Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #1

    was für krankheiten/schmerzen kann man bekommen, wenn man zu wenig drinkt?

    Hallo,

    Mich würde mal interessiern was für Krankheiten oder Schmerzen man bekommen kann, wenn man zu wenig trinkt...
    Heute is mir mal wieder aufgefallen wie wenig ich trink Oo
    Hab heute morgen ein glas sprudel (0,4) getrunken, und seit dem bis jetzt nichts mehr oO
    Bisschen Kopfschmerzen nerven mich, aber ich hab einfach keinen durst...
    Kann man den arg krank werden wenn man zu wenig trinkt?^^

    Lg
     
  • Laja
    Laja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.173
    123
    3
    in einer Beziehung
    26 September 2006
    #2
    Ja, und du solltest die Gefahr nicht unterschätzen.
    Ich weiß nicht, was genau passieren kann, aber du solltest zusehen, dass du ALLERMINDESTENS einen Liter am Tag trinkst!
    Ein Körper kann ohne Essen leben, aber niemals ohne Flüssigkeit.
    Die Kopfschmerzen sind ein sicheres Zeichen dafür, dass du zu wenig getrunken hast, aber ganz gewiss auch die ungefährlichste Konsequenz.
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #3
    hm... ich hab aber einfach keinen durst :geknickt:

    also doch mit t^^ habs extra in d geändert weil ich mir nich sicha war :schuechte
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    26 September 2006
    #4
    Ich zitiere mal aus: http://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/warum-ist-trinken-so-wichtig/index.html

    Wassermangel - Gesundheit in Gefahr

    Wassermangel schadet dem menschlichen Organismus! Da Wasser auch Hauptbestandteil des Blutes ist, kann das Blut nicht mehr richtig fließen, wenn wir zu wenig trinken. Der gesamte Körper wird schlechter versorgt, Gehirnleistung und Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Bei Flüssigkeitsmangel steigt außerdem die Gefahr von Nierensteinerkrankungen, Harnwegsinfektionen oder Verstopfungen, Haut und Schleimhäute trocknen ebenfalls aus - Viren und Bakterien haben dann ein leichteres Spiel in den Körper zu gelangen.

    Ein Wasserverlust von wenigen Prozent kann zu drastischen Leistungsminderungen führen. Deshalb sollte man auf die Warnsignale des Körpers hören: Kopfschmerzen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Durstgefühl oder auch Appetitlosigkeit.
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #5
    hm... n teil trifft zu... hab kopfschmerzn, mir is leicht übel, keinen hunger aber asuch keinen durst :geknickt:

    weis jemand wie man durst bekommt?^^ weil wenn ich einfach so trink, wird mir nur noch schlechter :geknickt:
     
  • LuzDeLaLuna
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #6
    jo kopfschmerzen können auftreten und die nieren können versgaen, da sie nicht mehr durchspült werden und somit krankheitsstoffe/-erreger im körper bleiben
     
  • Laja
    Laja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.173
    123
    3
    in einer Beziehung
    26 September 2006
    #7
    "Zwing" dich dazu, etwas zu trinken, und vor allem: Trink Wasser.
    Mach's langsam und trinke nach und nach, nicht ein 0,3-Glas in einem Zug. Hab einfach immer was stehen und trink immer mal wieder einen Schluck.
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #8
    ihr macht mir alle voll angst...

    wer noch was weis, bitte in den anderen thread schreiben, wurde versehendlich doppelt erstellt...
    LangerJan wurde schon verständigt :zwinker:
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    26 September 2006
    #9
    wenn du stilles wasser trinkst trinkst du automatisch merh als bei welchem mit kohlensäure. sorg dafür dass dus immer siehst, dann greift man automatisch mal danach. und halt auch einfahc trinken ohne durst zu haben.
    also wenn pferde sich stark angestrengt haben und dadurch trotz wasserverlust nciht trinken reibt man die zunge mit salz ein...klar kannst du salziges essen uk den gleichen effekt zu haben..da da ists sinnvoller einfach so was zu trinken :zwinker:
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #10
    *im anderen thread gepostet*
     
  • Toffi
    Toffi (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.881
    123
    1
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #11
    Also mir tut grundsätzlich abends die Blase weh, wenn ich tagsüber zuwenig getrunken habe. Deswegen achte ich sehr penibel darauf, dass ich mindestens 2 liter Wasser zu mir nehme.

    Und Kaffee zum Beispiel darf man da nicht mitrechnen.
     
  • mmchen
    mmchen (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    26 September 2006
    #12
    Ich bekomme, wenn ich zu wenig trinke, sehr schnell Kopfschmerzen, unter 2 Liter am Tag heißt bei mir schon zu wenig. 2,5 - 3l sollte ich schon pro Tag trinken.
    Außerdem hab ich den Eindruck, dass ich, wenn ich zu wenig trinke, schneller eine Blasenentzündung bekomme.

    Was trinkst du denn, also welche Getränke? Ich persönlich kann von stillem Wasser oder von welchem mit wenig Kohlensäure am meisten trinken, gesund ist das auch noch. Allerdings sollte das Wasser nicht zu kalt sein, also nicht direkt aus dem Kühlschrank.

    Wenn man Durst hat, ist das wohl schon ein Alarmzeichen, hab ich mal gelesen. Dann hat man also schon zu wenig getrunken. Bei mir hilft es, dass ich eigentlich immer eine Flasche Wasser neben mir stehen hab, hier am Schreibtisch, in der Uni... wenn ich in der Stadt bin, hab ich auch immer was dabei.
    Vielleicht ist dein Problem jetzt grade auch ein anderes, weil du ja schreibst, dass du auch keinen Hunger hast und dir übel ist?
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #13
    hunger hab ich in letzter zeit eig sehr wenig, muss dann richtig dran denken was zu essen... aber wenig trinken tu ich schon immer...
    ich hab immer sprudel bei mir im zimmer... medium oder so was...
    nachts trink ich au ab un zu mal was, weil ich eben tagsüber fast nichts trinke...
    Was sind nierensteine? oO was machen die? lol

    trinken tu ich eig so alles mögliche, aber am meisten sprudel... manchmal auch tee un ab un zu mal cola wenn ich sie mir extra hol...
     
  • User 37900
    User 37900 (34)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.809
    148
    145
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #14
    Wenn jemand Durst hat, dann ist es eigentlich schon zu spät. Man sollte trinken, bevor man durstig ist.

    Weitere Konsequenz von zu wenig Flüssigkeitszunahme könnte auch Blasenentzündung sein. Das passiert zumindest mir, wenn ich tagelang zu wenig trinke.
     
  • speakingstick
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    Single
    26 September 2006
    #15
    Konzentrationsprobleme, Probleme mit den Augen, Kreislaufprobleme,

    das fällt mir jetzt ein.
     
  • iila
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    571
    101
    2
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #16
    hatte zwar mal ne nierenbeckenentzündung (obwohl ich eig keine anzeichen darauf hatte, nur blutuntersuchung ats ergeben) aber blasenentzündung noch nie... hmm...
     
  • Paradella
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    nicht angegeben
    26 September 2006
    #17
    Zu wenig zu trinken ist allgemein für jeden Menschen schlecht... Soweit ich weiß, ist es aber besonders bei Frauen schädlich. Jedenfalls predigt mir das meine Frauenärztin immer wieder....
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    26 September 2006
    #18
    Stell dir immer was zu trinken hin, egal wo du bist. Morgens kannst du schon mal ein Glas Tee, Milch oder Saft trinken. Ist immerhin ein Anfang.
    Dann kannst du dir vornehmen, vor jeder Mahlzeit (auch bevor du Chips/Schokolade/sonstigen Süßkram isst) ein Glas Wasser/Tee/Saft zu trinken. Egal, wie schwer es dir fällt. Wenn dir warmer Tee nicht schmeckt, dann bereite ihn vorher vor und stell ihn in den Kühlschrank.
    Streiche Getränke mit Kohlensäure, denn sie stillen den Durst zwar im Allgemeinen schneller, aber davon trinkt man in der Regel dann eben auch weniger.

    Wichtig ist auch, dass du bevor du Sport machst, was trinkst (z.B. in der Schule beim Schulsport). Auch wenn du keinen Durst hast. Denn gerade beim Schwitzen verliert dein Körper an Flüssigkeit und das solltest du soweit wie möglich einschränken.
     
  • ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.200
    121
    0
    nicht angegeben
    26 September 2006
    #19
    Ich trinke NIE 2 Liter am Tag.
    Mehr als einer ist es wohl kaum.

    Und mir gehts gut?!

    Ich trinke dann, wenn ich durst habe, alles andere seh ich gar nicht ein.
    Es sei denn, es sind eher Genussmittel wie Cola oder sowas, aber das zählt ja nicht wirklich, denn das sollten ja nicht die Durstlöscher sein.

    Kommt mir so vor, als würde die Getränke-Industrie einem das mit den 2 Litern einreden, damit man mehr kauft.
    So ein Pech, ich trink nämlich fast nur Leitungswasser :smile:

    In letzter Zeit achte ich aber schon drauf, dass es ein Bisschen mehr wird, schaden kanns ja nun auch nicht.

    Hab aber auch schon mal ne Woche mit nur einem Glas Wasser am Tag gut überstanden :eek:
     
  • betty boo
    betty boo (31)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    96
    vergeben und glücklich
    26 September 2006
    #20
    (versehentlich noch im anderen thread gepostet, deshalb ma eben fix rüberkopiert)

    oh ja, ich kenne das zu-wenig-trinken...

    mitterlweile zwingt mich mein freund immer was zu trinken, denn davon kann man nierensteine bekommen (oder die nieren versagen gleich ganz )... und weißt du, wie nierensteine entfernt werden müssen? mit so nem endoskop-teil über die harnröhre unter narkose... und danach haste dann noch 3 wochen lang schmerzen beim wasser lassen...
    das schlimme daran ist, du merkst es nicht sofort und hast jetzt vllt. noch keine beschwerden.. nach und nach wird die nierenfunktion immer schlechter und meistens merkt man es erst, wenn es zu spät ist.

    ich will versuchen, dass mit dem trinken auch in den griff zu kriegen... denn später möchte ich sicherlich keine probleme haben wollen.z.b. will ich überall, wo ich bin im haus, ne flasche saft oder wasser stehen haben (z.b. neben dem bett/beim pc), damit ich zwischendurch was trinke.
    und da ich bei uns immer den einkauf erledige, kaufe ich jedes mal verschiedene leckere getränke ein (fruchtsäfte, schorlen, usw.), damit ich richtig "appetit" aufs trinken kriege, denn nur wasser mag und kann ich auch nicht trinken (höchstens im sommer bei knalliger sonne).
    und was vllt. auch nicht schlecht wäre, mal eine tägliche strichliste von dem zu führen, was man getrunken hat. damit man mal den überblick hat, wie wenig man wirklich getrunken hat. und dann denkt man vllt. auch mehr dran, noch ein paat gläschen zu trinken.


    @~Vienna~: na wenn du mal in einigen jährchen nicht arge probleme bekommst... es hat schon seinen sinn, warum ärzte einem immer wieder raten, mind. 2 liter am tag zu trinken. dein körper besteht zu über 60% aus wasser, du lebst davon.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste