Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Warum wollen Männer anscheinend keine "normalen" Freundinnen ... ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 53748, 25 September 2006.

  1. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    So, jetzt gibt es so viele Diskussionen zu dem Thema, aber noch keine über die Frage, die mich als Frau so brennend interessiert:

    Ihr Männer beschwert euch darüber, dass die Frauen euch immer erst Hoffnungen machen und dann den Kontakt abbrechen oder nur einen "normalen" Freund suchen.

    Warum ist das für viele von euch so abwegig? Wollt ihr keine normalen Freundinnen? Ab wann denkt ihr, das sie mehr von euch will?




    Ja, es ist einfach so, das viele Frauen gerne flirten (Männer aber auch), lächeln usw ohne sich gleich aus dem Grund eine Beziehung vorstellen zu können oder mehr zu wollen. Wie kommt ihr nur immer auf den Trichter, dass sie euch deshalb gleich so derbe enttäuscht? Wollt ihr nur Freundinnen für Beziehungen oder auch so? Was wünscht ihr euch von den Frauen, das sie gleich sagen "Hallo, ich bin die Marie und hey, ich such bloss eine normale Freundschaft." ???
    Und tut doch nicht immer so, als seien wir die Bösen... Schließlich lernt ihr sicher auch Frauen kennen, mit denen ihr euch erst prächtig versteht die euch dann auf einmal doch nicht mehr in den Kragen passen (Bsp: Sie ist auch ohne Beziehung schon übertrieben eifersüchtig/kontrollsüchtig).

    Wie ich darauf komme: Nun, ich kenne jemanden, mit dem ich wirklich recht zu Anfang geklärt hatte, nur eine Freundschaft zu wollen. Ging lange gut, er hatte zwei Freundinnen in der ganzen Zeit, ich war halt "beste Freundin". Jetzt ist er auf einmal Single.. ich verhalte mich wie immer, sprich bisschen necken/flirten , kuscheln ab und zu. Aber halt nicht anders als vorher, ich will halt nur Freundschaft. Und er scheint sich auf einmal viel mehr für mich zu interessieren... wäre das auch so ein Fall wo ihr sagt, "Frau" macht ihm unnötige Hoffnungen? Wenn sich eigentlich SEIN Standpunkt zu der "Beziehung" zueinander ändert? ..

    Klar, gibt sicher immer solche und solche Männer und Frauen. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Männer da großartig anders sind als Frauen. Flirtet ihr nie einfach aus Spaß sondern immer nur mit Hintergedanken?? Also, ab welcher Handlung/... signalisiert euch Frau, das sie mehr als eine normale Freundschaft sucht?


    Gruß, *Biene*
     
    #1
    User 53748, 25 September 2006
  2. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    das passiert doch nur,wenn man insgeheim auch gerne mit der Person zusammen wäre. wenn dies nicht der fall ist,kann die person tun und lassen was sie will,man hat einfach kein interesse und will nur Freundschaft. Und das kannste net verallgemeinern.Ist auf beiden Seiten so. (ok,bei den Jungs ist es halt so,wenn da ne Hübsche Frau auftaucht,dass man gerne so eine haben will)

    weiterhin
    wenn sie einen dumm zappeln lassen,sich an ihn ranschmeißen und dann meinen:"ich häng noch an meinen ex" oder sonstiges ist es doch kein wunder. Wenn sich keine "normal" verhalten kann,muss sie eben mit den konsequenzen rechnen.(meine ex-beste freundin tut jeden so mal gerne umarmen.man sind zig leute hinter der her -_- da hab ich halt mal ab und an den Freund gespielt *g* )

    kuscheln. ja dann wunder ich mich nicht warum er vll mehr will -_-
     
    #2
    MrEvil, 25 September 2006
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich: Ich hatte nie aus Spass geflirtet, schliesslich bringt das nix. Deshalb flirtete ich immer mit Hintergedanken:tongue: Von daher fand ich es gemein von Frauen, wenn sie mit mir flirteten und plötzlich dann kein Interesse mehr bestand.
    Mehr habe ich dazu nichts zu sagen, wenn ich alle Details aus meinen Erlebnissen aufzählen würde, das würde nur den Rahmen sprengen.
     
    #3
    User 48403, 25 September 2006
  4. Cycler
    Cycler (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich find es schon ziemlich fies, wenn eine Frau mir sehr eindeutige Hinweise gibt und mit mir kuschelt, als wären wir schon zusammen und dann wenn es brenzlig wird Schluss damit macht.
    Ist mir genau so ergangen. Wenn es nur Flirten wäre, aber so...
    Ich suche nicht die Nähe einer Frau ohne Hintergedanken, kuschel mit ihr und gehe Arm in Arm mit ihr durch die Stadt und tue nacher so, als wäre alles nur Freundschaft.

    MfG Thorben
     
    #4
    Cycler, 25 September 2006
  5. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung

    Hm... würdest du es ok finden wenn ihr darüber sprecht und das vorher klärt oder ist das für dich generell doof mit einer normalen Freundin umarmend durch die Gegend zu gehen usw?
    Scheint ja scheinbar ein Problem zu sein, das es keine genauen "Grenzen" zwischen dieser bedeutungslosen Flirterei und verknalltheit gibt.


    Sehr interessant was ihr schreibt :smile: Scheinbar haben Männer genaue Grenzen die auch sehr "eng" gesteckt sind, während Frauen das einfach nicht so eng sehen.
     
    #5
    User 53748, 25 September 2006
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben

    Du hast es klar erfasst:smile: Könnten meine Worte sein.

    @Biene: Übrigens ist es für mich NICHT abwegig, ne normale Freundschaft mit Frauen zu haben. Ich habe sogar mehrere gute Freundinnen. Und die Freundschaft war zustande gekommen, weil sie nicht solchen dummen Kack mit Flirten und Kuscheln trieben, wie die meisten anderen es taten. Unter anderem bestand zw. uns eh von Anfang kein Interesse an einer Beziehung, weder von mir noch von ihnen.
     
    #6
    User 48403, 25 September 2006
  7. Einsamer Wolf
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    Single
    Hi

    ich kann mich radl_django in der hinsicht anschliessen, dass ich auch nur mit einer Frau flirte wenn ich hintergedanken habe. Diesen Grundsatz hab ich nur einmal verletzt um einen Mädchen mal zu zeigen wie weh sowas tut...aber das ist eine andere Geschichte und sie hat sich damals verdammt viel geleistet...

    Und ab den Punkt wo Frau von selbst beginnt mit Händchenhalten etc. ab dann bin ich mir bisher immer 100 Pro sicher gewesen das Frau was will...was leider nicht so ist wie ich feststellen musste. (siehe meinen Threat vor einiger Zeit bei interesse Leut ich brauch euren Rat und vll einen verbalen Tritt in den Arsch...)

    Was ich persöhnlich aus meinem Erfahrungsschatz sagen kann ist, das Freundschaften zwischen Männelein und Weibelein nicht sehr lange halten...jedenfalls bei mir nicht. Hab immernoch einen Kumpel aus der 4rten Klasse und von den Frauen aus anderen Zeiten werd ich nich mal mehr gegrüßt...obwohl wir viel Zeit als Freunde zusammen verbracht hatte...deshalb meine Einstellung:
    Entweder Freundin im Sinne von Beziehung oder sie kann mir gestohlen bleiben. Mehr lass ich pers. nicht mehr zu.

    Ach ja und Biene ich bin mir zu 99% sicher, dass der Freund den du meinst schon immer in dich verliebt war und die anderen Freundinen nur als eine Art Alibi oder zum "Druckabbau" hatte.

    Meine werte Meinung zu diesem Thema.

    MfG
    Wolf
     
    #7
    Einsamer Wolf, 25 September 2006
  8. derstrahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    nicht angegeben
    Diese Worte solltest Du Dir patentieren lassen. :grin: :jaa:
     
    #8
    derstrahlemann, 25 September 2006
  9. Stefan30
    Gast
    0
    Sorry, aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: "Frauen sind scheiß Freunde!".
    Ich habe den Satz:"Lass uns Freunde bleiben!" und "Ich habe dich kennen und schätzen gelernt!" schon sehr oft gehört und muss leider sagen das es eine absolute Lüge ist.
    Es mag ja Frauen geben, die so etwas ernst meinen; erlebt habe ich aber sowas selber noch nicht.
    Wenn eine Frau mit mir Anfängt zu kuscheln, mit mir über alles spricht, dann habe auch ich als "primitiver" Mann hintergedanken und möchte diese Frau als Partnerin und nicht als Freundin. Davon habe ich nähmlich schon genug.
    Leider ist diese sog. Freundschaft die diese Frauen einem anbieten, ein schlechter Witz.
    Sie melden sich nicht von sich aus, sondern mann muss selber immer den Kontakt waren und fühlt sich irgendwann ziemlich dämmlich dabei. Wenn sie reden, dann nur über sich, doch wenn mann mal selbst ein Problem hat interessiert es sie überhaupt nicht. Sie gratulieren einem nicht zum Geburtstag und ganz erhlich wenn mann mal einen Autounfall hat und im Krankenhaus liegt, sind sie die letzten die einen Besuchen.
    So sehe ich das.
     
    #9
    Stefan30, 25 September 2006
  10. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Und die 1 & sind für den Aspekt gelassen, dass du ihn nicht kennst und mich auch nicht? Also ganz ehrlich, das finde ich dafür recht wenig :zwinker:. Ich kann das nicht glauben... aber vielleicht liege ich auch falsch. Ich denke ich werde es bald wissen..Nichtmal ICH fühle mich in der Lage dazu, DAS zu beurteilen..

    Das mit dem sich nicht von sich aus melden, gibts bei Männern aber auch zur Genüge. Und was das Krankenhaus angeht: Waren Freunschaft zeigt sich in der Not. Also... es tut mir Leid was du da bisher für Erfahrungen gemacht hast, aber weiß Gott nicht jede ist so :zwinker:. Viel Glück in der Hinsicht :zwinker:


    *Biene*




    Noch weitere Meinungen/Erfahrungen... ? Finde ich wirklich sehr spannend und interessant was ihr schreibt :smile:
     
    #10
    User 53748, 25 September 2006
  11. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke, dass Frauen ganu oft nur flirten um ihrem Ego ein paar Streicheleinheiten zu verschaffen. Während Männer zielgerichtet Flirten, mit der Absicht, eine Frau für sich zu gewinnen. Das es da zu Konflikten und Mißverständnissen kommt, ist damit praktisch vorprogrammiert.

    Genauso ist das mit "Kuscheln unter Freunden". Ich muss das als eindeutigeres Zeichen nehmen, dass da mehr geht. Während Frau das wohl eher wieder aus Wohlfühl-Gründen macht. Auch hier kommts dann zu den Konflikten.

    Und das ganze gilt nicht nur in Bezug auf mich, sondern ich sehe das auch bei anderen so. Wenn ich da jemand Kuscheln sehe oder flirten, dann ist das für mich eindeutig. Wenn das larifari sein soll, also nichts ernstes, sorry, aber dann halte ich die für bekloppt. Der eine ist entweder blind oder dumm. Der Andere ist nicht ganz dicht oder hat ein Nähe-Distanz-Problem.
    Meistens ist es das letztere, weil es sich mir jedesmal quasi aufdrängt, wenn ich da welche sehe, die ja nur Freunden sind und anfangen zu kuscheln. Wenn da nicht mehr ist, muss ich fragen: Haben die als Kind nicht genug abbekommen? Kennen die keine Grenzen?

    Ich vergleiche das immer mit meinen gleichgeschlechtlichen Freunden: Was ich mit denen nicht machen würde, würde ich auch nicht mit einer befreundeten Frau tun. Alles mehr wäre auch schon zu viel. Ich finde, dass sich das nicht gehört - auch wenns konserativ klingt.

    Ich habe nichts gegen eine normale Freundin.
    Es sollte aber bitte auch eine normale Freundschaft sein.
     
    #11
    Gravity, 25 September 2006
  12. Mr. Keks Krümel
    Kurz vor Sperre
    2.700
    0
    2
    Single
    Das unterschreibe ich. Ist sehr treffend formuliert,
    bis auf den Kuscheln unter Freunden. Ich sehe darunter keine emotionalen Gefühle. Für mich ist es einfach gegenseitiges wohlfühlen... Deswegen liebe ich jemanden net.
     
    #12
    Mr. Keks Krümel, 25 September 2006
  13. Ned
    Ned (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    Wasser ist naß, der Himmel ist blau... etc. :zwinker:

    2 Mädchen und ein Kerl gehen gemeinsam aus und feiern. Das selbe
    tun 2 Kerle und ein Mädchen. Niemand will etwas von einem Anderen
    oder hatte schon mal was mit einem Anderen. Bei den Konstellationen
    ist jedes Geschlecht einmal in der Minderheit. Wer hat wohl mehr Spaß
    an diesem Abend, lernt noch 3 potentielle Partner kennen und ist
    ständig umsorgt und entertained?
    (das wäre eigentlich wert, ein eigens Thema aufzumachen)

    Richtige Freundschaft gibts nur unter Männern!
     
    #13
    Ned, 25 September 2006
  14. Stefan30
    Gast
    0
    Das sehe ich auch genau so:smile:
     
    #14
    Stefan30, 25 September 2006
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Klaro Fallo. Ich kenne etliche geschichten, in denen ein Kumpel dem anderen die Frau ausgespannt hat, Freundsschaft hin oder her. Und dann ist nix mit Bier trinken und Schwammdrüber, das gibt dann Feindschaft bis auf`s Blut. :tongue:

    Bersonders hübsch ist dann die Lagerbildung im Verein weil sich die Kampfhähne dann gegenseitig raushaben wollen. :grin:

    Und komisch, ich bin meinen Mädels ganz genauso treu verbunden ohne Zank und Hader wie Schatzi mit seinen Kumpels. Und das OBWOHL ich eine Frau bin, und nach Ansicht einiger Männer nichts anderes im Sinn haben müsste, als mit meinen Freundinnen zu konkurrieren und rumzuzicken.^^
     
    #15
    Piratin, 26 September 2006
  16. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Treffend gesagt. Wenn sie "angeboten" wird, soll man sich besser nicht darauf einlassen, da die Sache eh in die Binsen geht und nur Konflikte entstehen. Und leider ist das in 98% der Fälle so.

    Die normalen! Freundschaften, die ich mit zwei Frauen habe, hatten sich auch völlig anders entwickelt, vielmehr, sie haben sich einfach so ergeben. Wie halt bei Freundschaften unter Männern. Und mit diesen Frauen bin ich schon seit vielen Jahren befreundet. Eine normale Freundschaft unter Mann und Frau kann funktionieren, wenn sie sich auch unter normalen Umständen entwickelt, ohne gegenseitige Anspielungen oder Erwartungen.
     
    #16
    User 48403, 26 September 2006
  17. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Das Leben könnte so schön sein, wenn vieles normaler wäre...

    Liebe Biene,

    auch wenn ich nach diesen Tierchen immer schlage - seit spätestens diesem Thread bist Du mir richtig sympathisch! ;-}

    Kann es vielleicht sein, daß bei vielen die Liebe einem Besitzdenken und die Verliebtheit einem Anspruch gewichen ist? Kann es vielleicht einfach sein, daß viele jungen Männer (und auch genauso Frauen) einfach nicht mehr mit einem "Nein" umgehen können?
    Der Gegensatz dazu ist (und das werd ich nie kapieren), daß als Anmachspruch "hey, ficken?" bei einigen schon reicht oder gar häufig erfolgreich ist. Naja, gut, da kann natürlich auch ein "Nein" kommen, aber man hat wenigstens nichts investiert. Rein wirtschaftlich betrachtet sicher ein enormer Vorteil!
    Naja, es wäre nicht das erste mal, daß man sich in eine gute Freundin verknallt. Aber sowas vergeht auch wieder, auch wenn man lieb damit umgeht. Die Grenzen müssen halt klar sein: bis hierhin und nicht weiter!
    Da genau fehlt mir dann so grundsätzlich das Verständnis. Was ist das für eine traurige Welt, wenn man nicht mehr einfach so miteinander flirten kann? Ich habe schon in Zugfahrten stundenlang mit sympathischen Frauen geflirtet, die Zeit genossen, hinterher gemeinsam noch einen Kaffee getrunken, aber ich wäre nicht auf die Idee gekommen, Nummern auszutauschen. Das hätte einfach den Zauber kaputtgemacht. Und so sind das Erlebnisse, an die man sich immer gern erinnert. Wenn man das allerdings wirtschaftlich betrachtet, dann ist das ineffektiv, weils nicht ins Bett führt. Ich möchte sowas aber niemals missen, egal wann und wo - und ich kann nicht verstehen, daß sich da jemand betrogen fühlt...
    Wenn man etwas kaufen will, gibt es zwar zum einen die schnelle Bestellung im Internet. Aber wenn man in einen Laden geht und stöbert, vergleicht, (Bummeln ohne zu Kaufen macht ja auch Laune), vielleicht sogar verhandelt, bis man irgendwann einschlägt. Das wird dann in dem Prozess schon deutlich. Solange ist es werben - vielleicht vergeblich. Ja und? Soll heißen: es ist ein Prozess in dem abgeklärt wird, wer wieviel Interesse hat. Ein Spiel mit Vor und Zurück, in dem man den anderen ja auch auf diese Weise weiter kennenlernt. Vielleicht entwickelt sich dabei ja auch erst das richtige Interesse. Und irgendwann im Verlauf dieses Werbens wird dann schon klar werden, ob man einen gemeinsamen Nenner findet.

    Und auch wenn es himmelhochjauchzend und zutodebetrübt ist - gibt es insgesamt etwas schöneres als dieses Werben?

    Allerdings im Konkreten: Kuscheln ist eigentlich schon eine sehr intime Geschichte, die auch zeigt, daß man selber die Freundschaft ziemlich intim definiert.

    Man könnte den Männern, die nur auf diese bösen Frauen treffen, auch sagen: no risk, no fun!
    Aber okay, wenn ein Mann ein langweiliges Leben führen will, dann darf da auch kein Risiko sein. Dann ist ein risikofrei arrangierter Beischlaf das einzige Vergnügen - jedem das seine...
     
    #17
    dummdidumm, 26 September 2006
  18. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Selbst eine solche "normale" Freundschaft kann dann gefährdet werden, wenn sich vor allem ein längerfristiger Beziehungsstatus bei einem von beiden ändert und die Beziehungsstile ähnlich oder gleich sind. Nie sind Menschen so egoistisch und rücksichtslos wie beim Erlangen von Aufmerksamkeit und dem Sehnen nach guten Gefühlen. Dass die jahrelange Freundschaft durch eine Annäherung oder ein Verlieben aus den Fugen gerät, hat in meinen Augen dann weniger mit gegenseitiger Wertschätzung als mit der Behebung eines ungewollten Zustands zu tun.
     
    #18
    User 29206, 26 September 2006
  19. Flyhigh
    Flyhigh (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    221
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi @all!

    Warum das meistens nicht funktioniert und Männer Probleme mit sog. normalen Freundinnen haben? Ganz einfach, weil Frau es oft nicht ehrlich meint und den Satz "Lass uns Freunde bleiben" als abgemilderte Unterart eines direkten Korbes benutzt und somit die wahre Intention dieses Satzes eine andere ist!

    Seien wir doch mal erhlich, wie läuft es denn meistens ab, wie entstehen denn "gute Freunde"?

    Männlein und Weiblein lernen sich kennen, beide sind voneinander angetan, nur der Mann verhällt sich falsch, rennt ihr hinterher, will zu früh mehr, holt ihr die Sterne vom Himmel und macht sich für sie komplett zum Affen, mit dem Ergebnis, dass er von seiner Dame des Herzens rücksichtslos übergangen wird (Ja ich weiß, das es auch andere Beispiele gibt!). Weil, was will Frau schon mit so einem, der eh alles macht was sie will? Nein, das geht nicht, der arme Kerl wird in die beste Feunde Schublade abserviert und macht sich somit kompeltt unglücklich. :flennen:

    Da er ihr aber trotzdem sympatisch ist und sich für sie weiß gott wie "krumgelegt" hat, kann sie ihm keinen richtigen Korb verpassen, weil sie von Gewissensbissen geplagt wird. Also wird dann ein "guter Freund" daraus, wobei dass dann genau die Situationen sind, wo sie sich nicht meldet und wenn dann nur, wenn sie Probleme hat und jemanden zum Aufpolieren des angekratzen weiblichen Egos braucht. Wer wird nicht gerne vergöttert??:ratlos:

    So, jetzt mal an alle Kerle die hier mitlesen: Kommt Euch die beschriebene Situation irgendwie bekannt vor?? Habt ihr nicht auch schon mal gehofft, wenn ich als "guter Freund" alles für sie mache, dann krieg ich sie vielleicht doch noch??

    Nur wie sieht dass dann letztendlich aus?? Es folgen endlose Gespräche mit ihr, sie erzählt Euch Dinge, die sie eigentlich ihrer besten Freundin erzählen würde und beklagt sich bei Euch, dass die Männer doch eh alle nur "Arschlöcher" seinen und immer nur das "Eine" wollen.

    Dann bekommt ihr Komplimente, so in die Richtung: "Warum können nicht alle Männer so sein wie Du, so nett, höflich, zuvorkommend und romantisch..etc.... und Ihr denkt Euch: "Man, Tussi ich steh doch in Fleisch und Blut vor Dir, dann nimm mich doch endlich, ich bin Dir doch eh schon hoffnungslos verfallen....:geknickt:"

    Aber nichts dergleichen passiert! Du bist immer für sie da, weil Du sie liebst und wenn Du sie schon nicht haben kannst, dann willst Du wenigstens in ihrer Nähe sein und als hoffnungsloser Romantiker ist für Dich klar, dass die Hoffnung zuletzt stirbt. Du bist Dir sicher, dass sie irgendwann Deinen "wahren Wert" erkennen wird und sich endlich ganz auf Dich einlässt. Schöner Traum, der niemals wahr werden wird :cry:

    Stattdessen passiert folgendes: Eines abends, seid ihr mal wieder zusammen unterwegs in einem Club, die Stimmung ist gut und Du freust Dich dass es ihr gut geht, bis Du Zeuge wirst, wie ihr plötzlich so ein abgefuckter arrogant auftredender Kerl irgendetwas ins Ohr flüstert, Du siehst nur wie sie lacht und sich scheinbar amüsiert. 5 Minuten später passiert das unfassbare: Der Kerl zieht sie auf die Tanzfläche und weitere 5 Minuten später knutschen sie wild herum, so dass sich Dir der Magen zusammenzieht und Du endlich begreifst, dass Du nie eine Chance bei der Frau haben wirst. :cry: :cry: Du bist eben nur ein "guter Freund".........

    Sicherlich mag dieses Szenario übertrieben und dramatisiert dargestellt sein, aber unrealistisch ist es sicher nicht, ich weiß leider aus eigener Erfahrung, das es so in der Art durchaus möglich ist. :flennen:

    Ich bin mir sicher, dass viele von Euch Kerlen, dass in ähnlicher (natürlich meistens in abgemildertet Form) erlebt haben.

    @Biene: Vielleicht verstehst Du jetzt, dass es für Männer nicht unbedingt einfach ist, eine Frau nur als "gute Freundin" zu haben, da steckt meistens mehr dahinter. Ich könnte mir auch vorstellen, das Dein guter Freund was für Dich empfindet!

    Wirkliche Freundschaften können meiner Meinung nach nur zwischen Mann und Frau entstehen, wenn die Fronten eindeutig geklärt sind, damit meine ich, dass beide einen festen Partner haben. Ansonsten, kommen immer irgendwann (manchmal auch erst nach Jahren) Gefühle ins Spiel!

    Es ist von der Natur einfach so vorgesehen, dass sich Männlein und Weiblein gegenseitig anziehen und das ist auch gut so! :grin:

    Grüße

    Chris

    P.S. Ja, ich weiß wie sehr ihr die Theorien vom sog. "netten Kerl" haßt aber es ändert nichts daran, das sie grade im Bezug auf "gute Freunde" häufig erschreckend bestand haben!
     
    #19
    Flyhigh, 26 September 2006
  20. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    ich glaube das reicht :zwinker: wir haben jetzt scho alle variationen aufgezählt. :engel: jetzt müssten sich nur noch die Frauen dazu äußern.

    wenn hier wieder jeder von sich aus erzählt wirds öde :grin:
     
    #20
    MrEvil, 26 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wollen Männer anscheinend
Luin516
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
6 Antworten
Anonymus551
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 November 2016
7 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten
Test