Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

warum?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von dini, 8 Februar 2004.

  1. dini
    dini (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Warum ist der einzigste Mensch, der mich je geliebt hat und je lieben wird, tot? Warum liebt mich keiner? Warum hab ich immer so scheißkurze Beziehungen? Warum bin ich so wenig liebenswert?
     
    #1
    dini, 8 Februar 2004
  2. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    ich bin für n neues subforum "selbstmitleid"
     
    #2
    werwolf, 8 Februar 2004
  3. dini
    dini (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    dann sag du mir, was ich machen soll!? Wenns nun mal so isch...
     
    #3
    dini, 8 Februar 2004
  4. Manja
    Gast
    0
    Vielleicht solltest du dein Problem mal eingehender beschreiben, dann kommen vielleicht auch konstruktive Antworten zustande.

    @ Werwolf: ich glaub, dann könnte man alle andren Foren schließen :zwinker: Hab aber im ersten Moment ähnliches gedacht.
     
    #4
    Manja, 8 Februar 2004
  5. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    tschuldigung aber was fürn sinn hats rumzuheulen "buääh alle sind so gemein zu mir mir gehts so schlecht niemand hat mich lieb"?! mit der einstellung kommst meines erachtens net weit und wenn du nichts hast an dem du dich wieder aufrichten kannst bist echt arm dran bzw bist dir nicht im klaren was du hast.
     
    #5
    werwolf, 8 Februar 2004
  6. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    erklär uns doch mal genau was passiert ist und erkläre uns dein Problem...
     
    #6
    stella2002, 8 Februar 2004
  7. Kuschelbaer
    0
    Dini...ich weiß es tut weh wenn der freund aus dem leben von einem genommen wird wie bei dir. Nur bilde dir doch bitte nicht ein das er der einzige war der dich lieben könnte. Es mag zwar im ersten moment so wirken und sich so im herzen anfühlen das da nie mehr was sein kann, doch das ist nicht so. Ich bin mir auch sicher das man dich liebt, deine Familie liebt dich ganz sicher nur ist es eine andere liebe als die ,die du möchtest. Dir fehlt jetzt die Liebe von einem festen Freund. Aber in selbstmitleid versinken ändert das nicht. Das Leben geht weiter.
    Kurze beziehungen hatte ich auch nur doch woran liegt das ? machst du schluss oder er ? such die schuld nicht (nur) bei dir. Und red dir nicht ein das du wenig liebenswert bist. Du bist ganz bestimmt liebenswert nur nicht für jeden das ist so im leben aber denk nicht das du es nicht bist.

    Klang vielleicht hart doch es ist nur lieb und gut gemeint.
    Wenn du reden möchtest stehe ich zur verfügung, ich kenne nähmlich teile deiner gefühle aus eigener erfahrung. Ich meine es mit vollem ernst.
    Also wenn du magst melde dich ruhig bei mir dann reden wir mal ruhig drüber.

    Bis dahin alles gute und nur das beste
     
    #7
    Kuschelbaer, 8 Februar 2004
  8. dini
    dini (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    ok, ich seh ein es war der falsche weg und verabschiede mich hiermit aus dem Forum! danke für eure antworten!
     
    #8
    dini, 9 Februar 2004
  9. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Talfahrt geht vorbei, das wirst du sehen.
    Nur leider musst du vorher durch das ganze Chaos der Gefühle und den ganzen Schmerz. Das ist nicht leicht, aber es lohnt sich!!! Da hinten am Horizont - in einer Ferne, die mit der Zeit nährer rückt - taucht irgendwann dein Glück oder eine glückliche Zeit auf. NIchts bleibt für die Ewigkeit, aber die Hoffnung auf bessere Tage hält uns in schlechten Zeiten am leben und lässt unsere innere Kerze nie erlöschen. :gluecklic

    Vielleicht hilft dir das ein wenig. Du bist nicht allein :clown: :zwinker:
     
    #9
    Matzakane, 9 Februar 2004
  10. Lei-Charatin
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    nicht angegeben
    also ich finde auch, du solltest nicht so schnell einen rückzieher machen.

    erklär uns doch einfach, was los ist/war, ich persönlich kann nämlich den background deiner aussagen nicht aus dem hohlen bauch heraus verstehen!
     
    #10
    Lei-Charatin, 9 Februar 2004
  11. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert

    Wer ist tot? Dein Freund?? O_O
    Nich noch so ein Fall... ich bin für ein Subforum "Hinterbliebene..."
     
    #11
    User 13029, 9 Februar 2004
  12. Lei-Charatin
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    nicht angegeben
    ok, nehmen wir diesen satz auseinander:

    ihre mutter muss wohl gestorben sein, denn die hat sie garantiert geliebt. kann aber nicht sein, weil ich meine, was von freund gelesen zu haben. also, dini, deine mutter liebt dich sicherlich, lebendig oder tot! und wenn es dein freund ist, der starb, liebt er dich immer noch, da kannst du sicher sein. es mag dir so vorkommen, als ob niemand dich liebt, aber ich glaube, du irrst dich. und wenn es wider erwarten doch so sein sollte, dann wird dich jmd lieben, jmd, dem du vertraust und dem du dein wahres ich zeigen möchtest. warum du so "scheißkurze" beziehungen hast, kann ich dir leider nicht sagen. einer von euch beiden hat sich vielleicht verstellt?
    jeder mensch ist liebenswert, und würde ich dich besser kennen, könnte ich dir garantiert auf anhieb 3 sachen sagen, die ich an dir LIEBE, selbst wenn ich dich nur flüchtig kenne würde.

    aber vielleicht schreibst du uns ja noch etwas genaueres, was los ist?!

    bis bald hoffentlich?!
     
    #12
    Lei-Charatin, 9 Februar 2004
  13. dini
    dini (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Also dann beantworte ich doch noch alles nach der Reihe!
    @kuschelbär: hast mich nich verkrault... hab mir nur selber schon überlegt, was ich überhaupt da mach. Hat eigentlich net wirklich n Sinn. Also erst mal: Nicht mein Freund is tot, sondern mein Daddy. Ihr lagt alle falsch. Allerdings schon seit drei Jahren, aber immer wieder passiert irgendwas, sodass ich ausraste. Heute hat schon der schwarze Humor meiner Klasse in der Gemeinschaftskundestunde ausgereicht. Die ham diskutiert, ob es die Wirtschaft wohl ankurbeln würde, wenn man n paar Leute umbringt und dann würden die Särge ja Geld kosten usw. Bin dann rausgerannt und hab die Türe zugeschlagen. Muss mich morgen wohl bei dem Lehrer entschuldigen.
    Mit meinem Freund ist seit einer Woche Schluß und jedes Mal, wenn Schluß isch mit irgendeinem kommt halt alles wieder hoch. Er hat Schluß gemacht, wie die 2 vor ihm auch und dass immer nach nem Monat oder so.
    Meine Familie... ja, meine schwester, mein Onkel und meine Tante lieben mich vielleicht, wohnt aber weit weg und ich hab wenig Kontakt zu ihr. Meine Mutter hat mal gesagt, ich solle verstehen, dass man jemanden nicht lieben kann, wenn er so aussieht wie ich... Sie scheidet in der Kategorie "lieben" wohl aus. Und mein Daddy hat mich geliebt, weil ich seine kleine Tochter war, mit der immer am Wochenende weggegangen isch, wenn der "Drachen" (meine Mutter) im Urlaub war. Das war die schönste Zeit.

    @Matzakane:
    Die ganze Talfahrt hab ich schon x mal durchgemacht. Meine Mutter war früher oft aggressiv und da hab ich, als einzigste die zuhause war, alles abgekriegt. Mit meinem Daddy hat sie oft gestritten und ich hab ihnen die scheidung ausgeredet. Ich hab also nich nur das vorher beschriebene durchgemacht.

    @Lei-Charatin:

    Das ist es ja grad: Bei meinem letzten Freund habe ich mich so gezeigt, wie ich bin und wie ich mich mag und trotzdem isses nix geworden.

    Also ich glaub ich hahb jetzt alle Fragen beaantwortet. Heute hab ich noch Streß mit meiner besten Freundin bekommen, weil ich uas irgendeinem Grund, den ich selber nicht kenne, in der letzten Zeit abweisend zu ihr war. Ich hab lang mit ihr telefoniert und jetzt hab ich mich dazuentschlossen, einfach wieder fröhlich zu sein oder zu spielen und alles zu verdrängen. Damit kann ich besser leben und ich verlier keine Freunde. Wenn ich gut drauf bin, sind alle viel besser auf mich zu sprechen... Ich muss eben allen beweisen, dass ich net reif für den Psychologen bin, weil ich des au net bin...

    Also danke nochmal, für eure antworten!
     
    #13
    dini, 9 Februar 2004
  14. worthmuchmore
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    nicht angegeben
    Versuche zu lächeln

    Falls du mal wieder unglücklich sein solltest, setz dich irgendwo hin wo du ungestört bist und versuche zu lächeln. Das Lächeln muss nicht "echt" sein, es reicht wenn du einfach nur so tust. Du wirst dich gleich viel besser fühlen.

    Fröhliche und glückliche Menschen wirken auch um einiges attraktiver.

    Mir hilft das folgende Zitat, welches ein User hier als Signatur hat, immer:
    "Begegne der Welt mit einem Lächeln."

    Ich hoffe dir weiter geholfen zu haben.


    Viele Grüsse,
    worthmuchmore - der sich nach langem Mitlesen registriert hat um zu helfen wo er nur kann.
     
    #14
    worthmuchmore, 9 Februar 2004
  15. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    sorry wenn ich schon wieder etwas überdeutlich werd aber ich halt sowas für käse weil wenn jemand traurig/schlecht drauf is dann soll er doch schlecht drauf sein - was bringts einem wenn man sich selbst betrügt und zu nem krampfhaften hahaha-ich-lache-alle-meine-probleme-weg-blondchen wird?! möglicherweise wirken lächelnde menschen attraktiver - was bringts? lebe lieber deine gefühle anstatt sie um des eindrucks willen zu unterdrücken - sowas rächt sich immer!
     
    #15
    werwolf, 9 Februar 2004
  16. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Oh je, dini .

    Da hast du aber auch was mitgemacht ...
    Mit ca. 14 den Vater zu verlieren.
    Vorher den Eltern die Scheidung ausreden, und überhaubt mit so einer Situation in dem Alter zurechtkommen müssen ...
    Und dann der Kommentar deiner Mutter.

    Ja ja, warum kommt mir sowas nicht bekannt vor .
    Ich beneidete auch immer andere Familien, wo alles ganz anders zu sein schien ...

    Das was du da erlebt hast, kann man nicht einfach so abtun.
    Da steckt sicher einiges in dir (unverarbeitet).
    Allein, weil du wahrscheinlich immer noch abhängig und in Kontakt mit deiner Mutter bist ?!

    Ich fand einige Reaktionen hier aber echt sehr ungerecht/unüberlegt .
    Dir "Selbstmitleid" vorwerfen ?! :cry:
    Lass dich nicht daran hindern, hier mehr von deinem Kummer zu schreiben.
    Eigentlich waren bisher eher hilfreiche Antworten vertreten.
    Es zu verdrängen ist nicht unbedingt gut.
    Über seinen Kummer und Sorgen mal einfach zu reden ist bestimmt nicht das schlechteste .

    Übrigens mußt du nicht denken, man wäre krank, wenn man psychologische Hilfe in anspruch nimmt.
    Gucke dir Unfallopfer, Opfer von Vergewaltigungen/Gewalttaten an.
    Die sollten alle eigentlich proffessionell betreut werden, um ihren Schock zu überwinden, und das Geschehene zu erfassen, und nach Möglichkeiten der Verarbeitung zu suchen .

    Das sag ich aber jetzt allgemein, nicht im direkten Bezug auf dich !

    Hier bemitleiden sich welche, die unterschiedlich große Brüste haben, oder mit 16 Jahren noch keinen Geschlechtsverkehr oder überhaubt nen Freund hatten.
    Da ist es gradezu grotesk, deinen Kummer als Selbstmitleid abzutun !

    Übrigens hab ich meine Mutter verloren, da war ich 16 .
    Und die Ehe, also die Beziehung zwischen meinen Eltern war auch nicht so richtig, wie es ein (damals 12 - 14 jähriger) Junge vorstellt .
    Ja, oft ist es nicht zu verstehen, mir kamen meine Eltern echt krank vor.
    Besonders mein Vater ...

    Es hat recht lang gedauert, bis ich mich seinem Einfluss auf mich ganz entzog.
    Er hat eigentlich immer kontraproduktiv mir gegenüber gehandelt, es kam auch nie etwas aufbauendes, das Selbstbewußtsein stärkende aus seinem Munde.

    Denke dran, du bist nicht das, was deine Mutter auf dich projeziert .
     
    #16
    emotion, 10 Februar 2004
  17. dini
    dini (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Naja, also ich bin allgemein als gefühle-unterdrücker bekannt, aber "hahaha-ich-lache-alle-meine-probleme-weg-blondchen" ist dann wohl der härtere Ausdruck! Na, wir können glei den nächsten Thread starten: Soll man Gefühle zeigen? Eigentlich bringt nichts was und dann belästige ich meine Mitmenschen lieber nich! Ich merk ja au, wie lieb alle sind, wenn ich gut drauf bin und wie sich manche zurückziehen, wenn ich schlecht drauf bin, weil da nich viele mit klarkommen! Ich bin auch für Weg-lächeln! Ich hab auch voll den lieben Exfreund (mit dem kam ich ein Monat ach dem Tod zusammen und er hat die Zeit mit mir praktisch durchgestanden) und mit dem hab ich immer noch Kontakt. Seine Art mir immer wieder in den Arsch zutreten ist eigentlich auch nich schlecht: Er hat mir immer gesagt, ich soll mich nicht bedauern, sondern was gegen meine Probleme tun. Also hab ich mit schule mich zusammen gerissen, meine Mutter ignoriert und meine Gefühle für meinen Daddy verdrängt. Das ist eigentlich das Beste was ich machen kann. Ja, und zusätzlich muss ich mich im Unterricht wohl beherrschen...

    @emotion:

    Die Situation hat ja praktisch mit 5 angefangen, kurz nach meinem 14.Geburtstag ist er gestorben.
    Ich leb mit meiner Mutter zusammen in dem Haus und sie hat nen Freund... Tja, aber wahrscheinlich nich mehr lange(Da baut sie au nur scheiße) Naja, aber sie bemüht sich um mich und beherrscht sich auch meistens, aber zwischen uns ist schon alles kaputt.. Da kann man nix mehr machen... Sie hat auch große Schuld am Selbstmord meines Daddys.
    Es ist eigentlich schon Selbstmitleid, andere packen des au, also sollt ich des au hinkriegen!
    Was mit deinen Eltern war, tut mir leid... Wie gehts dir jetzt?
     
    #17
    dini, 10 Februar 2004
  18. LoveNeverDies
    0
    @ all: ich denke das es nicht gerade angebracht ist das ihr jemandem der seine probleme hier offenlegt etwas von wegen selbstmitleid oder was weiss ich an den kopf knallt, das tut man (zumindest ich) schon von allein in einer solchen situation, und wenn man dann den weg wählt, hier zu posten, dann würde ich von mir aus sagen, aus der hoffnung heraus etwas trost zu finden, den man vielleicht woanders nicht bekommt. selbst wenn es oft vorkommt und vielleicht nerft, ist das wohl kaum ein angebrachter umgang denke ich. da doch lieber schweigen.

    @ dini: so schlimm wie bei dir sind die probleme die ich in der familie habe bestimmt nicht, trotzdem kann ich sehr gut nachfühlen wie du dich fühlst, da es mir im moment genau so geht, das ich dabei bin einen menschen den ich liebe zu verlieren, zwar nicht durch tot, aber es wird trotzdem für immer sein. ich weiss nicht, was schlimmer ist, zu wissen das man sich keine gedanken mehr machen muss, oder zu wissen das es ihn noch gibt, aber er einen nicht mehr liebt. es ist vielleicht schicksal, das manche menschen nicht glücklich werden können. ich habe bisher auch alles in mich hineingefressen und nach aussen zugemacht, keine gefühle mehr zugelassen etc. dann hab ich den fehler gemacht, jemanden an mein herz zu lassen, und promt war das messer drin. über das thema, ob man gefühle zulassen sollte habe ich mitlerweile oft und lange nachgedacht, nach meinen neusten erkenntnissen, würde ich mir wünschen das man gefühle abschalten könnte. einfach ausbauen, und wegwerfen.
    insgesamt würde ich sagen man fährt damit besser, da gerade bei solchen kurzbeziehungen der schmerz nachher oft stärker ist als die freude vorher,... weshalb man vielleicht einfach so konstanter leben könnte. naja so viel erstmal von mir
    wünsche dir alles gute.
     
    #18
    LoveNeverDies, 10 Februar 2004
  19. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    Sowas kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht glauben...Sowas würd ich meinem ärgsten Feind nicht sagen...Und sowas von der eigenen Mutter zu hören...Jedenfalls kann ich verstehen, dass du dich dann von ihr ungeliebt fühlst. In welchem Zusammenhang hat denn deine Mutter das überhaupt gesagt?

    Das klingt so, als ob ihr Beiden euch gegen deine Mutter verbündet hättet?!
    Was ich damit sagen will?
    Deine Mutter hatte es in ihrem Leben bestimmt auch nicht gerade leicht und überträgt ihre Ängste/Sorgen/Aggressionen vllt teilweise auf dich.

    Vllt solltet ihr beide mal psychologische Hilfe beanspruchen? Wie gesagt - das ist nicht krank, wenn ihr dort hingeht, sondern kann wirklich helfen. Und vllt wirst du so mit deinen Emotionen bezüglich deines Vaters fertig und deiner Mutter würde es vllt auch was bringen...

    Ansonsten kann ich zu dem Thema leider nichts weiter beitragen...
     
    #19
    cranberry, 10 Februar 2004
  20. starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.254
    121
    2
    nicht angegeben
    sowas sagt sie zu dir???????
     
    #20
    starshine85, 10 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten