Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ärgert euch als Radfahrer?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 23 September 2009.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Für alle die oft mit dem Fahrrad unterwegs sind:
    Was ärgert euch besonders beim täglichen Radfahren?

    Um ein paar Beispiele zu nennen, hier meine persönlichen Ärgernisse:
    1. Wenn auf schmalem Radweg ein anderer Radfahrer wie ein Geisterfahrer entgegenkommt (Zusätze: und dann noch schimpft: Na und?/und dabei mit Handy telefoniert/und 2.Person auf dem Rad hat)
    2. Fußgänger, die ohne Gucken auf den Radweg laufen oder dort stehen und sich unterhalten
    3. Marode Radwege, die seit 30 Jahren nicht saniert wurden
    4. Autos parken auf dem Radweg
    5. Autofahrer öffnen Autotüren, dass man als Radfahrer dagegenfährt
    6. An Kreuzungen: Rechtsabbiegende Autofahrer bein grünen Pfeil, die geradeausfahrende Radfahrer trotz deren Vorfahrt nicht beachten
     
    #1
    ProxySurfer, 23 September 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Am meisten ärgern mich die "Geisterfahrer" oder Leute, die ohne zu gucken plötzlich auf den Radweg latschen... genauso wenn Autofahrer nicht richtig schauen und man sich dann 10 cm von der Motorhaube wiederfindet.
     
    #2
    glashaus, 23 September 2009
  3. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Super unaufmerksame Autofahrer. Wenn ich nicht selbst so aufmerksam wäre beim Fahrrad fahren wäre ich schon längst tot.
     
    #3
    envy., 23 September 2009
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    neben den genannten dingen noch allgemein die tatsache, dass unsere städte für autos gemacht sind. und dass autofahrer eine wahnwitzige narrenfreiheit haben und diese auch wahrnehmen. und dass trotz allem auf radfahrer hingehauen wird, wenn eine wahl gewonnen werden muss.
     
    #4
    squarepusher, 23 September 2009
  5. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich wäre auch längst tot! Erst heute raste ein Brummi über die Kreuzung, obwohl die Ampel für mich bereits grün zeigte. Wäre ich sofort bei grün losgefahren, würde ich jetzt im Kühlhaus der Pathologie liegen und den Thread würde es nicht geben. :eek:
     
    #5
    ProxySurfer, 23 September 2009
  6. strawberry sheep
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    nicht angegeben
    Mich ärgert besonders dass ich auf meinem Arbeitsweg ein Stück auf einer Straße lang muss, die für Autos zweispurig ist, aber auf der es keinen Radweg gibt... Blöd ist dann auch, wenn auf der einen Spur Fahrzeuge parken und man dann auf die 2. Spur ausweichen muss, wo allerdings auch noch Straßenbahnschienen langführen...
     
    #6
    strawberry sheep, 23 September 2009
  7. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.274
    598
    8.055
    nicht angegeben
    Mich nerven:

    - fehlende Fahrradständer
    - Verkehrsreiche Straßen ohne Radweg
    - Autofahrer, die ihre Spiegel nicht benutzen
    - schimpfende Fußgänger, die sich auf dem Fahrradstreifen fortbewegen
    - rücksichtslose Autofahrer, die einen Radfahrer ohne Beachtung des Sicherheitsabstandes überholen
    - drängelnde Autofahrer, die den Sicherheitsabstand einhalten müssen und deswegen nicht überholen können
    - Fahrradfahrer, die sich nicht an grundlegende Verkehrsgesetze halten, die anderen Verkehrsteilnehmer gefährden und den Hass auf alle Fahrradfahrer schüren.

    Allgemein finde ich es bedenklich, dass Fahrradfahren bei mir in der Stadt aufgrund der Verkehrssituation richtig gefährlich ist und anscheinend nichts dagegen unternommen wird. Die Polizei bestraft jeden, bei dem mal ein Reflektor fehlt oder der in der Fußgängerzone nicht beide Beine am Boden hat. Autofahrer kümmern sich einen Dreck um Fahrradfahrer (so kommt es mir vor. Die entschuldigen sich nicht mal, wenn sie mich rammen...) und wenn ich mal - weil's auf der Straße zu gefährlich wird - langsam auf dem Bürgersteig weiterfahre, fängt irgendein Alter Opa zu motzen an. Ich find, so lange es nicht genügend Fahrradwege gibt, sollte es ein Tempolimit auf dem Bürgersteig geben, aber nicht grundsätzlich verboten sein dort zu fahren. Die ganzen Miniscooter und Rollerscater können weitaus gefährlicher sein als ein Fahrrad mit 5-7km/h.

    Fahrradständer sind in meiner Stadt ständig überfüllt, ansperren an anderen Dingen ist gesetzlich eigentlich nicht erlaubt und mir wurde tatsächlich schon mal vollkommen legal mein Bügelschloss durchgezwickt, als ich mein Fahrrad an einem Straßenschild montiert habe.

    Es ist wirklich eine Schande. Aber mit dem Rad fahre ich trotzdem weiter.
     
    #7
    User 91095, 23 September 2009
  8. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Jegliches Verhalten bei dem Autofahrer Radfahrer gefährden, weil sie die Radfahrer nicht beachten, Vorfahrt nehmen, zu dicht überholen etc.

    Autofahrer die einen noch beschimpfen, nachdem sie Fehler gemacht haben die einen gefährdet haben.

    Autofahrer denen ihre Bequemlichkeit wichtiger ist als meine Sicherheit.
     
    #8
    User 53463, 24 September 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Andere Radfahrer, Roller-, Autofahrer & Co., die nicht genügend Abstand beim überholen halten.
     
    #9
    xoxo, 24 September 2009
  10. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Nr. 5 und 6 find ich am Schlimmsten, mit dem Rest kann ich leben.
     
    #10
    User 46728, 24 September 2009
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Vielleicht sollten sich viele Radfahrer auch ganz einfach auch mal an die Verkehrsregeln halten, um gewisse Gefahren vorzubeugen, das heißt: Keine roten Ampeln zu ignorieren, Einbahnstraßen nicht falsch zu befahren, Zebrastreifen nicht zu mißachten, sich nicht von der Seite geradeaus nach vorne zu schlängeln, obwohl das Fahrzeug schon längst blinkt und rechts abbiegen will, auch Handzeichen zu geben, in welche Richtung sie wollen u.s.w....
    In manchen Vierteln von München ist es echt kriminell, was da ab geht und man braucht sich nicht zu wundern, wenn sich viele selber in Gefahr bringen, obwohl ich schon zugeben muss, dass einige Autofahrer ziemlich unachtsam sind.
     
    #11
    munich-lion, 24 September 2009
  12. donmartin
    Gast
    1.903
    Zu den schon erwähnten Ärgenissen ärgere ich mich dass:

    - sehr viele Menschen MEIN Rad oder Teile als IHR Eigentum ansehen, dran rum drehen, schrauben oder es ganz - klauen
    - Pfützen und Schlaglochignorierer
    - die Leute gerne sämtlichen Unrat auf Geh,-und Radwegen entsorgen
    - die Leute Scherben und anderes von Gehweg auf den Radweg "schieben" anstatt es aufzuheben
    - viele meinen, sie müssten im vorbeifahren sämtliche Scheiben mit ihren Waschdüsen säubern...
    - Radfahrergruppen
    - Ausflügler, die mit ihrem Esel und Gepäck im Berufsverkehr Bahn fahren müssen und meinen, sie hätten Anspruch auf den ganzen Zug
    - einige Hundehalter
    - "Freizeitradfahrer", die 300 Km ins Grüne mit dem Auto fahren, anstatt die Örtlichen Straßen mal mit ihren Rädern zu verstopfen, um so auf die katastrophalen Bedingungen aufmerksam machen.
    - Eltern, die ihren Kindern das Radfahren nicht vernünftig beibringen, oder "falsche" Räder kaufen und nicht darauf achten, in welchem Zustand die Dinger sind.

    Letztendlich ist der Straßenverkehr auf gegenseitige Rücksichtnahme angewiesen, leider herrschen dort eigene Gesetze. Lieber 2 Mal hingeschaut und doppelt aufgepasst und eben nicht so handeln wie viele Autofahrer, dann kommt man auch ganz gut durch.
    Der "negative Ärger" ist schnell aufgehoben durch die positiven "Ärgernisse"......denn dann Ärger ich mich auch, wenn:
    - mir im Sommer die hübschen Damen mit "Rennlenker" im Top zu schnell entgegenkommen.....*hüstel*
    - ich nicht hinterherkomme, wenn ein solches "Exemplar" in knallenger Radlerhose an mir vorbeizieht....
    und ich nicht ins Gespräch komme, mit den hübschen Autofahrerinnen, die mir aus ihren Automobilen zulächeln, winken und mir freiwillig "Platz machen".......:drool:
     
    #12
    donmartin, 24 September 2009
  13. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich mag mich hier nicht auch noch einmischen, aber eine sache wollt ich schon sagen:

    granted. obwohl ich mich traue zu behaupten, dass daran eher das prinzip denn die tatsächlich daraus erwachsende gefahr nervt. aber granted.

    auch granted. wenngleich viele einbahnstraßen aber für radfahrer keine einbahnen sind.

    natürlich.

    das ist so eine sache. an und für sich haben radfahrer da vorrang. wenn sie auf einem markierten radweg fahren jedenfalls, und ich glaube auch dann, wenn sie normal auf der straße fahren. weil der abbiegeverkehr eigentlich grundsätzlich nachrang hat gegenüber dem geradeausfahr-verkehr. natürlich könnte man sagen, dass wenn das auto mal in die kreuzung eingefahren ist, es das abbiegen auch vollenden können müsste. aber ganz allgemein bedeutet "vorrang haben", dass man eigentlich auch nicht stehen bleiben müsste für leute, die schnell noch vor einem in die kreuzung einfahren wollen. autofahrer überholen radfahrer ständig, einfach weil sie schneller fahren können - sie sind oft auch vorher in der kreuzung drin, aber eben nicht schnell genug wieder draußen, dass sie den vorrang des radfahrers wirklich unangetastet ließen.
    wie gesagt: wenn ein markierter radweg da ist, haben autos jedenfalls nachrang. wenn es um das geradeausfahren während gemeinsamer benutzung einer normalen straße geht, glaube ich auch.

    na wenigstens was.
     
    #13
    squarepusher, 24 September 2009
  14. User 54458
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    113
    45
    vergeben und glücklich
    Ich kann alle Punkte voll unterschreiben - am schlimmsten sind die rechtsabiegenden Autofahrer. Die sind ein echter Alptraum, wenn sie nicht aufpassen.
    Und die Geister-Radfahrer, die einem so entgegen kommen. Vor allem in der jetzt wieder nahenden dunklen Jahreszeit, gerne dazu ohne Licht, dunkel gekleidet - schwarze lautlose Schatten, die einem aus dem Nichts entgegenschießen.
    Die sind auch eine Alpe - für Rad- und sicher noch mehr für Autofahrer.
     
    #14
    User 54458, 24 September 2009
  15. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    mich ärgert höchstens das Wetter (Regen).:grin:

    Da ich nur im Dorf unterwegs bin stören mich irgendwelche Autos/Verkehrssituationen recht wenig...:zwinker:
     
    #15
    brainforce, 24 September 2009
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Mein "Rechtsempfinden" und Gefühl sagt mir aber, dass ich -wenn ich auf einer normalen Straße ohne Radweg- VOR einem Radfahrer stehe und rechts blinke, dieser nicht einfach geradeaus vorbeiziehen und mich quasi überholen darf, weil ich mich zwar grundsätzlich beim Abbiegen umblicke, aber nicht ständig mit so einer Gefahr rechnen muss.
    Aber vielleicht meldet sich ja jemand, der das genauer weiß.
     
    #16
    munich-lion, 24 September 2009
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    das "rechtsempfinden" und gefühl sagt das glaub ich vielen leuten, sonst müsste man als radfahrer in solchen situationen nicht auf halbe sicht fahren. bestenfalls.

    die sache ist kompliziert. ich glaube, dass wenn du VOR dem radfahrer abbiegst, du auch vorrang hast. dafür muss aber der überholvorgang schon vor dem eintritt in die kreuzung abgeschlossen sein. wenn du also in der rot-schlange vor mir stehst, ich mit dem rad aber rechts an dir vorbeifahre und dann vorn geradeaus losstarte, hab ich vorrang gegenüber dir rechtsabbiegerin, die nach oder neben mir in die kreuzung einfährt. rechts vorbeifahren ist erlaubt.

    wenn ich auf einem radweg fahre, habe ich vorrang.
     
    #17
    squarepusher, 24 September 2009
  18. LpMikeGirl
    LpMikeGirl (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    3
    nicht angegeben
    als Fahrradfahrer hab ich schon sowas erlebt aber seitdem ich mein 50-iger Roller habe, bin ich von Autofahrhrern/LKWfahrer nur noch genervt. überholen das man fast im Graben liegt, egal wo auch auf einer Kreuzung, übersehen werden, in 50 zonen noch überholen und drängeln.

    Boah und als Fahrradfahrer ist auch auch schlimme dazu kommen dann noch Füßgänger die nerven.
     
    #18
    LpMikeGirl, 24 September 2009
  19. User 42876
    Meistens hier zu finden
    387
    148
    361
    nicht angegeben
    Hauptsächlich ärgere ich mich über unaufmerksame Autofahrer beim abbiegen, oder wenn sie aus 'ner Seitenstrasse bzw. Ausfahrt kommen und dir die Vorfahrt auf dem Radweg nehmen.

    Ich wundere mich aber dass sich soviele über Geisterradler beschweren, typisch deutsches Phänomen, mMn.
    Auf einem Standardradweg haben doch locker 2 Radler nebeneinander Platz. Hab da nie Probleme & stört mich nicht. Aber ich ahne dass jetzt viele Erwiderungen kommen. Das wäre evtl. nen eigenen Thread wert *g*
     
    #19
    User 42876, 24 September 2009
  20. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    in wien sind die meisten radwege einbahnen und haben genug platz für genau einen radler . . leider.
     
    #20
    squarepusher, 24 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ärgert euch Radfahrer
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
27 Januar 2012
24 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
21 Januar 2011
4 Antworten