Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum nur ...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Ziana, 24 Juli 2004.

  1. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    ... tut die Liebe so weh? Genauergesagt wie kann ein Mensch sich so schnell ändern und einem dabei so weh tun?

    Ich hab vor einigen Tagen von der Mutter von meinem Ex erfahren müssen, dass er seit Jänner schon eine Neue hat und sogar mit ihr zusammengezogen ist und auch verlobt ist. Das war der größte Schock in meinem Leben und ist es nach wie vor.

    Mein Ex war fast 4 Jahre mit mir zusammen und eine solche Nähe hat er gar nicht zugelassen. Von der Zukunft haben wir nie gesprochen, ich hab halt gehofft eines Tages wird es uns auch so ergehen, also verlobt sein usw. Aber nein, mit ihr ist er schon nach nur 6 Monaten verlobt und das versteh ich einfach nicht. Er ist kein Typ der Verantwortung übernehmen kann und dann auf einmal das???

    Übrigens hatte ich schon mal darüber geschrieben und wer will kann gerne die Hintergründe nachlesen:
    Wie soll ich jetzt mit ihm umgehen?

    Außerdem ist er ausgerechnet mit der Ex-Freundin von seinem besten Freund zusammen, die ihm schon während wir zusammen waren, eindeutige Angebote gemacht hatte.

    Ich find das alles einfach nur zum kotzen und komme mir richtiggehend verarscht vor. Ich wünsch den beiden daher alles schlechte was es nur gibt (Klar, ist nicht die netteste Art von mir, aber ich bin einfach nur wütend)

    Wieso ist die Welt so ungerecht, warum tun andere anderen so weh?

    Weiters versteh ich die Männer gar nicht mehr. Ich hatte mal was mit einem vor einigen Monaten (ok, ein blöder one night stand, aber ich wollte es zu dem Zeitpunkt einfach), und neulich wollte er wieder was von mir obwohl er jetzt eine Freundin hat (es hat ihm mit mir Spass gemacht und er wollte es daher nochmal). Ich hab ihn aber noch überreden können, doch nicht wieder mit mir zu schlafen, weil er damit immerhin seine Beziehung aufs Spiel setzen könnte. Ich frag mich schon wirklich, was in den Männern bloß vorgeht. Wollt ihr wirklich nur das "eine" von uns, ohne an die Konsequenzen zu denken?

    Ich frage mich schon langsam, obs überhaupt noch Sinn macht sich zu verlieben bzw. eine Beziehung anzufangen, wenn einem nur dabei weh getan wird.

    Außerdem find ich schon langsam, dass die Liebe das Egoistische ist, was es gibt. Man ist nur mit jemandem zusammen, der einem gerade die Bedürfnisse erfüllen kann, die man gerade erfüllt braucht, dh. man liebt den anderen gar nicht wegen seiner Person, sondern nur deswegen, weil er dir nur das bieten kann, was du gerade brauchst, sei es jetzt durch Geld oder anderer Gegenleistungen.
    Meine Vermutung ist ja, dass er nicht mit mir zusammenbleiben bzw. -leben wollte, weil ich nicht eine eigene Wohnung hatte und er selbst zu faul ist, sich eine zu suchen. Der Idiot beteuerte immer wieder, gerne noch daheim zu wohnen, aber das war eindeutig gelogen, sonst würde er nicht bei ihr wohnen.

    Also die "wahre" Liebe gibt es in meinen Augen gar nicht. Die Seele des anderen lieben geht nicht.

    Wie seht ihr das alles eigentlich? Würd mich freuen, wenn ihr darauf antworten würdet.
     
    #1
    Ziana, 24 Juli 2004
  2. Expat
    Expat (76)
    Benutzer gesperrt
    652
    0
    68
    Verheiratet
    Ziana,
    Du schneidest da ein ganz wichtiges und sinnvolles Thema an. Die Frage muss man sich wirklich auch als 64jähriger noch stellen, inwieweit die Liebe, die man empfindet, nicht doch sehr stark vom "Egoismus" bestimmt wird.
    Natürlich ist selber lieben sehr viel beglückender und erfüllender als geliebt zu werden. Ist nun aber das selber Lieben egoistisch, weil man dabei glücklicher ist als das geliebte Wesen? Kann man überhaupt in einer Beziehung nur an den anderen denken und mit ihm fühlen, ohne dabei auch an sich zu denken? Kann man überhaupt die eigene Person jemals aus seinem Deken und fühlen verbannen zugunsten eines geliebten Wesens? Ich glaube, man kann nicht. Die Lösung liegt wohl darin, dass man das Glück hat, dass zwei gemeinsam füreinander da sind und sich nicht dabei übervorteilen. Ist sie glücklich, bin ich auch glücklich. Egoismus?
    Dann sprachst du noch von der Gerechtigkeit. In diesem Zusammenhang gibt es wohl keinen Anspruch auf Gerechtigkeit. Da kann man Glück haben und den oder die Richtige zu treffen, aber einen Anspruch hat man wohl nicht.
    Dein Freund hat dich verletzt. Trennungen sind normal, sich da richtig zu verhalten beinahe unmöglich. Verständlich, wenn du da alle Männer verantwortlich machen willst. Sind sie aber nicht.
    Was will der Mann? Der Mann will kommunizieren, also Freunde haben und Anklang finden. Der Mann will lieben, also schöne Gefühle haben. Der Mann will Sex, also seine Triebe befriedigen. Drei Dinge, die im besten, aber nur im besten aller Fälle in einer Person zusammen zu erfüllen sind. Der Mann kann da besser trennen, als die Frau für gewöhnlich. Ich habe aber auch Frauen getroffen, die das ganz gut konnten.
    Was kannst du mit der ganzen Theorie anfangen? Wahrscheinlich wenig, aber vielleicht kann dir der Eine oder Andere hier noch anders weiter helfen.
    Wer sich auf die Liebe einlässt - und wer will das nicht? - muss wissen, dass er mit dem Risiko der Trennung lebt. Es gibt leider keine Garantie, auch nicht in der Ehe.
     
    #2
    Expat, 24 Juli 2004
  3. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Lass dich nicht dazu herab im Unglück zu wünschen. Es ist zwar verständlich, dass du sauer bist, aber das bringt gar nichts. Wenn du die Augen auf machst gibt es bestimmt noch annehmbare Exemplare unter den Männern. Versuch aber erst einmal dein Leben wie du allein es haben möchtest auf die Spur zu bringen. Wenn du mit dir und deinem Leben im Reinen bist, ist die Liebe wieder einfacher. Und lass nach Möglichkeit solche ONS-Aktionen, die steigern den Selbstwert nicht. Im Gegenteil ist der Preis, den du für ein wenig Befriedigung zahlst sehr hoch.
    Mach was aus deiner Freiheit und sei versichert, dass wieder bessere Tage kommen!
     
    #3
    -JIMMY-, 24 Juli 2004
  4. niini
    niini (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    Ich denke sehr wohl auch, dass Liebe etwas egoistisches ist, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass sie etwas sehr schönes sein kann. Und irgendwann, nicht gleich am Anfang, aber wenn man sich besser kennegelernt hat, dann lernt man auch die Seele des andern zu lieben. und aus dem "Verliebtsein" entsteht wahre Liebe.

    Das "Glück" deines Ex-Freundes tut dir deshalb so weh, weil du siehst, dass er jetzt, all das was du gerne von ihm gehabt hättest in der Beziehung, es aber nicht bekommen hast, nun mit seiner neuen Freundin auslebt. wahrscheinlich liebst du ihn noch immer. Vier Jahre sind eine lange Zeit, gibt dir nun auch genug Zeit, darüber hinwegzukommen.
     
    #4
    niini, 24 Juli 2004
  5. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    Mir gehts echt nicht gut, ich habe erfahren, dass er schon im Jänner 2004 bei ihr eingezogen ist, und mit ihr verlobt ist. Also nur ein paar Wochen nach unserer Trennung!!!!

    Ich pack es einfach nicht. Da sieht man, dass ihm nicht viel an mir gelegen hat. Und ich glaube schon wirklich, dass er schon nebenbei mit ihr was hatte.

    Ich find das Leben echt nicht mehr schön. Ich glaub an gar nix mehr: die wahre Liebe, dass man Vertrauen haben sollte, sich respektieren. Macht es eigentlich noch Sinn zu leben, wenn man nicht lieben kann bzw. keine Liebe zurückbekommt?

    Vielleicht hab ich auch nur eine falsche Einstellung zum Leben, aber ich finds einfach nicht fair von ihm, wie er mit mir umgegangen ist. Das fieseste überhaupt: Freundschaft anbieten, und dann noch während der Trennung sagen, dass er mich noch lieb hat, um ja nicht als Arschloch dazustehen. Doch im Endeffekt hats ihm wenig gebracht. Und mir noch weniger, mir hat das noch mehr das Herz zerrissen. Ich hab ja noch immer auf eine Wiedervereinigung gehofft. Hätte er doch gesagt: ich "liebe dich nicht mehr", dann wäre ich wenigstens schneller über ihn hinweg.

    Ich wünschte ich könnte ihn vergessen bzw. die Begegnung mit ihm ungeschehen machen, leider geht das aber gar nicht!!! Momentan wünsche ich ihm nur, dass sie ihn eines Tages aus der Wohnung rausschmeißen wird. Das würd ich würd ihm wirklich gönnen. Er hat mich wirklich nur benutzt und das werd ich ihm und mir nicht verzeihen können. Wieso mir? weil ich mir das so lang von ihm gefallen hab lassen, dass er so wenig zeit mit mir verbrachte und nicht auf meine Bedürfnisse eingegangen ist.

    Mit mir ging er zB nicht untertags (obwohl ich sehr viel Zeit hatte) bummeln oder so, weil er ja so viel "Stress" in der Arbeit hatte. Und dann seh ich die beiden in der U-Bahn und sagt mir noch brühwarm ins Gesicht, dass er momentan "Stress" in der Arbeit hat. Wenn er wirklich so viel Stress hat, wieso kann er sich mit ihr treffen und wieso hatte er das nie mit mir gemacht???

    Wieso hab ich ihn nicht schon viel früher verletzt? Ich wünschte ich hätte ihn mal betrogen, oder irgendwas in der Richtung gemacht, damit er auch fühlt, wie das ist so hintergangen zu werden.

    Ich habs einfach satt, wegen ihm so leiden zu müssen. Ich will gar nicht mehr leben.
     
    #5
    Ziana, 29 Juli 2004
  6. Nitrous
    Gast
    0
    Also an dem Beitrag von Expat ist ne Menge dran wie ich finde. Nur was machst du besser wenn du keine Lust mehr am Leben hast und dementsprechend handelst? Gar nichts! Dann sind deine zwar deine Schmerzen weg, aber dafür werden andere, und damit meine ich nicht deinen Ex Freund, noch größere Schmerzen haben, die sie nicht verdient haben, z.B. deine Eltern, Freunde etc.

    Greetz

    Nitrous
     
    #6
    Nitrous, 29 Juli 2004
  7. Expat
    Expat (76)
    Benutzer gesperrt
    652
    0
    68
    Verheiratet
    Danke Nitrous!

    Ziana,
    Da irrst du dich aber gewaltig . Du leidest nicht seinetwegen. Du leidest deinetwegen. Du hast dich abhängig gemacht.
    Wir versuchen, dir hier im Forum zu helfen, und du kommst mit so einer "Erkenntnis" hier wieder an.
    Lies doch mal durch, was wir dir hier sagen, und dsikutier mit uns darüber. Dann bist du "abgelenkt".
     
    #7
    Expat, 29 Juli 2004
  8. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo Ziana,

    Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten. Genauso, wie es dir im Moment ergeht, geht es vielen nach einer Trennung. Vor allem, wenn man danach sieht, wie der andere glücklich ist, wenn man selbst leidet.

    Hab auch immer an die große Liebe gedacht. Eigentlich in jeder Beziehung, die ich bisher hatte, bis ich dann vor dem Aus stand.
    Hab z.B. an meiner Scheidung, die jetzt 4 Jahre her ist immer noch zu knabbern. Mein Ex-Mann hingegehen hat 6 Monate nach der Scheidung wieder geheiratet u. ist seit ein paar Monaten Vater. Aber was bringt es, darüber nachzudenken, was mit uns hätte werden können.

    Es ist vorbei u. du mußt lernen, von ihm loszukommen. Je mehr Gedanken du dir um ihn machst, desto schlimmer wird es.
    Die Rachegefühle, die du Momentan für ihn empfindest sind meiner Ansicht nach normal, zumal er dich viel. schon in der Beziehung hintergangen hat.

    Auch die Gedanken, dass du keine Lust mehr am Leben hast. Aber es geht auch wieder bergauf. Hatte den glauben an die Liebe auch verloren, bis ich mit meinem Schatz zusammenkam.

    Wünsch dir viel Kraft in der nächsten Zeit.
     
    #8
    engel193, 29 Juli 2004
  9. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für die vielen Antworten!

    Ich weiß, dass es nicht viel bringt, wütend auf ihn zu sein, aber ich bin einfach nur verzweifelt und weiß damit nicht umzugehen. Es tut einfach viel zu weh. Immerhin wird mir bewusst, dass er mich jahrelang belogen und betrogen hat. Hat mir vorgetäuscht mich zu lieben, aber nein, er dachte sicher: ich bin ja nur der arme Wurm, mit der werde ich sicher nichts fixes anfangen also heiraten oder so.

    Ich bin mir absolut sicher, dass er nur mit ihr zusammen ist, weil sie um einiges reicher ist als ich. Ich wohne ja noch immer bei meiner Mutter und war auch einige Zeit arbeitslos. Nur sie besitzt ja eine eigene Wohnung, dank ihrer reichen Oma. Ich hätte nie gedacht, dass er so niveaulos ist und so tief gesunken ist und nur des Geldes wegen mit wem zusammenbleibt.

    Er ist wirklich ein großer Egoist und ich ärger mich schon langsam über mich selbst, weil mir nicht aufgefallen ist, was für ein falscher Mensch er doch ist.

    Jetzt sind sie ja verlobt und da hat er ja Anspruch auf ihr Geld, falls ihr was passieren sollte. Ich hoffe nur, dem armen Mädl geht ein Licht auf und schmeißt ihn aus der Wohnung.

    Was ist das bloß für eine Welt??? Warum sind alle so egoistisch? Wo bleibt da noch der Anstand und die Nächstenliebe?
     
    #9
    Ziana, 29 Juli 2004
  10. Nitrous
    Gast
    0
    Ziana, viele, wenn nicht sogar jeder kann irgendwo, je nach seinen Erlebnissen, mehr oder weniger nachvollziehen was es für ein widerliches Gefühl ist betrogen zu werden! Ich kenne das auch, leider mehr als weniger. Ich war mal an einem ähnlichen Punkt wie du, wo ich mich geärgert habe, mir auch viele Fragen stellte und an mir zweifelte... Doch das Interessante daran war, das Misstrauen was ich dadurch erlangt habe, wurde mir von der nächsten Liebe wieder genommen und das sind nicht Einzelfälle, siehe den Beitrag von engel193!
     
    #10
    Nitrous, 31 Juli 2004
  11. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Hey Ziana!

    Ersteinmal solltest du nicht alle Männer in einen Topf werfen.wenn dann mußt du die Frauen auch mit in diesen Topf werfen, ich denke nicht, dass Frauen da anders sind.
    in deinem fall is das jetzt ein bestimmter mann, der eben so gehandelt hat, aus welchen gründen auch immer. Die vermutung aufzustellen, alle wären so, ist schlichtweg falsch! In deiner Situatioin ist es verständlich das zu tun.

    Auch das du wütend bist, ist verständlich. Du schreibst, er hat dich jahrelang belogen. Das muß aber nicht unbedingt der fall sein. warscheinlich war er jahrelang glücklich mit dir. und jetzt ist eben (aus welchen gründen auch immer) ein wandel in seinem leben eingetreten. vielleicht wollte er den wandel, vielleicht ist er aber auch einfach nur passiert. aber er hätte dich definitiv mehr belogen, wenn er nicht die nötigen konsequenzen daraus gezogen hätte und bei dir geblieben wäre, oder? ich kann es natürich nicht 100 % beurteilen, aber so sehe ich es gerade. kläre mich gern auf, wenn ich was übersehen habe.

    Versuche jetzt nicht, dich am geschehenen aufzuhalten. versuche dich ein bischen abzulenken, unternimm wieder mehr mit deinen freunden/innen. ändern kannst du geschehenes sowieso nicht, aber du kannst lernen, damit zu leben. 4 jahre sind ne menge, und man vergisst das nicht so schnell, das ist mir klar. aber versuchen solltest du es auf jeden fall.

    Mann im Mond
     
    #11
    User 18780, 31 Juli 2004
  12. Expat
    Expat (76)
    Benutzer gesperrt
    652
    0
    68
    Verheiratet
    Ich stimme Mann im Mond voll zu. Leider lassen sich schöne Beziehungen nicht einfordern und auch nicht einfrieren. Alles ist im Wandel. Ein Preis der Liebe ist die Trauer des Abschieds.
     
    #12
    Expat, 1 August 2004
  13. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    Schön, dass so viele geantwortet haben. Es gibt ja nur 2 Wege die ich gehen kann: Entweder versuche ich damit fertig zu werden oder gehe daran zu Grunde, das letztere habe ich aber nicht vor.

    Also was ich bis jetzt aus den ganzen Antworten rauslese wird man erst über den Ex hinweg kommen, wenn man einen neuen Partner an seiner Seite hat. Oder verstehe ich das jetzt falsch?

    Kann man aber überhaupt wieder Vertrauen finden bzw. aufbauen, wenn man weiß, dass der nächste dich wieder fallen lassen kann? Um ehrlich zu sein, kann ich schlecht jemanden Vertrauen bzw. wenn ich es zugelassen habe, dann wurde ich nur ausgenutzt und verletzt.

    @ Mann im Mond: Es stimmt, dass es ungerecht von mir ist, alle Männer in einen Topf zu hauen, doch wenn ich mich so umschaue und mitbekomme, wie widerlich sich manche Männer verhalten, da bleibt mir gar nix anderes über so zu denken. Ich geb mir aber Mühe, dass ich nicht allzu voreilige Schlüsse ziehe, es können nicht alle Männer "so" schlecht sein. Es ist nur so, dass ich wirklich gedacht habe, einen solch anständigen Mann gefunden zu haben, aber da hab mich doch glatt getäuscht.

    Sicher hatte es gute Zeiten gegeben, aber ich frag mich nur, wieso er mit mir zusammen war, wenn er schon vorher wusste, dass ich nicht sein Typ bin/war. Wieso war er aber so feige und hat nicht schon früher Schluss gemacht, dann wäre der Schmerz sicher nicht so groß.

    Mir ist klar, dass jeder andere Erwartungen hatte. Ich wollte gerne mit ihm zusammenleben doch er anscheinend nicht mit mir.

    Ich vermisse ihn als Person eigentlich gar nicht, ok, wenn dann die alte Person. Vor allem die "gute" alte Zeit, also die gemeinsam verbrachten Zeiten und Gewohnheiten fehlen mir am meisten. Es fällt mir halt besonders schwer diese zu vergessen/verdrängen bzw. davon los zu kommen. Es ist nur so schlimm, wenn ich dann mit der Bahn fahre, mit der ich immer zu ihm gefahren bin. Da kommen immer die Erinnerungen so schnell hoch bis es wieder anfängt zu schmerzen. Schade, dass es dagegen kein Mittel gibt :hmm: ich bin ja leider auf die Bahn angewiesen.

    Ich versuche mich schon so gut wie möglich abzulenken: Ich gehe öfters fort und tue Dinge, die ich früher nie getan hätte z.B. in ein Stadion gehen und ein Match anschauen (obwohl ich kein Fußball-Fan bin!!!). Ich vernachlässige hauptsächlich den Haushalt *schäm* aber ich hab meinen Spass dabei, wenn ich was mit meinen Freundinnen unternehme und bereue es daher nicht. Ich muss ja noch so vieles nachholen.

    Ich wollte ja so vieles mit ihm machen, wenn er mal mehr Zeit gehabt hätte. Jetzt mach ich halt die Dinge alleine bzw. mit meinen Freundinnen.
     
    #13
    Ziana, 2 August 2004
  14. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ziana? Ich befinde mich zwar noch nicht in deiner Situation aber lass mich dir eines sagen. Den Schmerz, den du empfindest ist zwar brutal und wahrscheinlich wird er noch ein bisschen weilen, aber glaube mir, Irgendwann kommen bessere Tage.

    Stürze dich nich blind in eine andere Beziehung, sondern warte erst ab, bis du dich und dein Leben wieder akzeptierst.
    Irgendwann wird der Schmerz vergehen. Zwar wirst du vielleicht deinen Ex-Freund nicht vergessen, aber später wirst du an Ihn denken und sagen "Arschloch", mehr nicht.

    Dein Leben ist viel zu schade. Denke erst garnicht daran, ob es sich lohnt zu leben oder ob es die große Liebe gibt. Es gibt Sie, ich habe Sie zwar auch noch nicht gefunden, aber ich fest davon überzeugt.
    Und es gibt garantiert nicht nur Egoisten auf dieser Welt. Ich muss ehrlich sagen, ich kenne viele, die so sind wie dein Ex-Freund. Bekomme nämlich langsam das Gefühl, mein Freund wird genauso.
    Sollte es zu einer Trennung kommen werde ich den Schmerz ausleben, das ist sogar zwingend notwendig. Friss nichts in dich hinein, erzähle anderen von deiner Enttäuschung (was du ja hier auch schon so wunderbar tust :zwinker: ) und du bekommst Trost und Rat.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass es dir irgendwann besser denn je geht.

    VLG,

    (ma)donna
     
    #14
    (ma)donna, 2 August 2004
  15. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Es verhalten sich nicht nur Männer wiederlich. Für Frauen trifft das gleichermaßen zu. Es kommt natürlich auf die eigenen erfahrungen an, und den momentanen standpunkt. das ist der punkt, von dem jeder die welt sieht.
    momentan siehst du die welt eben aus deinem blickpunkt. und der besteht aus einer verlassenen freundin, verlassen von ihrem freund, der sich so gewandelt hat, und eben einer dieser "wiederlichen Männer" geworden ist. Da sind natürlich alle Männer schlecht, fies und gemein. Und wahre liebe gibt es natürlich nicht.
    von dem standpunkt mußt du jetzt erst mal abstand gewinnen, und dann siehst du das aus einem anderen blickwinkel. dazu mußt du dich aber nicht sofort in eine neue beziehung werfen. ich denke, dass du erst einmal so klarkommen solltest. weil dann kannst du dem "neuen" das vertrauen schenken, das ihm (hoffentlich) gebührt. sonst gehst du ja schon skeptisch an die nächste beziehung ran. und wenn die dann scheitert, könnte der teufelskreis perfekt sein.... :schuechte
     
    #15
    User 18780, 2 August 2004
  16. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    So, jetzt meld ich mich mal wieder ;-)

    Also momentan gehts mir halbwegs gut und dann auch wieder nicht, ich bin zwar durch meine Arbeit abgelenkt, aber wenn nichts zu tun ist, dann kommen schon meistens schlechte Gedanken hoch, bessergesagt Fragen: wieso hat er sich mit ihr so schnell verlobt? was hat sie was ich nicht habe? war ich nicht verständnisvoll genug? Bei diesen Fragen weiß ich leider keine Antwort und fühle mich noch deprimierter. Ich versuche mich zwar immer so gut wie möglich abzulenken, aber naja, ist leider nicht so einfach.

    Ich habe in letzter Zeit auch neue Bekanntschaften gemacht, und einer war schon wirklich in mich verknallt und er hat sich schon wirklich Hoffnungen gemacht. So lieb der Junge auch war, so konnte ich seine Gefühle aber nicht erwidern. Ich hänge eindeutig noch an diesen Schuft und langsam frag ich mich wirklich ob ich jemals über diesen Schmerz hinwegkommen werde. Ich weiß einfach nicht wie das gehen soll. Ich möchte ihn einfach nur vergessen können.

    Es hat mir aber wirklich sehr leid getan, dass ich diesem Menschen einfach nicht das geben konnte was er wollte und ihm auch noch das Herz gebrochen habe. Ich würde ihn bestimmt nicht glücklich machen können, ich hoffe nur, dass schafft eine andere.

    Also jemandem einen Korb geben find ich auch nicht wirklich einfach.

    Habt ihr noch einige Tipps parat, wie man am besten mit Liebeskummer umgeht? Ablenkung ist zwar schön und gut, aber hilft nur kurzfristig. Gibts nicht noch eine wirkungsvollere Methode?
     
    #16
    Ziana, 19 August 2004
  17. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    vorwärts denken statt rückwärts!

    verplane die kommende zeit. ich weiß nicht was du tust, aber wenn du schreibst "arbeit", dann nimm doch mal urlaub, wenn es sein muß auch unbezahlten (sofern das geht), und verreise oder so. mach etwas was du schon immer tun wolltest, und nie die zeit dazu hattest. jetzt ist bestimmt der richtige augenblick.
     
    #17
    User 18780, 19 August 2004
  18. Ziana
    Ziana (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    142
    101
    0
    nicht angegeben
    @ Mann im Mond

    Der Vorschlag mit dem verreisen klingt wirklich gut, doch leider bin ich im Probemonat, weil ich erst im Juli angefangen habe zu arbeiten und kann daher nicht weg.

    Ich mache nebenbei noch den Führerschein und da bin ich auch ziemlich "abgelenkt".

    Mich stört es einfach, dass immer in kurzen Momenten des "Nichts-Tuns" die Wut in mir hochkommt. Sei es kurz vorm schlafen gehen, oder wenn ich in der U-Bahn sitze und weiß mit der selben U-Bahn fährt auch mein Ex, und dabei habe ich immer angst, dass er jetzt wieder drin sitzen könnte und ihn sehen werde, vielleicht auch mit seiner Verlobten :wuerg:

    Deswegen würd ich wirklich gern verreisen oder auch umziehen, um nicht mit der selben U-Bahn fahren zu müssen. Leider fehlt mir dazu das nötige Geld :hmm:

    Momentan kann ich auch mit niemanden so wirklich darüber reden, weil meine beste Freundin auch gar nicht da ist und erst wieder im Oktober aus ihrem Urlaub zurückkommen wird :cry:

    Aber ich gönne ihr den Urlaub, sie hat sich meinen Kummer schon lange genug angehört

    Das Dumme ist nur, dass ich noch einige Sachen von ihm habe und ich nicht weiß, was ich damit anstellen soll: per Post zurück? Sein Buch verbrannt in ein Kuvert :zwinker:?

    Er hat auch noch einige Dinge von mir, macht aber keine Anstalten sie mir wieder zurückzugeben. Oder soll ich auf meine Dinge verzichten und dafür seine Sachen einfach weghauen? Ich glaub er vermisst sie auch nicht wirklich, sonst hätte er sie schon längst zurück haben wollen.
     
    #18
    Ziana, 19 August 2004
  19. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    ich würde schon versuchen meine sachen zurück zu bekommen. wenn er noch wichtige dinge bei dir hat, dann kannst du ja einen "gefangenen-austausch" machen :zwinker:

    zum verreisen kein geld:

    ich habe erst vor einigen tagen im tv was gesehen. man kann über irgend so ne site nach leuten in der ganzen welt suchen, die einem kostenlos eine schlafmöglichkeit bieten. alles was an vorraussetzungen da sein sollten ist die bereitschaft neue leute kennenzulernen. so kannst du ganz europa/asien/amerika oder sonst was bereisen, und zahlst für die unterkunft nichts!!!

    leider weis ich die seite nicht mehr. es kam glaube ich bei "akte 04". irgendwas mit *host*club.* was an den sternchen steht weis ich nicht mehr.
     
    #19
    User 18780, 20 August 2004
  20. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    OMG in deinem beitrag sind viele Argumente die mit meiner Situation übereinstimmen. Mein Freund hat auch nach 2 Jahren Schluss gemacht, in der selben Woche hatte er ne andere und zwar genau die, die schonmal was von ihm wollte. Und das hat mir genau so weh getan wie dir, mir wurde der Boden unter den Füßen weggenommen, eine Welt brach für mich zusammen und ich bin immernoch dabei es zu verarbeiten.

    Und ich frage mich auch, wie ein Mensch der einen mal abgöttisch geliebt hat, der einem alles versprochen hat, einen heiraten wollte, die Zukunft mit einem geplant hat, wie so ein Mensch einem so verdammt weh tun kann.

    Ich sitze hier und wünsche ihm alles schlechte, ich wünsche ihm das er seine Wohnung, sein Auto und seinen Job verliert. Das es ihm auch so schlecht geht wie mir, auch so alleine da steht wie ich. Ich würde ihn gerne verprügeln und seiner neuen ..... Tussi die Nase brechen.... Ich bin auch sowas von sauer das gibts nicht.

    Zuerst leiht er sich von mir 150 Euro und macht kurz darauf Schluss über SMS und meldet sich nicht mehr. Und seitdem versuche ich mein geld mittels Briefe und SMS wieder zu bekommen, aber ohne erfolg er meldet sich nicht.

    Und ich weis nicht wohin mit meiner angestauten wut....

    Und ich denke bei mir war es auch so, weil ich sagte das ich noch ein jahr schule mache und somit kein geld verdiene, ich bin noch auf meine eltern angewiesen und wohne auch noch zu hause. Und so gesehen war ich da wohl einfach im weg.


    Ich versteh dich, und wie ich dich verstehe....
     
    #20
    Ai20, 20 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten