Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum müssen es ausgerechnet soviele Kilometer sein?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Eva M., 18 November 2003.

  1. Eva M.
    Gast
    0
    Hallo Leute!

    Wie ihr seht, habe ich mich erst heute hier registriert und hoffe auf eure Unterstützung und Hilfe. :engel:

    Zunächst einmal zu meiner Person: Ich bin 19, Schülerin und möchte im nächsten Semester das Abitur positiv absolvieren

    Es geht um folgendes Problem:
    Ich war jetzt ein Jahr lang single, also damit ist gemeint so richtig single, hatte während diesem einem Jahr auch KEINE ONS oder Beziehungen, die ein paar Wochen oder so anhielten. Jetzt hat sich das geändert. Ich bin vergeben und seit langem weiß ich, was es bedeutet verliebt zu sein :engel: Jetzt könnten vielleicht manche denken, ja wo liegt das Problem? Scheint doch alles in Ordnung zu sein. EIGENTLICH kann ich mich auch nicht beklagen; ich bin ja auch total happy, dass ich jetzt eine Beziehung führe. Nur diese Beziehung ist eine Fernbeziehung. Die Entfernung beträgt ca. 1000km (!). Bevor wir ein Paar wurden, waren wir 3 Jahre lang beste Freunde, wobei diese Freundschaft vorwiegend durch ICQ und Mails aufrecht erhalten wurde, anders wäre es aufgrund der Entfernung nicht gegangen.

    Kennengelernt haben wir uns, wie schon erwähnt, vor 3 Jahren, durch einen guten Freund, der damals seinen 18.Geburtstag feierte, mich und meinen Freund eingeladen hatte und dadurch entstand der erste "Kontakt" (freundschaftlich). Wir verstanden uns an jenem Abend super und somit tauschten wir unsere Telefonnummern und E-mailadressen aus.

    Das einzige Problem, was ich sehe, ist die Entfernung. Uns beiden war von anfang an klar, dass wir uns nicht so oft sehen können wie andere Paare, die z.B. keine Fernbeziehung führen. Ich weiß auch, dass die Liebe keine Grenzen kennt und daran glaube ich auch, nur was mir Kopfzerbrechen bereitet ist folgendes: Was ist, wenn ich ihn brauche, ihn umarmen will und er ist aber nicht da?! Ich weiß nicht, ob ich das schaffe und ob ich überhaupt die Kraft dazu habe, da ich diese in die Schule investieren wollte/sollte (das Abitur wird schließlich keinem geschenkt :rolleyes2 )

    Entschuldigt, wenn ich euch mit meinen Problemen belaste. Wäre um jede Antwort sehr dankbar.

    LG :engel:
    Eva

    PS: Mein Freund ist 21.
     
    #1
    Eva M., 18 November 2003
  2. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Liebe Eva,

    mir gehts ähnlich, führe seit fast 2 Monaten eine Fernbeziehung (800km)... Ich gehe arbeiten und abends mache ich eine Weiterbildung, die all meine Zeit und Kraft erfordert... Da ist der Vorteil der FB... ich könnte ihn eh nicht sehen und bin abgelenkt... Und wenn wir uns sehen ist alles viel intensiver und die Vorfreude ist kaum auszuhalten... Ich versuche es zu schaffen, da ich irgendwo ein Ziel sehe... Liebe übersteht Distanz... lenke deine Kraft auf dein Abi und nicht auf die Beziehung - lenk dich ab, wenn ihr nicht zusammen seid! Es kann unheimlich schön sein - auch wenn man nicht immer zusammen sein kann... Mach das beste draus...

    lg
    cel
     
    #2
    Celina83, 18 November 2003
  3. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Genau das ist der Grund, warum ich so eine Beziehung niemals eingehen würde. Ich finde zu einer Beziehung auch gehört, dass man einen Teil des Alltags zusammen verbringt und vor allen Dingen brauche ich einen Freund, der für mich da sein kann, wenn es mir schlecht geht, der mich in den Arm nehmen und trösten kann. Das alles ist wohl bei einer so großen Distanz nicht möglich. Ich könnte damit nicht umgehen und bewundere die, die es schaffen.
    Das ist vielleicht nicht das, was du hören wolltest, aber meine Meinung dazu.
     
    #3
    User 7157, 18 November 2003
  4. ruedi
    Gast
    0
    Da kann ich Sunbabe nur zustimmen. Meine Freundin ist zur Zeit in Australien(für ein dreiviertel Jahr) und ich war von anfang an fest entschlossen, dass ich solange auf sie warte. Das werd ich auch tun, aber jetzt wo sie seit gut 2 Monaten weg ist, weiß ich schon, dass ich mich nie wieder so entscheiden würde. Das ist für mich keine Beziehung im klassischen Sinn. Wir telefonieren oft und schreiben e-mails, aber die meiste Zeit macht es einen einfach nur sowas von fertig. Vor allem wenn man alleine ist und dann noch so eifersüchtig veranlagt ist wie ich.
    Der einzige Tipp, den ich dir in deiner Situation geben kann ist, dass du dich nicht mitten im Abi-Stress zusätzlich belasten und lieber vorher für Klarheit sorgen soltest.
     
    #4
    ruedi, 18 November 2003
  5. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Oder du hängst dich richtig in die Lernerei rein, so dass du kaum mehr an deinen Freund in der Zeit denken musst.
     
    #5
    User 7157, 18 November 2003
  6. Sunshine25
    Gast
    0
    Zwischen meinem Schatz unnd mir liegen auch fast 700km, aber wir versuchen es, uns so oft wie möglich zu sehen. Klar, er muß auch arbeiten. Und ich hab auch viel zu tun, aber die Wochenenden gehören nur uns. Und wenn er mal Urlaub hat, bleibt er auch länger bei mir. Also, die Liebe kennt keine Grenzen, so unser Motto..
     
    #6
    Sunshine25, 18 November 2003
  7. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich führe auch eine Fernbeziehung (ca. 450 km) und ich war am Anfang fest entschlossen, diese Beziehung zu führen, koste es, was es wolle. Aber: Nach 2 Jahren fängt das ganze an, mürbe zu werden. Mein Freund ist jetzt momentan auch noch beim Bund, d.h. ich kann ihn nur am WE sprechen. Und da kommt er (Gott sei Dank) so ofts irgendwie geht (vom Dienstplan her) zu mir. Aber ich spüre auch, dass ich ihn immer bei mir haben will, dass ich ihn nicht gehen lassen will usw. Deswegen versuch ihc auch, ihn zu überreden, bei mir zu studieren (er scheints wohl auch zu machen, wenn er einen Studienplatz bekommt). Das Problem ist nämlich, dass ich (mit diesem Jahr) noch 3 Jahre Gymmi hab und dann unbedingt auf Weihenstephan studieren will.

    was kannst du tun? Schweeeeeere Frage... Du könntest z.B. nachm Abi zu ihm ziehen - aber wenn ihr noch nicht sooo lange zusammen seid, dann würde ich das vielleicht nicht riskieren... Bei meinem Freund und mir ist es nämlich so, dass wir nachdem er sein Abi absolviert hatte fast 4 Monate ununterbrochen zusammen waren und sich das als glänzend herausgestellt hat. So was würde ich mal probieren an deiner Stelle und dann siehst du ja obs klappt und kannst evtl. zu ihm ziehen.


    Bea
     
    #7
    Bea, 19 November 2003
  8. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Eine Fernbeziehung hat dann Aussicht auf Glück, wenn beide fest entschlossen sind, das zu schaffen. Mein Schatz und ich hatten auch eine Zeit lang eine Fernbeziehung (400 km), aber wenn man sich einen Zeitpunkt setzt, wann man richtig zusammen sein will, dann klappt das!
     
    #8
    Kathi1980, 19 November 2003
  9. Eva M.
    Gast
    0
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Hätte ich mir gar nicht gedacht. :engel:

    Hmm, ob wir nach dem Abi zusammen wohnen oder ich in seine Stadt ziehe, das kann ich jetzt noch nicht sagen. Wir sind noch nicht so lange zusammen. Wer weíß denn, was in ein paar Monaten sein wird?! Ich mag diese Planerei nicht, da man nie weiß, wie es ausgeht und wenn dann die Beziehung in die Brüche gehen sollte, dann ist man natürlich sehr enttäuscht. Aber Schluss damit. So sieht es ja bei uns nicht aus und ich glaube auch nicht, dass in nächster Zeit einer von uns die Beziehung beenden wird.
    In diesen ganzen Jahren, in denen wir uns kennen, hatten wir beide ein ziemliches Pech, was Beziehungen angeht. So richtig glücklich waren wir mit keinen unserer Partner und wenn doch, dann machte entweder er oder sie Schluss. :rolleyes2

    Jetzt haben wir beide das Gefühl den oder die Richtige(n) getroffen zu haben und natürlich wollen wir um diese Liebe kämpfen. Und wegen der Entfernung. 1000 Kilometer sind viel, aber wenn bei beiden der Wille da ist, dann ist das auch zu schaffen. Oftmals glaubt man, dass es bei Fernbeziehungen keine Vorteile gibt. Doch ich habe da welche entdeckt. Ich kann in Ruhe für die Schule lernen und dann brauch ich nicht zu meinem Schatzi sagen, dass ich gerade nicht auf dieses und jenes Lust habe, da es ja sowieso nicht zustande kommt. Die Treffen sind umso intensiver als bei Pärchen, die sich jeden Tag sehen. Der Alltag kehrt nicht so schnell ein, man weiß, was man mit dem Partner unternehmen könnte, wenn man sich sieht und nicht so, wie es bei einem Bekannten ist, der seine Freundin fast jeden Tag sieht, und dann z.B die Zeit mit Ferseh schauen verbringen.

    Ich weiß nicht, wie ich das euch am besten erklären soll. Wir beide waren in den letzten Jahren ziemlich einsam; dieses eine Jahr lief sowohl bei ihm als auch bei mir gar nichts in Sachen Liebe. Und dann, auf einmal, ohne es überhaupt zu wollen haben wir gemerkt, dass wir mehr als nur Freundschaft füreinander empfinden. Zunächst dachten wir beide, wir müssten dieses Gefühl verdrängen, da wir damit unserer Freundschaft nicht aufs Spiel setzen wollten. Wie dem auch sei, statt beste Freunde sind wir jetzt ein Paar :zwinker:

    LG
    Eva
     
    #9
    Eva M., 19 November 2003
  10. intrepidity
    0
    Hi!

    1000 km? Meinen Schatz und mich trennen genau 10 000 km... Und das seit 9 Monaten. Ich habe das gleiche problem, mache auch dieses Jahr Abi. Aber das gute ist dass ich es schaffe mich als ablenkung mich die ganze lernerei zu stürzen. Das klappt eigentlich ganz gut. Denke mal es wäre sogar schwieriger mich aufs lernen zu konzentrieren wenn er hier wäre.
    Und: ich habe noch keine einzige sekunde bereut diese Beziehung eingegangen zu sein! Die punkte die du aufzählst stimmen genau, wenn man sich sieht erlebt man die Zeit viel intensiver, und die Vorfreude kurz vor dem wiedersehen ist nicht zu toppen!

    Vor 3 wochen war ich noch bei meinem Schatz in Kapstadt... Als ichwieder hier war gings mir eine ganze woche lang richtig dreckig, ok... Aber jetzt schau ich einfach wieder nach vorne und freue mich auf seinen besuch ende Dezember. 41 Tage sind nicht mehr so viel und die vorfreunde wächst jetzt schon :cool:

    Fazit: ein klares JA von mir für Fernbeziehungen!
     
    #10
    intrepidity, 19 November 2003
  11. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Schön, dass es Menschen gibt, denen es ähnlich geht... Diese Forum tut echt gut... vor allem weil hier mal die Vorteile der FB angesprochen werden... Stürze mich auch auf die Arbeit und meine Weiterbildung... nur wenn ich mal Zeit hab, ist es hart, weil ich dann ins Grübeln komme... Bin einfach ein skeptischer Mensch... Am WE lenk ich mich mit Freunden (mit meinen und seinen) ab, damit ich nicht zu Haus rumsitze - fördert die Kommunikation im Freundeskreis :zwinker:

    Hoffe, dass er bald wiederkommt, obwohl wir uns erst letztes WE gesehn haben...

    lg
    cel (Leidensgenossin)
     
    #11
    Celina83, 19 November 2003
  12. Eva M.
    Gast
    0
    Wow 10 000km! Alle Achtung, das nenne ich Fernbeziehung. Trotz der Entfernung seid ihr zwei schon 9 Monate zusammen. Durch deine Antwort hast du mir sehr geholfen. Jetzt weiß ich, dass Fernbeziehungen auch funktionieren können. :engel: Es wird, wie ihr schon (fast) alle geschrieben habt, gescheiter sein, wenn ich mich ablenke, was ja eigentlich in der letzten Klasse nicht sonderlich schwer sein dürfte. Vielleicht schreibe ich dann ganz gute Noten, hat ja seine Vorteile. Und ich denke nicht so oft an meinen Schatz. Diese Lernerei bewirkt in diesem Fall sogar mal etwas Positives (siehe oben) :eckig:

    intrepidity, dir wünsche ich noch ganz viel Glück für eure Beziehung und dass es noch ein paar Jahre mehr werden ... bis ihr alt und grau seid :cool:

    Celina83, freut mich für dich, dass dir dieses Forum helfen kann. Bald siehst du deinen Freund wieder, wirst sehen, die Zeit vergeht viel schneller als du denkst. :engel:

    Entschuldigt, wenn ich so wenig schreibe, aber leider muss ich jetzt gehen. Papa ruft schon, dass ich zum Esstisch kommen soll.

    LG
    Eva
     
    #12
    Eva M., 19 November 2003
  13. SOAD1984
    Gast
    0
    10000 KM? Bei mir ist es zwar nicht ganz so schlimm aber mein Schatz WOHNT in Ungarn!!! Habe sie bei einem Austausch kennengelernt und wir sind jetzt schon über 1 Jahr zusammen. Sie hat vieleicht vor nach Deutschland in meine Nähe zu ziehen um irgendwann arbeiten,studieren oder ähnliches zu können... :eckig:
     
    #13
    SOAD1984, 20 November 2003
  14. Eva M.
    Gast
    0
    Gut zu wissen, dass ich mit meinem Problem nicht alleine bin und dass viele diese Entfernung überstehen. :engel:

    Heute habe ich eine Mail von ihm erhalten. Dies gibt mir Kraft, aber es fehlt eben so viel. Die Nähe fehlt :hman:
     
    #14
    Eva M., 20 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ausgerechnet soviele Kilometer
Lepide
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 September 2015
1 Antworten
mathefreak
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Juni 2013
10 Antworten
batida de chaos
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juni 2008
58 Antworten