Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    22 September 2008
    #1

    Was heisst eigentlich: Die Luft ist raus?

    Aufgrund eines Threads in der Liebeskummerabteilung frage ich mich grade nach der Definition von "in einer Beziehung ist die Luft raus".

    Muss ich es beenden?

    Andere sagendas ständig, auch ich habe diesen Begriff schon benutzt, aber jetzt frage ich mich grad: "was heisst das eigentlich?"

    Dass sich beide immerzu streiten und die schlechten Momente überhand nehmen? Dass es beiden oder einem langweilig wird? Dass keiner mehr Lustr auf Unternehmungen hat? Dass es nicht mehr kribbelt?

    Wann würdest ihr diesen Ausdruck benutzen?

    PS: an besorgte Gemüter: keine Sorge, bei meinem Freund und mir ist noch alles voller Luft ;-)
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    22 September 2008
    #2
    Am Anfang alles geil, übersprühende Hormone, eine neue Zukunftsvision...

    Und dann merkt man, dass der Pertner auch nur ein Mensch ist.


    In anderen Worten: Jepp, Langeweile. So würde ich es auslegen...
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    22 September 2008
    #3
    Fuer mich heisst das, dass es nur noch oeden Alltag gibt, man kein Kribbeln mehr spuert, wenn man den anderen sieht, immer das Gleiche unternimmt und im Grunde lieber wieder Single waere.
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    22 September 2008
    #4
    Sie Luft ist raus bedeutet bei mir:

    Man lebt nur noch nebeneinander her, hat kaum noch gemeinsame Interessen, unternimmt kaum noch etwas zusammen.
    Man freut sich nicht mehr so, wenn der andere nach Hause kommt, es ist einem eigentlich egal. Man vermisst ihn nicht mehr, wenn er weg ist und lebt sein Leben eigentlich nicht mit dem Partner, sondern wieder alleine.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    22 September 2008
    #5
    Hab manchmal das Gefühl, der Begriff wird vorschnell verwendet. Bei mir würde er jedenfalls heißen, dass keine Liebe mehr da ist, nur noch platonische Gefühle. Also nichts Schlimmes vorgefallen, man mag sich auch noch, aber man hat nicht mehr wirklich Beziehungsinteresse. Man kanns ich ertragen und es gibt nicht unbedingt Streit, aber man fühlt sich schneller genervt vom anderen, unternimmt nicht mehr viel, langweilt sich schnell, interessiert sich evtl. vermehrt für andere Männer/Frauen, kein großes sexuelles Interesse mehr da ... Für mich ist der Ausdruck für was ziemlich Endgültiges prädestiniert, nicht für ne kleine Flaute oder Krise, die nicht lange anhält.
     
  • User 70315
    User 70315 (29)
    Beiträge füllen Bücher
    3.584
    248
    1.122
    Verheiratet
    22 September 2008
    #6
    ich glaube die luft ist dann raus, wenn sich die liebenden so stark von alltag und problemen beeinflussen lassen, dass ihre liebe nur noch vor sich hin dümpelt und droht zu verschwinden.

    ich glaube also "luft ist raus" bedeutet für mich noch nicht das gänzliche verschwinden des gefühls Liebe. vielmehr ist es der weg dorthin.
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    22 September 2008
    #7
    Man gibt sich zu wenig Mühe. :zwinker:
    Der Alltag kommt irgendwann,natürlich.
    Aber das bedeutet noch lange lange nicht, dass die Luft raus sein muss.
    Daran muss man ganz klar arbeiten und zwar gemeinsam.
    Ich bin im Februar 5 Jahre glücklich vergeben und die Luft ist ja mal sowas von nicht raus :herz:

    Wenns einem der Partner nicht mehr wert ist sich anzustrengen, dann ist für mich die Luft raus.
    Und dann ist der Fehler schon lange begangen.
     
  • *PennyLane*
    0
    22 September 2008
    #8
    Ich würde auch sagen, dass das bedeutet, dass man sich gegenseitiger immer egaler wird. Dass man kein großes Interesse mehr für- und aneinander hat, sei es jetzt auf sexueller oder emotionaler Ebene. Man hat sich nicht mehr viel zu erzählen, oder das Gefühl, dass es den anderen sowieso nicht interessiert, weswegen man es dann lieber lässt. Man ist sich gegenseitig kein Trost mehr, die kleinen Marotten des anderen, die man vorher so niedlich fand, fangen einen wirklich an zu nerven. Man sieht keinen großen Sinn mehr darin, sich um die Beziehung zu bemühen, auch wenn man das gerne würde, aber oft kann man eben auch nichts gegen dieses Gefühl machen.
     
  • waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.428
    218
    275
    vergeben und glücklich
    22 September 2008
    #9
    Off-Topic:
    rihanna hat es treffend ausgedrückt. Besser geht es nicht.
     
  • Carotcake
    Carotcake (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    232
    103
    0
    nicht angegeben
    22 September 2008
    #10
    Off-Topic:
    Hoffentlich darf ich hier antworten, ohne dass sich die Piratin verfolgt fühlt!


    Die Luft ist raus, wenn man sich nichts mehr zu sagen hat und Schweigen peinlich wird, wenn 30 gemeinsame Minuten plötzlich besser sind als 60.
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    22 September 2008
    #11
    Ganz genau das!
     
  • japanicww2
    Benutzer gesperrt
    399
    43
    5
    in einer Beziehung
    22 September 2008
    #12
    Alltag, Langeweile, die rosarote Brille hat ihre Tönung verloren, kein Kribbeln mehr, keine Aufregung, alles ist einfach nur noch *scharch*!
     
  • Itzibitzi
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    1
    nicht angegeben
    22 September 2008
    #13
    Schön gesagt!
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    22 September 2008
    #14
    Für mich bedeutet das: Man hat zu lange nichts für die Liebe getan und will oder kann jetzt die Beziehung nicht mehr wiederbeleben. Es ist eine schleichende Verschlechterung und am Ende Resignation.

    "Luft raus" ist eigentlich ein ganz gutes Bild dafür und ich stell mir das in ungefähr so vor wie ein aufgeblasenes Luftballonherz. Am Anfang sieht das vielleicht gut aus, aber mit der Zeit schrumpelt das zusammen, wenn man nichts tut. Man könnte natürlich jederzeit wieder aufpusten, aber das entspricht oftmals nicht dem Bild von Liebe, das die meisten haben. Für Liebe muss man ja nichts tun, die ist entweder da oder nicht.

    Am Ende hat niemand mehr Bock das noch mal mit Luft zu füllen, sondern man sucht sich lieber was neues und nutzt die Verliebtheitsphase aus. Bis zur nächsten Ernüchterung.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.049
    168
    503
    Verheiratet
    22 September 2008
    #15
    jahhhaaaa ... das liegt am vielen blasen, das noch genug luft vorhanden ist. :jaa: :grin:

    na mal spass beiseite. :zwinker:
    du hast sicher meinen post gelesen und findest es genauso wie ich auch, schwachsinnig diesen satz zu sagen.

    die luft ist raus ... ja, was heißt das?
    war jemals luft drin?

    es ist nichts weiter wie eine abgedroschene redensart.
    man muss dem anderen ja auch luft lassen und ihn nicht einengen oder erdrücken. :zwinker:

    zu einer beziehung gehören immer (mindestens) zwei.
    da liegt es an jedem part die beziehung frisch zu halten.
    das kann man auf die verschiedensten arten und weisen tun.

    einfach zu sagen das die luft raus ist, bedeutet in meinen augen eher eine verniedlichte form von: "ich habe zu wenig getan ... mein partner tut zu wenig für mich ... die beziehung ist langweilig." und man kann sich jetzt gemütlich zurücklehnen und glauben, das man selber ja keine schuld hat.

    wichtig ist letztendlich nur, das man GERNE eine beziehung führt und dem anderen GERNE zeigt, was er oder sie für einen bedeutet.
    natürlich gewöhnt man sich mit der zeit aneinander und natürlich geht das kribbeln im bauch nach einer weile, aber deswegen kann man sich doch in einem anflug von guter laune und glücklich sein mal dazu herablassen einen zettel an den badezimmerspiegel zu kleben, wo ein "ich liebe dich!" drauf steht.

    man darf eben nicht in dem irrglauben leben, das jemand einfach so für immer bei einem bleibt, sondern muss sich tag für tag darum bemühen, den anderen für sich zu gewinnen und ihm zeigen das seine entscheidung bei einem zu bleiben richtig ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste