Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was geht bloß in mir vor...?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 67018, 17 Oktober 2007.

  1. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    Hi,

    ich habe gerade keine Ahnung wo und wie ich anfangen soll...
    Es wird alles (mal wieder) unsortiert kommen, wie´s mir gerade einfällt und mir die Gedanken kommen - also alles wie immer.

    Und doch nichts wie immer!
    Seit Wochen kann ich nicht schlafen. Ich schlafe weder richtig ein, noch durch. Die einzige Schlafphase die ich hätte, wenn diese Tropfen nicht wären, sind eine bis eineinhalb Stunden Schlaf vorm Fernseher, wenn ich einfach wegpenne. Ich habe das seit ich von meiner Schwester vor drei Monaten zurückgekommen bin. Ein paar Tage später bin ich zu ner speziellen Ärztin und habe sie um Hilfe gebeten. Sie hat mir Tropfen gegeben, mit denen das jetzt geht. Ich habe jetzt Ferien und habe einfach mal versucht sie abzusetzen und zu gucken, ob´s nicht doch wieder alleine geht. Die erste Nacht ja, alle anderen nicht mehr. Ich will da nicht so lange von "abhängig" sein...

    Ich habe meiner Therapeutin davon berichtet. Sie meint, dass hat was mit meinem Unterbewusstsein zu tun und mich gefragt, was ich bei bzw. mit meiner Schwester in der Zeit dort erlebt hätte. Nichts besonderes, wie ich finde. Wir haben uns besser verstanden als je zuvor. Sie hat mir Sachen aus ihrer Vergangenheit erzählt, die ich nicht wissen konnte und sie dies auch noch nicht wollte. (Wir sind nicht zusammen aufgewachsen.) U. a. ging es auch um Beziehung und Kinder. Es tut mir leid, dass sie so leidet im Moment und sicherlich mache ich mir auch einen Kopf, wenn sie mir manche Sachen erzählt...
    Hm, meine Thera meint jedenfalls, dass ich mir unterbewusst nen Kopf mache um Kinder. Aber ich will keine Kinder. Sicher, es ist niedlich, wenn man die Kleinen so spielen sieht im Sommer aufm Spielplatz oder als ich neulich über den Rummel ging, der kleene Kerl im Arm seines Vater, der da mit ihm in einem dieser Autos im Kreis fuhr und der Kleine sich gefreut hat wie Bolle... Aber das sind nur Ausschnitte. Kein Kind ist immer glücklich, friedlich, schreit nicht und gehorcht immer. Ich wäre nicht nur mit dem Kind überfordert, auch mit der Schwangerschaft, mit der Geburt, mit der Angst vor der Geburt, mit den Unsicherheiten bei der Erziehung usw. Ich wäre nicht nur keine gute Mutter, ich glaube, ich würde restlos versagen. Zudem kommt, dass ich jetzt erst ne Ausbildung anfange, dann ja auch erstmal gearbeitet haben müsste und dann wäre ich auch schon Ü30. Das ist auch zu spät...
    Zudem ein Kind in meinem Leben kein Platz hätte. Ich kriege ja schon ein Leben nicht hin... wie sollte ich da zwei managen...?

    Das alles sind keine Ausreden.
    Meine Thera meint nur, dass die innere Uhr ja trotzdem tickt. Kann sein... Aber ich WEIß doch, dass das nicht gut gehen würde... (Brauch mir doch nur mal die Supernanny und das alles angucken)

    Und dann ist da dieser Typ mit dem ich mich vor einigen Tagen getroffen habe... Ich weiß nicht, was da los ist... Ich weiß nicht, was ich im Moment fühle... Seit dem Treffen lasse ich ihn hängen, weil ich nichts weiß...

    Das Zwischenmenschliche stimmt so weit, er sieht nicht schlecht aus... Aber dann will er auf jeden Fall Kinder zum einen, und zum anderen ist er eher eine Art "Draufgänger". Er hat mich gefragt, wie viele Beziehungen ich schon hatte und da war ich ehrlich und habe halt gesagt: "eine". Er hat dann noch weiter gefragt, ob ich auch nur mit dem einen geschlafen hätte... Die Frage hat er sich aber fast schon selbst beantwortet... Habe trotzdem bejaht. Er ließ ein paar Mal anklingen, dass er schon alleine deshalb scharf auf mich ist.
    Dann, sagt er, wäre er auch kein Typ, der lange wartet auf die gemeinsame erste Nacht. Das muss halt in der Beziehung auch sexuell stimmen, sonst geht das eben einfach nicht. Und das sollte man so schnell wie möglich feststellen, da ja nicht alles umsonst sein soll.
    Ich bin der Typ, der lange zum Vertrauen braucht. War ich schon vor meinem ersten Freund, danach aber noch mehr.
    Und warum soll ich eine Beziehung anfangen, die schon von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Schon alleine der Kinderwunsch/ nicht Kinderwunsch erklärt das. Er würde trotzdem wollen. Und ich habe keine Ahnung, wo ich stehe...

    Noch mehr: Ich weiß nicht wer ich bin...
    Ich habe das Gefühl, ich kenne mich nicht mehr.
    Ich verändere mich. Wie ich finde zum Negativen.
    Ich bin mit mir unzufrieden, mag meinen Charakter nicht, wäre gerne anders, mag mein Aussehen nicht, meine Art, meine Figur...

    Und letzteres ist das, was ich am Schnellsten ändern kann.
    Ich hatte Magersucht. Verdammte zwei Jahre. Ich weiß, was dann wieder auf mich zukommt, aber es gibt Momente, da ist mir das egal. Ich will um jeden Preis dünn sein. Ich glaube immer noch, dass ich mir dann mehr gefalle, dann glücklicher sein würde und alles finden würde, was ich brauche...
    Dass das Quatsch ist, das weiß ich auch! Aber der Wunsch ist immer noch da...
    Diese Schlaflosigkeit erinnert mich auch daran, wie´s "damals" war. Ich konnte auch nicht schlafen, allerdings vor Hunger und Kälte nicht. Zu viel über Essen nachgedacht und geweint. Aber ich war wenigsten stolz auf mich. Jeden verdammten Tag, jede verdammt Nacht, weil ich "gut" war und nicht dem Hungergefühl nachgegeben habe...

    Ich habe jetzt manchmal das Gefühl, dass es nur eine Winzigkeit braucht, bis alles wieder zusammenbricht...

    Ich wollte das nur mal aufschreiben und für mich ordnen.
    Was jetzt weiter passiert weiß ich nicht. Was ich von dem Geschriebenen erwarte, von Antworten erhoffe, ob ich überhaupt Antworten erhoffe, weiß nicht nicht.

    Ich wollte mich nur mal mitteilen.

    Danke.
    Flake
     
    #1
    User 67018, 17 Oktober 2007
  2. Sodele
    Sodele (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie lange wartet er denn darauf, seine "Neueroberungen" fallenzulassen und sich der Nächsten zuzuwenden?

    Wie viel ist er denn bereit, zu "investieren"? An Zeit? An Geduld? An Nerven? An Zuneigung?



    Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Ich habe das Gefühl, dass Du jemand brauchst, der sein Leben so souverän im Griff hat, dass er noch ein zweites managen kann, eine Engelsgeduld und Nerven wie Drahtseile hat. Der "Kollege" scheint mir weit davon entfernt zu sein.
     
    #2
    Sodele, 17 Oktober 2007
  3. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    ich habe keine Ahnung... ehrlich.
    er hat heute angerufen und gefragt, was los ist...
    wenn ich mir das nicht richtig erklären kann, kann ich es auch anderen nicht erklären... und schon gar nicht ihm!!
    Er wollte wissen, ob ich noch Interesse habe...
    Ich sage es mal so... ich habe nicht kein Interesse, aber bin blockiert. Ich krieg das nicht hin... ich hoffe, ich kriege es nur noch nicht nicht hin. :cry:

    Dieser ganze Sch... hat sich auch gestern Abend dann nach einer langen Zeit wieder im Essverhalten gezeigt... Darauf möchte ich nicht näher eingehen. Nur soviel: ich bekomme Angst, weil ich nicht weiß, was ich als nächstes tue...

    Das kann doch nicht sein, dass ich mein ganzes Leben damit verschwenden werde, mit der ersten in den Sand gesetzten Beziehung klar zu kommen, oder?

    Um auf deine Frage zuzück zu kommen
    keine Ahnung. Ich habe nicht mehr gefragt, weil es doch sowieso keine Zukunft hätte.

    Mein Gott, ich dachte bis jetzt, ich komme gut zurecht...
    Und jetzt erkenne ich, dass es mir weggleitet... einfach so... *flutsch* :kopfschue
     
    #3
    User 67018, 18 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - geht bloß mir
Zornex
Kummerkasten Forum
20 Oktober 2016
0 Antworten
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Fly
Kummerkasten Forum
13 März 2016
6 Antworten
Test