäre, dann würds mich wohl n scheissdreck interessieren :grin:

    Na ich find solche Argumente einfach nur an den Haaren herbeigezogen... "wenn das Wörtchen wenn net wäre".. man, unsere Eltern haben ne Entscheidung getroffen, dass heisst aber noch lange nicht das wir diese Entscheidung teilen/befolgen/nachmachen müssen...

    Ich finde es besser, man sagt das man keinen Drang zu Kindern hat und ersparrt ihnen eine minderwertige Erziehung, als dass man den Eltern nachheuchelt und "den Fehler seines Lebens" macht....

    vana
     
  • Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #13
    Warum will man Kinder ... nun, ich selber will eigentlich keine. Trotzdem finde ich den Gedanken schön, mal eine Familie zu gründen. Es ist doch toll, man erschafft sozusagen selber Leben, man gibt etwas vons ich und im Idealfall von dem Partner den man über alles liebt weiter, man erschafft einen neuen Menschen, der Teil von einem selber ist. Man sieht das KInd heranwachsen, vom winzigen, schutzbedürftigen Baby bis zum erwachsenen Menschen und weiß, das ist ein Teil von mir.
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    12 September 2004
    #14
    @Vana: Ich weiß nicht, bei der "hohen" Geburtenrate, die wir gerade haben... Nee-nee, ich find's immernoch egoistisch, sorry.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    12 September 2004
    #15
    .. dein Verhalten ist nicht weniger egoistisch..

    Aber nun gut, jeder hat da seine eigene Ansicht..

    vana
     
  • ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.780
    123
    1
    Verheiratet
    12 September 2004
    #16
    Mein Verhalten oder meine Einstellung? :zwinker:
     
  • LadyEttenna
    0
    12 September 2004
    #17
    wie kommt man drauf?
    Für uns war es damals die Erfüllung eines beidseitigen Wunsches.

    wann kommt man drauf?
    Im Idealfall dann, wenn man innerlich auch reif dazu ist.


    was hat man davon?

    -die Faszination "Leben schenken" zu erleben
    -"Liebe" greifbar machen....
    -das Bewußtsein, ein Teil von einem lebt weiter, wenn man selbst nicht mehr lebt
    -die Erinnerung an einen selbst, wird durch die Kinder lebendig gehalten (im Idealfall) und so immer weitergegeben
    -für mich ist es auch ein Teil Erfüllung und Ziel im Leben
    -ich persönlich habe bei mir auch eine Art Weiterentwicklung oder Änderung meiner Persönlichkeit entdeckt...hm irgendwie schwer zu beschreiben...


    Das Kinder und deren Erziehung nicht nur eitler Sonnenschein sind, darüber brauch man wohl kein Wort zu verlieren. Für mich wiegen aber die positiven Erfahrungen/Lebensabschnitte/Momente all das mehr als auf !

    Stimme aber allen mit einer negativen Einstellung zu Kindern in dem Punkt zu, das man dann lieber die Finger davon lassen sollte. Man würde sich selbst und vorallem den Kindern sicherlich keinen Gefallen tun.
     
  • Falcon4
    Falcon4 (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    Verheiratet
    12 September 2004
    #18
    Also ich habe drei von diesen Quälgeistern! :grin:

    Ich würde niemals auf sie verzichten wollen, auch wenn es viel Arbeit und Stress bedeutet! Trotzdem ist es schön zu sehen wie sie groß werden und wie sich die Charaktäre langsam entwickeln.
    Meiner Meinung nach sind Menschen, die keine Kinder haben, einfach ärmer! Sie wissen garnicht was sie da verpassen. Es ist etwas für mich, was zu einem erfüllten Leben dazugehört.

    @Honeybee
    Mit Deinem Horrorkatalog kann ich nicht viel anfangen. Aus meiner Sicht zeugt er von ausgeprägtem Egoismus. (nicht böse gemeint - jeder hat ja seine Prioritäten). Kindererziehung lässt nicht viel Platz für das eigene Ego *zugeb*
    Ich finde es allerdings nur konsequent und völlig richtig, wenn man sich dann bewußt gegen Kinder entscheidet, denn man würde diesen Kindern sicher keinen Gefallen tun, wenn man trotzdem welche bekommt!
     
  • Faerie
    Gast
    0
    12 September 2004
    #19
    Ich finde Honeybee´s Liste toll, muss ich meinem Freund nachher mal zeigen :grin:

    Ich möchte nicht so gerne Kinder haben, denn ich denke, dass ich keine gute Mutter sein werde und ja, ich bin sehr egoistisch. Ich möchte lieber tun was ich will und wann ich will. Mit einem Kind geht dass nunmal nicht mehr. Jedenfalls nur sehr eingeschränkt und dass muss ich nicht haben.

    Der Gedanke an eine Familie mit Kindern und so finde ich ja auch toll und klingt alles so schön, aber ich kenne eben auch die Schattenseiten und ich möchte nicht, dass meine Kinder eine schlechte Erziehung von mir ertragen müßen, nur weil ich eigentlich kein Bock auf sie habe. Kinder brauchen einfach viel Liebe und Aufmerksamkeit und ich hab da einfach keine Geduld zu. Gleichzeitig sind die kleinen Kinder ja auch soooo süß und bringen einen Freude und Liebe ins Haus. Ich bin eher dagegen, aber wenn man den richtigen Partner hat und der sich so sehr Kinder wünscht und man weiß, dass er ein richtig guter Vater sein wird, dann überlegt man sich das schonmal.

    Na mal schaun, ich sag dann bescheid :zwinker:
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.334
    133
    93
    Verwitwet
    12 September 2004
    #20
    Mir fehlt die Option "Ich möchte keine Kinder haben".

    Begründung findet sich schon in etlichen anderen Threads, aber dennoch:
    Zu teuer, zu zeitaufwendig, zu stressig.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste