Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

was denkt ihr darüber?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von sweetlena, 6 Juli 2009.

  1. sweetlena
    Gast
    0
    hallo ihr,

    hab mal eine Frage, die mir sehr am herzen liegt:

    mein freund und ich sind jetzt seit 2 jahren ein paar, eigendlich lieben wir uns und sind sehr glücklich.
    eigendlich deswegen weil die umstände es uns ganz schön schwer machen.

    um zu meiner eigendlichen frage zu kommen muss ich etwas ausholen, bitte habt geduld.

    ich bin ein sehr offener, kritischer mensch, ich gehe gern auf leute zu und bis ins erste halbe jahr unserer Beziehung hatte ich ein bomben-ego. patricks familie ist ganz anders: sie legen sehr viel wert auf äußerlichkeiten, alles muss vor den nachbarn gut dastehen, der ruf ist das wichtigste. mir gg waren si anfangs höflich abr immer sehr distanziert.
    nach einer weile sind erst konflikte aufgetreten, einfach dadurch dass sein vater ( ein Alter feldwebel ) mich ignoriert hat und dann angefangen hat, patricks lieb zu mir in frage zu stellen, mit worten wie "schwanzgesteuert", "hure" usw...
    ptrick ist damlas nie offen zu mir gestanden, bis ich nciht mhr konnte und er zu mir gezogen ist und nur am we mal für 1-2 h bei seinen eltern war.
    sie haben niemals ein klärendes gespräch geführt, das war in der familie noch nie so, immer nur smalltalk und probleme einfach totschweigen.
    dies alles ist nicht meine interpretation sondern patrick's.

    ein jahr lang war gar nichts, außr dass mich diese kränkung, dass er zu leuten geht die alles an seiner liebe beleidigen immer mehr runtergezogen hat.
    mein ego ist inzwischhen im arsch, ich gehe in die psychotherapie und habe ihn als ich nicht mehr konnte, vor die wahl gestellt. seine eltern oder ich.
    das ist eine schwierige sache und sicher nicht ganz korrekt, aber da wir eine gemeinsam zukunft wollen, brauchte ich einfach eindeutigkeit.

    auf seinen sehr traurigen brief, wie schade es sei dass sie sein glück so kaputt machen kamen promt nur beschimpfungen zurück, das ganz hat sich also erledigt, er hat meinetwegen mit ihnen gebrochen.

    vor diesem hintergrund habe ich ein irre schlechtes gewissen, weil ich mit einer seiner macken nicht zurechtkomme:
    er ist leidenschaftlicher zocker. WOW habe ich ihm abgewöhnen können ( ging mit dem studium auch nciht mehr ) aber seit 8!!! jahren ist er auf einer seite die sic "ritterheere" nennt.
    ich wollte mich für seine hobbies interessieren und wollte mich anmelden, bin dann auf seine forumsbiträge gestoßen in denen er RP's spilt, ua mit frauen, wo's dann schon mal heiß her geht.
    da wir am we den gleichen pc benutzen konnte ich - asche über mein haupt- in seinen posteingang und er flirtet tatsächlcih auch privat mit diesen mädels.

    ich komme damit einfach nicht klar, er ist total süchtig dannach und zu behaupten das das nichts wäre und ja nicht real ist sehr unglaubwürdig, wenn erden pc um 7.30 morgens anschmeißt um zu posten und dann den ganzen tag dabei ist....
    ich habe einfach angst dass ihm dise frauen etwas bedeuten und ich nicht die einzige bin. wie seht ihr das?
    reagiere ich über und kann das gut gehen wenn wir mal wirklich zusammenziehen ( jetzt ist er nur am we da, da er unter der woche studiert, machts auch nciht einfacher)???
    ich habe mich für uns schon arg verbogen, das habe ichh gerne gemacht, er ist s mir wert, aber wenn ich nicht die einzige bin und er mit allen problemen in den pc flüchtet dann weiß cih nicht ob ich das auf dauer kann, denn so bin ich nicht.
    bedeuten ihm diese frauen etwas? was sagen die männer unter euch dazu?

    bitte um hrlich antworten und vlt erfahrungsberichte....

    danke

    lena
     
    #1
    sweetlena, 6 Juli 2009
  2. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Also meine Meinung, aus der Männerperspektive:

    Nicht hinter jedem Flirt muss tatsächlich das Verlangen, eine neue Freundin zu finden stehen. Flirt kann einfach nur Spaß, Freude oder Abwechslung sein. Oder auch ein bisschen Selbstbestätigung liefern. Die Flirterei Deines Freundes kann also wirklich nichts weiter bedeuten, das kommt auf seinen Typ an. Da ich ihn jedoch nicht kenne, kann ich das nicht einschätzen. Vielleicht kannst Du etwas mehr über ihn erzählen? Und mal umgedreht: Was glaubst Du? Was sagt Dein Gefühl: Ist es nur Spaß?

    Kann es auch sein, dass die Flirterei zu seiner Online-Identität dazugehört? Rollenspiel-Casanova?

    Das waren meine nüchternen Überlegungen beim Durchlesen. Weniger nüchtern betrachtet: Es würde mich genauso stören wie Dich, vor allem bei dem beschriebenen Ausmaß. Egal ob nun Ernst oder nur Spaß.
    Deshalb rate ich Dir, dass Du ihm Deinen Standpunkt näherbringst, es stört Dich, also bleibe nicht hinterm Berg damit.
    Ich finde, er ist in der Pflicht Dir zu zeigen, dass es ihm eben NICHT Ernst damit ist.

    Noch etwas, wozu ich meine Meinung abgeben möchte, auch wenn es nicht direkt zu Deiner Frage gehört:

    (Grundsätzliches) Verbiegen halte ich für falsch, in einer Beziehung erst Recht. Gerade dem Partner gegenüber solltest Du Duselbst sein können. Auf lange Sicht besteht sonst die Gefahr, dass Du Dich immer mehr veränderst und Dein Freund diesen entstehenden Freiraum mehr und mehr einnimmt, mehr und mehr zu Deinen Lasten. Vielleicht hast Du -durch die Geschehnisse mit der Familie Deines Freundes- das Gefühl "in seiner Schuld zu stehen" und ihm deshalb entgegenkommen zu müssen. Vielleicht ist dem auch so, aber ein Verdrehen Deines Charakters bringt hier nichts. Denn irgendwann fühlst Du Dich nicht mehr wie Du selbst, Du fühlst Dich unwohl und in der Beziehung eingeengt. Es schadet langfristig Dir, Deinem Freund und eurer Beziehung.
     
    #2
    it's me, 6 Juli 2009
  3. sweetlena
    Gast
    0
    danke für di schnelle antwort:

    zu deiner ersten frage: er hatte vor mir noch keine freundin, ist kein macho oder frauenheld. im RP spielt er einen unverheirateten ritter. diese ernsthaftigkeit hat er auch viel mit in die Beziehung gebracht, er hat iwann mal erwähnt er möchte mich mal heiraten und kinder kriegen usw. also eigendlich habe ich nicht das gefühl, aber in diesem ausmaß tut es einfach weh und ich finde es unreif und respektlos fremdzuflirten, egal auf welcher ebene.

    zu der sache mit dem verbiegen hast du natürlich recht. ich bin eine "starke" frau, aber dieser mann kann einfach verdammt viel mit mir machen... irgendwo gibt's natürlich grenzen aber ich weiß einfach sschon lange nicht mhr wo meine liegen... und da ich ihn nunmal liebe, tja, ich weiß nicht was ich tun soll.
     
    #3
    sweetlena, 6 Juli 2009
  4. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Diese Grenzen kannst natürlich nur Du (wieder?) finden bzw. festlegen, da kann ich nicht helfen. :zwinker: Was ich jedoch meine, Grenzen sind da breits überschritten, wo es anfängt weh zu tun. Das ist bei Dir eindeutig der Fall, ergo: Da war irgendwo eine Grenze.

    Ich finde, diese Grenze solltest Du -mit Nachdruck- ihm nochmal klarmachen. Sag ruhig, dass es Dir weh tut, wenn er fremdflirtet. Auch wenn es nicht sein voller Ernst ist.
    Die Sache ist natürlich heikel: Du wirst es ihm nicht verbieten können (und auch nicht sollen). Er sollte von alleine die Einsicht erlangen, dass es in der Art und dem Umfang nicht gut ist. Einen Anstoß wirst Du ihm aber geben müssen, das ist was Du tun sollst. Mit ihm reden, klarmachen was Dir nicht gefällt, wie sehr es Dich belastet. Bitte ihn, dass er es einschränkt, nicht dass er es aufgibt.

    Eines will ich auch noch loswerden, halte mich bitte nicht für grob, ich habe nur einfach das Gefühl, dass ich es sagen sollte: Vergangenen Worten würde ich nicht allzu viel Gewicht geben. Natürlich ist es schön, wenn er von Heirat, Kindern, Zukunft spricht. Aber klammer Dich bitte nicht daran. So eine Zukunft sollte man gemeinsam entwickeln, darauf hinarbeiten, vielleicht auch davon träumen. Aber dran klammern, das sollte nicht sein. Vielleicht liege ich falsch, es ist nur so ein Gefühl (und Du hast ja nach Meinungen gefragt :zwinker: ), diese Träume sollten nicht den Blick auf die Realität versperren und Dich dazu zu bringen, Dich so sehr zu verbiegen.

    Vielleicht kannst Du ihn auch davon überzeugen, dass er seine Rolle als einsamer Ritter aufgibt und in die Rolle des vergebenen Ritters, fern von seiner Liebsten im fremden Lande schlüpft? Damit könnte er die Burgfräuleins immer noch ansingen, hat jedoch seinen Schatz -nämlich Dich- auch im Rollenspiel stets vor Augen?
     
    #4
    it's me, 6 Juli 2009
  5. White_Gandalf
    0
    Online-Spiele (egal welche Art) haben es an sich, die Mitspieler in ihren Bann zu ziehen - und zwar gerade durch die Kommunikation zwischen den Spielern. Unter anderem auch bei der Entwicklung von geschichten neben der eigentlichen zentralen Handlung des Spiels und beim gegenseitigen Unterstützen.

    Zwei gegensätzliche Wertungen fallen mir dazu ein:

    -> Positiv: So ein Spiel kann die Persönlichkeitsentwicklung fördern. Selbst wenn es mal eine Phase lang sehr intensiv gespielt wird (und damit manche Leute das als "Sucht" klassifizieren). Es werden einfach gesellschaftliche Verhaltensweisen geübt - wie bei jedem anderen Spiel (ohne PC) und jeder Party auch.

    Flirten wird mit Sicherheit dazugehören. Ob das naturgegeben dazugehört, müßtest Du aus dem sonstigen Umfeld (auch aus den sich dort entwickelnden Phantasy-Geschichten) erstmal selbst bewerten.

    Gut - man KANN bei einem Online-Spiel natürlich auch ein egoistisches Ar***loch heraushängen lassen, womit man dem Zeug das positive Potential raubt. Aber das sollte erstens aus den soweit stibizten Mails herauszulesen gewesen sein und kann zweitens durchaus auch ein positives Erziehungsmoment nach sich ziehen - wenn die restliche Online-Gemeinschaft einigermaßen erzieherisch wirksam drauf ist.

    -> Negativ: Man kann in so einem Online-Spiel sehr schnell dermaßen versinken, daß man den Rest der Welt gegenüber diesem abwertet und sein reales Leben vernachlässigt. Dies ist kein leicht dahergeredetes Vorurteil. Ich habe diese Erfahrung beim Begleiten eines Familienmitgliedes in "equilino" selbst machen können. Aus dem anfänglichen mal-ne-Stunde-reinschauen wird sehr schnell eine Art "Pflichtbewußtsein", weil man in jener virtuellen Welt in seinen Rollen sehr wohl Pflichten und Funktionen übernimmt, die nicht nur den Stand der eigenen Rollenspielfigur, sondern die Geschicke einer ganzen Reihe anderer Mitspieler berühren. Zusammen mit einer besser als im realen Leben ausgeprägten Belohnungspolitik bewirkt dies das berüchtigte "Versumpfen".

    In dieser Ausprägung von gesellschaftlichen Bindungen mit Pflichten und Rollen und Rechten unterscheidet sich ein Online-Spiel gerade NICHT von einem erfüllten "realen" Leben. Nur findet man im "realen" Leben sehr viel schwerer so viele charakterlich und interessenmäßig "passende" Bekannte wie in einem Online-Spiel. Und das gilt übrigens nicht nur für Spiele, sondern genauso für jedes stinknormale Forum, wenn es nur die soziale Interaktion besonders unterstützt und belohnt.

    Worum es in so einem Fall gegenüber einem Lebenspartner geht: Ein Lebenspartner MUSS IMMER wichtiger sein als jede Beziehung zu anderen Leuten! Wenn er als so minderwertig angesehen wird, daß der Chat im Online-Spiel wichtiger erscheint, dann hat der Online-Süchtige seinen Lebenspartner erstmal nicht verdient! Die andere Seite der Medaille ist der mißachtete Lebenspartner, dem eventuell der andere sehr wohl sehr viel wert ist und der diesen aus seiner Online-Welt herausholen will, um ihn wieder für's reale Leben zurückzugewinnen. Das ist eine sehr asymmetrische Situation. Und es ist nicht garantiert, daß es beim Gelingen des Losreißens aus der Online-Welt sonderlich besser um die Beziehung aussieht...

    Meine Empfehlung zum Test, ob er tatsächlich hoffnungslos versumpft ist oder noch über den Dingen steht: Fordere von ihm eine Auszeit beim Online-Spiel aus dem Stand heraus! Es gibt kein Online-Spiel, bei dem man nicht vollkommen frei eine Auszeit nehmen kann, ohne seinen Spielstand und seine gesellschaftliche Achtung zu verlieren. Einigermaßen noch geistig solide Spielpartner vorausgesetzt (DIE können andernfalls den Ausschlag geben, daß er eine Trennung verweigert). Die Auszeit sollte ausreichend lang sein, daß er eine aktuell gerade laufende Spielepisode abbrechen, sich also wirklich davon trennen muß (also wenigstens 4 Wochen).

    Natürlich muß für diese bewußte Ausstiegs-Zeit eine erbauliche und tagesfüllende Beschäftigung her. Zumindest für die ersten Tage sollte das geplant und auf die Interessen des Partners abgestimmt sein, um die positiven Reize des "realen" Lebens rüberkommen zu lassen! Wenn die ersten drei Tage überstanden sind, erledigt das natürliche Vergessen den Rest.

    So eine Auszeit kann ruhig temporär sein. Wenn es richtig geklappt hat, kann der Spiele-Partner anschließend mit einer gelösteren Einstellung am Spiel teilnehmen und dennoch den gleichen Spaß erleben: Er WEISS dann, daß er sich ohne schwerwiegende Konsequenzen sowohl für ein paar Tage als auch für mehrere Wochen lösen kann, um lustvollen oder auch wichtigeren Dingen in seinem "realen" Leben nachzugehen, und später doch wieder begeisterte Wiederaufnahme findet. Dafür sollte ihm dann aber auch ab und zu eine Phase zugestanden werden (was man ohne weiteres planen kann), in der er gewissermaßen Urlaub im Spiel machen darf, um dort mal eine Episode so richtig intensiv und vollständig durchzuziehen.

    Damit lassen sich bei guter, ausgeglichener Steuerung Spiel und Familienleben unter einen Hut bringen.

    Ach ja, noch was:

    1. Am meisten Spaß macht es, wenn Partner etwas finden, was ihnen beiden gleichermaßen Spaß macht und wo sie gezielt und gegenseitig ausgemacht in Rollen schlüpfen, um miteinander zu spielen. Auch sowas wie Flirten kann dadurch ein sehr interessantes Spiel werden.

    2. Wer wirklich seinen Lebenspartner achtet, wird alles daran setzen, die Lust am Spiel seinem Lebenspartner näher zu bringen, statt sich von ihm mit Hilfe eines Spiels abzukapseln!

    3. Unter Umständen (für sehr verbissen kämpfende Charaktere) kann es auch helfen, in das Spiel des Suchtbefallenen ohne dessen Wissen einzusteigen, dort eine Rolle anzunehmen, die in das Umfeld des Sucht-Partners paßt, und sich ihm dann im Spiel zu nähern. Und zwar ohne ihm irgendetwas von der tatsächlichen Identität mitzuteilen. Man kann einen lebensechten, tiefgründigen Einblick in seine aktuell lebensbestimmenden Interessen und Neigungen und auch seine Ansichten zu Partnerschaft im allgemeinen erhalten. Man kann ihn über seinen im realen Leben "vergessenen" Partner erzählen lassen und mitkriegen, was er tatsächlich von diesem hält. Was man im weiteren daraus machen kann, hängt dann sicherlich von den Zwischenergebnissen dieser Kontaktversuche ab.
     
    #5
    White_Gandalf, 7 Juli 2009
  6. sweetlena
    Gast
    0
    ja, erst mal zu it's me:

    das war kein bisschen grob, einfach nur realistisch. wir planen nciht wir träumen nur, abr uns ist die sicherheit wichtig, zu wissen, dass der andere diese träume teilt, weil darauf soll es iwann ja mal rauslaufen.
    die rolle zu verändern geht wohl nicht, aber ich werde es trotzdem mal vorschlagen.

    gandalf:

    danke, das war auf jeden fall sehr informativ, deckt sich wohl sehr mit meinem problem..., verpflichtung und so...
    da wir nur am WE zusammen wohnen kann ich eine temporäre trennung nicht verlangen, ich müsste seinen pc einsacken u das kann ich schon aus studientechnischen gründen nicht machen.
    aufgrund seiner vorgeschichte weiß ich auch was ihn an die online-games bindet:
    er war mit seiner familie lange im ausland, hatte nie leute zum reden, wurde gemobbt und hat ein riesen ego problem wegen seiner akne. das konnte ich ihm einfach nicht ausreden.
    tja, deshalb werde ich wohl warten müssen wie sich das entwickelt wenn wir zusammenziehen...
    vielen dank trotzdem,
    noch was:
    wenn du ein obby hast, willst du das wirklich immer mit deiner partnerin tteilen?
    weil ich denke nicht das patrick wollen würde dass ich da mitmache.
    mlg
    lena
     
    #6
    sweetlena, 7 Juli 2009
  7. Mariella123
    Sorgt für Gesprächsstoff
    547
    43
    25
    in einer Beziehung
    Hey,
    also irgendwie stimmts ja..er schreibt ja nur mit denen und trifft sich net mit ihnen..allerdings wenn ich ehrlich sein soll würde ich genauso reagieren wie du und was dagegen haben das er heiss mit anderen mädels flirtet etc....sprich doch nochmal in ruhe mit ihm und sage ihn das dich das richtig verletzt :/ er wird dich bestimmt mit der tatsache das es -nur schreiben- ist beruhigen wollen aber es kommt ja auch auf den inhalt an und nicht auf die art und weise wie man es vermittelt (ob virtuell oder nicht). Ihn das Spielen abzugewöhnen wird bestimmt nicht klappen da er es schon so viele Jahre zockt :/ Also mein Vorschlag: Einfach nochmal in Ruhe drüber reden...er wirds bestimmt verstehen :-*
    ich drücke euch zwei süssen die Daumen x3
     
    #7
    Mariella123, 7 Juli 2009
  8. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.858
    598
    5.380
    nicht angegeben
    Hi!

    Ich spiele keine Onlinespiele, aber ich bin fast mein Lebtag lang leidenschaftlicher Pen-and-Paper-Rollenspieler. Man geht schon ein wenig in seiner Rolle auf, und es macht auch durchaus Spaß zu flirten (im Spiel), und ich tue das auch mit Männern (MitspielerINNEN sind bei uns eher die Ausnahme), wenn einer von beiden im Spiel eine Frau darstellt. Und das ohne dass ich in irgendeiner Weise schwul bin.
    Ein "professioneller" (*grins*) Rollenspieler sollte das durchaus trennen können. Die Frage ist natürlich, wie das mit den Privat-Mails ist. Ein wenig Kontakte pflegen, ist doch durchaus angenehm (und zeigt, dass das Spiel über die eigentliche "Action" hinaus auch noch eine soziale Komponente hat). Du hast "flirten" geschrieben, aber geht es da wirklich ernst her? Oder ist das ein Kontakt, den er in der Realität auch zu Frauen (rein freundschaftlich) haben könnte?
     
    #8
    BrooklynBridge, 7 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - denkt darüber
marco1000
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 April 2014
22 Antworten
AnthonyZ
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Oktober 2013
7 Antworten
kleines-mädchen
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Oktober 2012
15 Antworten