Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was fällt euch zum Thema "Adoption" ein? HILFE!! BITTE!!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Krötchen, 29 November 2006.

  1. Krötchen
    Krötchen (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    Single
    Also, ich muss für die Schule was wichtiges machen und bräuchte eure Hilfe. Was fällt euch zum Thema Adoption ein? Wir müssen alles aufschreiben was uns dazu einfällt. Bitte schreibt doch einfach was euch dazu einfällt wenn ihr "Adoption" hört oder/und en bissel drüber nachdenkt! wär echt nett wenn ihr mir helfen könntet.

    lg krötchen
     
    #1
    Krötchen, 29 November 2006
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ähm, DU sollst doch aufschreiben, was DIR dazu einfällt - nicht was anderen dazu einfällt.

    also: was fällt DIR dazu ein?! was assoziierst DU zu adoption, adoptieren, adoptiveltern, adoptivkinder... leg selbst los.

    Off-Topic:

    andere deine hausaufgaben machen lassen ist nicht sinn der sache. IRGENDWAS wird dir doch einfallen, nenn doch erstmal, was dir in den kopf kommt...
     
    #2
    User 20976, 29 November 2006
  3. Krötchen
    Krötchen (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    75
    91
    0
    Single
    Zufälligerweiße hab ich au net vor andere meine hasuaufgaben machen zu lassen. Hab schon über 3Seiten dazu geschrieben. Mein Problem ist nur das mir nichts mehr einfällt, auch nach längerer suche auf verschiedenen adoptionsseiten dazu. da die aufgabe allerdings eine zeugnisnote geben wird wäre es mir wichtig ob es noch wichtige aspekte gibt die ich vllt vergessen habe. ich arbeit an dem text jetzt schon seit über ner woche, aber mir fällt einfach nix mehr ein.

    lg krötchen
     
    #3
    Krötchen, 29 November 2006
  4. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Zu Adoption fällt mir ein, dass die meisten Adoptiveltern ihren Kindern sehr lange verschweigen, wer ihre richtigen Eltern sind. Wohl aus Angst, die Kinder dann an deren leibliche Eltern zu verlieren. Sie bedenken aber nicht, dass die Kinder nachdem sie es erfahren haben in ein "Loch" fallen. Zu den Gründen einer Adoptionsfreigabe zählen z.B. dass man dem Kind ein besseres Leben ermöglichen will, es ein Unfall war....
    Wenn jemand ein Kind adoptiert, dann kann diese Familie keine eigenen Kinder bekommen kann. Die meisten Kinder werden im Babay-Alter von den Familien adoptiert.
     
    #4
    sonnenschein26, 29 November 2006
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    okay, in deinem obigen beitrag hast du nicht erwähnt, dass du schon einiges dafür gearbeitet hast. bei deiner formulierung lag das nicht unbedingt nahe.

    drei seiten sind doch schon was.
    habt ihr ne vorgegebene seitenzahl? in welchem fach ist das? welcher jahrgang?

    hast du auf ne argumentative linie geachtet, also auf ne struktur - z.b. adoption aus verschiedenen perspektiven, aus sicht der eltern, die das kind zur adoption freigeben, aus sicht der adoptiveltern, aus sicht des adoptierten kindes, aus sicht der eventuell nicht leiblichen geschwister in der adoptivfamilie; verschiedene formen der adoption, also anonym oder eben mit möglichem kontakt zu den leiblichen eltern usw (dazu wirste ja auf den erwähnten seiten was stehen haben), ... du kannst dazu was geschichtliches schreiben, adoption und pflegefamilie und unterbringung im heim einander gegenüberstellen... es gibt viele ansatzpunkte. versuch, das der reihe nach abzuarbeiten.

    du musst ja nicht alle faktoren im bereich adoption abdecken, das geht in ner schulhausaufgabe eh nicht. lieber bestimmte aspekte beleuchten, aber eben intensiver.

    wenn du schon länger dran sitzt, dürftest du in das thema ja schon gut vorgedrungen sein. lieber qualität als quantität: geh deinen text durch, sprachlicher schliff, struktur, nochmal die argumentativen anschlüsse ansehen, vielleicht eltern oder geschwister mal lesen lassen...

    erzähl doch mal, was du dir bislang erarbeitet hast (struktur etc.) - dann fällt vielleicht leuten hier ein, was noch dringend zu dem thema gehört.
     
    #5
    User 20976, 29 November 2006
  6. Krötchen
    Krötchen (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    75
    91
    0
    Single
    ne Seitenzahl haben wir nicht vorgegeben. Allerdings ist es halt schon ziemlich wichtig da es ne zeugnisnote gibt. Ein bestimmtes Fach oder so ist des net. Diese Note und die einer Präsentation ergeben eine note für sich, die dann auch so im Zeugnis stehen wird. Aus verschiedenen Perspektiven ja. Allerdings die von den geschwistern aus hatte ich nicht bedacht, danke!! liegt vllt daran das ich selbst einzelkind bin^^

    auf jeden fall VIELEN DANK FÜR DIE HILFE!! hoffe es kommen noch ein paar sachen hinzu.

    lg krötchen

    hab z.b. drin was für adoptionsarten es gibt, wie sie sich unterscheiden, was des häufigste ist, wie viele adoptionen es in deutschland jährlich gibt, wie die eltern und die kinder damit umgehen, an wen man sich wenden muss wenn man ein kind adoptieren will,... noch en bisschen was, aber mehr fällt mir halt ner mehr ein.
     
    #6
    Krötchen, 29 November 2006
  7. sonnenschein26
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, wennst Fragen hast, einfach PN. Bin vor 25 Jahren adoptiert worden und habe meine leiblichen Eltern nach langer Zeit gefunden.
     
    #7
    sonnenschein26, 29 November 2006
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    also ne art "facharbeit" oder "präsentation in schriftlicher form" zu einem thema? haben alle das thema adoption oder macht jeder was für sich, selbst ausgesucht? welche schulform und welche klasse (dein Alter verschweigste ja ;-))?

    das ist doch schon mal schön, sind doch wichtige punkte erwähnt - statt unbedingt nach noch mehr aspekten zu suchen, arbeite einfach das durch, was du schon hast.

    auslandsadoption ist da auch noch ein thema (wenn du einen "populären" aufhänger brauchst: madonna war damit ja neulich in den medien, da gab es auch zum teil recht heftige kritik an der art der adoption, vom "elend" in den "superluxus" und so; jolie und pitt, nicole kidman; ex-kanzler schröder hat mit seiner frau ein kind aus russland adoptiert, soweit ich weiß, auch ein "prominentes" beispiel, seine frau hatte ja schon eine tochter.) die adoption eines kindes aus dem ausland ist ja durchaus umstritten.

    was sind mögliche beweggründe für mütter/eltern, ihr kind zur adoption freizugeben? wie stehen die mütter/eltern später zu der entscheidung, je nach adoptionsform? (wenn es dazu material gibt)
     
    #8
    User 20976, 29 November 2006
  9. Krötchen
    Krötchen (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    75
    91
    0
    Single
    Des allgemeine Thema ist :"Junge Mütter"
    dazu gab es verschiedene unterthemen. was braucht ein kind, kinderheime, etc. ich hab das thema "adoption" bekommen. Des is auf ner 2jährigen berufsfachschule, Profil: gesundheit und pflege. rein rechnerisch ist es die 11.klasse, mach da allerdings "nur" mittlere reife, also sowas wie 10.klasse realschule. bin übrigens 16:zwinker:

    Des mit madonna und der auslandsadoption ist auch ne gute idee!!

    Danke für die hilfe.

    lg krötchen
     
    #9
    Krötchen, 29 November 2006
  10. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Du kannst ja auch etwas zu den Familie schreiben, die "nur" adoptieren - ich hatte ein Mädchen in meiner Klasse (die schon immer wusste adoptiert zu sein, also nichts erst mit spät erfahren), deren Adoptiveltern neben ihr noch 4 andere Kinder adoptiert oder zur Pflege hatten und einen leiblichen Sohn, der das Down-Syndrom hat.
    Das Mädchen hat auch eine Schwester, die in einer anderen Familie lebt - wäre vielleicht auch eine Mödlichkeit, mal von der Seite das zu betrachten.
    Als wir in der 6. Klasse waren, haben ihre Eltern noch einen kleinen Jungen zur Pflege genommen, den sie wohl auch adoptieren wollten. Irgendwann hat sich jedoch die leibliche Mutter gemeldet und es drohte, dass man den Jungen der Familie wieder wegnehmen würde. Für das Mädchen war das sehr schwer, weil sie schon eine Beziehung zu ihrem "Bruder" aufgebaut hat.

    Vielleicht gibt dir das ja noch ein paar Ideen.
     
    #10
    User 53338, 29 November 2006
  11. glashaus
    Gast
    0
    Kannst auch was über die psychischen Konsequenzen für adoptierte Kinder schreiben, Identitätsverlust, Schwierigkeiten in der Pubertät, etc.
     
    #11
    glashaus, 29 November 2006
  12. GreenEyedSoul
    0
    Wenn es eine Art Facharbeit ist, kannst du auch ein fiktives Interview mit einarbeiten :zwinker:
     
    #12
    GreenEyedSoul, 29 November 2006
  13. FaustVIII
    FaustVIII (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    113
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mir fällt azu nur ein, dass ich adoptiert bin und damit keine schwerwiegenden Probleme habe... Kannst mich ja interviewen...
     
    #13
    FaustVIII, 29 November 2006
  14. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich bin halb-adoptiert, meinen leiblichen Vater kannte ich lange Zeit überhaupt nicht. hab auch 3 Adoptivgeschwister (wir sind nicht verwandt).

    ich fands in so ner Patchwork-Familie immer sehr schwer, weil man irgendwie so zusammengewürfelt ist. Als meine Geschwister und ich zusammenkamen, war ich schon 7, ebenso wie mein 3 Monate älterer Bruder. Zwischen ihm und mir ist bis heute von allen die größte Distanz, weil wir einfach nicht von Anfang an mit einander aufgewachsen sind.
     
    #14
    SottoVoce, 29 November 2006
  15. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    :grin: :grin:

    wenn du noch mehr erfahrungen brauchst, darfst du mich gerne anschreiben...
     
    #15
    Ich_Tarne_Eimer, 29 November 2006
  16. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Mir fällt dazu Madonna und ihr kleiner Waisen-Shopping Trip nach Malawi ein. Und natürlich die ganzen anderen verachtenswerten Promi-Gutmenschen wie Jolie & Pitt usw....
     
    #16
    Bavid Dowie, 29 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fällt euch Thema
Ponny
Off-Topic-Location Forum
18 November 2006
3 Antworten
Akiho
Off-Topic-Location Forum
24 August 2006
21 Antworten
kerl
Off-Topic-Location Forum
24 Mai 2006
25 Antworten