Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

was haltet ihr von einer spirale?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von windrose, 30 September 2005.

  1. windrose
    Benutzer gesperrt
    747
    0
    0
    nicht angegeben
    was haltet ihr davon? habe angsam echt diese ganze hormonkacke satt....habe gehört es gibt auch spiralen die nicht auf hormonen basieren?oder bin ich zu jung (20?)
    danke euch
     
    #1
    windrose, 30 September 2005
  2. kLio
    Gast
    0
    Wozu hab ich dir denn in irgendeinem deiner ganzen Thread die ganzen hormonfreien Verhütungsmethoden inkl. Links mit Erfahrungsberichten eigentlich gepostet, wenn es jetzt hier heißt "ich habe mal irgendwo irgendwas gehört über hormonfreie Spiralen"? :grrr:

    Ja gibt es und zwar die Kupferspirale oder alternativ gibt's auch ne Kupferkette.

    Würde an deiner Stelle ertsmal den FA fragen ob das bei dir überhaupt auch geht...

    :schuechte

    Ach ja, vielleicht findest du da ja noch hilfreiche Beiträge:
    http://www.planet-liebe.de/vbb/search.php?searchid=2547719 :bier:
     
    #2
    kLio, 30 September 2005
  3. mmchen
    mmchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    Glaube, es ist eher unwahrscheinlich, dass du mit 20 schon eine Spirale bekommen kannst. Hab meine FÄ mal danach gefragt, weil ich auch keine große Lust habe, immer die Pille zu nehmen, aber sie sagte, dass es die erst bei abgeschlossener Familienplanung gibt, weil das Risiko zu groß ist, dass etwas schief gehen könnte, so dass ich dann im schlimmsten Fall keine Kinder mehr bekommen könnte. Und das Risiko war sowohl der Ärztin als auch mir zu groß.
     
    #3
    mmchen, 30 September 2005
  4. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Und das was Deine Ärztin Dir da erzählt hat, ist völlig überholt und mittlerweile ein Ammenmärchen. Junge Frauen können sehr wohl schon die Spirale bekommen. Auch ohne Kinder.

    Ich hab sie auch und zwar seit einem Jahr mittlerweile.
     
    #4
    Tinu, 30 September 2005
  5. mmchen
    mmchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    Echt?
    Hm, hab inzwischen eh gewechselt, weil ich mich in dieser Praxis gar nicht gut aufgehoben gefühlt habe. Da werd ich doch glatt beim nächsten Termin bei meinem neuen FA mal nachfragen!
    Was für Spiralen gibt es denn, die da geeignet wären (sorry, windrose, wenn ich deinen Thread missbrauche...)
     
    #5
    mmchen, 30 September 2005
  6. kLio
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Wie wäre es, wenn man einfach mal so 'nen Link anklickt?
    Nee, am Besten man lässt es sich auch noch extra hierher kopieren bzw. auf dem Silbertablett direkt zu servieren (das extra anzuklicken muss ja ne schreckliche Überforderung sein)... :rolleyes:



    Es gibt an Spiralen die Hormonspirale und die Kupferspirale; außerde gibt es auch noch die Kupferkette.

    Spirale
    Was ist eine Spirale?
    Die Spirale gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen. Sie ist ein 2,5-3,5 cm kleines mit Kupfer-Silber-Draht umwickeltes Kunststoffgebilde, das häufig T-förmig ist. Die T-Form wurde gewählt, weil sie einfach und schmerzarm einzulegen ist, sich gut in die Gebärmutterhöhle einfügt und dadurch besonders verträglich ist.
    Zusätzlich befindet sich am unteren Teil der Spirale ein Kunststofffaden, um die Spirale zu ertasten oder zu entfernen.
    Neben der Kupferspirale gibt es noch die Hormonspirale, die anstelle des Kupferdrahtes mit einem Hormondepot versehen ist, das die Abgabe des Hormons Gestagen gewährleistet.


    Wie funktioniert die Spirale?
    Sowohl die Kupfer- als auch die Hormonspirale wird von der Ärztin oder vom Arzt in die Gebärmutter der Frau eingesetzt. Der Schwangerschaftsschutz der Spirale beginnt sofort nach der Einlage.
    Kupferspirale: Von dem Kupferdraht werden kleinste Kupferteilchen (Ionen) abgeschieden, die es dem Ei schwer machen, sich in der Gebärmutter einzunisten. Damit wird der Schutz vor einer Schwangerschaft erhöht.

    Hormonspirale: Das Hormondepot setzt winzige Mengen des Hormons Gestagen frei. Die Verhütungswirkung beruht vor allem darauf, dass der Zervixschleim dicker und für die Spermien während des Eisprungs undurchlässiger wird. Des Weiteren hemmt das Hormon das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut, so dass die Einnistung eines befruchteten Eis verhindert wird. Über die Dauer der Wirkung und die Abstände der


    Wie wird die Spirale eingesetzt? Nach einer gynäkologischen Untersuchung wird die Spirale von deinem Frauenarzt/ deiner Frauenärztin eingelegt. Dazu schiebt der Frauenarzt/ die Frauenärztin die Spirale in einem sterilen und sehr dünnen Plastikröhrchen durch die Scheide in die Gebärmutter ein.
    Die Spirale kann an jedem Tag des Zyklus eingelegt werden. Die letzten Tage einer Menstruation haben sich jedoch als besonders günstig erwiesen, weil zu diesem Zeitpunkt der Gebärmutterhals noch etwas geöffnet ist und dadurch das Einlegen erleichtert wird.

    Was ist zu beachten?
    Am besten ist es, wenn du in dreimonatigen Abständen zur Kontrolluntersuchung gehst. Dabei ist wichtig, festzustellen, ob die Spirale richtig sitzt oder ob nicht eine Scheiden- bzw. Gebärmutterentzündung entstanden ist.
    Nach jeder Menstruation solltest du prüfen, ob der Faden noch zu tasten ist. Ist das nicht der Fall, besteht die Möglichkeit, dass die Spirale unbemerkt ausgestoßen wurde bzw. sich innerhalb der Gebärmutter verlagert hat.
    Die Spirale kann etwa drei bis fünf Jahre in der Gebärmutter bleiben, bevor sie ausgetauscht bzw. entfernt werden muss.
    Wenn du gerinnungshemmende Präparate nimmst, solltest du wegen der dadurch erhöhten Blutungsneigung deinen Frauenarzt darüber informieren.


    Wo bekomme ich die Spirale?
    Die Spirale kann nur von einem Frauenarzt/ einer Frauenärztin verschrieben werden.


    Wie sicher ist die Spirale?
    Die Spirale ist nach der Pille das sicherste Verhütungsmittel.
    Der Pearl Index liegt bei 0,4 bis 1 … das heiß, von 100 Frauen, die ein Jahr lang die Spirale hatten, werden 0,4 bis eine schwanger.


    Vorteile
    Kupferspirale : Die Verhütung ist für längere Zeit gesichert, ohne dass man täglich dran denken muss.

    Hormonspirale: Es besteht weniger Gefahr für Unterleibsentzündungen als bei der kupferspirale. Zum anderen kann sie - ähnlich wie bei der Pille - zu einer schwächeren und weniger schmerzhaften Blutung führen. Durch die niedrige Hormondosis wird nicht in den Stoffwechsel eingegriffen, und es kommt zu weniger Nebenwirkungen. Unmittelbar nach Entfernen der Spirale setzt die natürliche Fruchtbarkeit wieder ein, so dass sie auch für junge Mädchen und Frauen, die noch nicht geboren haben, aber sich Kinder wünschen, empfehlenswert sein kann.


    Nachteile
    Kupferspirale: Nach dem Einlegen der Spirale kann es anfangs zu leichten Blutungen und in seltenen Fällen zu ziehenden Unterleibsschmerzen oder Kreuzschmerzen kommen. Diese Schmerzen, die vergleichbar mit den Menstruationsschmerzen sind, lassen im Allgemeinen bald nach. Ebenso können die Monatsblutungen gelegentlich etwas stärker und länger anhaltend als gewohnt auftreten. Auch dieser Zustand gibt sich aber rasch mit der Gewöhnung der Gebärmutter an die Spirale. Sollten die Beschwerden länger bestehen, frag am besten deinen Frauenarzt/ deine Frauenärztin.

    Hormonspirale : Das Einsetzen und die Kontrolle des richtigen Sitzes sind etwas schwieriger als bei der Kupferspirale. Gelegentlich treten - vor allem in den ersten drei Monaten - Nebenwirkungen wie Blutungsunregelmässigkeiten, Kopfschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten und eventuell Akne auf, die aber mit der Zeit verschwinden. Eine ausführliche Aufklärung über Wirkung und Nebenwirkungen ist daher dringend erforderlich.


    http://www.planet-liebe.de/verhuetungsmittel-uebersicht/kupfer-spirale/



    Kupferkette (GyneFix ®)
    Was ist die Kupferkette (GyneFix ®)?
    Die Kupferkette (Gynefix ®) ist eine neue Alternative zur Spirale. Sie besteht aus sechs kleinen Kupferzylindern, die an einem Nylonfaden aufgereiht sind. Während das eine Ende der Kette an der Gebärmutterwand fixiert wird, hängt das zweite frei in der Gebärmutter. Die Kette gibt es in zwei verschiedenen Größen: für große sowie für kleine bis normalgroße Gebärmuttern. Wie die Spirale kann sie bis zu fünf Jahre in der Gebärmutter bleiben.
    Im Vergleich zur Spirale ist die Kupferkette jedoch flexibler und passt sich somit besser der Gebärmutter an.

    Was genau bewirkt die Kupferkette?
    Die Kupferkette setzt kontinuierlich Kupfer-Ionen frei. Dadurch kommt es zu einer Reaktion der Gebärmutterschleimhaut – ähnlich einer Entzündungsreaktion. Ein befruchtetes Ei kann sich unter diesen Bedingungen nicht in die Gebärmutterschleimhaut einnisten.
    Des Weiteren werden die Spermien durch die Kupfer-Ionen gestört und inaktiviert. Die Bewegung der Eileiter wird ebenfalls durch das Kupfer beeinflusst.

    Wie wird die Kupferkette in die Gebärmutter eingebracht?
    Die Einlage in die Gebärmutter erfolgt - wie bei der Spirale auch - während der Periode, nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch.
    Der Arzt näht das Fadenende am oberen Teil der Gebärmutterwand mit Hilfe einer feinen Nadel fest. Diese Prozedur ist völlig schmerzfrei.
    Nach ungeschützem Geschlechtsverkehr kann die Kupferkette auch als Notfallverhütung eingesetzt werden.


    Für wen ist die Kupferkette geeignet?
    Die Kupferkette ist praktisch für alle Frauen geeignet, auch für junge Frauen, die noch keine Kinder geboren haben. Sie ist vor allem eine Alternative für Frauen, die keine Hormone einnehmen wollen oder dürfen, aber auch für Frauen nach einer Brustkrebserkrankung ist die Kupferkette eine empfehlenswerte Verhütungsalternative.

    Für wen ist die Kupferkette nicht geeignet?
    Für Frauen mit angeborenen Fehlbildungen der Gebärmutter oder einer sehr kleinen Gebärmutter ist die Kupferkette nicht geeignet. Zudem sollten Frauen, die in der Vergangenheit eine Eileiterentzündung hatten, von der Einlage der Kupferkette Abstand nehmen. Eine Allergie gegen Kupfer schließt selbstverständlich eine Anwendung aus.

    Wo bekomm ich die Kupferkette?
    Dein Frauenarzt/ deine Frauenärztin muss zunächst feststellen, ob die Kupferkette für dich geeignet ist. Ist dies der Fall, so kann die Kupferkette von deinem Frauenarzt/ deiner Frauenärztin eingesetzt werden.

    Wie sicher ist die Kupferkette?
    Die Kupferkette hat eine niedrigere Versagerquote als andere, nicht hormonelle Verhütungsmittel, die ebenfalls in der Gebärmutter platziert werden. Dies geht aus einer im Fachblatt "British Journal of Family Planning" (1999) veröffentlichten Untersuchung hervor. Dieses Ergebnis wird auch durch eine andere Untersuchung unterstützt, in der festgestellt wurde, dass der Pearl Index bei 0.1-0.3 liegt. Im Vergleich zu den Kupferspiralen zeichnet sich die Kupferkette durch eine erhöhte Sicherheit aus.

    Vorteile der Kupferkette
    Im Unterschied zur Spirale löst die Kupferkette kaum Blutungsstörungen aus - abgesehen von möglichen Schmierblutungen in den ersten Anwendungsmonaten.
    Zudem sorgt die sichere Verankerung in der Gebärmutterwand dafür, dass die Kupferkette nicht ausgestoßen wird.

    Nachteile
    Wenn Frauen häufig ihre Sexualpartner wechseln, erhöht sich das Risiko aufsteigender Infektionen. Verantwortlich dafür ist das Fadenende der Kupferkette, welches für Keime eine Brücke zwischen Scheide und Gebärmutter darstellt. Bei Frauen in festen Beziehungen lässt sich keine erhöhte Infektionsrate feststellen.
    Die Kupferspirale schützt auch nicht vor sexuell übertragbaren Erkrankungen.
    Des Weiteren muss die Kupferkette momentan noch im Ausland bestellt werden (meist direkt beim belgischen Hersteller Contrel (www.contrel.be) und du musst einen Frauenarzt finden, der mit der Kupferkette Erfahrung hat.

    Kosten
    Die Kupferkette kostet ca. 3500,- ATS … dies entspricht in etwa 255,-€.


    http://www.planet-liebe.de/verhuetungsmittel-uebersicht/gynefix-kupferkette/







    [​IMG]

    Mirena [Hormonspirale]

    Intrauterinpessar mit Hormonabgabe (Schering)
    Wirkstoff: Levonorgestrel 52 mg

    Das Intrauterin-System ist eine neue Methode zur Empfängnisverhütung, die eine sichere und langanhaltende Wirkung gewährleistet.
    Das Intrauterin-System besteht aus einem kleinen hormonfreisetzenden Zylinder, der mit einem T-förmigen Kunststoffteil verbunden ist. Das weiche, flexible Kunstoffmaterial und die T-Form gewähren die sichere Position in der Gebärmutterhöhle. Das Intrauterin-System ist nicht spürbar und gewährt vom ersten Tag an eine sehr hohe empfängnisverhütende Sicherheit. die bis zu 5 Jahren bestehen bleibt.


    http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=89



    [​IMG]

    Kupferspirale

    Die Spirale verändert den Muttermundschleim, so daß wenig Samenzellen in die Gebärmutter eindringen können. Zusätzlich beeinflußt das Verhütungsmittel den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Falls doch einmal eine Eizelle befruchtet wird, kann sie sich nicht einnisten.


    http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=88



    [​IMG]

    Gynefix - Kupferkette - Verhütungskette

    Das Gynefix ist eine Art rahmenlose Spirale d.h. die Kupferelemente sind auf einem Faden aufgereiht, anstatt bei noramlen Spiralen als Kupferdraht um einen festen Kunststoffkörper gewickelt. Dieser Faden wird mit einem ca. 1cm tiefem Stich in der Gebärmutter fixiert. Durch die spezielle From und das Fixieren , hat das Gynefix den Vorteil, dass es seltener zu Blutungsanomalien (Zwischenblutungen; verlängerte, verstärkte Periode) führt und es nicht verrutschen kann. Das Gynefix ist in zwei größen erhältlich Mini ( mit 4Kupferelementen; für die normal große Gebärmutter; kann bis zu 3 Jahre, vielleicht auch länger liegen bleiben) und Normal (mit 6 Kupferelementen; für die große Gebärmutter; kann bis zu 5 Jahre liegen bleiben). Laut Hersteller ist das Gynefix sicherer als normale Kupferspiralen und sogar sicherer als die Mirena (vielleicht ist dies auf das Fixieren zurückzuführen?) Andere Sicherheitsangaben von umabhängigen Instituten sind mir nicht bekannt. Weitere Infos gibt es unter: www.contrel.be


    http://gyn.de/produkte/product.php3?ID=224


    /me seufzt...
     
    #6
    kLio, 30 September 2005
  7. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Für mich kommt die Spirale nicht in Frage, weil ich eine etwas verformte Gebärmutter habe und man sie nicht richtig einsetzen kann ... aber auch so wollte ich sie nie haben, weil ich Angst davor hätte, dass die Menstruationsbeschwerden stärker werden.
    Wenn man absolut keine Hormone haben will, ist es natürlich eine gute Alternative. Vor allem als langfristige Verhütung. Meine Mutter hat die Spirale seit vielen Jahren (mit einer Unterbrechung von ein paar Jahren). Ich kam seinerzeit übrigens als "Unfall" auf die Welt, allerdings weiß ich nicht, ob sie sie da schon genommen hatte ... <g>
    Wenns dir um schwächee Hormondosen geht als bei der Pille, du sie aber nicht grundsätzlich ablehnst, wäre vielleicht der Nuvaring etwas für dich ...
     
    #7
    Ginny, 30 September 2005
  8. kLio
    Gast
    0
    Genau deswegen schrieb ich ja auch extra:
    :zwinker:
     
    #8
    kLio, 30 September 2005
  9. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Meine Gebärmutter ist etwas nach hinten abgeknickt. Ging trotzdem.. :smile:
     
    #9
    Tinu, 30 September 2005
  10. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Geh am besten zum FA und lass dich darüber aufklären.
    Gibt abe Ärzte die halten einen dann gleich die Einwilligung unter die Nase anstatt richtig aufzuklären.
    Ich persönlich halte nicht viel davon sich einen Fremdkörper in den Körper einsetzen zu lassen.
     
    #10
    User 37583, 30 September 2005
  11. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    ich würds nicht machne...allein bei dem gedanken schüttelts mich schon... :eek4:
     
    #11
    Alvae, 30 September 2005
  12. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich hatte über längere Zeit die Hormonspirale und kann nur davon abraten. klar es gibt die Frauen die Sie vertragen und die anderen dennen es überhaupt nicht gut tut.


    Generell kann man sagen: Spirale geht ab 20 ohne Problem. Regelmässig zum Doc gehn und kontrollieren ist ein Muss weil sonst habt ihr plötzlich ein Spiralenkind wie ich eins bin ;-)
     
    #12
    zasa, 30 September 2005
  13. windrose
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    747
    0
    0
    nicht angegeben
    hm alles nich einfach...manchmal mchte ich auch lieber ein Junge sein:/ de rgedanken das ne spirale auch ohne hormone funktionieren kann finde ich echt klasse ich weis aber nicht obs auch bei mir gehen würde, da ich eine geknickte bzw nach vorne gekippte gebärmutter habe....hab in nem monat nen termin beim neuen fa mal sehen wie die so drauf ist...am telefon waren die shconmal richtig nett nicht zu unfreundlich wie meine alte...
     
    #13
    windrose, 2 Oktober 2005
  14. LeonieLöwe
    0
    Ich kann mir so einen Fremdkörper im Körper nicht vorstellen.
    Ich habe sehr lange mit der Pille verhütet, aber nun, da ich sie nicht mehr nehme, fühle ich mich unbeschwerter.
    Der Nuvaring würde für mich eine brauchbare Alternative darstellen.
     
    #14
    LeonieLöwe, 3 Oktober 2005
  15. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Hab da ma ne saublöde Frage: Wenn von der Spirale so n Faden runterhängt (stell mir dat so tamponähnlich vor) wird der dann beim Sex nich reingedrückt? Also so, dat der nich mehr zu ertasten is?
     
    #15
    Ramalam, 3 Oktober 2005
  16. gwyneth
    Gast
    0
    ich hab auch die hormonspirale. und bis jetzt von allen verhütungsmethoden die wenigsten probleme mit dieser.
    den faden spürt man nicht, der steht ein paar milimeter aus dem muttermund und ist irgendein draht oder so, also nicht wie bei einem ob, sehr dünn, sehr fein. und beim sex wurde der bei mir in den letzten 3 jahren nie irgendwie hineingedrückt, wir haben ihn eigentlich nie bemerkt.
     
    #16
    gwyneth, 3 Oktober 2005
  17. Iscariot
    Kurz vor Sperre
    79
    0
    0
    nicht angegeben
    Moin,

    also meine Freundin hat auch ne Hormonspirale. Sie hat die sich letztes Jahr mit 22 einsetzen lassen. Absolut geile Sache, hast 5 Jahre Schutz und keine Probleme mit Pille, Gummi etc. Vertragen tut sie sie auch ziemlich gut, ich war zwar am Anfang auch skeptisch, kann das Ding aber nur empfehlen.
     
    #17
    Iscariot, 3 Oktober 2005
  18. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    meine schwester hat nix davon gehalten und sich trotz spirale meiner mutter zeugen lassen...
     
    #18
    bunnylein, 3 Oktober 2005
  19. windrose
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    747
    0
    0
    nicht angegeben
    aber der nuvaring hat genauso hormone wie die pille..und mir da immer so nen ring reinstopfen....ich weiss nich...:/
     
    #19
    windrose, 3 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - haltet spirale
annihunter
Aufklärung & Verhütung Forum
6 Dezember 2016 um 17:54
5 Antworten
Key Key
Aufklärung & Verhütung Forum
3 Mai 2015
10 Antworten
SophieV
Aufklärung & Verhütung Forum
15 Mai 2014
4 Antworten