Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • VelvetBird
    Gast
    0
    13 Oktober 2009
    #1

    Was denkt ihr über Menschen, die ständig über ihren Partner reden?

    EDIT
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 Januar 2013
  • MsThreepwood
    2.424
    13 Oktober 2009
    #2
    Ich glaube das sind vor allem solche Menschen, die sich nur über ihren Partner definieren und die sonst kein leben haben.

    Mich nervt es unglaublich und zum Glück hab ich solch ein Exemplar nicht (mehr) in meinem Freundeskreis.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    13 Oktober 2009
    #3
    Nein, so Leute kenne ich nicht, in meinen Bekannten- und besonders in meinem Freundeskreis befinden sich nur Leute, deren eigenes Leben interessant genug ist. Gott sei Dank.
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.526
    198
    876
    Single
    13 Oktober 2009
    #4
    Oh, ganz schlimm...

    Solche Leute sieht man gelegentlich. I.d.R. Leute, die ständig aufeinanderhängen, und nix mehr alleine machen...und wenn man sie doch mal trifft, fangen Sätze gerne an mit "Also mein Freund findet ja auch...".
    Ich nehme an, dass vielen diese nervigen Sätze nichtmal bewusst sind, da es in ihrer Welt ganz normal ist, ständig jeden mit der eigenen Beziehung zu belästigen.

    Wer wäre da nicht gerne mal bei ´nem Pärchen-Spieleabend? :zwinker:
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.317
    298
    994
    Verheiratet
    13 Oktober 2009
    #5
    Ja das denke ich auch.

    Grausam solche Leute, hab gottseidank keinen von der Art im Freundeskreis.
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2009
    #6
    Ich hab eine Freundin oder gute Bekannte, bei der es ähnlich ist. Ich muss dazu sagen, sie ist ganz offen sehr kritisch gegenüber MEINER Beziehung, da sie nichts von Altersunterschieden hält und auch nichts von Fernbeziehungen. Und mein Freund ist 15 jahre älter und wir wohnen in verschiedenen Städten, also ein gefundenes Fressen. ;-) Naja, und sie versucht wirklich oft ihre tolle Beziehung über meine zu stellen, sagt bei jedem Treffen, dass es was ganz anderes ist, wenn man zusammenlebt und das gleiche Alter hat und fragt echt jedesmal, ob wir noch zusammen sind und ist dann verblüfft. *g* Aber es nervt auch, weil sie halt nur darauf lauert, mir unter die Nase zu reiben, wie suboptimal meine Beziehung ist und dass sie ihren Freund täglich sehen kann und alles intensiver und besser ist und dass sie damit rechnet, dass ich das auch irgendwann merke - seit Jahren schon. Sie kann halt nicht verstehen, dass man auch anders glücklich sein kann.
    Ich hab nicht mehr besonders viel Kontakt mit ihr, wie man sich denken kann. :grin:
     
  • User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.135
    168
    322
    Verlobt
    13 Oktober 2009
    #7
    Hm, wenn ich einen neuen Partner habe, erzähle ich auch generell ziemlich viel von ihm. Sobald ich das merke, versuche ich dann aber auch, das etwas runterzuschrauben, um niemanden zu nerven. Insbesondere bei Leuten, die keinen Partner haben, bin ich da vorsichtig, weil es sonst vielleicht wirklich schnell nach Angeberei klingt.

    Ansonsten gibt es auch jemanden in meinem Bekanntenkreis (männlich), der ständig von seiner Freundin erzählt. Es kommt mir schon vor, als würde ich sie selber kennen, obwohl das nicht der Fall ist. Am schlimmsten ist es, wenn er von ihr und sich im Plural spricht, aber nicht Marke "Wir waren da und da" (das wäre ja noch normal), sondern "Wir finden...". "Wir" gehen natürlich auch gemeinsam zum Friseur, Klamotten kaufen und überhaupt. Total ätzend. Ich hasse übertriebenes Pärchengetue generell, auch mit zu vielen und peinlichen Kosenamen in der Öffentlichkeit.

    Dass jemand, der so viel von seinem Partner erzählt, kein eigenes Leben hat, denke ich in dem Sinne trotzdem nicht. Es kommt ja auch drauf an, WAS man erzählt und wie relevant oder irrelevant es in dem Fall ist, dass der Partner irgendwo dabei war oder was er über irgendwas gesagt hat oder sonst was. Den Partner ständig krampfhaft zu erwähnen, ist peinlich und ich frage mich dann, was derjenige damit bezwecken will, soooo viel vom Partner zu erzählen. Das kann eben auch Formen von Wichtigtuerei annehmen, wie oben schon erwähnt ("Mein/e Freund/in ist soooo toll und viel besser als deine/r" bzw. "ICH hab ja wenigstens eine/n Freund/in und du nicht...").
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    13 Oktober 2009
    #8
    ....
     
  • glashaus
    Gast
    0
    13 Oktober 2009
    #9
    Ständig und immer rede ich (soweit ich das nun selbst beurteilen kann) nicht von meinem Freund. Aber er taucht schon regelmäßig in Gesprächen auf, das ist für mich aber insofern normal, als dass ich einen größeren Anteil meines Lebens mit ihm teile und er nunmal an vielen Dingen, die mich betreffen, beteiligt sind. Ich breche ja auch nicht den Gesprächsverlauf und rotze ausm Zusammenhang gerissen hin, wie toll mein Freund ist, sondern erzähle einfach mal irgendwas, was zum Thema passt.

    Ich kenne auch nicht so richtig jemanden, der kein anderes Thema hätte, es sei denn man ist gerade total verknallt und auch Wolke 7 - aber dann hab ich da auch ein gewisses Maß an Verständnis und beschwere mich ggf.
     
  • Summergirl91
    0
    13 Oktober 2009
    #10
    Meine beste Freundin hat diese Angewohnheit, allerdings nru wenn sie total verkanllt und frisch mit jem zusammen ist. Da das dann nicht ewig so geht, finde ich es über die kurze Zeitspanne egtl immer ganz amüsant, was sie wieder neues zu berichten hat
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2009
    #11
    manchmal nervts und manchmal lässt es mich kalt :zwinker:

    was ich nur nicht abkann ist, wenn nur noch in der "wir"-form gesprochen wird.
    so als ob man kein eigenes leben mehr hätte :hmm:
     
  • Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    853
    113
    71
    nicht angegeben
    13 Oktober 2009
    #12
    ditto. wenn die person gerade erst frisch vergeben ist, verzeihe ich es ihr. klar, dann muss man eben ständig davon reden, weil es noch so neu und aufregend ist...

    aber wenn es sich nach gewisser zeit nicht "normalisiert", finde ich es auch nervig. vor allem wenn sie und er geradezu zu "einer person" zusammengeschmolzen sind. so etwas macht mir angst :eek:
     
  • Lily87
    Gast
    0
    13 Oktober 2009
    #13
    Ich kenne so eine und es nervt gewaltig. :zwinker:
     
  • ClaireMcKenzie
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    93
    2
    nicht angegeben
    13 Oktober 2009
    #14
    ich finde sowas wahnsinnig nervig - also würden die damen nix allein können.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    8.000
    598
    8.592
    nicht angegeben
    13 Oktober 2009
    #15
    Ich kenne eine solche Person. Die baut ihren Freund auch in Uni-Arbeiten ein. "Aber mein Freund findet hierzu, dass blablabla". :grin:

    Ich könnt mich schlapplachen :tongue:
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    13 Oktober 2009
    #16
    normalerweise sollte sich das irgendwann geben. Bei teeny mädchen ist das ja normal wenn jeder satz mit "mein freund" beginnt, da ist man halt stolz. Aber als erwachsener sollte das doch balancierter sein. Es seiu denn man ist erst ganz kurz zusammen, dann kann ich das verzeihen:smile:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 23:42 -----------

    In schriftliche arbeiten???
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    13 Oktober 2009
    #17
    Ich schmeiß mich weg :ROFLMAO::ROFLMAO:
     
  • Bla-Bla-Bla
    Benutzer gesperrt
    502
    0
    9
    Verlobt
    14 Oktober 2009
    #18
    Ja, solche Leute kenne ich und es NERVT!!!

    Ich verbringe auch die meiste Zeit mit meinem Partner und wir gehen auch eigentlich fast immer gemeinsam weg am Wochenende. Aber ich versuche mich zu zügeln, wenn ich irgendwas erzähle, ständig meinen Freund zu erwähnen. Weil ich weiß, wie sehr es nervt! Klar, manchmal erzähle ich trotzdem was von ihm, aber das kommt nicht so oft vor, dass es nerven könnte.
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    14 Oktober 2009
    #19
    Solange es sich im Rahmen hält stört mich das nicht. Ich rede auch oft von meinem Freund wenn wir wo sind aber ich mache das eher unbewusst.
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    14 Oktober 2009
    #20
    Wenn ich nen neuen Freund hab, dann rutschen mir auch öfter "Mein Freund ..."-Sätze raus, das stellt sich aber auch relativ schnell wieder ein...

    Ich hatte mal ne Kollegin die jeden Tag immer nur von ihrem Freund erzählt hat, und was er jetzt dazu sagen würde und drüber denkt - woah - das war sooo nervig... Bei der isses glaub ich so, dass die einfach nix anderes hat außer dem... Wenn die nicht von ihrem Typ erzählen würde könnte sie halt gar nix sagen und das geht ja auch nicht :ratlos:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste