Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was für ne Scheiße! (sorry, lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von helios, 29 Juni 2006.

  1. helios
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    Single
    Hallo Leute. Ich muss das einfach mal loswerden.....

    Ich studiere im nun 4. Semester an der Uni Bremen. Ab Oktober werden Studiengebühren von 500,-€ für alle die erhoben, die ausserhalb der Landesgrenzen von Bremen wohnen. Dazu gehöre auch ich. Ungerechterweise sind es nicht einmal 2km bis zur Landesgrenze. :kopfschue :cry:
    Dazu kommt nun, dass ich diese 500,- nicht mal eben so aufbringen kann, meine Eltern allein auch nicht. Wir müssen uns dafür zusammentun - sprich ich einen Teil und sie einen Teil. Ist soweit ja auch ok.
    Um das Geld zu verdienen, bin ich schon lange auf der Suche nach einem Job für die Semesterferien im September und Oktober (August geht nicht, da hab' ich Prüfungen usw.). Doch auch da gibt es eine Zwickmühle: Es gibt wohl kein Unternehmen, das mit jetzt schon für den Zeitraum Sept.-Okt. zusagen kann oder will. Und selbst wenn sie mir sagen, ich solle mich dann noch mal melden, kann ich mir schon jetzt denken, was dabei rauskommen wird - nämlich ein "Nein, jetzt brauchen wir sie nicht mehr!" oder "In der Zwischenzeit haben wir genug andere Leute eingestellt."
    Sowas ist einfach pure Dreistigkeit und gehört bestraft. :mad:

    Diese Woche hab ich Probearbeiten bei ner Fast Food Kette, drei Tage für je 4 Stunden für lau arbeiten. Also 12 Stunden ohne Entlohnung. Ob ich eingestellt werde, weiß ich erst heute abend bzw. am Montag.
    Doch auch da ergibt sich ein mehr oder weniger großes Problem: Ich weiß nicht, wie ich das mit dem Job und dem Studium unter einen Hut bringen kann/soll.

    Irgendwie bekomm ich schon seitdem ich das mit den Gebühren weiß nix mehr richtig auf die Reihe. Keine Ahnung, warum mich das so aus der Bahn wirft.:kopfschue
    Das widerum wirkt sich scheinbar total auf mein Verhalten gegenüber meinen Eltern aus. Nur noch miese Stimmung hier zu hause und vorhin haben wir uns wieder gestritten und angeschrien. Das kotzt mich wirklich voll an.

    Naja und so langsam weiß ich echt nicht mehr, was ich machen soll. Ich will ja arbeiten, auch weil ich das Geld nicht nur für die Uni brauche. Aber wenn's halt nicht anders geht als nebenher auch im Semester befürchte ich eben, wie schon gesagt, dass das Studium drunter leidet.
    Keine Ahnung, ob ich hier von euch Ratschläge oder sowas bekommen kann. Hiermit versuch ich das mal.

    Danke für's Lesen, ist ja ziemlich lang geworden.
     
    #1
    helios, 29 Juni 2006
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht wäre ja so ein Studienkredit etwas für dich.

    Für die Semesterferien könntest du dich auch bei einer Zeitarbeitsfirma bewerben.

    Was studierst du und wie lange brauchst du noch?
     
    #2
    Doc Magoos, 29 Juni 2006
  3. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    Hmm, so nen Kredit möcht ich mir und meinen Eltern nicht zumuten. Wird wohl *irgendwie* auch ohne die Banken gehen...hoff ich.

    Ich studiere Geschichte, Germanistik und (leider) Kulturwissenschaft und brauche wohl noch so 4 bis 5 Semester bis zum Abschluss.:geknickt: Ich mache in 2 der 3 Fächer dieses Semester Zwischenprüfung.
     
    #3
    helios, 29 Juni 2006
  4. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Studienkredit wäre auch mein erster Gedanke,
    wie siehts mit BaföG aus?

    Wohnst Du noch zu Hause?
    wäre es eine Alternative nach Bremen zu ziehen?

    Ansonsten vielleicht enge Verwandte anhauen (Oma, Opa, Tanten, Onkel)
     
    #4
    TheRapie, 29 Juni 2006
  5. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    Bafög hab ich schon versucht zu beantragen. Ergebnis: Gibt's nich für mich, meine Eltern verdienen dafür "noch zu viel". :blablabla

    Es wäre langfristig sehr viel teurer nach Bremen zu ziehen.
    Dazu die Rechnung: 1000 Euro pro Jahr Gebühren geteilt durch 12 Monate = aufgerunded 84,-/Monat. Dafür gibt's kein Zimmer.

    Ich will ja auch selbst arbeiten und Geldverdienen. Nur eben in den Semesterferien, weil dann das Studium nicht drunter leiden kann und ich auch sehr viel flexibler bin und mehr Stunden machen kann. Aber das checken die ja alle nicht. Mann ey...

    Edit: Ach ja, Verwandte wohnen genug in Bremen, geht aber nicht, weil a)meine Eltern die nicht fragen mögen und b) man dafür exmatrikuliert werden kann und vllt. die Steuer was mitbekommt, was wiederum zu a) führt und Begründung dafür ist.
     
    #5
    helios, 29 Juni 2006
  6. Frischverliebt
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hätte ich auch vorgeschlagen!


    Oder das, das hilft bei mir immer, wenn ich Geldsorgen hab.
     
    #6
    Frischverliebt, 29 Juni 2006
  7. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Gut,
    das Umziehen natürlich teurer ist ist klar, da die meisten das aber sowieso irgendwann mal vorhaben hab ich den Vorschlag gemacht.

    Dann kommt wirklich nur noch arbeiten in Frage.
    Ich habe, als ich noch an der Uni studiert habe mal bei der NORDSEE gearbeitet.
    Bin einfach reinspatziert habe dden Chef gefragt ob er jmd braucht und fertig war die Wurst.
    Das ganze lief 8 Std. die Woche und neben dem Studium.
    Liess sich Prima bewerkstelligen.

    Ebenso bin ich an einen zweiten Nebenjob gekommen als mir der erste nach 2 Jahren keinen Spass mehr gemacht hat.

    Vielleicht musst Du da einfach noch ein wenig flexibler sein.
    Wenn Du das jedoch nicht willst würde ich es bei Zeitarbeitsfirmen, Saisonjobs (Weinlese,Erdbeerpflücken oder so) oder auch mal am Flughafen probieren.
    Gerade bei letzterem weiss ich aus Erfahrung das immer Studenten zum be- und entladen der Maschinen gesucht werden.
    Ist ein Knochenjob, dafür sehr gut bezahlt und (fast) ohne zeitliche Einschränkungen, wer kann der kann.

    Nun ists hier im Rhein-Main-Gebiet natürlich leicht zum Flughafen zu kommen, wie das bei euch da oben aussieht kann ich dir natürlich nicht sagen, aber das mal so als anregung.
     
    #7
    TheRapie, 29 Juni 2006
  8. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    Sofern ich den Job bei der FastFood Kette bekommen sollte, wären das 17 Wochenstunden zusätzlich zum Studium, immer von 16 bis 22 Uhr.

    Da ich ein "geisteswissenschaftliches" Studium absolviere, hab ich nunmal so nen beknackten Stundenplan. Dafür kann ich nix...:angryfire
     
    #8
    helios, 29 Juni 2006
  9. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    d.h. 2 mal die woche 8 std?
     
    #9
    TheRapie, 29 Juni 2006
  10. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Verscuh doch was anderes zu finden. erst mal wäre der job ja ok, aber kannste dich ja noch anderweitig weiter umschauen!
    bei uns kommen ab nächsten sommer die gebühren, da werde ich dann wohl leider noch nicht fertig sein ! muss mir auch noch was für die finanzierung ausdenken!
     
    #10
    Tinkerbellw, 29 Juni 2006
  11. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    hast ne PN - wenn Du Dich beeilst, kannste mich noch erwischen ....
     
    #11
    smithers, 29 Juni 2006
  12. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    Das heißt 3mal die Woche 16 bis 22 Uhr (oder so ähnlich).

    danke soweit für eure Tipps.
     
    #12
    helios, 29 Juni 2006
  13. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    Ok,..bis 22 Uhr ist schon lange, aber 3 Mal die Woche sollte doch eigentlich kein Problem sein. Ich mein jeder normale Arbeiter sitzt 40 Stunden pro Woche in der Firma. Und bei uns sind es teilweise wesentlich mehr. Einige kommen um 7 Uhr und gehen um 20 Uhr. Ganz ehrlich, Studium ist nun mal kein Ponyhof. Und genau das soll mit den Gebühren ja erreicht werden, nicht jeder der keine Lust auf Arbeit hat kann studieren gehen! Finde ich richtig ehrlichgesagt. Wenn ich schon studieren will, dann muss ich mich halt mehr reinhängen als andere... Sry, wenn ich so negativ eingestellt bin. Aber auch ich arbeite min. 40 Stunden die Woche und bin eigentlich nie vor 19 Uhr zuhause und gehe um 6 Uhr morgens aus dem Haus. Und da bedauert mich auch keiner!
     
    #13
    Joschi, 30 Juni 2006
  14. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    DU bekommst auch Geld dafür und musst nicht noch welches Zahlen. Ich hab schon fast 30 Wochenstunden Uni....und ich hab das Geld halt nicht mal eben so. Sich dann noch auf die Uni vorbereiten bzw. Stunden nachzubereiten wird mir dann sicherlich schwer fallen.
    Naja, falls ich eingestellt werde Montag, dann probier ich es auf jeden Fall erstmal. Wenn's nicht klappen sollte, muss ich weitersuchen. :angryfire
     
    #14
    helios, 30 Juni 2006
  15. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben

    Lol selten so gelacht ehrlich. Du tust mir echt Leid, dass du 40h die Woche arbeiten musst...

    Ich rechne dir lieber nicht vor, wieviel Stunden ich für mein Studium investiere. Ich kann dir nur eins sagen, dass ich während der Vorlesungs-/Prüfungszeit keine Zeit hätte 3mal die Woche 8h zu arbeiten. Nicht umsonst heißt es VOLLzeitstudium.

    @Threadstarter: Hast du dich schon mal um einen Promotionjob bemüht? Da kann man in relativ kurzer Zeit schönes Geld machen. Bietet sich eben auch für die Semesterferien an.
     
    #15
    Sahneschnitte1985, 30 Juni 2006
  16. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    Die 500 € zahlt ma einmal im Semester oder? Also normal sollt ma schon ein bisl ein Geld gespart haben. Ich geh erst seit ein paar monaten arbeiten hab aber trotzdem genug gespart und auf die Seite gelegt, weil immer Sachen anfallen. Das wär ja noch schöner wenn ma fürs Studieren auch noch Geld bekommen würd, dann würd ja jeder studieren. Sicher is es anstrengend aber das is halt so. Arbeiten is auch anstrengend.
     
    #16
    Pezi5555, 30 Juni 2006
  17. Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben

    Naja als Student lebt man oft nach dem Motto "Von der Hand in den Mund". Da ist nicht viel mit Geld bei Seite legen. Wer zuviel arbeitet hat meist schlechte Leistungen im Studium. Der Tag hat nunmal nur 24h. Bei uns sieht man es an der Uni sehr deutlich an den Ergebnissen wer arbeitet und wer nicht.
    Nicht umsonst gibt es Sachen wie Bafög, Studentenkredite usw. ...
     
    #17
    Sahneschnitte1985, 30 Juni 2006
  18. Biene24
    Biene24 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    103
    2
    Single
    Hallo helios,
    auch ich habe vor dem selben Problem gestanden wie du mit dem BaföG. Es wurde mir gesagt dass mein Vater zuviel verdient und meine Wohnung zu teuer sei. Also ich finde eine Wohnung mit 250 € ist nicht zu teuer. Ich habe dann einen Rechtsanwalt eingeschaltet und der hat mir geraten einen Antrag auf Vorausleistungen zu stellen. Dass habe ich auch gemacht, meine Eltern wussten auch davon. Und was soll ich sagen, es hat geklappt. Die wievielte Ausbildung ist dass denn bei dir?
    Ich habe es so in dem Antrag formuliert: es war nicht abzusehen, dass ich ein Studium aufnehmen werde, mein Vater hat bereits die Ausbildung dafür bezahlt, dass ich die Höhere Handelsschule und auch eine Ausbildung machen konnte, und stellt deshalb die Zahlungen ein. Ja und damit es nicht ganz so schlecht aussieht, habe ich mich dazu durchgerungen, einen Studienkredit von der KFW-Bank aufzunehmen und bin auch noch auf der Suche nach einem Job. Denn im Grunde ist ja deine Ausbildung gefährdet. Versuche es mit dem Antrag auf Vorausleistungen.
     
    #18
    Biene24, 30 Juni 2006
  19. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Natürlich ist das mit den Gebühren nicht angenehm, aber 84 Euro pro Monat kann man schon mal aufbringen. Vor allem, wenn du sie mit deinen Eltern teilst, dann sind es nur mehr 42 Euro pro Monat, dafür musst du nicht mal einen Tag arbeiten: zB machst du eben Security Dienst oder Promotions, da kannst du dir aussuchen wann du arbeitest und da musst du dann grad mal viell. 6 Std. arbeiten, um das Geld drin zu haben.

    Das ist jetzt echt nicht so schlimm. Ich arbeite schon immer neben dem Studium und habs trotzdem unter Mindeststudienzeit geschafft. Ist wirklich alles machbar. Und wenn du dann noch ein paar Stunden Arbeit dran hängst, bleibt dir sogar was über.

    Wie wars denn bis jetzt? Haben dir deine Eltern alles finanziert?
     
    #19
    orbitohnezucker, 30 Juni 2006
  20. helios
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    66
    91
    0
    Single
    Ich war heute noch mal bei Unternehmen im Umkreis und hab direkt für den Zeitraum Sept./Okt. gefragt. Bei 2 von denen hab ich schon mal gejobbt bzw. Praktikum gemacht. Leider haben 2 von drei Unternehmen sofort abgesagt. Das dritte geht wohl wieder nach der Methode "Wir melden uns dann bei Ihnen..." vor.

    Bisher, um auf die Frage zu antworten, war's so, dass wir uns das geteilt haben, wenn was angefallen ist oder ich das Geld für Bücher bekommen hab. Also teils teils.
     
    #20
    helios, 3 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheiße sorry lang
InfexX
Kummerkasten Forum
9 Februar 2016
49 Antworten
Dennis558
Kummerkasten Forum
27 Juli 2014
12 Antworten
Toboe22
Kummerkasten Forum
5 Oktober 2010
23 Antworten