Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum macht er alles kaputt? (Probleme mit Freund)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von addicted2music, 20 Juli 2009.

  1. [ERLEDIGT] Warum macht er alles kaputt? (Probleme mit Freund)

    Erstmal Hallo an Alle!

    Ich hatte gehofft, dass ich mich niemals hier anmelden und vorallem nicht in der Kummerecke posten müssen würde, doch naja, nun ist es soweit. Ich habe bereits seit einiger Zeit unregistriert und stumm bei euch mitgelesen und deshalb habe ich mich auch entschlossen, mich an euch zu wenden.
    Es geht leider kein Weg daran vorbei.

    Aber nun zu meinem Problem:

    Mein Problem ist mein Freund. Wir sind seit 1 1/2 Jahren zusammen und vor etwa 2 Monaten fing der ganze Sch*** an. Angangs war es nur so, dasss wir begannen uns wegen jedem Scheiß und jeder Kleinigkeit zu streiten. Ich dachte mir nichts weiter dabei, weil er eine schlechte Phase hatte und ich mit meiner Arbeit alle Hände voll zu tun hatte. Deshalb hab ich mir gedacht, das wird schon wieder vergehen. Doch genau das Gegenteil ist passiert, denn es wurde immer schlimmer. Wir streiten immernoch wegen jeden Scheiß, doch noch etwas ist vor etwa 1 Monat hinzugekommen. Nämlich, wann immer ich etwas sage, was ihm nicht passt oder ich es wage ihn zu kritisieren, verdreht er meine Worte total, stellt es so hin als würde ich denken, er ist das größe Arschloch und der größte Mistkerl auf der ganzen Welt. Und dann "läuft" er weg, meint, wenn ich eh so schlecht von ihm denk, warum ich mich dann überhaupt noch mit ihm abgeb und dass wir dann halt nichts miteinander zu tun haben sollten, wenn ich eh denk, dass er so ein Arsch ist.

    Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, schlägt mir das auch sehr aufs Gemüt, weil ich ihn wirklich gern hab! Sonst wäre ich ja nicht mit ihm zusammen.

    Und vor 2 Wochen passierte noch etwas, was mich zutiefst beunruhigte. Bis jetzt haben wir täglich miteinander geredet (wenn auch nur kurz in der Mittagspause) oder zumindest ein paar SMS hin und her geschickt, wenn es sich anders nicht ausgegangen ist. Doch seit 2 Wochen passiert es immer wieder, dass er sich tagelang nicht meldet. Wäre ja nicht so schlimm, wenn er sagen würde, dass er jetzt einige Tage nicht erreichbar ist, krank ist oder einfach ne Pause braucht. Doch manchmal ist es auch so, dass er einen Anruf verspricht (für den selben Tag) und dann 24 oder 48 Stunden einfach verschwindet. Anrufe und SMS werden ignoriert, er ist einfach weg. Und wenn er dann wieder da ist und ich ihm in der Zwischenzeit eine etwas nervösere oder manchmal auch angepisstere SMS geschrieben habe (da ich das nervlich auch nichtmehr lange durchsteh, wenn sich nix ändert), dann kommt eine total arrogante, unfreundliche und patzige Antwort zurück. Wenn er jedoch anruft und ich grad unterwegs bin und ihm nicht sagen will wo und mit wem, dann ist er total beleidigt und dann kommen reihenweise patzige SMS vonwegen, ob ich Geheimnisse hätte, etc.

    Ich weiß echt nichtmehr was ich machen soll.

    Was würdet ihr mir raten, wie ich auf den ganzen Mist reagieren soll? Hat diese "Beziehung" überhaupt noch einen Sinn??

    Ich bin echt verzweifelt.
     
    #1
    addicted2music, 20 Juli 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vor zwei Monaten hast du die erste Veränderung registriert, hast ihn hoffentlich darauf angesprochen. Ihr habt keine Lösung gefunden bzw. haltet euch nicht daran, sondern es wird immer schlimmer. Er bringt seine Versprechen (Anruf). So hat die Beziehung natürlich keinen Sinn, euch würde es doch beiden nach einer Trennung und einigen Wochen Verarbeitung alleine viel besser gehen, als wenn ihr euch gemeinsam im Dauerzoff befindet.
     
    #2
    xoxo, 20 Juli 2009
  3. Genau DAS hab ich mir auch gedacht, doch jedes Mal, wenn ich versuche ein Gespräch in diesem Belange versuche oder auch nur auf dieses Thema zusteure, gehen die Vorwürfe los. Und dann fängt er an zu spinnen, wirft mir Sachen an den Kopf, die in unserer Beziehung bis jetzt noch NIE eine Rolle gespielt haben,....

    Einerseits geht er mir gewaltig auf den Nerv mit seinem Rumgeheule, aber andererseits tut er mir auch irgendwie leid! Ausserdem kommt dann der Vorwurf, dass ich gefühlskalt und so bin und das trifft halt schon ziemlich tief und tut verdammt weh.

    Hach, ich bin verzweifelt
     
    #3
    addicted2music, 20 Juli 2009
  4. sharkoon19
    sharkoon19 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    36
    33
    2
    vergeben und glücklich
    hat er vl ne andere?

    und kann sich zwischen euch zweien nicht entscheiden und ist deshalb so gernevt/gestresst??

    (war bei ner freundin von mir so)
     
    #4
    sharkoon19, 20 Juli 2009
  5. Ne, er hat keine Andere! Das ist sicher!
    Dazu ist er zu vernarrt in mich (was auch sehr anstrengend ist, manchmal)

    Seine Familie weiß auch nicht, was mit ihm los ist!

    ======================================

    P.S.: Also, nehmen wir mal an, dass er eine Andere hätte. Wie finde ich das heraus?

    Weil fragen kann ich ihn nicht so einfach, weil er dann wieder eine seiner (beinhae täglichen) Durchdreh-Attacken bekommt und ich langsam wirklich Angst vor ihm habe, wenn er so drauf ist. Er hat mir auch schon öfters gedroht, dass er sich ja gleich umbringen könnte.
     
    #5
    addicted2music, 20 Juli 2009
  6. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Moment... Seine Familie merkt das auch? Dann liegts ja evtl. gar nicht an dir oder euch und du bekommst es einfach nur ab. Wo könnte er Stress haben? Arbeit? Krankheit? Ein Freund in Not oder irgendwelche illigalen Verwicklungen? Irgendwelche Entscheidungen zu fällen, in nächster Zeit? Kam es wirklich ganz plötzlich vor zwei Monaten?

    Also: Entweder er ist genervt von dir (was ich nicht glaube)
    Oder: Er hat ein Problem, von dem er dir und seiner Familie nicht erzählt.

    Das er manchmal "verschwindet" würde mir Sorgen bereiten. Du solltest auf jeden Fall versuchen, trotz seiner Grundgereitztheit, an ihn heranzukommen. Wie gehst du denn vor, wenn du das versuchst?
    Hast du ihn auch schon mal schlicht gefragt, was mit ihm los sei UND wie du das ändern könntest? Das heißt nicht, dass du jetzt in meinen Augen irgendwas schuld bist oder so, ich finde, er könnte einfach das Maul aufmachen, aber oft ist es eben nicht so einfach. Vieleicht kommt du über den verständnissvollen Weg ans Ziel indem du zum Beispiel bei den (schwachsinnigen) Vorwürfen einfach mal sagst: Ja, du hast recht, wie ändern wir das? Wenn es tatsächlich DAS ist, was ihn bedrückt, dann wirst du das merken. Und ich denke nicht, dass ihn sowas bedrückt, es ist was anderes, was er sich nicht traut zu sagen. Wenn du ihm dann aber den Wind aus den Segeln nimmst, indem du ihm einfach (vorgeschoben) Recht gibts, ergibt es sich vieleicht, dass du an ihn heran kommst. So wie er sich gebärdet ("da kann ich mich ja gleich umbringen") ist das schon irgendwie ein Schutzmechanismus, weil er nicht mehr weiter kommt, er scheint mit irgendwas ganz gealtig überfordert zu sein. Denn meißtens benutzen Menschen Argumente, wenn sie welche haben. Erst wenn sie keine haben, machen sie so einen Unsinn.

    Hast du zu seinen Freunden Kontakt?
    Gibt es auch Phasen, wo es ganz normal ist? Wenn ja, gibt es da eine Regelmäsigkeit?

    Wie gesagt, da Streit in dem Fall wohl nix bringt, solltest du als letzten Anlauf versuchen, ihm zu helfen, auch wenn er es selbst schuld ist... Ist hart und blöd, ich weiß, aber vieleicht wird es daduch ja für euch beide wieder besser, du liebst ihn ja und sagst, dass er dich auch liebt (vernarrt hab ich da jetzt mal als Zeichen von Liebe angenommen, korrigiere mich, wenn ich falsch liege). NATÜRLICH musst/sollst/kannst du das Spiel nicht ewig mitspielen und auf ihn eingehen, wenn ER es ist, der es verbockt, ganz klar.
     
    #6
    produnicorn, 20 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Thrust_Avis
    Verbringt hier viel Zeit
    488
    103
    1
    Single
    vielleicht hat er wirklich mehr Probleme als du denkst. Mach nicht gleich Schluss, versuche ihm zu helfen.
     
    #7
    Thrust_Avis, 20 Juli 2009
  8. @ produnicorn:

    Moment... Seine Familie merkt das auch? Dann liegts ja evtl. gar nicht an dir oder euch und du bekommst es einfach nur ab. Wo könnte er Stress haben? Arbeit? Krankheit? Ein Freund in Not oder irgendwelche illegalen Verwicklungen? Irgendwelche Entscheidungen zu fällen, in nächster Zeit? Kam es wirklich ganz plötzlich vor zwei Monaten?

    Seine Familie merkt, dass was nicht stimmt, aber sie kommen noch weniger an ihn ran als ich! Mit mir redet er zumindest ab und an mal, seiner Mutter und seiner Schwester gegenüber verschließt er sich total.

    Ich hab keine Ahnung, wo er Stress haben könnte. Einer seiner Freunde ist auch nicht in Not, das hätte ich schon erfahren und mit illegalen Machenschaften hat er auch nichts am Hut. Und Entscheidungen fällen muss er auch nicht.

    JA, es kam wirklich von einem Tag auf den nächsten vor 2 Monaten


    Also: Entweder er ist genervt von dir (was ich nicht glaube)
    Oder: Er hat ein Problem, von dem er dir und seiner Familie nicht erzählt.

    Dann frage ich mich, wie ich ihm helfen soll, wenn er mir nicht sagt, was mit ihm los ist.

    Das er manchmal "verschwindet" würde mir Sorgen bereiten. Du solltest auf jeden Fall versuchen, trotz seiner Grundgereiztheit, an ihn heranzukommen. Wie gehst du denn vor, wenn du das versuchst?
    Hast du ihn auch schon mal schlicht gefragt, was mit ihm los sei UND wie du das ändern könntest?

    Wenn ich ihn frage, was los ist, dann kommt nur ein „Nix“ oder „Is eh alles OK“ und wenn ich dann versuch nachzubohren, dann stellt er auf stur und das Gezicke (von seiner Seite) geht los.

    Das heißt nicht, dass du jetzt in meinen Augen irgendwas schuld bist oder so, ich finde, er könnte einfach das Maul aufmachen, aber oft ist es eben nicht so einfach. Vielleicht kommt du über den verständnisvollen Weg ans Ziel indem du zum Beispiel bei den (schwachsinnigen) Vorwürfen einfach mal sagst: Ja, du hast recht, wie ändern wir das? Wenn es tatsächlich DAS ist, was ihn bedrückt, dann wirst du das merken. Und ich denke nicht, dass ihn so was bedrückt, es ist was anderes, was er sich nicht traut zu sagen. Wenn du ihm dann aber den Wind aus den Segeln nimmst, indem du ihm einfach (vorgeschoben) Recht gibst, ergibt es sich vielleicht, dass du an ihn heran kommst.

    Selbst das hab ich schon versucht, doch das hilft nichts. Er zickt weiter und es ist kein ordentliches Reden mit ihm. Ausserdem möchte ich nicht jedes meiner Worte auf die Goldwaage legen müssen, bevor ich es ausspreche, nur damit ich seine werte Persönlichkeit oder was weiß ich nicht angreife. Abzuschätzen was man sagen und was man nicht sagen darf in dieser Situation ist ungefähr so problemlos wie vollkommen betrunken über ein Minenfeld zu spazieren.

    So wie er sich gebärdet ("da kann ich mich ja gleich umbringen") ist das schon irgendwie ein Schutzmechanismus, weil er nicht mehr weiter kommt, er scheint mit irgendwas ganz gewaltig überfordert zu sein. Denn meistens benutzen Menschen Argumente, wenn sie welche haben. Erst wenn sie keine haben, machen sie so einen Unsinn.

    Das hab ich mir auch schon gedacht, doch ich weiß nicht, wie ich ihm helfen kann

    Hast du zu seinen Freunden Kontakt?
    Gibt es auch Phasen, wo es ganz normal ist? Wenn ja, gibt es da eine Regelmäßigkeit?

    Als er sich noch mit seinen Freunden abgegeben hab, was inzwischen ja auch nicht mehr der Fall ist, war er meistens relativ relaxed, doch woran das gelegen hat, ka. Aber auch seine Freunde haben (am Anfang der Veränderung) gesagt, dass er Komisch ist. Das hat er wohl gehört und redet seitdem nimma mit denen.

    Wie gesagt, da Streit in dem Fall wohl nix bringt, solltest du als letzten Anlauf versuchen, ihm zu helfen, auch wenn er es selbst schuld ist... Ist hart und blöd, ich weiß, aber vielleicht wird es dadurch ja für euch beide wieder besser, du liebst ihn ja und sagst, dass er dich auch liebt (vernarrt hab ich da jetzt mal als Zeichen von Liebe angenommen, korrigiere mich, wenn ich falsch liege). NATÜRLICH musst/sollst/kannst du das Spiel nicht ewig mitspielen und auf ihn eingehen, wenn ER es ist, der es verbockt, ganz klar.

    Er liebt mich schon, denke/hoffe ich. Und auch ich hab starke Gefühle für ihn, doch ich kann eben auch nichtmehr lang. Ich bin auch nur ein Mensch und langsam reicht meine Kraft nichtmehr aus um meinen Kampf und seinen Kampf auch noch zu bestreiten. Aber ich werde noch weitermachen und vielleicht ist es wirklich nur eine schlechte Phase, die er momentan durchlebt. Ich hoffe auf jeden Fall das Beste.
    ==========================
    @Thrust_Avis:

    Das würde ich wahnsinnig gerne, wenn ich nur wüsste wie. Aber ich bin eine Kämpfernatur, noch gebe ich nicht auf.
     
    #8
    addicted2music, 21 Juli 2009
  9. User 52152
    Meistens hier zu finden
    1.311
    148
    169
    in einer Beziehung
    Irgendwie kommt mir dein Text so bekannt vor, als ob ich ihn selbst geschrieben hätte.
    Ich habe nämlich mit meinem Freund ein ähnliches Problem. Sind auch so in etwa zwei Monate, seitdem wir uns wegen Nichtigkeiten streiten oder eben Vorwürfe fallen. Das Problem ist auch bei meinem Freund, dass selbst wenn ich ihm sage, was mich stört, es egal ist, in welchem Ton und mit welchen Worten ich es sage: Er sieht es immer als persönlichen Angriff und behauptet, ich würde ihn als Idioten darstellen. Dabei ist dem ja auch überhaupt nicht so. Nur weil einem was mal nicht passt, sagt man ja nicht direkt, dass der andere nen Volldepp ist. Aber dadurch wiegelt wer immer total ab. Quasi nach dem Motto: Vorworf-> bling-> persönlicher Angriff -> Abwehren und Gegenangriff. Meine Wünsche zum Beispiel sind ziemlich simpel: Ich möchte einfach nur mehr Zeit mit ihm verbringen. Darauf kommen dann von seiner Seite Dinge einfach nur abstrakte Dinge, ich würde mich nicht genug melden (2 bis 3 SMS am Tag reichen meiner Meinung nach völlig!), er will immer angerufen werden (er ist immer zu unterschiedlichen zeiten zu Hause, telefonieren auf Handy zählt nicht, nur auf Festnetz) usw...Er verdreht dagegen alles, wie ich es mir wünsche, so wie er es gerne haben will, so, dass er zB sagt, dass er ja scheinbar der Depp ist und alles schuld ist (in ironischem Ton), um mir dann zu zeigen, dass es grad so nicht so ist. Erst letztens hatten wir noch ein gespräch, er wolle sich ändern, ich sei seine Traumfrau. Merken tue ich davon aber nichts. Die Symptome sind eben genau so wie bei deinem Freund. Sowohl seinen Freunden fällt es auf, seinen Eltern, meinen Eltern....er hatte jetzt zwar eine Menge Stress, die er sich aber zum größten Teil immer selbst auferlegt. Ratschläge wimmelt er ab...
    Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr, wie lange ich das noch mitmachen kann, weil die ganzen Heulsatiren bin ich eigentlich Leid...und aufs Gemüt schlägt es mir natürlich auch..
     
    #9
    User 52152, 21 Juli 2009
  10. @Falliga: Du sprichst mir aus der Seele, genau diesen Horror habe ich auch zuhause. Man sagt etwas, was ihm nicht in den Kram passt, und schwupps....man stellt ihn hin als Vollidiot und die Zickerei beginnt. Ganz ehrlich, ich bin es leid.

    Klar, viele von euch haben mir geraten ich solle weiterkämpfen und es weiter versuchen, doch nachdem er mir gestern unterbreitet hat, dass es kein "uns" mehr gibt (seiner Meinung nach) und ich die ganze Nacht lang nachgedacht und geheult habe, kann ich nichtmehr.

    Wie ihr seht habe ich meinen Status bereits geändert, heute nach der Arbeit treffe ich mich mit ihm und dann kann ich (hoffentlich) auch einen ordentlichen Schlussstrich unter die Beziehung ziehen, denn ich mag diese telefonischen Trennungen nicht, da weiß man nie, woran man ist!
     
    #10
    addicted2music, 22 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - macht alles kaputt
Lappen123
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 März 2015
17 Antworten
EndlessLove17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Juli 2014
10 Antworten