Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum tut es so weh?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ::Meer::, 25 Januar 2005.

  1. ::Meer::
    Gast
    0
    Da einfach niemand von meinen Freunden derzeit erreichbar ist, muss ich meinen Kummer hier loswerden... Sorry, wenn ich euch vollheule, aber mir geht's einfach mal sowas von mies...

    Es ist so, dass ich nach der (weniger schmerzlichen) Trennung von meinem Freund (letztes jahr November) jemanden kennengelernt habe. Wir haben uns des öfteren getroffen und stundenlang geredet, haben uns super verstanden. Irgendwann kam der Abend, an dem auch körperliche Nähe hinzu kam... Schon von Anfang an wusste ich, dass ich viel mehr für ihn empfinde als eine gute Freundschaft.

    Das große Problem: Er ist extrem stark gekennzeichnet von der Trennung seiner Freundin (erste wirkliche große Liebe), welche vor etwa 7 Monaten Schluss machte. Ihm ging es im letzten halben Jahr wirklich sehr mies, und aufgrund dieser schlechten Erfahrung fühlt er sich nicht in der Lage, eine Beziehung einzugehen...

    Es ist aber nunmal so, dass er einerseits eben unsere "Freundschaft" nicht riskieren will, andererseits sehnt er sich auch absolut nach Nähe. Die letze Nacht war richtig schlimm: Er war hier, wir haben viel darüber geredet und er meint, dass er mir nicht das geben kann, was ich brauche.

    Ich bin derzeit generell schon in einem ziemlich angeknacksten Zustand, und irgendwie ist mein Herz vollkommen zerrissen... Ich weiß nicht, was ich tun soll, wie es weiter geht, ich vermisse ihn so sehr, will mich aber andererseits auch nicht melden, da ich ihn ja auch verstehen kann (hat alles wieder aufgewühlt in ihm...). Ich habe auf gar nichts Lust, weiß gar nicht wie ich bei diesem Zustand das Abi überstehen soll und man! Ich könnte nur heulen und schreien und heulen und schreien....... Warum? Warum muss es so kompliziert sein? Warum gibt es keinen Schalter, den ganzen Scheiß auszuschalten??? :flennen:
     
    #1
    ::Meer::, 25 Januar 2005
  2. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    :knuddel:

    eine schwierige situation...

    lass ihm noch etwas zeit.
    wenn er dich braucht, anruft, dann steh ihm als gute freundin bei und wenn von ihm aus mehr kommt, geh drauf ein.

    aber versuch nicht jetzt auf biegen und brechen mit ihm zusammen kommen, ich denk, er muss erstmal klarkommen.

    wünsch dir viel kraft!
     
    #2
    JuliaB, 25 Januar 2005
  3. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Das mit dem "Ich kann dir nicht geben was du brauchst" ist zum Teil für mich irgendwie schon eine Ausrede. Denn wenn man WILL dann KANN man auch. So seh ich das zumindest. Wenn man sich wirklich richtig verliebt, dann tut die Sache mit der Ex nicht mehr so weh, dass man s ich auf das Neue nicht einlassen kann. Und wenn man wirklich richitg verliebt ist, dann will man dem anderen auch geben...das nur mal als Aspekt. Zeit geben ist schon gut, aber auch nicht ewig warten.

    Ansonsten würd ich an deiner Stelle eben auch mal eher abwarten, was so von ihm kommt. Am besten die Erwartungshaltung so gut wie möglich zurückschrauben, dann kannst du nur positiv überrascht werden. Aber ich kann verstehen, wie schwer die Situation für dich ist. Ich hab das auch vor ein paar Wochen durchgemacht und nur gelitten und es hat so weh getan. Aber du hast so viele andere Dinge (lernen, Freunde) auf die du dich konzentrieren kannst - wenn du das wirklich versuchst dann funktioniert das auch und das gehts dir sicher besser!
     
    #3
    orbitohnezucker, 25 Januar 2005
  4. ::Meer::
    Gast
    0
    Man, wie soll ich es ausdrücken. Zeit lassen würde/will ich ihm ja, und ich dränge auf gar keinen Fall auf eine Beziehung!!!

    Er weiß auch selbst nicht genau, was er will, aber er hat einfach eine riesengroße Angst vor einer Beziehung, da er (leider) im gleichen Gedankengang auch an eine mögliche Trennung mit all ihren seelisch verletztenden Konsequenzen denkt... Er möchte sein Leben ordnen und auf die Reihe bekommen und eigentlich auch erstmal mit den "Frauen abschließen"... Allerdings kam ich dann wohl dazwischen. Ich merke ja auch, dass er die Trennungsphase noch immer nicht überwunden hat, mir tut es auch so leid. Aber versteht ihr, andereseits fühle ich mich gerade auch deshalb so schlecht, weil ich genau weiß, dass seine Ex noch in seinem Kopf herumspuckt und er sich aus diesem Grund nicht völlig auf mich einlassen kann...
    Letztendlich bin ich mir ja auch unsicher, da meine Trennung (war 3 1/3 Jahre mit Ex zusammen) auch noch nicht weit her ist, allerdings verlief diese weitaus glimpflicher als bei ihm.
    Dennoch ist es so, dass ich absolut dieses Gefühl habe, ihn zu brauchen, und es ist so schön, wenn ich in seinen Armen liege, und er mich nicht mehr loslassen will und ich ihn auch nicht... Warum kann dieser Augenblick nicht bleiben? :frown: Warum macht er das? Er meint auch, dass es eigentlich falsch ist (körperliche Nähe), aber dass er es sich dennnoch so wünscht...
    Er ist auch so einfühlsam und macht sich viele Sorgen, Gedanken, Vorwürfe, weil er weiß, wie es mich verletzt... Leider kann er nichts weiter tun als mich zu trösten... Es ist so mies, und ich will derzeit wirklich an nichts anderes denken ("Let it bleed").
    Wir hätten nie so weit gehen dürfen......
     
    #4
    ::Meer::, 25 Januar 2005
  5. Tränen
    Gast
    0
    Ich bin 54 und auch mir tut es weh, es wird immer weh tun wenn Du jemanden liebst.

    Ich habe vor einiger Zeit eine sehr hüpsche 44 Jährige kennengelernt, wir gehen sehr viel miteinander aus, wir haben fast alles gemeinsam und trotz dem sagt sie, sie fühle sich zu einem anderen hingezogen, der sie nur ausnützt wie ich mitbekommen habe.

    Ich liebe sie sehr und ganz egal muß ich ihr auch nicht sein und wenn wir uns sehen bin ich glücklich sie auch und doch nicht.

    Deshalb ist es sehr schwer die liebe zu verstehen und wenn Du noch so alt bist wird es immer so bleiben.

    Gruß

    Ebbi
     
    #5
    Tränen, 25 Januar 2005
  6. ::Meer::
    Gast
    0
    :cry:

    Nun ja, er hat mir jetzt gesagt, dass eine freundschaftliche Beziehung wohl das beste wäre (ich muss dazu sagen, dass er enorme private Probleme hat), dass er absolut keine Beziehung will. Er möchte auch nicht mehr diese "Körperkontaktsache", die wir im letzten Monat praktiziert haben, also umarmen, küssen, einfach beisammen sein, obwohl er diese Zeit sehr schön fand und es auch mal wieder eine Zeit war, in der er sich wohl gefühlt hat...

    Ich bin einfach nur in einem tiefen Loch, denn ich empfinde unendlich viel für ihn und es ist so verletztend, jemanden nicht haben zu können, obwohl alles so schön angefangen hat und man ja nun seine körperliche und geistige Nähe kennt, sie so sehr vermisst.
    Ich verstehe ihn ja auch andererseits, ist eine ziemlich komplizierte Geschichte und er möchte allein versuchen, damit klar zu kommen (geht schon über 1/2 Jahr so...).
    "Zeit heilt alle Wunden" -> Was für ein Scheiß-Spruch, ich will nur ihn und doch ist es so hoffnungslos... Ich finde, der Mensch ist ein Beziehungswesen und ohne einen Partner, ohne zu lieben und geliebt zu werden, ist das Leben verdammt schwer, grau, trist und mies.....

    Wenn es nur vorbei gehen könnte, aber andererseits soll es auch nicht... Verdammt..

    Sorry, wollte ich nur nochmal loswerden...

    @ Ebbi:

    Es ist immer wieder ein kleiner Trost, wenn man weiß, dass man nicht alleine leidet, dennoch ist der Gedanke unerträglich, sein Leben in dem Gefängnis seiner eigenen Haut allein fristen zu müssen, ohne jemanden, der GENAU nachvollziehen kann, wie es einem geht....

    Die Liebe ist schon etwas Grausames, aber genau deshalb, weil sie so schön sein kann......
     
    #6
    ::Meer::, 1 Februar 2005
  7. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sorry, kurz und knapp, ich muß gleich wieder aufstehen:

    Gebt euch BEIDEN mehr Zeit! Ich habe auch erst vor drei Monaten eine Trennung nach fast sieben Jahren hinter mir, ich kann recht gut verstehen, wie Dein "Freund" empfindet. Doch auch bei Dir spricht einiges davon heraus. In meinen Augen (...auch wenn ich hier häufiger von überzeugten Singles lese) ist kein Mensch gerne alleine, auch Dein Freund nicht. Gerade Du scheinst auf mich den Eindruck zu machen, als wenn Du ihn gerne jetzt und hier und heute als Deinen Freund an Deiner Seite hättest, das führt in's Unglück, weil zumindest er sich emotional noch nicht komplett aus seiner Beziehung verabschiedet hat.

    Unternehmt etwas gemeinsam, redet viel (nicht nur über alte Beziehung, dass führt nur zu einen unangenehmen Beigeschmack), nehmt eine Umarmung an, wenn sie von beiden kommt, aber thematisiert nicht eine Beziehung, so genießt ihr es beiden, ohne immer schon wieder das "Gespenst" im Hinterkopf zu haben!

    Glaub' mir, i.m.A. die einzige Möglichkeit, sonst will er nämlich nur mehr Abstand (zumindest emotional), und das scheint mir nicht das zu sein, was Du möchtest!
     
    #7
    Traveller79, 2 Februar 2005
  8. ::Meer::
    Gast
    0
    @ Traveller:

    Nein, mir geht es nicht vorrangig um eine Beziehung o.ä., denn ich will, dass sich keiner von beiden eingeengt fühlt, sondern besonders ER muss und soll sich sein eigenes Leben aufbauen (er meint, dass seine damalige Beziehung sein LEBEN war).

    Dennoch habe ich keine Hoffnung mehr, da er mir auch nicht den Anlass gibt ("Mach dir bitte keine Hoffnungen", "Ich kann dir nicht das geben, was du brauchst", "Ich kann es nicht mehr"). Ich würde dem ganzen sehr gerne Zeit geben, aber nun ist es ja soweit gekommen, dass wir kaum noch Kontakt haben geschweige denn uns treffen, was mir nämlich auch wahnsinnig weh tun würde, da ich ja nun seine Absicht (Freundschaft) kenne und akzeptieren muss, obwohl mein Verlangen nach ihm so groß ist...

    Und nein, natürlich ist er nicht gern allein, aber genau aus dem Grund denke ich, dass er auch gerade aus diesem Grund unsere schöne Zeit (Beisammensein, Umarmen, Küssen...) genossen hat und nun aber Angst vor den Konsequenzen bekommen hat, da er merkt, dass ich viel mehr fühle, er jedoch nicht... Kann das sein?
     
    #8
    ::Meer::, 2 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - tut weh
Thess
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Juni 2016
6 Antworten
Leilaliebt
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 November 2015
10 Antworten
Love96
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juli 2014
24 Antworten