Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ändert sich im Leben eines Mannes durch die Schwangerschaft?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von paranoidi, 19 Oktober 2007.

  1. paranoidi
    paranoidi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Verlobt
    Meine Partnerin und ich planen, im nächsten Jahr für Nachwuchs zu sorgen! :smile:

    An die Männer:

    Was hat sich ab der der Schwangerschaft Eurer Frau/Freundin in Eurem so Leben geändert?

    Freu mich über ein paar Erfahrungsberichte, was in der Zeit so auf mich zukommen könnte! :zwinker:
     
    #1
    paranoidi, 19 Oktober 2007
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich weiß, ich bin kein Mann aber ich schreib trotzdem mal.

    Die Wahren Veränderungen kommen, wenn das Kind da ist, siehe der Männer & Verwandte - der auskotz-thread ;o). Ansonsten ist mann in der Schwangerschaft fürsorglicher und rücksichtsvoller und nimmt frau viel ab, denn sie darf nichtmehr so schwer heben etc
     
    #2
    User 69081, 20 Oktober 2007
  3. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    mein mann ist kein forenschreiber aber er könnte glaub ich einiges erzählen *g*

    die veränderung fängt nicht erst beim kind an, sondern in der schwangerschaft.
    deine frau verändert sich - nicht nur äusserlich. es gibt phasen (die du natürlich nicht vorausahnen kannst) wo sie übermässig sensibel ist, jedes deiner worte auf die goldwaage legt, herumzickt, und beim fielmann-werbespot mit dem kleinen baby anfängt zu heulen,... :zwinker:
    Off-Topic:
    ohman bei dem spot könnt ich immernoch schmelzen. generell bin ich seit der geburt ziemlich dicht am wasser gebaut und heule sogar beim anblick von süßen tierbabys


    dann kann es auch noch so anfälle geben wo sie am liebsten mit ner planierraupe die wohnung ausräumen würde um sie danach komplett neu wieder einzurichten (also großer tatendrang) und 5 minuten später liegt sie auf dem sofa, heult rotz und wasser und fühlt sich sooooo allein gelassen mit allem, und DU bist schuld!

    viel spaß dann... ist wohl für männer der größte horror.

    dein job wäre dann da zu sein wenn sie dich braucht, ihr viel arbeit abzunehmen ohne dass sie sich davon wie ein vollinvalide fühlt, ihr viel positives feedback geben, und sie nicht nur als (werdende) mutter wahrzunehmen sondern nach wie vor auch als frau (auch wenn sie fettige haare, dicke füße und unschöne haut bekommt --> sie ist sexy..)

    ich fand besonders toll wenn mein mann plötzlich mit babywissen um die ecke kam was er sich selbständig ohne mein zutun angeeignet hatte.
    es wäre auch schön wenn du von dir aus, mit eigener begeisterung und elan, mit ihr (baby)shoppen gehst - auch wenn für dich sonst einkaufen vielleicht eher ein notwendiges übel ist, aber es ist ja für den nachwuchs, also sei voll dabei.

    ganz wesentliche änderung ist wohl im großen und ganzen die alltagsorganisation/zeitmanagement. es dreht sich alles ums baby, die eigene freizei rückt in den hintergrund und man ist dankbar wenn junior am abend 3-4 stunden durchratzt und man dann ein bisschen zeit für sich hat - solltest du diese zeit am pc verbringen wollen, und deine frau in der zeit den haushalt macht - das kommt einer kriegserklärung nahe. klüger: ihr beim haushalt helfen, sie sich über den tagesablauf auskotzen lassen und dann haste auch die übrige zeit für dein hobby (oder sie ist so happy über deine fürsorge dass sie dich für andere "hobbys" animiert :zwinker: ).
     
    #3
    hatschii, 20 Oktober 2007
  4. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    #4
    User 25480, 20 Oktober 2007
  5. Duffy3872
    Duffy3872 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    103
    19
    Verheiratet
    so ich lüge mal...... es ändert sich nix:smile:

    ok. das war die große Lüge
    es ändert sich vieeeeles

    alles auf zu zählen würde jetzt den Rahmen sprengen.
    aber mal in Kurzfassung.
    Los geht es mit der Schwangerschaft, die ein richtiges Erlebnis ist.
    wenn das Kind dann da ist , dreht sich das Blatt noch einmal und es wird noch turbulenter.
    Klar ist dann der/die Junior/in die Nr.1 und du bist in 1. Linie nicht mehr so ganz aktuell. so 1-2 Monate.
    ab den 2. Monat spielt sich dann so langsam alles ein.
    Ich selber hatte anfangs auch nicht so den Draht zum Kind und konnte mit ihm nix anfangen.
    Das hat sich aber auch ganz schnell geändert als er mich zum 1. mal angelächelt hat. Dann versucht MANN schon das er ein angrinst oder ähnliches.
    ok. das Spielen ist noch etwas einseitig..... aber es wird schon.
    gerade jetzt wo er auch noch anfängt zu lachen beim spielen.....
    Klar kann ein Kind auch die Nerven zerreißen.... wenn er plärrt weil er was will was mann gerade selber nicht will. ( Beispiel: durch die gegend getragen werden)
    dann gibt es noch so ein bischen rumgezicke in der Bez. was mal die Erziehung angehen soll. was aber eher an der Komunikation zwischen Mann und Frau liegt......" die verstehen immer alles falsch":engel:
    Die vertraute zweisamkeit ist auch erst einmal dahin, weil da ja noch ein 3. ist der auch was will:smile:

    Fazit.......
    Obwohl ich manchmal echt:wuerg: könnte..... habe ich es nicht bereut und liebe den Zwerg genauso dolle wie meine Frau.
    Und wenn mann das ganze mal von einer anderen Seite betrachtet..................
    irgendwann wird die Bez. auch etwas langweilig weil man sich so lange kennt. und jetzt kommt "NEUES LEBEN IN DIE BUDE":grin:

    Frech gesagt...... die Anschaffung lohnt sich:engel: :engel:
    Meine Frau redet jetzt schon von einem 2. :kopfschue
    mal sehen ...........ob sie es bekommt:zwinker:

    Gruß
    Björn
     
    #5
    Duffy3872, 28 Oktober 2007
  6. Tutti
    Tutti (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    also mein freund sagte, er würde das nicht nochmal mitmachen! ich war total launisch während der schwangerschaft und habe ihn schon zur schnecke gemacht, wenn er nur mal was fallen lassen hat oder die tür zu laut zu gemacht hat. anfassen durfte er mich überhaupt nicht und teilweise hätte ich ihn am liebsten stundenlang verprügelt!
    na, noch lust :tongue:
    aber er hats überstanden und nun ist er stolzer papi!
    fakt also du musst viel geduld mit deiner partnerin haben, ich hab mich teilweise selbst nicht wiedererkannt in meinem verhalten - aber es sind ja nicht alle gleich!
     
    #6
    Tutti, 28 Oktober 2007
  7. gummibärchenw
    Verbringt hier viel Zeit
    134
    103
    2
    vergeben und glücklich
    also launisch war ich kein bisschen, bzw. nicht launischer als sonst *g* hatte mit den hormonschwankungen nie zu kämpfen. wir konnten kaum was unternehmen, da ich die meiste zeit nur im bett liegen durfte und schmerzen hatte.

    ansich sind mein freund und ich noch mehr zusammen gewachsen, dadurch habe ich, auch wenn manche sachen nicht immer nach meiner mütze laufen, gemerkt, dass er der mann ist, mit dem ich mein leben verbringen will. ich bin ihm sehr "dankbar", dass er in der schweren zeit für mich da war!

    aber jede schwangerschaft verläuft anders und jede frau reagiert anders auf ihre veränderungen im körper. lasst es auf euch zukommen.
     
    #7
    gummibärchenw, 28 Oktober 2007
  8. goto
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    wie waers wen die zukuenftigen papis hier wie duffy ein tagebuch fuehren :zwinker: ?
    das tagebuch von ihm finde ich war eines der besten hier ...
    man konnte wirklich beim lesen "miterleben" was Mann in der schwangerschaft alles durchmachen muss :tongue: *lach*
     
    #8
    goto, 3 November 2007
  9. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Finde ich eine gute Idee, gerade aus Männersicht ist das doch immer wieder interessant :smile:
    (noch interessanter wirds dann, wenn man die andere Sicht dazu auch noch kennt :engel: )
     
    #9
    User 69081, 3 November 2007
  10. CoolBoy
    CoolBoy (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    90
    nicht angegeben
    Wenn man sich so manche Sachen durchliest, dann vergeht einem echt die Lust auf Nachwuchs :ratlos: Wovor ich jetzt spontan am meisten Angst hätte, ist, dass die Beziehung während der Schwangerschaft auseinandergeht - warum auch immer.
    Aber noch hab' ich ja Zeit genug :smile:
     
    #10
    CoolBoy, 4 November 2007
  11. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Ich bin erstaunt darüber, dass sich in diesem Thread, der für Väter gedacht ist, hauptsächlich Frauen melden. Wo seid ihr, Mitstreiter?

    Die ersten drei Monate waren furchtbar...; sich stetig steigernde depressive Phase, in der das meiste einfach nur falsch gemacht wird. Plötzlich stehen Rollenmodelle, Altlasten aus der eigenen Familie und Zukunftsaussichten vor der Tür, die in dieser Form für die Beziehung nicht relevant waren.

    Lauter Vorwürfe, manche davon auch heftig genug, um ein nie gekanntes Stadium an Geduld an sich entdecken zu können.

    Der Wunsch nach Auszeit; nicht ständig "mit" schwanger zu sein, denn mann hat nun einmal nichts im Bauch. Das kann mitunter dauern, bis beide das verstande haben.

    Freunde finden, mit denen man die eigenen Ängste abwickeln und besprechen kann - denn deine Partnerin mag liebend gerne all ihre eigenen Probleme und Sorgen mit dir teilen, erwartet aber unerschütterliche Zuversicht und positives Denken.

    Einen Strich ziehen. Wenn es zuviel wird - und man wird vor lauter Solidarität und Rücksicht diese Latte schon hoch genug legen - dann klare Zeichen senden und nicht alles hineinfressen. Hier werden neue Regeln fürs Zusammensein ausgehandelt, da ist aktive Gestaltung und auch ein eigener Kopf gefragt, dauerndes Abschalten und/oder Harmonisieren kann die Kommunikation der Beziehung dauerhaft stören oder abtöten.

    Keine Denkverbote. Gedanken, das Kind vielleicht nicht haben zu wollen sind ausdrücklich erlaubt. Das gleiche gilt für die Frage nach der Vaterschaft oder der nach dem Geschlecht des Kindes. Das muss mann aber nicht unbedingt mit ihr ausfechten, aber die Beschäftigung entwickelt die Beziehung zum doch leider noch recht abstrakten Kind weit mehr als ein selbsterzeugter Druck, den die eigenen Vorstellungen von Vaterschaft vielleicht erzeugen.

    Sich freuen! In der Mitte der Schwangerschaft wird es oft besser, sie hatte Zeit, um mit ihrer gewaltigen Umstellung zurechtzukommen, man kann je nach Umständen Urlaub machen (und sei es nur für ein verlängertes Wochenende, es tut wirklich gut) und ihre zunehmend sichtbare körperliche Veränderung beobachten. Mir selbst helfen Ultraschall-Sessions sehr, das Kind auch einmal selbst wahrnehmen zu können, also hingehen, wenn sie nichts dagegen hat!

    Ihr sagen wie toll und begehrenswert sie ist und das auch zeigen. Mir wird von allen Seiten berichtet, dass es nicht gut für die gemeinsame Sexualität ist, wenn einer von beiden den Sex einseitig mit Begründung der Schwangerschaft aufkündigt, je länger man keinen Sex zusammen hat, desto schwieriger wird die Wiederaufnahme. In den allermeisten Fällen ist es medizinisch absolut unbedenklich weiter miteinander zu schlafen.

    Ich hoffe, niemandem sagen zu müssen, dass "er" sie unterstützen soll. Diese Selbstverständlichkeit wurde hier oft genug zurecht eingefordert. Allerdings gibt es meiner Meinung nach auch Grenzen für diese Solidarität. Ich muss beispielsweise nicht unbedingt vor ihrer Nase genüßlich an meinem Bier nippen, wenn ich weiss, dass sie das auch gern tun würde. Aber ich kann es tun, wenn sie nicht dabei ist.

    Jetzt hat dieser Erguss doch einen recht belehrenden Charakter angenommen, sorry. Ich bin einfach auch für die Auswertung der Beobachtungen.
     
    #11
    User 29206, 5 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ändert Leben Mannes
Finn84
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
22 Januar 2016
4 Antworten
LULU1234
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
2 August 2015
171 Antworten
Chrizzly17
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Juni 2014
3 Antworten