Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was bedeuten euch Bücher/Filme?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 16687, 30 Juli 2006.

  1. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Hallo,

    was beudeuten euch Bücher und Filme?

    Ist es für euch nur reine Unterhaltung oder steckt mehr dahinter?

    Gibt es Figuren oder Sätze, die sich mit in euer Leben eingeschlichen haben? Könnt ihr euch mit manchen besonders identifizieren?

    Gibt es irgendetwas was die Lieblingsbücher oder Filme von einer Person über diese sagen? Verbindet ihr bestimmtes mit diesen Büchern/Filmen?

    ciao
     
    #1
    User 16687, 30 Juli 2006
  2. keep0r
    Verbringt hier viel Zeit
    437
    103
    2
    nicht angegeben
    Ein Satz hat sich schon in mein Leben geschlichen und zwar:
    "Ist sie tot?!"

    Der blutige Pfad Gottes, als Rocco aus versehen die Katze abknallt und die "Reste" eben dieser Katze an der Wand hängen, stellt er diese absolut bescheuerte Frage. :zwinker:

    Ausserdem noch:"Ich komme wieder!" aus Terminator...
     
    #2
    keep0r, 31 Juli 2006
  3. Paradox83
    Paradox83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    Single
    na vordergründig ist es für mich schon unterhaltung. es gibt zwar sicher einige bücher und filme über die ich im nachhinein noch länger nachgedachte habe und die mich sicherlich auch unterbewusst irgendwie beeinflusst haben. dem würde ich aber keine besonders große bedeutung zuweisen wollen.

    manchmal wäre ich gern Bruce (Bruce Allmächtig)
    (na gut wer würde nicht mal gern gott spielen :smile: )
    manchmal fühl ich mich wie Marvin :zwinker: (Per Anhalter aus der Galaxis)
    und ich bewundere Guido (Das Leben ist Schön)

    Viele Grüße
    Paradox
     
    #3
    Paradox83, 31 Juli 2006
  4. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Filme und Bücher bedeuten mir eigentlich nur Unterhaltung, ich mein schöne Unterhaltung aber trotzdem definieren tu ich mich nicht über einen Film oder Buch.

    Aber ein bissi Briget Jones steckt schon in mir :smile:

    Von Büchern und Filmen kann man nie auf den Menschen schließen

    Bücher: Krimi, Liebe, Thriller, Sachbücher, Lebenshilfen

    Filme: Horror, Thriller, Komödie, Katastrophenfilme

    Also breitgefechert würde ich sagen
     
    #4
    Unicorn1984, 31 Juli 2006
  5. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Beides bedeutet mir viel, vor allem Bücher. Ich liebe Bücher, seit ich denken kann, schon im Kindergarten wollte ich immer Bücher um mich haben. Viele davon haben mich sehr geprägt und fasziniert, so dass ich sie immer wieder lese, vor allem, wenn ich mich selber in Figuren wiedererkannt habe. Ich habe auch mal eine Liste begonnen mit Zitaten aus Büchern, die mich besonders berührt haben. Es gibt auch zu jeder Phase meines Lebens Bücher, die ich in der Zeit gelesen habe und wenn ich an diese Bücher denke, dann denke ich auch an diese Zeiten ... da lassen sich auch eigentlich imemr gewisse Zusammenhänge erkennen. Es ist dann symptomatisch, welchen Lesestoff ich damals auswählte, es passte in die jeweilige Phase.

    Bei Filmen ist das nicht so extrem, aber auch vorhanden. Ich kann mich in Filme ebenfalls gut reinversetzen und mitreißen lassen, auch bei Zeichentrickfilmen. Aber ich kann durchaus einige Wochen auf Filme verzichten - auf Bücher unmöglich.
     
    #5
    Ginny, 31 Juli 2006
  6. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    Filme sind mir wirklich sehr wichtig. Sie bieten einem Zuflucht, wenns einem mies geht, heitern einen auf, lassen einen nachdenken. Es ist eine eigene Welt auf die man sich einlässt, bei der es ähnlich wie beim Buch um eine Erzählung geht. Nur die Umsetzung ist eine andere als im Buch. Ich glaub ich kenn soviele Filme, das geht garnicht :grin:
     
    #6
    Lenny85, 31 Juli 2006
  7. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Film ist mein größtes Hobby und ein großer Inhalt meines Lebens, dass geht weit über pure Unterhaltung hinaus.
    Bücher würde ich dann auf der gleichen Ebene wie Musik einordnen, also nicht ganz auf der gleichen Ebene wie Film, aber fast.
    Ich nehm solche Dinge sehr ernst, deswegen kriege ich teilweise schon manchmal die Krise wenn jemand sich von Film, Buch oder Musik einfach nur berieseln lässt, sich offensichtlich nicht auskennt und wenig Geschmack beweist. Ich kann nichts dagegen tun, in dieser Hinsicht bin ich ein totaler Snob. Eigentlich machen diese Medien 80% meines wachen Daseins aus und ich sehe hier auch meine berufliche Zukunft. Falls das jetzt so klingt als hätte ich kein Leben kann ich auch nix dagegen machen :ratlos:
     
    #7
    Bavid Dowie, 31 Juli 2006
  8. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Was die Filme angeht kann ich Bavid Dowie nur zustimmen.

    Manchmal kann ich einfach nicht verstehen, was für Filme sich Menschen entgehen lassen.
    Gerade letztens hab ich festgestellt, dass ich in meinem Freundeskreis Menschen habe, die das asiatische Kino mit Jackie Chan gleichsetzen :smile: Und dazu muss ich sagen, dass ich schon ein Fan vom asiatischen Kino bin, weil mir die Filme häufig mehr zusagen.
    Manchmal verstehe ich auch gar nicht, warum man sich Filme anguckt, wenn man sie doch eigentlich nur laufen lässt und sie nicht richtig wahrnimmt. Hab das schon häufiger erlebt, wenn ich vollkommen begeistert von bestimmten Farbgebungen oder Kameraeinstellungen war, dass diese Dinge in meinem Umfeld gar nicht regestriert wurden, obwohl das doch einen so großen Teil eines Filmes ausmacht.
    Ich guck mir ja auch mal einen Standard Hollywood Blockbuster an, aber wenn ich nur sowas gucken würde, dann würde ich eingehen denke ich :smile:

    Bücher sind für mich auch ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. ICh bring es auch nicht übers Herz Bücher wegzuschmeißen oder sogar zu verkaufen. Hab sogar einen Großteil meiner CDs aus meinem zimmer verbannt, weil ich den Platz für Bücher brauchte :smile:
    Ich erinnere mich bei fast jedem Buch noch daran in welcher Stimmung ich es gelesen habe und was es für mich beudetete. In vielen stecken auch Klebezettel an Stellen, die ich besonders toll fand. Und nicht bei wenigen Büchern war ich traurig, danach nichts neues mehr von den Charakteren mitzubekommen, weil sie mich so in ihren Bann gezogen haben.

    Dafür bin ich bei Musik nicht so schlimm. Ich höre zwar gerne Musik, aber beschäftige mich damit nicht so sehr und ordne mich damit auch keiner Gruppe zu.

    ciao
     
    #8
    User 16687, 1 August 2006
  9. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Full Ack! :jaa:
     
    #9
    User 24257, 1 August 2006
  10. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich LIEBE Bücher und Filme!

    Beides sind für mich Sachen, auf die ich nicht verzichten möchte.
    Über viele Filme und Bücher denke ich nachher noch lange nach (ich schreib ja nicht umsonst meine Facharbeit über den Vergleich von einem bestimmten Buch mit der dazugehörigen Verfilmung :smile:), oft erinnern mich Situationen im wirklichen Leben an dort beschriebene.
    Ich finde es faszinierend, die Gedankengänge von Autoren und Regisseuren nachzuverfolgen.
    Oft fallen mir, wie oben genannt, besondere Kameraeinstellungen , Beleuchtungen oder Perspektiven auf.
    Auch in Büchern finde ich solche Effekte toll (z.B. dass Owen Meany im gleichnamigen Buch von John Irving nur in Großbuchstaben spricht) und sowas macht das ganze Werk gleich viel liebenswerter, bzw. man erinnert sich einfach eher daran.

    Im Gegensatz zu dir würde ich aber meine CDs deshalb niemals aus meinem Zimmer verbannen, denn CDs haben für mich den gleichen Stellenwert (bin halt ein Musikfreak :zwinker:).

    Außerdem finde ich belesene Menschen, die gute Filme zu schätzen wissen und auch noch einen tollen Musikgeschmack haben immer gleich sehr sympathisch :grin:.
     
    #10
    User 12900, 1 August 2006
  11. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Bücher sind für mich mit das geilste auf Erden.
    Ohne gehts nicht. Ob das jetzt irgendwelche kranken Lehrbücher fürs Studium oder Romane, Dokus, Krimis oder auch nur sinnlose Comics sind.

    Historische Romane haben es mir besonders angetan.. Durch alle Epochen hinweg... Okay, ist man als Geschi-Student vielleicht auch etwas vorbelastet.
    Es macht einfach Spass in fremde Zeiten, oder Kulturen, Welten einzutauchen, letzendlich sind Bücher sogesehen die Vorgänger von Rollenspielen. Was wäre wenn du jetzt mit zu diesem Handlungstrang, verbunden wärdest, in dem Szenario gelebt hättest? Es macht eben sehr viel Spass, versuchen sich mit fremden Charakteren zu identifizieren Gemeinsamenkeiten und Unterschiede zu finden. Oder einfach nur Was-Wäre-Wenn Gedanken zu Ende zu stricken.
    Bleistift: Eines meiner absoluten Bücher in der 8./9. Klasse war eine getürkte Autobiographie von Römischen Kaiser Tiberius. Es war wahnsinnig gut geschrieben und hat sich voll in meinen (kranken *G*) Schädel reingebrannt. Die Kernaussage seines Lebens war dann am Ende dieser bekannt Mythos von wegen er hätte seinen Ruhm/ Ruf in der Nachwelt bei einem Wesen gegen seinen persönlichen Seelenfrieden eingetauscht, auf dass er endlich Frieden mit der Welt machen konnte. Auf diese These bin ich damals voll eingestiegen und hab mir gewünscht so nem Wesen zu begegnen..... Äh naja..... Oder diese ganze "Oderint dum metuant"-Geschichte. Egal... Jedenfallss fin ichs krass wie das Buch den kleinen Chimaera mitgenommen hatte.
    Meine Star Wars Bücher sucht hat mich auch tief geprägt. Selbe Weise: Volle Kanne drin aufgegangen: Lichtschwerter, Abzeichen etc. gebastelt. Hab heute noch 29 SW Bücher rumstehen.
    Was ich jemals an Büchern gekauft habe, geb ich auch nimmer her. Sozusagen meibne private Ansammlung von Wissen. Auch wenns nicht nur Weltliteratur ist. Irgendwann will ich auch mal meine private Bibliothek, aufgefüllt mit Kubikmetern von Büchern und der obligatorischen Schiebe-Leiter.

    Filme bedeuten mir jetzt weniger viel. Ich schau mir vile Filme an, geh ins Kino, sitze gebannt vor dem Schirm, aber wie üche nimmts mich nicht mit. Klar gibt schon viele (Lieblings)filme bei denen man sich Zitate oder auch nur blöde Sprüche merkt...

    Mit der Musik ist es so dass ich zwar manche Richtungen gern hören.. aber als mitgerissen und verfant würd ich mich dann doch nicht bezeichnen. Klar gibts Gruppen die man gern hört. Aber deswegen brauch ich jetzt nicht jede CD oder muss permanent auf Konzerte. Instrumentale Musik hats bei mir da manchmal leichter. Also Klassik, Pop-Klassik (Vaness May *G*), Marschmusik oder der klasssiche Hans -Zimmer-Score...
     
    #11
    Chimaera, 1 August 2006
  12. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich mag auch beides sehr gerne, aber ich guck mir nicht alles an und lese auch nicht alles, nur weil es da ist. Ich betrachte es als Unterhaltung, lasse mich aber auch gerne in irgendeine Richtung bilden dabei.

    Ich rede jetzt von meinem privaten Konsum.

    Meistens hab ich irgendeinen Einstiegs-Film oder ein Einstiegs-Buch in ein bestimmtes Thema; den/das schaue/lese ich, und muss dann soviel wie möglich zu diesem Thema mitnehmen. Mein momentanes Thema sind die Tudors.

    Ich hab bisher alle möglichen solcher Themen durchgemacht. Eine Zeit lang war ich versessen auf Biographien von Künstlern, dann waren es schwedische Romane, dann wieder englische Literatur...etc ...also quer gemixt.

    Klar passiert es, dass einem zwischendurch auch mal was anderes in die Hände fällt, aber wenn es gerade nicht in meinen "Rahmen" passt, vergesse ich das auch sehr schnell.

    Und natürlich sagt das was über den Menschen, glaube ich.
     
    #12
    cooky, 2 August 2006
  13. streethawk
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Bücher lese ich nicht, da sie mir zu langweilig sind. (Ich weiß, ich bin dumm)
    und Filme (spielfilme) schaue ich der reinen Unterhaltung wegen
     
    #13
    streethawk, 2 August 2006
  14. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #14
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 2 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - bedeuten euch Bücher
Menduu11
Umfrage-Forum Forum
30 April 2016
2 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
7 November 2015
21 Antworten
Test